ATFX Erfahrungen

Im Rahmen der ATFX Erfahrungen wird schnell deutlich, dass der Broker den europäischen Markt erst langsam in Angriff nimmt. Eigentlich im asiatischen Raum beheimatet, hat er inzwischen den Hauptsitz in London und wird durch die Financial Conduct Authority reguliert. Im Rahmen des Forexhandels wird ein Angebot von mehr als 40 Währungen zur Verfügung gestellt. Wer in Kryptowährungen investieren möchte, der kann dies mit Hilfe von CFDs tun. Auch ein deutscher Support wird angeboten. Dadurch werden Trader direkt an die Hand genommen und können sich mit Fragen und Problemen an den Broker wenden. Wie gut der ATFX Test wirklich ausfällt, lesen Trader hier.

  • Forex-Trading auch mit Pro-Konto
  • Mindesteinzahlung in Höhe von 250 Euro
  • Trading über MetaTrader 4
  • Mobiles Trading wird angeboten
  • Edge Handelskonto mit niedrigen Spreads

[rokkyt_cta href=“https://www.onlinebroker.net/zumanbieter/atfx-fx-de“ rel=“nofollow“ target=“_blank“ provider=“ATFX“]Weiter zum Broker ATFX: www.atfx.com/uk/de[/rokkyt_cta]

Vor- und Nachteile für die ATFX Bewertung

  • Spreads ab 1 Pips im Standard-Konto
  • Spreads ab 0.6 Pips im Edge Konto
  • Handelsplattform MetaTrader 4 zeigt sich flexibel
  • Demokonto wird kostenfrei angeboten
  • Über 40 Währungen für den Handel
  • Hebel bis 1:30

  • Relativ hohe Mindesteinzahlung mit 250 Euro
  • Spreads ohne Anmeldung nicht einsehbar

Inhaltsverzeichnis

    Broker im Test: Unsere ATFX Erfahrungen

    1. Konditionen im Handel: Transparenz fehlt bei den Spreads

    • Verschiedene Kontomodelle mit unterschiedlichen Konditionen
    • Forex ab 1 Pips im Standard-Konto
    • Forex ab 0.6 Pips im Edge-Konto
    • Keine Kommissionen

    Die ATFX Erfahrungen weisen darauf hin, dass der Broker bei den Gebühren besonders transparent arbeiten möchte. Der erste Blick geht zu den Gebühren für die Kontoführung. Die Kontoführung ist heute bei vielen Brokern kostenfrei. Auch bei ATFX müssen Trader nicht mit Gebühren rechnen. Wer sich entscheidet, ein Konto bei dem Broker zu eröffnen, der kann dies kostenfrei durchführen. Gebühren im Rahmen von Ein- und Auszahlungen sind ebenfalls nicht zu erwarten. Auch dies ist ein Posten, der berücksichtigt werden muss, wenn man ausrechnen möchte, welche Abzüge von den Gewinnen noch zu erwarten sind.

    Besonders interessant sind jedoch die Konditionen für das Trading selbst. Um eine Order aufzugeben, fallen bei ATFX Forex lediglich Spreads an. Während viele Broker noch zusätzlich Kommissionen aufrufen, ist dies bei ATFX nicht der Fall. Der Broker bezieht die Kosten ausschließlich über die Spreads. Die Höhe der Spreads hängt sowohl von der wirtschaftlichen Lage als auch von dem Konto ab, das der Trader nutzt. Auffällig war jedoch, dass es bei den Kontobeschreibungen Hinweise zur Höhe der Spreads gab. Wer jedoch genau wissen möchte, welche Spreads für die einzelnen Währungen aufgerufen werden, der benötigt ein Konto beim Broker.

    Note: 2,0

    ATFX Forex

    2. Das Handelsangebot: Die Möglichkeiten für den Forexhandel bei ATFX

    Die Bewertung im ATFX Test basiert unter anderem auch auf der Frage, wie gut das Handelsangebot beim Broker ist. Trader, die eine Möglichkeit suchen, einen Broker für den Forexhandel zu finden, der ihnen ein möglichst breit gefächertes Angebot zur Verfügung stellen kann, können bei ATFX auf immerhin mehr als 40 Währungspaare zurückgreifen. Unter den Währungspaaren befinden sich die beliebten Majors. Zusätzlich dazu werden auch Minors und Exotics zur Verfügung gestellt. Das Trading mit den Exotics wird von erfahrenen Tradern sehr gerne in Anspruch genommen. Aber auch Einsteiger, die noch keine Erfahrungen beim Forexhandel sammeln konnten, nehmen sie in ihre Strategie gerne auf. Bei ATFX kann hier unter anderem gewählt werden aus:

    • USDCZK
    • EURHUF
    • EURPLN
    • USDDKK
    • USDZAR

    [rokkyt_cta href=“https://www.onlinebroker.net/zumanbieter/atfx-fx-de“ rel=“nofollow“ target=“_blank“ provider=“ATFX“]Weiter zum Broker ATFX: www.atfx.com/uk/de[/rokkyt_cta]

    Kryptowährungen nur in Form von CFDs

    Seit die digitalen Währungen auf den Markt gekommen sind, möchten viele Trader die hohe Liquidität und die ständigen Kurswechsel gerne nutzen, um sich eine hohe Rendite sichern zu können. Nicht jeder Broker bietet den Handel mit Kryptowährungen jedoch an. Besonders praktisch ist, dass bei dem Trading über einen Broker nicht direkt Kryptocoins gekauft werden müssen. Stattdessen werden die Kurse gehandelt. Bei ATFX ist dies ebenfalls möglich. Der Broker bietet die Option, CFDs auf Kryptowährung zu eröffnen.

    Note: 2,0

    3. Verschiedene Konten bei ATFX nutzen

    Im Rahmen der ATFX Erfahrungen hat sich gezeigt, dass der Broker drei verschiedene Varianten zur Verfügung stellt. Im Rahmen der ersten Anmeldung ist jedoch eine Auswahl unter den Konten noch nicht möglich. Stattdessen gibt es einen Zugang zum Standard-Konto. Dies erhalten alle Trader – unabhängig von ihrer Erfahrung. Bei der Nutzung des Standard-Kontos erhalten Trader den kompletten Zugriff auf das Forex-Angebot, das zur Verfügung gestellt wird. Die Order können sowohl auf Majors, als auch auf Minors und Exotics eröffnet werden. Die Spreads beginnen ab 1 Pips. Wer größere Order-Mengen aufgibt und bei den Trades sparen möchte, der kann auch ein Edge-Konto in Anspruch nehmen. Durch ein stetiges Guthaben in Höhe von 5.000 Euro, kann sich der Trader das Konto sichern. Bei dieser Variante kann ab 0.6 Pips mit dem Handel begonnen werden. Zudem wird die Ausführungsgeschwindigkeit noch erhöht.

    Interessant dürfte auch der Hebel sein. Da dieser durch die ESMA inzwischen eingeschränkt wurde, haben Broker lediglich die Möglichkeit, einen Hebel von bis zu 1:30 anzubieten. Dieser wird durch ATFX auch komplett ausgeschöpft. Wer einen noch höheren Hebel nutzen möchte, der muss sich für ein Pro-Konto bewerben. Nachdem der Zugang eröffnet und die erforderliche Mindesteinlage getätigt wurde, kann auch mit einem Hebel von 1:200 gearbeitet werden. Diese Option steht aber ausschließlich professionellen Tradern zur Verfügung.

    Note: 1,0

    4. ATFX Handelsplattform: aktiv werden mit dem MetaTrader 4

    ATFX Forex handeln, wird durch den MetaTrader 4 möglich gemacht. Der Broker hat sich entschieden, eine bewährte Handelsplattform einzusetzen, die sich durch ihre Ausstattung für Trader jeglicher Erfahrungsstufe eignet. Unter anderem bringt der MetaTrader 4 die folgenden Vorteile mit sich:

    • Auswahl an rund 50 Indikatoren für die Einschätzung der Kursentwicklung
    • Individuell anpassbare Oberfläche
    • Automatisiertes Trading über den MetaTrader möglich
    • Charting als Variante für die Entwicklung von Strategien

    Für die Nutzung der Handelsplattformen wählen Trader zwischen einer Desktop-Variante und dem Webtrader. Es gibt Trader, die gerne die Software auf den PC laden und in diesem Zusammenhang auch offline an neuen Strategien arbeiten. Wer diese Möglichkeit nutzen möchte, der kann den MetaTrader 4 herunterladen. Sehr beliebt ist jedoch auch der Webtrader. Durch den Webtrader ist es möglich, einfach online auf das Handelskonto zugreifen zu können. Über die Anmeldung mit den persönlichen Daten auf der Plattform erfolgt der Login beim Konto. Das Trading kann direkt beginnen.
    [rokkyt_cta href=“https://www.onlinebroker.net/zumanbieter/atfx-fx-de“ rel=“nofollow“ target=“_blank“ provider=“ATFX“]Weiter zum Broker ATFX: www.atfx.com/uk/de[/rokkyt_cta]

    Echtzeit-Kurse für ein passgenaues Trading

    Beim Trading kommt es auf das Timing an. Um ein richtiges Timing zu erhalten, braucht es allerdings auch die passende Unterstützung. Diese gibt der MetaTrader 4 durch die Echtzeit-Kurse, die hier angeboten werden. Auch Echtzeitnachrichten stehen zur Verfügung. Der Einfluss der Veränderungen am Wirtschaftsmarkt auf die Höhe der Kurse beim Forexhandel ist nicht zu unterschätzen. Daher ist es wichtig, hier auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Über die Handelsplattform wird dies möglich gemacht.

    Note: 1,0

    ATFX Forex

    5. Regulierung und Einlagensicherung bei ATFX

    Ein Broker, der vertrauenswürdig auf potenzielle Kunden wirken möchte, überzeugt in erster Linie durch einen positiven Auftritt und durch eine vorhandene Regulierung. Damit ein Broker eine Regulierung erhalten kann, muss er sich jedoch einigen Prüfungen unterziehen. Einen wichtigen Aspekt bei der Regulierung stellt die Sicherheit der Kundengelder dar. Diese muss durch den Broker gewährleistet werden, damit dieser eine gute Bewertung und damit eine Regulierung durch die zuständige Finanzaufsichtsbehörde erhält. In Bezug auf ATFX ist dies die Financial Conduct Authority. Die britische Finanzaufsichtsbehörde gilt als eine der strengsten Behörden weltweit. Der Broker erhält die Regulierung durch die FCA. Um einsehen zu können, ob diese noch gültig ist, ist die Referenznummer auf der Webseite zu finden.

    Die Einlagensicherung beim Broker

    Die Regulierung ist nur einer der Aspekte, der eine Rolle spielt, wenn es um die Sicherheit geht. Die Einlagensicherung spielt ebenfalls eine Rolle. Die ATFX Erfahrungen zeigen, dass der Broker auch eine Einlagensicherung zur Verfügung stellt. Diese liegt bei einer Höhe von 50.000 GBP. Im Rahmen der Regulierung wird zudem vorausgesetzt, dass der Broker die Kundengelder und das eigene Betriebsvermögen getrennt voneinander verwaltet. Ist dies nicht gegeben, erfolgt keine Regulierung. Durch die getrennte Aufbewahrung der Kundengelder soll sichergestellt werden, dass bei einer möglichen Insolvenz die Kundengelder nicht in die Insolvenzmasse integriert werden.

    Note: 1,0

    ATFX Test

    6. Mobiler Handel mit ATFX

    Unterwegs einen Blick auf die Entwicklung der Positionen öffnen? Nach dem Alarm schnell eine Order setzen? Es gibt verschiedene Gründe, warum es sinnvoll sein kann, eine mobile Anwendung beim Forexhandel in Anspruch zu nehmen. Damit eine App jedoch sinnvoll genutzt werden kann, benötigt sie verschiedene Eigenschaften. Dazu gehört:

    • Zugriff auf die Instrumente für eine Einschätzung der Kurse
    • Voller Zugriff auf das eigene Konto
    • Effektiver Überblick über die getätigten Order
    • Voller Zugriff auf die Handelsmöglichkeiten

    Bei ATFX steht eine App zur Verfügung. Die mobile Anwendung des Brokers bietet ebenfalls den Zugriff auf den MetaTrader 4. Eine mobile Handelsplattform für das Programm kann mit iOS oder auch mit Android in Anspruch genommen werden. Der Download erfolgt schnell und einfach, der benötigte Speicherplatz ist gering. In die ATFX Bewertung fließt positiv ein, dass es keine Einschränkungen in Bezug auf den Zugriff über die App gibt. Wer sicherstellen kann, dass eine stabile Internetverbindung besteht, der kann die Order von der App aus ebenso durchführen, wie vom Webtrader aus.
    [rokkyt_cta href=“https://www.onlinebroker.net/zumanbieter/atfx-fx-de“ rel=“nofollow“ target=“_blank“ provider=“ATFX“]Weiter zum Broker ATFX: www.atfx.com/uk/de[/rokkyt_cta]

    Alarm einstellen und keine Entwicklung verpassen

    Es besteht die Option, über die App einen Alarm einzustellen in Bezug auf die Werte, die beobachtet oder gehandelt werden. Beim Erreichen der eingestellten Alarme erfolgt der Hinweis an den Trader. Eine schnelle Reaktion ist dann möglich.

    Note: 1,0

    7. Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung: Hohe Werte für den Einstieg

    Die Kontoeröffnung wird beim Broker in wenigen Schritten durchgeführt. Nach der Eingabe der Daten erhält der Trader eine Mail, um den Account zu bestätigen. Um den Forexhandel starten zu können, ist eine Mindesteinzahlung notwendig. Diese kann auf folgenden Wegen durchgeführt werden:

    • Kreditkarte
    • Banküberweisung
    • E-Wallet
    • Debitkarte

    Unabhängig davon, welche der Zahlungsmethoden gewählt wird, fallen keine Gebühren an. Einen Einfluss hat die Zahlungsmethode jedoch auf die Schnelligkeit für die Übertragung des Geldes. Wer sich für eine Banküberweisung entscheidet, der muss einige Tage warten, bis das Geld auf dem Konto eingegangen ist und das Trading beginnen kann Bei allen anderen Varianten erfolgt die Übertragung innerhalb weniger Minuten.

    ATFX Test

    Die Mindesteinzahlung bei den Konten von ATFX

    Bei der ATFX Bewertung wird geprüft, wie hoch die Mindesteinzahlung beim Broker ist. Die Mindesteinzahlung ist insofern relevant für den Trader, als dass es auch Kunden gibt, die erst einmal mit kleinen Beträgen beginnen möchten. Inzwischen ist es so, dass einige Broker gar keine Mindesteinzahlung aufrufen. Bei ATFX gibt es diese jedoch. Sie hat beim Standard-Konto eine Höhe von 250 Euro. Für Einsteiger, die bisher noch gar keine Erfahrung mit dem Trading gesammelt haben, kann dies ein hoher Betrag sein. Wer das Edge-Konto in Anspruch nehmen möchte, der zahlt wenigstens 5.000 Euro ein. Wie hoch die Mindesteinzahlung beim Pro-Konto ist, erfahren Trader nur auf Nachfrage.

    Note: 2,5

    [rokkyt_cta href=“https://www.onlinebroker.net/zumanbieter/atfx-fx-de“ rel=“nofollow“ target=“_blank“ provider=“ATFX“]Weiter zum Broker ATFX: www.atfx.com/uk/de[/rokkyt_cta]

    8. Der Broker im Wettbewerb: Starter auf dem europäischen Markt

    Bei ATFX handelt es sich um einen britischen Broker mit Hauptsitz in London, der seine Anfänge jedoch im asiatischen Raum genommen hat. Der Fokus lag bisher nicht unbedingt auf dem europäischen Markt. Dies soll sich allerdings ändern. Bereits durch die Regulierung der britischen Finanzbehörde möchte der Broker ein Vertrauensverhältnis aufbauen. Die Webseite ist in großen Teilen auch auf Deutsch gehalten. Das Forexangebot kann gegenüber der Konkurrenz bestehen. Mit dem höchstmöglichen Hebel von 1:30, der für Trader zur Verfügung gestellt werden kann, bietet der Broker interessante Möglichkeiten, auch mit einem geringen Kapital Order mit einem hohen Einsatz eröffnen zu können. Neben dem Angebot für den Forexhandel, stellt ATFX zusätzlich die Option zur Verfügung, mit CFDs zu handeln oder auf Rohöl sowie Gold und Silber zu setzen.

    In Hinblick auf die Sicherheit bietet der Broker, ebenso wie die Konkurrenz, die volle Ausstattung. Abstriche müssen Trader bei der Transparenz der Preise machen. Hier lässt sich ATFX nicht in die Karten schauen. Wer gerne wissen möchte, welche Spreads aufgerufen werden, der muss ich bei dem Broker anmelden und ein Konto eröffnen. Lediglich die Mindest-Spreads werden für die einzelnen Kontovarianten angegeben. So ist ein Vergleich mit weiteren Anbietern zumindest teilweise möglich.

    Note: 1,5

    9. Zusatzleistungen bei ATFX

    Ein Aspekt, der bei ATFX auf den ersten Blick ebenfalls zu finden ist, sind die Möglichkeiten für die Aus- und Weiterbildung. So können Kunden dort den Webinaren in verschiedenen Sprachen beiwohnen. Zusätzlich gibt es Zugang zu TradingCentral auf dem Anleger Informationen rund ums Marktgeschehen erhalten. Bei ATFX werden auch Tools für die Ausarbeitung von Strategien zur Verfügung gestellt sowie Marktanalysen für die Nutzer freigegeben.

    Erste Schritte mit dem Demokonto machen

    Allerdings müssen Trader dennoch nicht ganz auf Zusatzleistungen verzichten. So gibt es bei dem Broker die Option, ein Demokonto zu eröffnen. Dafür ist es auch nicht notwendig, erst ein Echtgeld-Konto einzurichten. Das Demokonto kann als erster Schritt genutzt werden. Trader erhalten ein virtuelles Guthaben in Höhe von 100.000 Euro. Mit diesem Guthaben können Order komplett nachgestellt werden. Über das Demokonto erfolgt der Zugriff auf den MetaTrader 4. Es gibt keine Einschränkungen im Vergleich zum Echtgeld-Konto. Der Trader kann alle Funktionen der Handelsplattform austesten und seine eigene Strategie entwickeln. Dafür stehen verschiedene Tools zur Verfügung. Die erste Eröffnung von einer Order ist gerade für Einsteiger ein wichtiger Moment. Damit Verluste nicht zu Lasten des eigenen Kapitals gehen, können diese Order mit dem Demokonto eröffnet werden.

    Note: 2,5

    [rokkyt_cta href=“https://www.onlinebroker.net/zumanbieter/atfx-fx-de“ rel=“nofollow“ target=“_blank“ provider=“ATFX“]Weiter zum Broker ATFX: www.atfx.com/uk/de[/rokkyt_cta]

    10. Kundenservice und Support: Klassische Support-Wege beim Broker

    Auch wenn es sich um einen Broker mit Sitz im Ausland handelt, stellt ATFX für seine Trader dennoch einen deutschen Support zur Verfügung. In Anspruch genommen kann dieser über:

    • Live-Chat
    • Hotline
    • E-Mail

    Der Live-Chat ist ein Klassiker bei einem Broker. Ziel des Anbieters ist es, durch diese Form des Supports lange Wartezeiten zu reduzieren und den Tradern möglichst schnell helfen zu können. Über ein kleines Chat-Fenster kann die Kommunikation gestartet werden. Steht ein Mitarbeiter zur Verfügung, erfolgt der Support direkt. Aber auch hier sind kurze Wartezeiten möglich. Wer den Live-Chat nicht nutzen möchte und einen direkten Weg bevorzugt, der kann auf die Hotline zurückgreifen. Telefonischer Support wird allerdings nur von Montag bis Freitag angeboten. Zudem gibt es Sprechzeiten, die 9 Uhr beginnen und 17 Uhr enden. Der Broker bietet eine deutsche Telefonnummer an. Dadurch werden die Gebühren gering gehalten. Zudem wird der Support auf Deutsch angeboten.

    Die dritte Option für die Kontaktaufnahme ist der schriftliche Support per Mail. Der Broker bietet verschiedene Mail-Adressen für unterschiedliche Anliegen. Eine direkte Mail an den Support für die Kundenbetreuung wird ebenfalls geboten. Auch über Mail erfolgt der Support auf Deutsch. In Bezug auf den Kundenservice ist der Broker sehr gut aufgestellt.

    Note: 1,0

    ATFX Erfahrung

    Fazit im ATFX Test

    Der Broker ATFX ermöglicht den Tradern, schnell und effektiv Order zu setzen. Bei ATFX Forex handeln, ist mit insgesamt 42 Währungspaaren möglich. Darunter befinden sich auch Exotics. Durch die Möglichkeit, einen Hebel einsetzen zu können, kann mit dem vorhandenen Kapital mehr Risiko eingegangen werden. Mögliche Gewinne lassen sich auf diese Weise erhöhen. Die Konditionen sind fair gehalten, da der Broker lediglich die Spreads berechnet. Allerdings ermöglicht er keinen Einblick in die Höhe der Spreads für Interessenten, die noch kein Konto haben. Als Klassiker wird die Handelsplattform eingestuft. Hier hat uns überzeugt, dass ATFX keine Experimente macht, sondern direkt auf den MetaTrader 4 zurückgreift, der sich bereits seit Jahren bewährt hat. Insgesamt zeigt sich ATFX als ein solider Forex-Broker.

    Unsere ATFX Erfahrungen als Testnote: 1,6
    [rokkyt_cta href=“https://www.onlinebroker.net/zumanbieter/atfx-fx-de“ rel=“nofollow“ target=“_blank“ provider=“ATFX“]Weiter zum Broker ATFX: www.atfx.com/uk/de[/rokkyt_cta]