ZuluTrade Erfahrungen: Social Trading mit großem Strategie-Pool

anbieterbox_ZuluTrade

ZuluTrade ist eine Plattform für Social Trading: Nutzer können die Trades anderer Nutzer automatisiert auf ihrem eigenen Handelskonto spiegeln. Die Urheber von Handelssignalen werden dafür im Gegenzug für Umsätze ihrer Follower vergütet. Der Handel wird vollständig außerbörslich abgewickelt. Nutzer von ZuluTrade eröffnen dafür Konten bei verbundenen Brokern, die eine IB-Provision an ZuluTrade zahlen, mit der u.a. die Vergütung der Signalanbieter finanziert wird. Hinter ZuluTrade steht mit Triple A Experts SA ein griechisches Unternehmen.

Vor- und Nachteile

  • Transparenz durch Abrechnung über zumeist externe Broker
  • Keine Zusatzkosten für Follower, da Vergütung der Urheber aus den Spreads
  • Mehrere Broker zur Auswahl, darunter FXCM
  • Detaillierte Tools für die Suche nach Strategien
  • Automator zur Entwicklung eigener Strategien

  • Strategien basieren auf dem Handel von FX und Binären Optionen
  • Nicht immer deutschsprachiger Kundenservice verfügbar

Weiter zu ZULUTRADE: www.zulutrade.com

Inhaltsverzeichnis
     

    ZuluTrade Test unserer Redaktion

    1. Konditionen im Handel: Signalanbieter werden aus Spreads vergütet

    • Mindesteinzahlung: Je nach Broker 300-2.000 USD
    • Spreads EUR/USD: Abhängig vom gewählten Broker
    • Nicht zwingend die besten Spreads eines Brokers verfügbar
    • Vergütung von ZuluTrade und Signalanbieter aus den Provisionen der Broker

    Icon_GeldscheineZuluTrade ist kein eigenständiger Broker, sondern leitet lediglich Handelssignale an Konten seiner Nutzer weiter, die durch andere Broker geführt werden. Unter diesen Brokern ist auch eine mit ZuluTrade verbundene Plattform. ZuluTrade ist damit auch kein Introducing Broker im engeren Sinne, sondern rechtlich mit einem Vermögensverwalter vergleichbar, der mit einer Kontovollmacht ausgestattet wird und im Namen des Kunden bei Brokern Aufträge erteilen kann. Introducing Broker nehmen Kundenorders in der Regel über ein eigenes Frontend entgegen und leiten sie zur Ausführung an den Hauptbroker weiter.

    Die Konditionen im Handel richten sich dementsprechend nach dem Broker, bei dem Nutzer von ZuluTrade ein Konto führen. Es gibt keine Kooperationen mit höheren oder niedrigeren Spreads und Kommissionen speziell für ZuluTrade Nutzer. Es ist allerdings durchaus möglich, dass die Anbindung von ZuluTrade nicht an alle Kontomodelle eines Brokers erfolgen kann und deshalb zum Beispiel Kontomodelle mit besonders engen Spreads nicht in Anspruch genommen werden können.

    ZuluTrade erhält von den Brokern, bei denen die Handelssignale seiner Nutzer ausgeführt werden, eine Provision. Diese richtet sich im Wesentlichen nach dem generierten Handelsumsatz. Mit der Provision werden der Deckungsbeitrag von ZuluTrade und die Vergütung der Signalanbieter finanziert. Urheber von Handelssignalen können ihre Strategien auf der Plattform anbieten und erhalten einen Teil der Provisionen, die für die Umsätze ihrer Follower ausgezahlt werden. Bis zu 5 US-Dollar pro Standardlot sind möglich: Für Urheber von Handelssignalen mit Verkaufsabsicht ein Pluspunkt im ZuluTrade Test.

    Allgemein setzen sich die Kosten im FX Handel aus Spreads und Kommissionen zusammen. Ob ein Broker Kommissionen erhebt, hängt maßgeblich vom Marktmodell ab: Market Maker und STP Broker mit Markup Modell verzichten in der Regel auf Kommissionen und preisen ihre Margen in die Spreads ein. Pro 1,0 Pips Spread fallen beim Handel von 1,0 Standardslots im EUR/USD Kosten in Höhe von 10 USD an.

    Im Handel mit binären Optionen fallen gar keine expliziten Transaktionskosten an. Die Kosten entstehen durch die Bewertung der Optionskontrakte bzw. die Prämien, die ausgezahlt werden. Ein Beispiel: Bei einfachen Über/Unter-Optionen beläuft sich die Eintrittswahrscheinlichkeit sowohl für Call- als auch für Put-Optionen auf jeweils 50 Prozent, in der Summe somit 100 Prozent. Der Broker zahlt jedoch im Gewinnfall nur ca. 70 bis 80 Prozent der vereinnahmten Optionsprämien wieder aus, da einer von zwei Kontrakten wertlos verfällt. Diese Differenz in Höhe von 20 bis 30 Prozent entspricht der Marge des Binäre Optionen Brokers.

    Note: 2,0

    2. Angebot an Basiswerten bzw. Handelsplätzen: Forex und Binäre Optionen

    Icon_Blatt_mit_SiegelDas Social Trading Angebot von ZuluTrade bezieht sich auf den Handel mit Währungspaaren (FX Trading) und binären Optionen. Es finden sich Strategien auf alle relevanten FX Währungspaare und alle verbreiteten Typen von digitalen Optionen.

    Das andere Basiswerte (zum Beispiel Futures, Rohstoffe, Aktien, Anleihen, Zinssätze usw.) nicht Gegenstand des Angebots sind, muss als wesentlicher Schwachpunkt für die ZuluTrade Bewertung eingestuft werden. Strategien mit Bezug zu diesen Assetklassen sind ausschließlich mit Binären Optionen umsetzbar, die aufgrund der besonderen Eigenschaften dieses Marktes nicht zu den effektivsten Instrumenten gehören.

    Wünschenswert wäre insbesondere die Zulassung von Strategien auf Aktien, Indices und Rohstoffe. Ein wesentlicher Teil erfolgreicher Strategien basiert auf diesen Märkten. Das gilt sowohl für langfristige als auch für kurzfristige Handelsansätze. Durch die Ausklammerung eines wesentlichen Teils der potenziell denkbaren Basiswerte wird Nutzern der Plattform ein relevanter Teil der hochwertigen Handelssignale vorenthalten.

    Traderprofile-ZuluTrade-Ansicht

    Traderprofile bei ZuluTrade

    Note: 3,0

    3. Orderfunktionen der Handelsplattform: Geordert wird automatisch

    Icon_TradingtypFür Einsteiger, die erstmals mit einem Social Trading Broker wie ZuluTrade Erfahrung machen, sei der Ablauf einer Order kurz skizziert. Der Urheber eine Handelsstrategie erteilt auf Basis eines diskretionären oder mechanischen Handelssystems eine Order. Diese wird automatisch auch auf allen Konten seiner Follower ausgeführt.

    Die Ausführung dürfte in der Regel als einfache Marktorder erfolgen. ZuluTrade leitet die Orders von eigenen Servern an die Server der Broker weiter, bei denen die Follower ihre Konten führen. Die Ausführung der Orders erfolgt zu den bestmöglichen Preisen, die zum jeweiligen Zeitpunkt beim jeweiligen Broker verfügbar sind. Das bedeutet, dass Follower A mit einem Konto bei Broker X einen geringfügig anderen Kurs erhalten kann als Follower B bei Broker Y.

    Follower können ihr Handelskapital auf verschiedene Strategien aufteilen und dadurch ein Portfolio bilden. Es ist möglich, jeder einzelnen Handelsstrategie bestimmte Positionsgrößen und ein bestimmtes maximales Risiko zuzuweisen. Ebenso ist es möglich, über die Handelsplattform des kontoführenden Brokers parallel zur Ausführung der Social Trading Signale eigene Transaktionen durchzuführen. Es ist auch möglich, in durch Social Trading initiierten Positionen einzugreifen und diese zum Beispiel aufzustocken, vorzeitig zu schließen etc.

    Note: 3,0

    Weiter zu ZULUTRADE: www.zulutrade.com

    4. Analysefunktionen der Handelsplattform: Viele Kennzahlen für die Suche nach Top-Strategien

    Icon_LupeDie Such- und Filterfunktionen einer Social Trading Plattform sind essenziell für die Erfolgsaussichten der Follower. Nur wenn diese gezielt nach Strategien mit bestimmten Profilen suchen können, ist die Zusammenstellung eines erfolgreichen Portfolios möglich. Das Kennzahlenangebot der Plattform ist deshalb ein Pluspunkt im ZuluTrade Testbericht.

    ZuluTrade-Kennzahlen-Strategie

    Nutzer können Strategien anhand von Kennzahlen bewerten

    Nutzer können nach vielen verschiedenen Kennzahlen suchen und sortieren, darunter der aktualisierte Return on Investment, der durchschnittliche Gewinn pro Position, die Trefferquote, der maximale DD in Prozent und in Pips, die Anzahl der maximal offenen Positionen, die durchschnittliche Handelszeit, die Anzahl der gehandelten Wochen, die Zahl der Follower, dem besten und dem schlechtesten Trade usw.

    Die beiden entscheidenden Größen einer Handelsstrategie sind Trade Ratio und Payoff Ratio. Die Trader Ratio gibt an, wie groß der Anteil der profitablen Transaktionen im Verhältnis zu den defizitären Positionen ausfällt. Es handelt sich somit um die Trefferquote. Die Payoff Ratio gibt das Verhältnis der Ergebnisse in profitablen Trades zu den Verlusten defizitärer Trades an. Werden Trade Ratio und Payoff Ratio miteinander multipliziert, ergibt sich daraus der Profitfaktor.

    Es besteht ein Zielkonflikt zwischen diesen beiden Größen. Eine sehr hohe Trefferquote geht üblicherweise mit einem geringeren durchschnittlichen Gewinn pro Transaktion einher. Die einzige Größe, die sich durch die Urheber von Handelsstrategien zuverlässig beeinflussen lässt, ist der durchschnittliche Verlust pro Position. Dieser kann durch eine entsprechende Strategie zur Verlustbegrenzung (zum Beispiel die Absicherung jeder Position mit einem eng gesetzten Stop Loss) gesteuert werden. Alle anderen Größen unterliegen der Marktentwicklung und können sich nur als Dokumentation der Vergangenheit mit möglicherweise validen Hinweisen auf denkbare künftige Entwicklungen verstehen.

    Note: 2,5

    5. Regulierung, Einlagensicherung und Risikobegrenzung: Abhängig vom gewählten Broker

    Icon_RechtDie Handelskonten werden direkt bei Brokern eröffnet, Gelder dort eingezahlt. Im Hinblick auf die Einlagensicherung gelten somit die Standards des kontoführenden Brokers. Unter den wählbaren Brokern sind FXCM, AAAFx, Swissquote, AvaTrade, Fidelis Capital Markets, Pepperstone und IC Markets. AAAFx mit Sitz in Griechenland steht direkt mit Triple A Experts S.A. in Verbindung.

    Die Wahl zwischen verschiedenen Brokern mit unterschiedlichen Profilen ist grundsätzlich ein Pluspunkt im ZuluTrade Test. Insbesondere FXCM zählt zu den besseren Brokerhäusern auf dem europäischen Markt. Die Kundengelder werden auf segregierten Kundenkonten bei etablierten Banken verwahrt und getrennt vom Betriebsvermögen bilanziert. Es gilt der Schutz der britischen FSCS bis 50.000 GBP pro Kunde. FXCM fällt unter die Zuständigkeit der britischen Finanzaufsichtsbehörde FCA.

    Der Broker schließt Verluste über das Kontoguthaben hinaus teilweise aus. Im Nachgang des „Franken Schocks“ wurde in den Geschäftsbedingungen festgelegt, dass negative Kontosaldi bis zu 50.000 Euro durch den Broker ausgeglichen werden und Kontoinhaber erst darüber hinaus in Anspruch genommen werden. Die Rahmenbedingungen anderer Broker sollen für diesen Test nicht separat erörtert werden. Es sei bemerkt, dass FXCM zu den besten der im Antragsprozess wählbaren Adressen gehört.

    Sollen Signale von ZuluTrade für den Handel mit Binären Optionen eingesetzt werden, muss ein auf diese Kontrakte spezialisierter Broker ausgewählt werden. Zur Auswahl stehen unter anderem BullBinary, CBS Invest, AAA FX und Option10. Nutzer sollten vor der Einzahlung von Geld auf ein Handelskonto sicherstellen, dass ein Binäre Optionen Broker einer seriösen Regulierung unterliegt (Minimum: Aufsicht durch die zypriotische CySEC) und die Kundengelder bei Banken mit Anbindung an eine belastbare Einlagensicherung verwahrt werden.

    Note: 3,0

    6. Automatisierter Handel: Eigene Handelsstrategien mit „Automator“ erstellen

    Icon_UhrDie Handelsstrategien werden automatisiert umgesetzt. Mit dem „Automator“ stellt ZuluTrade seinen Nutzern ein Optimierungstool für die Metaebene zur Verfügung. Nutzer können Bedingungen festlegen, unter denen die Umsetzung von Strategien über das eigene Konto verändert wird.

    ZuluTrade-Automator-Ansicht

    der ZuluTrade Automator

    So kann zum Beispiel festgelegt werden, dass Gewinne realisiert werden sollen, sobald der nicht realisierte Gewinn eines Kontos kumuliert 1000 Euro übersteigt. Ebenso kann festgelegt werden, dass die Signale eines Anbieters nicht mehr umgesetzt werden sollen, wenn dessen Gesamtgewinn einen festgelegten Betrag unterschreitet. Der Automator basiert auf der Festlegung von „Wenn, dann“- Bedingungen und erfordert weder Programmierkenntnisse noch ein allzu hintergründiges Verständnis des Handels. Für Einsteiger, die erstmals mit einem Social Trading Broker wie ZuluTrade Erfahrungen machen, ist das Tool eine nützliche Hilfe für die Kontoverwaltung.

    Note: 3,5

    7. Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung: Mindesteinzahlung von 300-2.000 USD

    Icon_Blatt_mit_StiftDie Kontoeröffnung erfolgt in vier Schritten. Im ersten Schritt wird ein Broker ausgewählt. Dabei ist zunächst anzugeben, ob Binäre Optionen oder Währungspaare gehandelt werden sollen. Werden Währungen gehandelt, können Neukunden auswählen, wie hoch die Spreads bzw. Kommissionen eines Brokers maximal ausfallen dürfen. Je niedriger diese Grenze eingesetzt wird, desto weniger Broker stehen zur Verfügung. Ebenso können Bedingungen im Hinblick auf die Hebelwirkung und die Mindesteinzahlung über ein Filtertool angewendet werden. Auch die gezielte Bevorzugung von bestimmten Handelsplattformen, Regulierungsbehörden und Handelsfunktionen ist möglich.

    ZuluTrade-Kontoeröffnung-Live-Demo

    Kontoeröffnung bei ZuluTrade

    Im zweiten Schritt muss ein letztlich selbsterklärendes Anmeldeformular für ZuluTrade ausgefüllt werden. Es folgt das Kontoeröffnungsformular des Brokers. In beiden Fällen müssen Risikoerklärungen abgegeben werden. Im letzten Schritt wird dem Broker die Weisung erteilt, die durch ZuluTrade übermittelten Signale umzusetzen. Nach der Kontoeröffnung muss das Handelskonto des Brokers kapitalisiert werden. Einzahlungen sind je nach Broker zum Beispiel per Banküberweisung, Kreditkarte, Netteller, Paypal oder Sofortüberweisung.de möglich.

    Es möglich, ein Demokonto zu eröffnen. Auf diesem werden dieselben Handelssignale zur Verfügung gestellt wie auf Livekonten. Ein Demokonto mit authentischen Handelssignalen ist ein wesentliches Qualitätskriterium für Social Trading Plattformen und damit ein vertrauensbildender Aspekt für die ZuluTrade Bewertung. Ebenso wie bei Livekonten kann die Kontoführung bei Demokonten in EUR und USD erfolgen.

    Die Kontoeröffnung für Urheber von Handelssignalen erfordern ein anderes Procedere. Hier muss unter anderem festgelegt werden, über welche Plattform bzw. auf Basis welcher Programmiersprache Handelssignale übermittelt werden. Zur Auswahl stehen zum Beispiel MetaTrader, Soloscripts und ACt FX.

    Note: 2,5

    Weiter zu ZULUTRADE: www.zulutrade.com

    8. Der Broker im Wettbewerb: Das Vermittlungsprinzip steht im Vordergrund

    Icon_SiegertreppchenNicht unwesentliche Qualitätsmerkmale für Social Trading Plattformen sind ihre Eigentümerstruktur und ihre Reichweite. Im Hinblick auf die Reichweite erfüllt ZuluTrade die wesentlichen Anforderungen: Es ist für Signalanbieter möglich, mit einer gut platzierten Strategie eine nennenswerte Anzahl an Followern und damit auch relevante Einnahmen zu erreichen.

    Der Unternehmenshintergrund bleibt etwas hinter dem der größten Konkurrenten eToro und Ayondo zurück. Eigentümer von ZuluTrade ist die Triple A Experts SA mit Sitz im griechischen Piräus. Das Unternehmen ist weniger stark im europäischen Finanzsektor vernetzt als zum Beispiel die Commerzbank (über CommerzVentures Miteigentümerin von eToro) oder die Donau Capital Wertpapier AG (Ayondo). Der Hintergrund des Unternehmens ist deshalb schon allein aufgrund der starken Eigentümer der Konkurrenz ein Schwachpunkt im ZuluTrade Testbericht.

    Bilder_TB_ZUluTrade_6

    Note: 2,5

    9. Zusatzleistungen und Neukundenangebote: Mit der TradeWall die Trades anderer beobachten

    Icon_PluszeichenSocial Trading ist definitionsgemäß auch eine Spielwiese für Einsteiger, die bislang über gar keine Erfahrung im aktiven Handel verfügen. Viele Angehörige dieser Zielgruppe könnten Erfahrungen mit ZuluTrade sammeln und ihr Wissen nach und nach ausbauen. Dabei wäre ein möglichst reichhaltiges Webinar Angebot hilfreich, auf das die Plattform aber geflissentlich verzichtet. Es gibt nahezu kein relevantes Angebot im Bereich Wissensvermittlung.

    Neukundenangebote sind sowohl im FX Handel als auch im Handel mit binären Optionen relevant. Viele Broker werben mit Einzahlungsmodi und initialen Gutschriften bzw. anderen Vorteilen neue Kunden. Es ist prinzipiell möglich, derlei Aktionen auch bei einer Kontoeröffnung bei ZuluTrade in Anspruch zu nehmen. Dies muss jedoch im Einzelfall und unbedingt im Vorfeld der Kontoeröffnung sichergestellt werden. Gewährt ein Broker eine Neukundenprämie nur bei einer direkten Kontoeröffnung durch den Kunden selbst, sollte das Konto zunächst unabhängig von der Social Trading Plattform eröffnet werden. Eine nachträgliche Anbindung des Kontos ist in der Regel problemlos möglich.

    Note: 4,0

    Weitere Ratgeber zum Thema:

    10. Kundenservice und Internetauftritt: Mitunter deutschsprachig

    Icon_TelefonZuluTrade unterhält keine Zweigniederlassung in Deutschland, bietet aber einen deutschsprachigen Kundenservice an. Dieser ist über eine Frankfurter Festnetznummer per Telefon und ansonsten per E-Mail und Live Chat erreichbar. Als für diesen Beitrag eine Stichprobe durchgeführt wurde, waren die Kundenbetreuer im Rahmen des Livechats in der Lage, eine Anfrage innerhalb kurzer Zeit korrekt zu beantworten. Die Beantwortung erfolgte allerdings ausschließlich auf Englisch.

    ZuluTrade-Live-Chat-Ansicht

    Live Chat bei ZuluTrade

    Der Internetauftritt des Unternehmens erfüllt die wesentlichen Anforderungen, lässt aber an einigen Stellen zu wünschen übrig. Zu bemängeln sind insbesondere fehlerhafte bzw. halbherzige Übersetzungen aus dem Englischen ins Deutsche. Das Phänomen ist auch bei anderen Brokern anzutreffen. Wünschenswert wäre darüber hinaus eine zentrale Unterseite mit allen relevanten Dokumenten und Konditionen.

    Ein Freundschaftswerbungsprogramm im engeren Sinne gibt es nicht. Bei solchen Programmen erhalten Bestandskunden Prämien für die erfolgreiche Weiterempfehlung des Angebots an Freunde oder Bekannte. Wer dennoch andere mit einem authentischen ZuluTrade Erfahrungsbericht von einer Kontoeröffnung überzeugen möchte, sollte unbedingt auf die mit dem CFD Handel zwangsläufig verbundenen Risiken hinweisen.

    Note: 4,0

    Fazit und abschließende ZuluTrade Bewertung

    Fazit im ZuluTrade Erfahrungsbericht: Die Plattform bietet eine relativ große Anzahl erfolgreicher Handelsstrategien und ermöglicht Followern den unkomplizierten Einstieg in den Handel oder eigene Kenntnisse. Wo das Handelskonto geführt wird, entscheiden die Follower im Rahmen der verfügbaren Kooperationen. Zur Auswahl steht im FX Handel unter anderem der britische Broker FXCM. Für die Inanspruchnahme der Social Trading Signale fallen keine expliziten zusätzlichen Kosten an. Urheber von Handelsstrategien können bis zu 5 Dollar pro Standardlot ihrer Follower verdienen. Der Sitz der Plattform in Griechenland ist ein verzeihlicher Schwachpunkt, da die Konten außerhalb Griechenlands geführt werden können. Schwerer wiegt der Verzicht auf Basiswerte außerhalb des Devisenmarktes. Wer Social Trading unkompliziert und mit überschaubaren Einsätzen testen möchte, sollte Erfahrungen mit ZuluTrade nicht bereuen müssen.

    Unsere ZuluTrade Erfahrungen als Testnote: 2,8

    Weiter zu ZULUTRADE: www.zulutrade.com
    Degiro Discountbroker Nr.1