Online Broker Demo: Bei diesen Brokern kann es sofort losgehen

24/7 verfügbare Demokonten ohne Laufzeitbegrenzung

Mit einem Demokonto können Sie den Handel am Aktienmarkt oder den CFD- und FX Handel unverbindlich und ohne Risiko testen. Doch nicht jede Online Broker Demo ist kundenfreundlich: Oft werden die Konten nach kurzer Zeit wieder gelöscht, mit geschönten Kursen versorgt oder durch den Vertrieb als Freibrief für häufige Anrufe verstanden. Wir haben verschiedene Demokonten unter die Lupe genommen.

Online Broker Demo: Das Wichtigste in Kürze

  • Demokonten ermöglichen den Handel mit virtuellem Kapital
  • Die Konten dienen zu Vergleichs- und Übungszwecken
  • Broker können die Laufzeit limitieren oder die Demo mit unechten Kursen versorgen
  • Demokonten mit realistischen Kursen sind auch parallel zu Live-Konten nützlich
Inhaltsverzeichnis

    1. Wozu dienen Demokonten?

    Demo-Konten dienen aus Sicht von Tradern dazu, entweder den Wertpapier- beziehungsweise CFD/FX Handel an sich oder das Angebot eines bestimmten Brokers kennen zu lernen. Ein Demokonto besteht aus derselben Handelsoberfläche, die auch im Handel mit echtem Geld eingesetzt wird. Es gibt MT4- und MT5-Demokonten sowie Demoversionen mit anderen Handelsplattformen.  Auch die Funktionen sind dieselben: Nutzer können Orders erteilen, Limit setzen, Charts analysieren usw. Es wird jedoch kein echtes Geld, sondern Spielgeld eingesetzt. Die Orders werden nicht an einen Handelsserver weitergeleitet, sondern lediglich „auf dem Papier“, d.h. über ein hypothetisches Orderbuch ausgeführt.

    Aus Sicht der Broker dienen Demokonten nicht zuletzt Werbe- und Vertriebszwecken. Unschlüssige Kunden sollen durch die Online Broker Demo vom eigenen Angebot überzeugt und schließlich zur Eröffnung eines Live Handelskontos bewegt werden. Nicht zuletzt dienen Demo-Konten vielen Brokern auch dazu, an die Kontaktdaten von potentiellen Interessenten zu gelangen. Diese müssen angegeben werden, bevor ein Demokonto freigeschaltet wird. Der Kundenservice kann dann einerseits beraten, andererseits aber auch „nachfassen“ und dadurch die Abschlussquote erhöhen.

    Was unterscheidet gute von weniger guten Demokonten?

    Gute Demo-Konten werden ohne Laufzeitbegrenzung freigeschaltet, können ohne persönlichen Kontakt mit dem Kundenservice in Anspruch genommen werden und werden mit den Kursen des Live Handelsservers versorgt.

    Längst nicht alle Demo-Konten erfüllen alle diese Ansprüche. Viele Broker schalten ihr Demokonto lediglich für einen begrenzten Zeitraum von zumeist 2 -3 Wochen frei. Danach wird das Konto mit allen Kontoständen, gespeicherten Charts etc. gelöscht. Viele Broker ermöglichen zudem keine vollautomatische Freischaltung über das Internet (mit einer auf die Bestätigung der E-Mail-Adresse beschränken Sicherheitsprüfung), sondern verlangen sofort die Eingabe vollständiger Kontaktdaten und prüfen zunächst die Telefonnummer, bevor ein Kundenbetreuer das Konto freischaltet.

    Der Wert eines Übungskontos wird deutlich reduziert, wenn die Online Broker Demo mit gänzlich anderen Kursen versorgt wird als das Livekonto. So kommt es vor, dass die Spreads deutlich geringer ausfallen, es anders als im Handel mit Echtgeld keine Re-Quotes und keine Slippage gibt und auch die Ausführungsgeschwindigkeit deutlich positiver dargestellt wird als es der Broker im tatsächlichen Handel wirklich leisten kann.

    Was können Demokonten nicht leisten?

    Demo-Konten können keinen professionellen Echtgeldtest einer Handelsplattform ersetzen. Es lässt sich unter keinen Umständen garantieren, dass die Bedingungen auf dem Übungskonto denen des Livekontos entsprechen. Das gilt letztlich auch, wenn ein Broker das Testkonto mit dem Datenfeed des Live Handelsservers versorgt, da sich nie für alle Basiswerte nachvollziehen lässt, ob eine hypothetische Order mit virtuellem Kapital auf dem Echtgeldkonto zu denselben Konditionen bedient worden wäre.

    Ein Demokonto wird mit einem Kursdatenfeed versorgt, die Kurse des Feeds werden im Frontend angezeigt. Klickt der User auf „Kaufen“, wird die Position auch zu dem angezeigten Kurs eingebucht, auch wenn dies unter realen Bedingungen nicht möglich gewesen wäre. Hypothetisches Slippage oder simulierte Re-Quotes sind nicht zu erwarten (CFD Trading lernen).

    2. Das „Übungsdepot“ von s-broker

    Vor allem außerbörsliche Broker im FX und CFD Handel sind für Demo-Konten bekannt. Auch klassische Online Broker bieten jedoch Anwendungen, mit denen der Wertpapierhandel ganz oder zumindest weitgehend simuliert werden kann. s-broker z. B. stellt Kunden und Interessenten nach einer kostenlosen Anmeldung ein Übungsdepot zur Verfügung.

    Mit dem Übungsdepot können virtuelle Portfolios zusammengestellt, E-Mail Benachrichtigungsfunktionen aktiviert, Charting- und Notizfunktionen für jeden Basiswert genutzt und diverse weitere Analysemöglichkeiten eingesetzt werden. Das Übungsdepot wird mit Echtzeitkursen diverser Emittenten (für derivative Finanzprodukte) und des Segments „Smart Trading“ der Deutsche Börse AG für einen Teil der Basiswerte versorgt.

    Trader, die im realen Depot sehr viele Transaktionen tätigen, erhalten eine Versorgung mit Realtime Pushkursen. Das Problem: Eine vollständige Simulation des aktiven Handels ist mit dem Tool nicht möglich. Dafür gibt es weder eine Laufzeitbegrenzung noch kommt es nach der Einrichtung automatisch zu einer Kontaktaufnahme durch den Kundenservice.

    3. CFD Demokonto der comdirect

    Die Commerzbank-Tochter comdirect zählt zu den größten CFD Brokern auf dem deutschen Markt und stellt Kunden und Interessenten CFD Demo-Konten ohne Laufzeitbegrenzung zur Verfügung. Nach Angaben des Brokers können im Demokonto alle Funktionen des Livekontos genutzt werden – mit Ausnahme einzelner Funktionen im Bereich Kapitaltransfer oder Steuerberechnung. Es werden automatisch zwei CFD Demo-Konten eröffnet: Eines mit und eines ohne Ausschluss von Nachschusspflichten bei Verlusten über das Kontoguthaben hinaus. Im realen Handel führt der rechtsverbindliche Ausschluss von Nachschusspflichten durch den Broker zu einer deutlichen Erhöhung der Sicherheitsanforderungen (Margin), so dass der Finanzhebel deutlich geringer ausfällt.

    Auf beiden Konten wird ein virtuelles Startkapital in Höhe von 50.000 Euro eingebucht. Die Konten können beliebig oft zurückgesetzt werden. In diesem Fall gehen jedoch alle Einstellungen verloren. Die einzige Bedingung für die Nutzung eines CFD Demo-Kontos bei der comdirect ist die Anmeldung zu einem kostenlosen „meine comdirect“-Account.

    4. LYNX Demokonto mit TraderWorkStation (TWS)

    Lynx ist ein Introducing Broker für Interactive Brokers UK und zählt zu den interessantesten Adressen für aktive Trader. Das Demokonto ermöglicht einen Einblick in die professionelle Handelsplattform TraderWorkstation (TWS). Schon allein deshalb lohnt sich die Nutzung des Demo-Kontos.

    Online Broker Demo LYNX

    Das Demokonto von LYNX erlaubt einen Test der TWS

    Zum Leistungsumfang der Plattform gehören zum Beispiel 50 Ordertypen und Orderzusätze, über 70 technische Indikatoren, Fundamentaldaten und Bilanzinformationen, Profile und Kennzahlen von Wertpapieren, historische Kursdaten, Einblick ins Orderbuch inklusive Times & Sales, Nachrichten in Echtzeit via RSS Feed und diverse Module und Tools zum Beispiel für den Handel mit Optionen, das synchrone Absenden von Orders in verschiedenen Wertpapieren usw.

    5. Plus500 Live-Konto mit 25 € Startguthaben

    Der britisch-zypriotische CFD/FX Broker Plus500 stellt Interessenten Demokonten ohne Laufzeitbegrenzung zur Verfügung und versorgt diese nach eigenen Angaben mit den Kursdaten des Live Handelsservers. Diese Aussage wird durch ein seit langer Zeit gültiges Angebot untermauert: Neukunden erhalten für das Live Handelskonto ohne eigene Einzahlung ein Startguthaben in Höhe von 25 Euro, mit dem sich zumindest technisch betrachtet Orders eröffnen lassen. Die wichtigste Funktion des Startguthabens: Nutzer können feststellen, ob die Kurse im Livekonto denen des Demo-Kontos tatsächlich entsprechen. Für den Wechsel zwischen Live und Demokonto bedarf es lediglich eines einzigen Klicks.

    Plus500-Demokonto-2

    Demokonto Plus500

    6. Social Trading Demokonto von Ayondo

    Im Social Trading dienen Demokonten einem weiteren Zweck fernab vom Test der Handelsplattform: Viele Nutzer möchten in Erfahrung bringen, ob die dargebotenen Handelssignale tatsächlich profitabel sind und sich das noch immer nicht vollständig etablierte Konzept des Social Trading tatsächlich lohnt.

    Zu den bekanntesten Social Trading Brokern in Deutschland (Bester Broker für Social Trading) zählt Ayondo. Bei der Kontoeröffnung müssen sich Nutzer zwischen dem Status als Toptrader (Signalanbieter) und Anleger entscheiden. Urheber von Handelssignalen werden für Umsätze vergütet, die ihre Follower generieren. Im Unterschied zu anderen Plattformen nimmt Ayondo einen relativ strengen Zertifizierungsprozess vor, der Anreize insbesondere Hinblick auf ein ausgewogenes Chance/Risiko-Verhältnis setzt.

    Das Demokonto für Anleger wird für einen Zeitraum von drei Wochen kostenlos zur Verfügung gestellt. Während dieser Zeit können Nutzer alle auf der Plattform veröffentlichten Handelssignale einsehen und auf ihrem virtuellen Konto umsetzen. Natürlich reicht ein Zeitraum von drei Wochen nicht aus, um die grundsätzliche Profitabilität von Social Trading Signalen zu prüfen. Werden verschiedene, untereinander nicht zu hoch korrelierte Handelsstrategien eingesetzt, ergibt sich allerdings auch in einem so kurzen Zeitraum bereits eine Tendenz.

    Ayondo-Social-Trading-Nutzer-LimitTrade

    Social Trading bei Ayondo

    7. Online Broker Demo ist auch nach der Kontoeröffnung nützlich

    Eine Online Broker Demo ohne Laufzeitbegrenzung und mit realistischen Kursen und Ausführungsregeln ist auch nach der Kontoeröffnung sinnvoll. Auf solchen Konten lassen sich Handelsstrategien testen und Experimente durchführen, ohne dass sofort echtes Geld eingesetzt werden muss. Insbesondere eignen sich solche Konten bei geeigneter Ausstattung auch für die Entwicklung von automatisierten Handelsstrategien inklusive Backtest.

    8. Fazit

    Die optimale Online Broker Demo wird ohne Laufzeitbegrenzung zur Verfügung gestellt, mit den Livehandelskursen versorgt und berücksichtigt auch realistische Ausführungsbedingungen. Darüber hinaus sollte der Vertrieb nicht zu aggressiv auf eine  Kontoeröffnung drängen. Je näher ein Demokonto an diese in der Realität nie zu 100 % erreichten Anforderungen heranreicht, desto besser.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.