flatex Erfahrungen: Einer der günstigsten Broker

anbieterbox_flatex

Der in Kulmbach ansässige Online Broker flatex ist einer der preisgünstigsten Anbieter im inländischen Börsenhandel: Pro Order werden 5 € zzgl. Börsengebühren abgerechnet. Darüber hinaus sind Auslandshandel, OTC sowie CFD- und FX Handel über mehrere Handelsplattformen, darunter MetaTrader4, möglich. Die Spreads im CFD/FX-Handel sind ebenso konkurrenzfähig wie die Gebühren für ETF-Sparpläne. flatex adressiert als Tochtergesellschaft eines FinTech-Unternehmens explizit auch, aber keinesfalls ausschließlich aktive und professionelle Trader.

Vor- und Nachteile für die flatex Bewertung

  • Niedrige und pauschale Gebühren an Inlandsbörsen (5 € + Börsengebühr)
  • Pauschalpreise außerbörslich und an Auslandsbörsen
  • 0,90 € Ausführungsgebühr für ETF-Sparpläne
  • Wertpapierhandel, CFDs und FX unter einem Dach

  • Automatisierter Handel nur im FX Handel über MT4
  • Gebühren für Dividendengutschriften

WEITER ZU FLATEX

Inhaltsverzeichnis

    Broker im Test: Unsere flatex Erfahrungen

    1. Konditionen im Handel: Niedriges und einfaches Gebührenmodell

    • Depotführung: Kostenlos
    • Ordergebühren Inland: 5 € + Börsengebühren (min. ca. 2 €)
    • Ordergebühren Ausland: 9,90 € USA und Kanada, 24,90 € Europa (Festpreise)
    • Ordergebühren OTC: 5,90 € (Festpreis)
    • Kommissionen Aktien-CFDs: 0,05 %, min. 5 €
    • Spread DAX-CFD: 2,0 Punkte
    • Spread Dow Jones CFD: 3,5 Punkte
    • Spread EUR/USD: 1,0 (MT4) fix
    • Limits: Kostenlos
    • Sparplangebühr: 0.90 €
    • Optionale Software flatex Trader 2.0: Kursdatenpakete für 15 € 39 € / Monat
    • Optionale Trading Desk Pro Module: 29 €, 49 € oder 99 € / Monat

    Icon_GeldscheineEin Pluspunkt für die flatex Bewertung insbesondere aus Sicht von Anlegern mit sehr geringer Handelsaktivität: Die Depotführung ist ohne Einschränkungen und Bedingungen kostenlos. Aber: Depotauszüge sind nur kostenfrei, solange die Zustellung über die elektronische Postbox erfolgt. Erfolgt die Zustellung postalisch, fällt pro Dokument eine Gebühr in Höhe von 2,55 € an.

    Flatex-Konditionen-Table

    Konditionen bei Flatex

    Konditionen im Inlandshandel

    Seit der Broker im Jahr 2006 auf den Markt trat, sind die pauschalen und vom Transaktionsvolumen unabhängigen Ordergebühren ein wesentlicher Bestandteil des Markenkerns der Kulmbacher. Inlandsorders werden pauschal mit 5 Euro pro Trade abgerechnet. Zusätzlich fallen Börsenplatzgebühren an, die bei anderen Brokern durch die handelsplatzabhängigen Entgelte abgedeckt werden. Für eine Order über die elektronische Handelsplattform Xetra belaufen sich die Börsengebühren bei einem mittleren Transaktionsvolumen auf ca. 2 Euro. Limits sind kostenlos.

    Die Konditionen im Inlandshandel sind ein gewichtiger Pluspunkt im flatex Test. Die Ordergebühren fallen unabhängig von Transaktionsvolumen niedriger aus als bei nahezu allen Konkurrenten. Bei den meisten direkten Konkurrenten übersteigt bereits die vom Transaktionsvolumen unabhängige Mindestgebühr die flatex pauschale. Bei großen Ordervolumina beläuft sich die Ersparnis im Vergleich zum Wettbewerb leicht auf 50 bis 80 Euro pro Order.

    Ein Schwachpunkt der Gebührenstruktur des Brokers betrifft Dividendengutschriften: Diese werden mit mindestens 1,50 € pro Gutschrift belastet, was insbesondere für breit aufgestellte Portfolios und Besitzer vieler US-Titel mit quartalsweiser Zinsgutschrift nachteilig ist.

    Konditionen im Auslandshandel und für Sparpläne

    Die Ordergebühren an den insgesamt 11 verfügbaren ausländischen Handelsplätzen werden ebenfalls pauschal und unabhängig vom Transaktionsvolumen abgerechnet, und fallen ebenfalls günstiger aus als beim Gros der deutschen Konkurrenten. Orders in den USA und Kanada werden mit 9,90 Euro zzgl. Börsengebühren, Orders an den meisten europäischen Börsenplätzen mit 24,90 Euro (Festpreis) abgerechnet.

    flatex hat im Jahr 2016 ETF Sparpläne eingeführt. Die Sparplangebühren sind ein Pluspunkt im Test des Brokers: Pro Ausführung fallen 0,90 Euro an. Insbesondere bei Sparraten ab 50 Euro fallen die Kosten geringer aus als bei den meisten Wettbewerbern. Für sparplanfähige ETFs der Gesellschaften comStage und iShares entfällt die Gebühr.

    Konditionen im CFD/FX Handel

    Neben dem Wertpapierhandel bietet flatex den Handel mit Differenzkontrakten (CFDs) und Devisenpaaren (Forex) an. Dem Handel liegt ein Market Maker Modell zugrunde, als Market Maker tritt die Commerzbank AG auf. Damit handeln CFD Trader bei flatex über dieselbe Market Makerin wie Kunden von zum Beispiel S Broker und comdirect.

    Im Handel mit Aktien-CFDs fällt eine Kommission in Höhe von 0,05 Prozent des Transaktionsvolumens, mindestens jedoch 5 Euro an. Im DAX-Future beläuft sich die Kommission auf 0,01 %, in anderem Futures auf 0,02 % bzw. mindestens 5 Euro. Der Handel in fast allen anderen Basiswerten (Indices, Rohstoffe, Devisen) ist Kommissionsfrei.

    In diesem Fall generieren Market Maker und Vermittler (in diesem Fall flatex) ihren Deckungsbeitrag ausschließlich über die Spreads. Die Spreads im Dax-CFD beginnen bei 2,0 Punkten, Im Dow Jones CFD werden 3,5 Punkte fällig. Im EUR/USD beläuft sich der Spread je nach Plattform auf 1,0 Pips fix oder 1,3 Pips typisch.

    Insbesondere Einsteiger im CFD Handel, die erstmals mit einem außerbörslichen Broker wie flatex Erfahrungen machen, seien auf die Problematik des Market Makings außerhalb von Börsenplätzen hingewiesen: Der Market Maker stellt selbst Ankaufs- und Verkaufskurse und könnte prinzipiell gegen seine Kunden handeln.

    Note: 1,0

    2. Angebot an Basiswerten bzw. Handelsplätzen: Inland, Ausland, CFD und außerbörslich

    • Alle inländischen Börsenplätze
    • 11 Ausländische Börsen
    • Außerbörslicher Handel mit 19 Partnern
    • CFD/FX Handel mit Commerzbank als Market Makerin

    Icon_Blatt_mit_SiegelÜber Wertpapierdepots von flatex können Anleger an allen inländischen Börsenplätzen, an 11 ausländischen Börsen und außerbörslich mit ca. 20 Emittenten handeln. Darüber hinaus ist der Handel mit CFDs über eine integrierte Lösung ohne zusätzliche Kontoeröffnung möglich. Im ausländischen Handel sind die Börsen in den USA, Kanada, Österreich, Schweiz, Frankreich, Italien, Belgien, Portugal und den Niederlanden angebunden.

    flatex-CFD-Übersicht

    CFD Handel bei flatex

    Während das pauschale und niedrig angesetzte Preismodell insgesamt ein gewichtiger Pluspunkt für die FedEx Bewertung ist, bleibt im Hinblick auf die abzurechnenden Börsengebühren eine gewisse Intransparenz. Andere Broker legen ein Handelsplatzentgelt fest, mit dem die Gebühren der Börse abgegolten sind. Wiederum andere jedoch sowohl ein Handelsplatzentgelt als auch Börsengebühren.

    flatex selbst teilt mit: „Nach den letzten Preisänderungen der Börsen und der damit verbundenen Komplexität ist eine detaillierte Darstellung der Börsengebühren an dieser Stelle leider nicht möglich.“ Der Broker stellt lediglich eine Übersicht zur Verfügung. Demnach beläuft sich die Börsengebühr an den Handelsplätzen Euwax und Börse Frankfurt Zertifikate auf jeweils 0,87 Euro, bei Orders über die elektronische Handelsplattform Xetra auf 2,00 Euro. An den Parkettbörsen werden demnach zwischen 2,24 Euro und 6,38 Euro als Börsengebühr fällig.

    Dass hier keine andere, für Kunden transparentere Lösung gefunden wurde, stellt einen Schwachpunkt im flatex Testbericht dar, der für die meisten Kunden allerdings zu verschmerzen sein dürfte.

    Im Fondsgeschäft sind ca. 5500 aktiv verwaltete Investmentfonds erhältlich, von denen ca. 3000 mit einem nominellen Rabatt in Höhe von 50 Prozent auf den regulären Ausgabeaufschlag der Fondsgesellschaft angeboten werden. Rund 100 börsengehandelte Indexfonds (ETFs) sind im Rahmen von Sparplänen zugänglich. Das Angebot fällt hier deutlich kleiner aus als bei vielen Wettbewerbern.

    Note: 2,0

    3. Orderfunktionen der Handelsplattform: Die wichtigsten Ordertypen

    Icon_TradingtypIm FX/CFD Handel kommt die Handelsplattform Metatrader 4 bzw. die hauseigene Plattform CFD Trader zur Anwendung. Im Börsenhandel können Anleger zwischen einer kostenlosen Basisplattform und kostenpflichtigen Erweiterungsmodulen wählen.

    Im aktiven Handel spielen intelligente Ordertypen eine zunehmend wichtige Rolle. Das gilt insbesondere für Anleger, die nicht automatisiert handeln, Ein- und Ausstiegssignale aber dennoch präzise und ohne ständiges Beobachten des Marktes umsetzen möchten.

    flatex-Ordertypen

    Ordertypen bei flatex

    Über die Plattformen von flatex sind ein halbes Dutzend Ordertypen verfügbar: Stopp, Limit, Stopp Limit, If Done, OCO und Trailing Stop Orders – und zwar jeweils für Kauf- und Verkaufsorders. Für den Großteil der Anleger, die mit flatex Erfahrung machen, dürfte diese Auswahl ausreichen, da noch weitreichender spezifizierte Ordertypen vor allem von professionellen Tradern eingesetzt werden.

    Dennoch gibt es Broker mit einer deutlich größeren Auswahl. Die Orderfunktionen der Handelsplattform sind damit ein neutraler Aspekt im flatex Testbericht.

    Note: 2,0

    WEITER ZU FLATEX

    4. Analysefunktionen der Handelsplattform: Charts, Indikatoren und mehr

    Icon_LupeTrotz günstiger ETF Sparpläne dürfte ein Großteil der Kunden, die mit flatex Erfahrungen machen, zur Gruppe der aktiven oder sogar semiprofessionellen Trader zählen. Dementsprechend groß ist die Bedeutung der Handelsplattform. Die Kulmbacher setzten im Wertpapiergeschäft auf eine kostenlose Basisplattform, die durch kostenpflichtige Zusatzmodule erweitert werden kann.

    flatex-desk-trader-hauptansicht

    flatex Desk Trader

    Der obige Screenshot stammt vom flatex Desk Trader (Web-basierte Version). Die Plattform stellt ein relativ umfängliches Charting Tool zur Verfügung. Verschiedene Chartdarstellungsvarianten, technische Indikatoren wie MACD, RSI oder Stochastik sowie Zeichenwerkzeuge werden dabei durch Tools ergänzt, die nicht in jeder Broker Software verfügbar sind. Das gilt zum Beispiel für einen Scanner, mit dem per Mausklick nach Candlestick Formationen (Morning Star, Evening Star, Hammer usw.) gesucht werden kann. Finden sich im Chart solche Formationen, werden diese optisch gut sichtbar markiert.

    flatex-desk-trader-chartansicht

    flatex Desk Trader

    Ein leistungsfähiger Marktscanner, mit dem dutzende Märkte nach verschiedenen technischen Kriterien durchsucht werden können, gehört allerdings nicht zum Leistungsumfang der Basissoftware.

    Im außerbörslichen CFD/FX Handel kommt die auch bei anderen Brokern gebräuchliche Handelsplattform MetaTrader 4 zur Anwendung. Auch dieses mit einem Charting Tool, diversen Indikatoren und weiteren Funktionen ausgestattet.

    Für eine Gebühr in Höhe von 29 Euro pro Monat können Kunden des Brokers das Erweiterungstool Trading Desk Pro Basic abonnieren. Mit dem Tool können technische Strategien umgesetzt, Handelssignale per Ticker und Chartsignale in Echtzeit empfangen, erweiterte Listen genutzt und Fundamentalscans durchgeführt werden.

    Auch wenn die besonders nützlichen und über Branchenstandards hinausgehenden Tools kostenpflichtig sind, ist das Angebot an verfügbarer Handelssoftware schon allein aufgrund der beträchtlichen Auswahlmöglichkeiten ein Pluspunkt im flatex Test.

    Note: 2,0

    5. Regulierung, Einlagensicherung und Risikobegrenzung: Deutsche Einlagensicherung, aber Nachschusspflicht

    Icon_RechtDie flatex GmbH führt Konten und Depots nicht selbst, sondern tritt rechtlich betrachtet gemäß § 2 Abs. 10 Kreditwesengesetz (KWG) als vertraglich gebundene Vermittler der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG auf. Das bedeutet, dass Einlagen auf Verrechnungskonten rechtlich betrachtet auf Konten der biw Bank verwahrt werden. Diese ist an die gesetzliche deutsche Einlagensicherung (Entschädigungseinrichtung deutscher Banken) angebunden, so dass Kundengelder bis 100.000 Euro pro Kunde abgesichert sind.

    Bis Januar 2016 war die biw Bank auch an den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken angebunden, der bis dato im Entschädigungsfall für eine Summe in Höhe von 3.700.000 Euro pro Kunde gehaftet hätte. Die biw Bank kündigte die Mitgliedschaft im Verband jedoch.

    Vor allem CFD Einsteiger, die erstmals mit einem Broker wie flatex Erfahrung machen, sollten die Regelungen zur Nachschusspflicht beachten: kommt es zu Verlusten über das bestehende Kontoguthaben hinaus, müssen diese durch den Kunden ausgeglichen werden. Der Broker verzichtet explizit nicht auf Nachschussforderungen. Zu solchen Forderungen kann es kommen, wenn defizitäre Positionen aufgrund extremer Marktvolatilität oder großer Kurslücken nicht rechtzeitig bzw. nur zu einem sehr weit vom Einstiegskurs entfernten Preis geschlossen werden können.

    Note: 2,0

    6. Automatisierter Handel: Möglich über MetaTrader4 – aber nur im FX Handel

    Icon_UhrAutomatisierter Handel ist bei flatex im FX Handel über die Handelsplattform MetaTrader 4 möglich. Gegenstand des automatisierten Handels sind Expert Advisors: Dabei handelt es sich um Skripte bzw. Codes für vollständige mechanische Handelssysteme, die bei Bedarf automatisiert auf das Handelskonto angewendet werden können.

    MetaTrader 4 bietet in diesem Punkt einen wesentlichen Vorteil gegenüber anderen Plattformen: Durch die große Reichweite der Software existiert eine große Zahl an fertigen Handelssystemen, die jederzeit in die Software importiert werden können. Dadurch können erprobte automatisierte Handelssysteme eingesetzt werden, ohne dass eigene Programmierkenntnisse erforderlich sind.

    Bestandteil von MT4 ist ein Backtestmodul: Damit können mechanische Handelssysteme hypothetisch in der Vergangenheit eingesetzt werden. Mit dem Backtest wird ermittelt, welche Performance die Strategie bei einem tatsächlichen Einsatz erzielt hätte.

    Note: 2,5

    7. Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung: Kostenloses Depot, 1.000 € Einzahlung für CFDs

    Icon_Blatt_mit_StiftDas Wertpapierdepot kann ohne Mindesteinzahlung eröffnet und zum Beispiel ausschließlich zu regelmäßigen Investitionen in ETF-Sparpläne genutzt werden. Für die Eröffnung des CFD Handelskontos ist eine Mindesteinzahlung Höhe von 1000 Euro erforderlich. Einzahlungen sind mittels Überweisung möglich. Es können Einzel- und Gemeinschaftskonten eröffnet werden. Über www.flatex.at können auch Kunden aus Österreich ein Konto bzw. Wertpapierdepot eröffnen.

    Der Kontoeröffnungsantrag wird am Bildschirm ausgefüllt. Die Antragsunterlagen werden anschließend per PDF zugesandt. Die gesetzlich vorgeschriebene Identifikationsprüfung neuer Kunden kann wahlweise mit dem Postident Verfahren oder über das Video iTAN-Verfahren erfolgen. Beim Postident Verfahren, das seit vielen Jahren gebräuchlich ist, wird ein Kupon zusammen mit einem amtlichen Lichtbildausweis in einer Filiale der Deutschen Post vorgelegt. Das noch relativ neue Videoident Verfahren sieht die Prüfung der Identität im Rahmen eines Videotelefonats vor. Dazu ist ein Ausweis erforderlich.

    Note: 1,5

    WEITER ZU FLATEX

    8. Der Broker im Wettbewerb: Ein Unternehmen der FinTech Group und Preisen als Marke

    Icon_SiegertreppchenDie flatex GmbH mit Sitz in Kulmbach ist eine 100-prozentige Tochter der FinTech Group mit Sitz in Frankfurt am Main. Die FinTech Group ist an der Börse notiert und betrachtet sich selbst als „Deutschlands führendes Unternehmen für Innovationen im Finanzsektor“.

    Zum Portfolio des Unternehmens gehören neben flatex die biw AG (die nicht nur für flatex, sondern auch für andere Unternehmen als White Label Bank tätig ist), XCOM (Software und Technologie) und ViTrade. Die FinTech Group bezeichnet sich selbst als einen der Markt- und Innovationsführer für Online Brokerage. Der Darstellung des Unternehmens zufolge wurden im ersten Halbjahr 2015 mehr als 5 Mio. Wertpapiertransaktionen über die Plattform des Hauses abgewickelt.

    Fintech-Logo

    Logo FinTech Group

    Die Unternehmen der Gruppe betreuen demnach 200.000 Privatkunden mit einem Gesamtvermögen von rund 5 Mrd. Euro. Die Übernahme der XCOM-Gruppe erfolgte im März 2015. Die biw Bank verfügt über eine Vollbanklizenz und betreut Kundeneinlagen Umfang von rund 1 Mrd. Euro.

    Schon die ersten Kunden, die nach der Gründung des Brokers im Jahr 2006 Erfahrungen mit flatex machten, wurde mit einem neuen und damals auf dem deutschen Markt fast unbekannten Preismodell konfrontiert. Die Flatrate Preise waren zu Beginn ein Quasi-Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens und trugen maßgeblich zum Gewinn von Marktanteilen bei. Bis heute gilt flatex durch die Zugehörigkeit zur FinTech Group als besonders Innovationsstark.

    Note: 1,5

    9. Zusatzleistungen und Neukundenangebote: Webinare und Videos

    Icon_PluszeichenDer Broker führt regelmäßig Seminare durch und stellt Kunden und Interessenten darüber hinaus Videotutorien zur Verfügung, die sowohl die Produkte und Plattformen des Brokers als auch allgemeine Themen und Fragestellungen rund um Wertpapiere und Trading behandeln.

    flatex-Webinare-tutorials

    flatex bietet Webinare und Video Tutorials an

    Im Seminarbereich sind unter anderem Veranstaltungen mit Live Trading sowie themenbezogene Webinare zur Entwicklung von Handelsstrategien, zu Indikatoren, Trends und weiteren Themen verfügbar. Die Videotutorien behandeln unter anderem grundlegende Fragestellungen wie die Bedeutung der Plattform, die Rechtsstellung als Aktionär, Grundlagen der Chartanalyse, Risiko und Money Management, Handelsstrategien, Indikatoren, Behavioral Finance, Trader Typen usw.

    Note: 2,0

    Weitere Ratgeber zum Thema:

    10. Kundenservice und Internetauftritt: Gut erreichbar und hinreichend spezialisiert

    Icon_TelefonDer Kundenservice des Brokers ist telefonisch und per E-Mail erreichbar. Es gibt jeweils eine telefonische Hotline für Kunden und Interessenten. Grundsätzlich ist von spezialisierten Brokerhäusern ohne angebundenes Direktbankgeschäft eine höhere bzw. spezialisierte Servicequalität zu erwarten als von breit aufgestellten Direktbanken. Diese Erwartung wurde in einer Stichprobe durch flatex erfüllt: Kundenbetreuer konnten eine relativ komplizierte Anfrage schnell und vollständig auflösen.

    Der Broker unterhält ebenso wie die meisten Konkurrenten ein Kundenwerbungsprogramm: Gelingt es einem bestehenden Kunden (etwa durch einen überzeugenden flatex Erfahrungsbericht), einen Dritten zur Kontoeröffnung zu bewegen, erhält die werbende Person fünf Free-Trades. Diese sind einen Monat lang gültig. Zusätzlich kann der Werbende eine Gutschrift in Höhe von 150 € erhalten. Diese setzt 150 Transaktionen des geworbenen Kunden in den ersten drei Monaten nach der Kontoeröffnung voraus.

    Note: 2,0

    Fazit im flatex Test

    Fazit im flatex Erfahrungsbericht: Die Konditionen im inländischen Börsenhandel überbieten nahezu die gesamte Konkurrenz: Mit dem Flatrate-Preismodell haben die Kulmbacher den deutschen Brokermarkt seinerzeit unter Innovationsdruck gesetzt, der bis heute anhält. Zusätzliche Pluspunkte: Kostenlose Depotführung und CFD/FX-Trading über eine integrierte Lösung – wenn auch über ein Market Making-Modell. Die kostenlosen Handelsplattformen bieten mehr als der Durchschnitt der Konkurrenz, die kostenpflichtigen Zusatzmodule sollten auch den Ansprüchen professioneller Trader gerecht werden.  Die FinTech Group-Tochter flatex ist eine geeignete Adresse für alle, die in Wertpapieren anlegen und sparen und dabei nicht primär im Ausland handeln – und für alle, die bei einem deutschen Broker mit CFDs und Forex handeln möchten.

    Unsere flatex Erfahrungen als Testnote: 1,85

    WEITER ZU FLATEX

    Summary
    Reviewed Item
    flatex
    Author Rating
    51star1star1star1star1star