Smart Markets Erfahrungen 2018 – CFD und Forex Broker aus Deutschland im Test

Smart Markets Erfahrungen von Onlinebroker.net
Smart Markets hat seinen Sitz in Düsseldorf. Bei dem 2010 gegründeten Unternehmen handelt es sich um einen sogenannten Introducing-Broker. Smart Markets stellt somit kein eigenes Handelsangebot zur Verfügung, sondern vermittelt seine Kunden an den britischen Broker City Index, bei welchem die Trader zu besonders günstigen Konditionen handeln können. Gleichzeitig wird der Service aber weiterhin über Smart Markets abgewickelt, was insbesondere für die deutschen Kunden viele Vorteile hat. So kann der Kundenservice ohne Fremdsprachenkenntnisse kontaktiert werden und auch die Webinare bei Smart Markets werden auf Deutsch abgehalten. Sogar eine Ausbildung zum professionellen Trader wird bei Smart Markets angeboten und findet ebenfalls in deutscher Sprache statt.

Smart Markets selber wird als reines Dienstleistungsunternehmen zwar nicht reguliert, das Kapital der Trader ist dennoch gut geschützt, denn der Partner-Broker City Index untersteht der britischen Finanzaufsichtsbehörde FCA, welche für ihre strenge Regulierung bekannt ist. Die Kundengelder werden auf separaten Treuhandkonten verwahrt und zusätzlich durch das Financial Services Compensation Scheme (FSCS) abgesichert, so die Kunden ihre Gelder auch im Fall einer Insolvenz von Broker oder Bank auszahlen können.

Vor- und Nachteile für die Smart Markets Bewertung

  • Kontoeröffnung ohne Mindesteinlage
  • britische Regulierung durch die FCA
  • Einlagensicherung bis zu 50.000 GBP pro Trader
  • Handel über MT4 oder AT Pro
  • Kundenservice und Trading-Ausbildung auf Deutsch
  • fixe und variable Spreads (je nach Handelszeit)
  • große Auswahl bei Währungspaaren und CFDs
  • keine Ein- und Auszahlungsgebühren
  • keine Nachschusspflicht

  • Trading nach dem Market Maker Modell
  • Kein 24-Stunden-Kundenservice

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu Smart Markets: www.smart-markets.de

    Broker im Test: Unsere Smart Markets Erfahrungen

    1. Konditionen im Handel: Market Maker mit festen und variablen Spreads

    • fixe oder variable Spreads, abhängig von der Tageszeit
    • keine Mindesteinlage erforderlich
    • Spreads ab 0,5 Pips
    • Market Maker
    • maximaler Hebel von 1:200

    Das Trading erfolgt beim Market Maker City Index, welcher den Kunden von Smart Markets besonders günstige Konditionen bietet. Die Kontoeröffnung und der Kundenservice werden unkompliziert und auf Deutsch über den deutschen Introducing-Broker abgewickelt, so dass kein direkter Kontakt zu City Index nötig ist.

    Die Spreads werden zu den meistfrequentierten Handelszeiten fix und während der Nebenzeiten variabel berechnet. Die am häufigsten gehandelten Währungspaare sind bereits ab 0,5 Pips verfügbar. Eine Mindesteinlage ist bei der Kontoeröffnung nicht erforderlich, so dass Kleinanleger das Angebot bereits mit geringen Investitionen nutzen können. Mit einem maximalen Hebel von 1:200 kann ein Vielfaches des eigentlichen Kontoguthabens in die einzelnen Positionen investiert werden. Da es bei Smart Markets keine Nachschusspflicht gibt, ist das Risiko auch beim gehebelten Handel überschaubar.

    Smart Markets Konditionen

    Smart Markets bietet attraktive Konditionen

    Note: 2,1

    2. Angebot an Basiswerten: Trading mit Währungspaaren und CFDs aus mehreren Kategorien

    Smart Markets bietet nicht nur alle üblichen Majors an, sondern in den 40 Währungspaaren und mehr als 10.000 CFDs sind auch zahlreiche Minors und Exoten enthalten. Die Trader können wählen, ob sie lieber den bewährten MetaTrader 4 für den Handel verwenden möchten, oder die ebenfalls mit vielfältigen Funktionen ausgestattete Handelsplattform AT Pro nutzen möchten. Beide Plattformen können mit dem Demokonto des Brokers vorab unverbindlich getestet werden, so dass die Nutzer sich selber ein Bild von den Vor- und Nachteilen machen können.

    Die große Auswahl bei den Basiswerten ermöglicht auch den effektiven Einsatz automatisierter Handelsstrategien, bei welchen oftmals zahlreiche Kursverläufe auf vielversprechende Trading-Möglichkeiten gescannt werden. Scalping-Strategien, bei welchen die Positionen meistens nur für eine sehr kurze Zeit gehalten werden, sind bei Smart Markets ebenfalls ausdrücklich zulässig, was nicht bei allen Forex– und CFD-Brokern selbstverständlich ist.

    Note: 1,8

    Weiter zu Smart Markets: www.smart-markets.de

    3. Orderfunktionen der Handelsplattformen: MT 4 und AT Pro mit vielen Funktionen

    Smart Markets überlässt es seinen Kunden, ob diese die vielfältigen Funktionen der Handelsplattform AT Pro nutzen möchten, oder den bewährten MetaTrader bevorzugen, welcher mit zahlreichen Tools entsprechend der Bedürfnisse der Nutzer erweitert werden kann.

    Beide Plattformen bieten die Möglichkeit, per One-Click-Trading direkt aus den Charts zu handeln und so den gewünschten Trade punktgenau zum gewünschten Zeitpunkt zu platzieren. Auch bezüglich der Orderfunktionen schneiden beide Plattformen im Smart Markets Test gut ab, denn neben der Market Order, bei welcher die Position zum aktuellen Handelskurs geöffnet beziehungsweise geschlossen wird, können viele spezifische Orderarten genutzt werden.

    Eine besonders häufig genutzte Funktion ist das Stopp Loss, welches die Position automatisch schließt, wenn ein vorher vom Trader angegebener Verlust erreicht ist. So können höhere Einbußen vermieden werden, wenn sich der Kurs des gehandelten Basiswertes entgegen der vom Trader vermuteten Richtung entwickelt. Beim Trailing Stopp wird das Stopp Loss entsprechend dem Verlauf des Handelskurses angehoben, wodurch noch nicht realisierte Erträge abgesichert werden können.

    Smart Markets Handelsplattformen

    Bei Smart Markets stehen zwei Handelsplattformen zur Auswahl – der AT Pro und der MetaTrader 4

    Über verschiedene Arten von Entry-Orders können die Kunden festlegen, bei welchem Handelskurs sie bereit sind einzusteigen. Wird dieser Kurs erreicht, so wird die vorher festgelegte Position automatisch eröffnet. Nach dem gleichen Prinzip kann auch das automatische Schließen der Position bei der Take-Profit-Order erfolgen.

    Durch die große Vielfalt an unterschiedlichen Orderfunktionen müssen die Trades bei Smart Markets nicht zwingend zum tatsächlichen Handelszeitpunkt manuell platziert werden, wodurch die Trader sich auf mehrere Handelsmöglichkeiten gleichzeitig konzentrieren und so ihre Strategie effektiver umsetzen können.

    Note: 1,5

    4. Analysefunktionen der Handelsplattformen: Charts, Indikatoren und weitere Funktionen

    Zwar können die Kursverläufe von Währungspaaren und CFDs niemals exakt vorausgesagt werden, da hierbei zu viele Faktoren eine Rolle spielen. Professionelle Trader versuchen jedoch, mit Hilfe von technischen Analysen Informationen über die wahrscheinlichste Entwicklung des Kurses zu erhalten. Hierzu bieten beide Handelsplattformen bei Smart Markets vielfältige Möglichkeiten. Sowohl mit dem verbreiteten MetaTrader, als auch mit AT Pro können verschiedene Indikatoren genutzt und professionelle Analysen durchgeführt werden. Durch die Kombination mehrerer Indikatoren erhalten die Trader genauere Ergebnisse.

    Neben den eigenständig durchgeführten Analysen können bei beiden Handelsplattformen die Kurse auch automatisch auf bestimmte Muster gescannt werden. So lassen sich die meisten Handelsstrategien teilweise oder vollständig automatisieren.

    Verschiedene Analysetechniken werden unter anderem auch in den Webinaren von Smart Markets erklärt, bei welchen die Teilnehmer erfolgreichen Daytradern beim Handel über die Schulter schauen können. Um diese Techniken anschließend zu trainieren und selber in der Praxis anzuwenden, ist das Demokonto des Brokers gut geeignet, denn dieses bildet alle Funktionen der beiden Handelsplattformen realistisch ab und kann für einen unbegrenzten Zeitraum genutzt werden.

    Note: 1,3

    Weiter zu Smart Markets: www.smart-markets.de

    5. Regulierung, Einlagensicherung und Risikobegrenzung: Strenge Sicherheitsstandards durch britische Regulierung

    Das Trading erfolgt nicht über den deutschen Anbieter Smart Markets, sondern findet beim renommierten englischen Broker City Index statt. Dieser wurde bereits 1983 gegründet und verfügt somit über jahrelange Erfahrung in der Branche und genießt ein hohes Ansehen bei Finanzexperten. City Index wird von der unabhängigen Financial Conduct Authority (FCA) reguliert, wodurch strenge Bestimmungen für diesen Broker gelten, die für einen umfangreichen Schutz der Kunden sorgen sollen. Diese Bestimmungen beinhalten unter anderem die Verwaltung der Kundengelder auf separaten Konten, so dass diese ausschließlich als Margin für die Positionen der jeweiligen Trader und nicht für brokereigene Zwecke verwendet werden können. Das Kontoguthaben bleibt stets Eigentum der Kunden und fällt daher auch bei einer Insolvenz des Brokers nicht an die Gläubiger, sondern kann zuverlässig an die Trader ausgezahlt werden. Zusätzlichen Schutz bietet das Financial Services Compensation Scheme (FSCS), eine Einlagensicherungsfonds der bei Zahlungsunfähigkeit der kontoführenden Bank einspringt und die Trader bis zu einem Betrag von 50.000 GBP pro Kunde entschädigt.

    Smart Markets Regulierung

    Die Smart Markets Homepage

    Viele Trader fürchten die bei einigen Anbietern vorhandene Nachschusspflicht, bei welcher negative Kontostände durch eine erneute Einzahlung ausgeglichen werden müssen. Smart Markets und City Index schließen eine solche Nachschusspflicht in ihren allgemeinen Geschäftsbedingungen klar aus, so dass die Trader unter keinen Umständen mehr Geld riskieren, als sich auf ihrem Handelskonto befindet.

    Sollte es wider Erwarten zu Konflikten mit dem Broker kommen, so können sich die Kunden an den Support von Smart Markets wenden, welcher diese Probleme in der Regel klären kann. Auch die Regulierungsbehörde FCA kann bei Bedarf kontaktiert werden und greift im Fall von Unregelmäßigkeiten zum Schutz der Trader ein.

    Note: 1,8

    6. Automatisierter Handel: Vorgefertigte Handelssysteme nutzen oder eigene Strategien automatisieren

    Der automatisierte Handel gewinnt immer stärker an Bedeutung. Nicht nur professionelle Trader automatisieren die eigenen Strategien, sondern auch Kleinanleger können mit Expert Advisors über den MetaTrader 4 Handelssignale erhalten und so deutlich mehr Charts auf attraktive Handelsmöglichkeit prüfen, als es manuell möglich wäre. Aber nicht nur mit dem MetaTrader lässt sich Auto-Trading anwenden, sondern auch die zweite Handelsplattform bei Smart Markets, AT Pro, ermöglicht es, vorgefertigte Handelsstrategien zu verwenden, diese an die eigenen Anforderungen anzupassen oder auch eigene Strategien selbstständig zu automatisieren.

    Mit einem sogenannten Backtest können die erstellten Handelssysteme hypothetisch auf die vergangenen Kursverläufe angewendet und so auf ihre Effektivität überprüft werden. Wer sich zunächst ohne eigene Investition mit dem automatisierten Trading vertraut machen möchte, kann hierfür auch das Smart Markets Demokonto nutzen. Dieses kann auch ohne vollständige Registrierung mit nur wenigen Klick eröffnet werden und beinhaltet ein virtuelles Guthaben, mit welchem das Trading unter realen Bedingungen simuliert werden kann.

    Note: 1,2

    Weiter zu Smart Markets: www.smart-markets.de

    7. Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung: Handelskonto ohne Mindesteinzahlung

    Um ein Handelskonto bei Smart Markets zu eröffnen, müssen die Kunden keine Mindesteinzahlung leisten, so dass das Trading auch mit einem geringen Kapital möglich ist. Die Kontoeröffnung erfolgt über ein Online-Formular, welches vollständig ausgefüllt und dann an den Kundenservice gesendet wird. Dieser bestätigt den Erhalt mit einer Mail, welche einen Verifizierungs-Link enthält. Für die vollständige Kontoeröffnung ist dann noch die Überprüfung der Identität des Kunden nötig, welche mit Hilfe des Personalausweises und einer Adressbestätigung durchgeführt wird. Dieser Prozess kann ebenfalls online über den Kundenservice erfolgen.

    Nachdem die erste Einzahlung, welche per Überweisung oder Kreditkarte geleistet werden kann, dem Handelskonto gutgeschrieben wurde können die Neukunden erste Positionen eröffnen. Hierzu steht eine Auswahl aus über 40 Währungspaaren und mehreren tausend CFDs zur Verfügung. Die Handelsgebühren werden zu den Hauptzeiten als fixe Spreads berechnet, in den Randzeiten erfolgt die Berechnung der Spreads dagegen variabel.

    Smart Markets Kontoeröffnung

    In nur wenigen Minuten ein Handelskonto bei Smart Markets eröffnen

    Um sich vor der Kontoeröffnung selber von der Qualität der angebotenen Dienstleistungen bei Smart Markets zu überzeugen, können die Kunden auch ohne vollständige Registrierung ein Demokonto einrichten. Dieses wird vom Broker mit einem virtuellen Guthaben ausgestattet und bietet Zugang zu allen Handelsfunktionen und Basiswerten. So können interessierte Trader den Broker unverbindlich kennenlernen und den Handel ohne eigene Investition trainieren. Auch erfahrene Trader nutzen das Demokonto gelegentlich, um an den eigenen Strategien zu arbeiten oder neu erlernte Fähigkeiten zu vertiefen.

    Note: 2,1

    8. Der Broker im Wettbewerb: Service aus Deutschland und jahrelange Erfahrung aus England

    Smart Markets hat seinen Sitz in Düsseldorf und bietet insbesondere den deutschsprachigen Kunden gute Voraussetzungen. Das eigentliche Trading erfolgt über das britische Unternehmen City Index, welches bereits seit 1983 aktiv ist und daher über eine reichhaltige Erfahrung und einen guten Ruf verfügt. Da es sich um ein kapitalstarkes Unternehmen handelt, können die überhängenden Nettopositionen durch den Market Maker kostengünstig abgesichert werden. Dieser Kostenvorteil wird in Form von günstigen Konditionen weitergegeben. Durch die Regulierung der FCA und die Einlagensicherung des FSCS bietet City Index allen Kunden eine vertrauenswürdige Handelsumgebung.

    Smart Markets selber genießt ebenfalls einen guten Ruf, was unter anderem die Kundenrezensionen zur professionellen Trader-Ausbildung und die Bewertungen diverser Finanzportale zeigen.

    Note: 2,4

    Weiter zu Smart Markets: www.smart-markets.de

    9. Zusatzleistungen bei Smart Markets: Umfangreiches Bildungsangebot für jeden Bedarf

    Smart Markets bietet nicht nur günstige Handelskonditionen beim englischen Anbieter City Index, sondern auch ein überdurchschnittlich umfangreiches Bildungsangebot, einen Währungsrechner und einen Wirtschaftskalender.

    Das Bildungsprogramm umfasst neben kostenlosen Artikeln und Webinaren mit erfolgreichen Daytradern auch eine vollständige Ausbildung zum professionellen Trader. Diese kann gegen eine Gebühr von 3.499 Euro absolviert werden und beinhaltet eine Auftaktveranstaltung, eine Trainingsphase mit dem Demokonto und eine praktische Phase mit dem Live-Konto. Die Auftaktveranstaltung kann vor Ort oder online absolviert werden, wobei die Teilnahme vor Ort vom Veranstalter empfohlen wird. Hier können sich die Teilnehmer auch davon überzeugen, dass die Ausbildung von Smart Markets für sie geeignet ist. Sollten die Erwartungen nicht erfüllt werden, können die Kunden die Teilnahme an dem Programm kündigen und erhalten nach der Präsenzveranstaltung ihre Gebühr zurück.

    Smart Markets Webinare

    Zum Bildungsbereich von Smart Markets zählen auch Webinare

    Die Demotrading-Phase dauert ungefähr zwei Wochen und vermittelt den Tradern grundlegende Fertigkeiten im Umgang mit den Handelsfunktionen und bei der Wahl und Planung einer geeigneten Strategie.

    Beim anschließenden Trading mit dem Live-Konto werden die erlernten Inhalte mit eigenem Kapital umgesetzt. Die Trader erhalten hierbei langfristige Unterstützung durch die erfahrenen Coaches und können die erlernten Handelsstrategien an die eigenen Vorlieben anpassen. Mögliche Fehler werden durch regelmäßige Analysen der Handelsperformance schnell entdeckt und können so mit Hilfe der Coaches behoben werden.

    Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer regelmäßige Updates der Setups und Strategien und können sich so an veränderte Marktverhältnisse immer wieder neu anpassen.

    Die professionelle Ausbildung ist für alle Kunden geeignet, die sich als Trader etablieren und damit langfristig neben- oder hauptberuflich ihr Geld verdienen möchten. Die Ausbildungsgebühr sollte dabei als Investition verstanden werden, wobei natürlich immer der spekulative Charakter der gehandelten Finanzderivate bewusst sein sollte, was ein entsprechendes Risikomanagement erforderlich macht.

    Note: 2,0

    Weiter zu Smart Markets: www.smart-markets.de

    10. Kundenservice und Internetauftritt: Kompetenter Anbieter mit deutschsprachigem Service

    Das Handelsangebot wird zwar vom britischen Anbieter City Index bereitgestellt, der Kundenservice erfolgt jedoch vollständig über das deutsche Unternehmen Smart Markets und kann daher per Mail, Chat oder Telefon auf Deutsch kontaktiert werden. Das Gleiche gilt für das Bildungsprogramm. Auch hier handelt es sich um ein Angebot von Smart Markets, so dass die Webinare und auch die professionelle Trading Ausbildung komplett in deutscher Sprache abgehalten werden.

    Unsere Smart Markets Erfahrungen haben gezeigt, dass die Mitarbeiter des Support-Teams gut ausgebildet sind und die Fragen der Kunden kompetent und gut verständlich beantworten können. Leider kann der Kundenservice nicht rund um die Uhr kontaktiert werden, was zu einem kleinen Punktabzug bei der Smart Markets Bewertung führt.

    Die Website ist übersichtlich aufgebaut und stellt alle Handelsbedingungen transparent dar. Interessierte potentielle Kunden finden hier schnell die gesuchten Informationen und können mit einem Klick das Registrierungsformular für das Live- oder Demokonto aufrufen.

    Smart Markets Kundensupport

    Neben einer Telefonhotline und E-Mail-Adresse verfügt der Kundensupport auch über einen Live-Chat

    Note: 2,4

    Fazit und abschließende Smart Markets Bewertung

    Unser Smart Markets Testbericht zeigt viele Vorteile, denn der deutsche Introducing-Broker kombiniert die günstigen Handelsbedingungen beim englischen Broker City Index mit einem umfangreichen Serviceangebot in deutscher Sprache.

    Für die Sicherheit der Trader sorgen eine strenge Regulierung durch die unabhängige Behörde FCA und eine Einlagensicherung von bis zu 50.000 GBP durch das FSCS.

    Nicht nur professionelle Trader können die günstigen Konditionen von Smart Markets nutzen, denn durch den Verzicht auf eine Mindesteinzahlung ist der Broker auch für weniger kapitalstarke Trader gut geeignet.

    Mit einem maximalen Hebel von 1:200 und einer großen Auswahl an Forex-Paaren und CFDs können zahlreiche Handelsstrategien effektiv umgesetzt werden. Auch das nicht bei allen Brokern zulässige Scalping ist bei Smart Markets ausdrücklich erlaubt.

    Mit MetaTrader 4 und AT Pro stehen den Kunden gleich zwei professionelle Handelsplattformen zur Verfügung, welche zahlreiche Analyse- und Orderfunktionen und die Möglichkeit zum automatisierten Handel beinhalten.

    Trader, die Interesse an einem Handelskonto bei Smart Markets haben, aber nicht sofort eigenes Kapital investieren möchten, können den Broker mit dem Demokonto testen und sich so selber ein Bild vom umfangreichen Leistungspaket machen.

    Unsere Smart Markets Erfahrungen Testnote: 2,1

    Weiter zu Smart Markets: www.smart-markets.de
    Summary
    Reviewed Item
    Smart Markets Erfahrungen
    Author Rating
    41star1star1star1stargray
    Degiro Discountbroker Nr.1