ViTrade Erfahrungen: Für manche Daytrader eine Option
anbieterbox_ViTrade

Die ViTrade GmbH mit Sitz in Willich ist ein Unternehmen der FinTech Group AG (flatex, biw Bank) und adressiert mit ihrem Angebot primär aktive Trader. Zum Programm gehören börslicher Handel in zahlreichen Ländern, Emittentenhandel und FX- und CFD Handel über ein Market Making Modell mit der Commerzbank. Gehandelt wird je nach Markt über MT4 oder die hauseigene Plattform HTX. Der Broker lässt viele Konkurrenten hinter sich – ausgerechnet für die Hauptzielgruppe erscheint das Konzept aber an einigen Stellen nicht konsequent genug.

Vor- und Nachteile

  • Günstige Gebühren in D, USA und an der Eurex
  • CFD und FX Handel mit Commerzbank als Market Makerin
  • Deutsches Unternehmen
  • Unternehmen der FinTech Group

  • Kein Ausschluss der Nachschusspflicht
  • Nicht überall günstige Ordergebühren

WEITER ZU VI-TRADE: www.vitrade.de

Inhaltsverzeichnis

    Der ViTrade Test unserer Redaktion

    1. Konditionen im Handel: Günstig, aber nicht unschlagbar

    • Ordergebühr Xetra: 5,95 € + 0,09 %, max. 40 € zzgl. 0,59 € Abwicklungsgebühr
    • Ordergebühr Europa: Zumeist 0,15 %, min. 30-35 €
    • Ordergebühr USA: 0,15 %, min. 14,95 €, max. 50 €
    • Ordergebühr Futures: 3,95 € zzgl. Börsengebühren
    • Minimum Spread EUR/USD: 1,0 Pips
    • Konditionen DAX CFD: 2 Punkte Spread, 0,01 % (min. 5 €) Kommission

    Icon_GeldscheineDa der Broker primär aktive Trader adressiert, sind die effektiven Konditionen im Handel das mit Abstand wichtigste Kriterium im ViTrade Testbericht. Im Handel über die elektronische Handelsplattform Xetra fällt eine Gebühr in Höhe von 5,95 Euro zzgl. 0,09 Prozent des Transaktionsvolumens an, maximal werden 40 Euro abgerechnet. Zusätzlich stellt der Broker eine Abwicklungsgebühr in Höhe von 0,59 Euro in Rechnung.

    An den meisten ausländischen Börsenplätzen wird eine Ordergebühr in Höhe von 0,15 Prozent abgerechnet, wobei jeweils eine Mindestgebühr in Höhe von 30 bis 35 Euro zur Anwendung kommt. Im Handel an US Börsenplätzen fallen 0,15 Prozent, mindestens jedoch 14,95 Euro und höchstens 50 Euro an. Im Handel mit Futures an der Eurex beläuft sich die Gebühr auf 3,95 Euro zuzüglich Börsengebühren. Für nicht wenige Trader ein Pluspunkt für die ViTrade Bewertung: Der Mini FDAX kann für 1,11 Euro zuzüglich Börsengebühren gehandelt werden. Die Gebühren im Terminhandel verstehen sich als half turn.

    Im außerbörslichen Handel fallen 6,90 Euro zzgl. 0,09 Prozent, maximal 25 Euro an. Einzige Ausnahme: Der außerbörsliche Handel über den Handelspartner Lang & Schwarz kostet 9 Euro zzgl. 0,09 Prozent bei einer ebenfalls auf 20 Euro festgesetzten Maximalgebühr.

    Dem FX- und CFD Handel liegt ein Market Maker Modell mit der Commerzbank als Market Maker zugrunde. Im FX Handel fallen wie bei diesen Marktmodellen üblich keine Kommissionen an. Der Broker gibt Minimum Spreads an: 1,0 Pips im EUR/USD und jeweils 2,0 Pips im GBP/USD, EUR/GBP und EUR/CHF.

    Auch der Handel mit Index-CFDs ist kommissionsfrei. Der typisches Spread im DAX wird durch den Broker mit 2,0 Punkten, für den die EuroStoxx50 mit 1,5 und für den Dow Jones Industrial Average mit 3,5 Punkten angegeben. Im Handel mit CFDs auf Futures fallen Kommissionen in Höhe von 0,02 Prozent bzw. mindestens 5 Euro an. Die Kommission im Handel mit Aktien-CFDs beläuft sich auf 0,05 Prozent bzw. mindestens 5 Euro. Es wird zu den 1:1 Spreads der Börsen gehandelt.

    Note: 2,5

    2. Angebot an Basiswerten bzw. Handelsplätzen: Weltweit börslich und außerbörslich handeln 

    Icon_Blatt_mit_SiegelDas Angebot an angebundenen Börsenplätzen bzw. verfügbaren Basiswerten ist für aktive Trader ein Pluspunkt im ViTrade Test. Im Börsenhandel sind neben Xetra und allen deutschen Parkettbörsen die Handelsplätze in Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Kanada, Niederlande, Österreich, Portugal, Schweiz, Spanien und USA angebunden. Terminhändler können an der Eurex handeln. Darüber hinaus ist außerbörslicher Handel mit zahlreichen Emittenten und Handelshäusern möglich.

    ViTrade-Basiswerte-Übersicht

    ViTrade ermöglicht den Handel an zahlreichen Börsen

    im FX Handel sind 38 Währungspaare verfügbar. Die Zahl der handelbaren CFDs beläuft sich auf mehr als 600. Im CFD Handel können Kontrakte auf Indices, Futures und einzelne Aktien gehandelt werden. Eine große Zahl verfügbarer Wertpapiere und Kontrakte kommt insbesondere Handelsstrategien entgegen, die auf die systematische Suche nach bestimmten Marktkonstellationen abzielen und zum Beispiel neue 6-Monats-Hochs bei gleichzeitigen Anstieg der Volatilität handeln. Solche Strategien sind maßgeblich von der Einbeziehung einer großen Anzahl Märkte abhängig.

    Note: 2,5

    3. Orderfunktionen der Handelsplattform: Mehr Möglichkeiten als anderswo

    Icon_TradingtypDer Broker lobt die hauseigene Handelsplattform HTX nicht ganz überraschend in höchsten Tönen: „Komfortable Features und ein hochprofessionelles Charttool“ ermöglichten „schnelles Reagieren“ und würden durch „sinnvolle Anwendungen“ ergänzt. Zu den ergänzenden Anwendungen zählt eine Übersicht über Möglichkeiten zu Leerverkäufen ebenso wie Kreditlinien. Die HTX Nutzeroberfläche ist nach Angaben des Brokers frei konfigurierbar.

    Zum Funktionsumfang gehören intelligente und ereignisbasierte Ordertypen, die auch in der mobilen Version der Plattform verfügbar sind. Dazu zählen zum Beispiel OCO, Trailing Stopp, OCA, Group Order, If-Done, On-Event und weitere Ordertypen. Alle gängigen Stop und Limit Orders sind möglich.

    Das Spektrum an verfügbaren Ordertypen ist für aktive Trader in der Praxis von großer Bedeutung. Viele Handelsstrategien erfordern sehr präzise Einstiegstaktiken, die sich ohne Limit und Stop Orders und insbesondere intelligente Ordertypen nur mit sehr großem Aufwand realisieren lassen. Dass die Plattform Daytradern diesen Punkt entgegenkommt, ist deshalb ein positiver Aspekt für die ViTrade Bewertung.

    Note: 2,0

    WEITER ZU VI-TRADE: www.vitrade.de

    4. Analysefunktionen der Handelsplattform: Charts, Watchlisten, Alarme und mehr

    Icon_LupeDie Plattform HTX ist mit diversen Funktionen ausgestattet und erfüllt letztlich den Anspruch der meisten Trader an eine Komplettlösung für Handel, Portfolioverwaltung und Analyse. Zum Funktionsumfang gehören eine Realtime Push Marktübersicht, eine Realtime Depotbewertung, One Click Trading, Times & Sales, ein individuelles Kurslaufband, eine RTD und API Schnittstelle, Ordern aus dem Chart heraus, Realtime Push Kursdaten, ein Newsticker, belegbare Funktionstasten und weitere Features.

    Wer häufig über ein mobiles Endgerät auf Konto und Depot zugreift, macht womöglich erstmals über ViTrade Erfahrungen mit dem Login Verfahren TouchId. Dabei erfolgt der Login durch das Ablesen des Fingerabdrucks durch das Gerät. Die Eingabe der konventionellen Zugangsdaten ist nicht erforderlich, wodurch ein sehr rascher Zugriff auf das Konto gewährleistet ist.

    Zum Leistungsumfang der Plattform gehört auch ein Charttool, das die Darstellung von Charts in verschiedenen Varianten sowie den Einsatz von Zeichenwerkzeugen Indikatoren ermöglicht.

    ViTrade-HTX-Ansicht

    Der Handel bei ViTrade erfolgt über HTX

    Note: 3,5

    5. Regulierung, Einlagensicherung und Risikobegrenzung: Deutscher Broker ohne Airbag

    Icon_RechtDie ViTrade GmbH besitzt keine Banklizenz, sondern bietet Anlagevermittlung und Platzierungsgeschäft lediglich als Dienstleistung gemäß § 1 Abs. 1a Satz. 2 Nr. 1 und 1c KWG als vertraglich gebundener Vermittler gemäß § 2 Abs. 10 KWG an. ViTrade agiert dabei als Stellvertreterin auf Rechnung und unter Haftung der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG. Die Verträge kommen ausschließlich zwischen Anlegern und der biw Bank zustande. Sowohl ViTrade als auch die biw Bank fallen in die Zuständigkeit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin).

    Die Kundengelder bei der biw Bank sind über die gesetzliche deutsche Einlagensicherung (Entschädigungseinrichtung deutscher Banken, EdB) bis 100.000 Euro pro Kunde abgesichert. Die biw Bank ist zu Beginn des Jahres 2016 aus dem System der erweiterten deutschen Einlagensicherung (Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken) ausgetreten. Dies ist jedoch kein ungewöhnlicher Schritt und unter keinen Umständen ein Anzeichen für ein erhöhtes Risiko.

    Für einige Trader ein Maluspunkt im ViTrade Testbericht: Es gibt keinen rechtsverbindlichen Ausschluss von Nachschusspflichten, so dass die Verluste im FX und CFD Handel über das Kontoguthaben hinausgehen können. Derlei Nachschussrisiken sind insbesondere im Zusammenhang mit plötzlich auftreten Kurslücken wie etwa im Januar 2015 im Zusammenhang mit dem „Franken Schock“ relevant.

    Note: 2,5

    6. Automatisierter Handel: Nur über HTX API

    Icon_UhrIm FX Handel wird über die Handelsplattform MetaTrader4 gehandelt. Diese ermöglicht die Entwicklung und den Test automatisierter Handelssysteme (Expert Advisors). MT4 kommt auch bei vielen anderen Brokern zum Einsatz und verfügt über eine relativ große Community, so dass auch der Import fertiger Skripte für Handelssysteme und die Beauftragung von Programmierern in der Regel unproblematisch möglich sind.

    Im Börsenhandel über die Handelsplattform HTX ist automatisierter Handel nur über eine API möglich. Diese ermöglicht die Umsetzung von Daten aus externen Quellen. Zur Anwendung können verschiedene Programmiersprachen verwendet werden, darunter VB.NET in C# oder C++. Der Broker stellt über das verbundene Unternehmen XCOM einen sehr ausführlichen Leitfaden für die Nutzung der API zur Verfügung. Direkt nach der Installation werden diverse Beispiele in Excel angeboten, die nach Angaben des Brokers eine schnelle Anbindung der Handelsfunktionen ermöglichen.

    ViTrade-API-Bildschirme

    Über eine API ist bei ViTrade automatisierter Handel möglich

    Note: 3,5

    7. Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung: Keine Mindesteinlage, einige Tage Wartezeit

    Icon_Blatt_mit_StiftKonto und Depot werden bei der biw  Bank für Investments und Wertpapiere AG geführt. Die ViTrade GmbH stellt laut ihren Geschäftsbedingungen lediglich die technischen Möglichkeiten zum Wertpapierhandel zur Verfügung und übernimmt als gebundener Vermittler der biw AG gemäß § 2 Abs. 10 KWG die individuelle Kundenbetreuung.

    Das Kontoeröffnungsformular für Privatkunden und Angehörige der freien Berufe ist selbsterklärend. Neben Angaben zu den persönlichen Daten müssen auch Angaben zur bisherigen Handelserfahrung gemacht werden. Außerdem müssen diverse Erklärungen abgegeben werden. Trader, die erstmals mit einem Broker mit Kreditlinienangebot wie ViTrade Erfahrung machen, stoßen im Kontoeröffnungsantrag womöglich überrascht auf die SCHUFA Klausel. Positiv: Deren Akzeptanz ist freiwillig, der Ausschuss dürfte letztlich aber dazu führen, dass der Broker keine Kreditlinien einräumt.

    Die Legitimationsprüfung erfolgt über das Postident Verfahren. Einzahlungen zugunsten des Verrechnungskontos sind ausschließlich per Überweisung möglich. Eine Mindesteinlage in bestimmter Höhe gibt es nicht. Die Konto- und Depotführung ist kostenfrei. Vom Absenden des elektronischen Kontoeröffnungsformulars bis zur Freischaltung des Kontos vergehen in der Regel einige Werktage.

    Note: 3,0

    WEITER ZU VI-TRADE: www.vitrade.de

    8. Der Broker im Wettbewerb: Ein Unternehmen der FinTech Group

    Icon_SiegertreppchenDie ViTrade GmbH aus Willich ist ein Unternehmen der FinTech Group mit Sitz in Frankfurt am Main. Zur Unternehmensgruppe gehören neben ViTrade auch die kontoführende biw Bank AG, die der IT-Spezialist XCOM AG und der Kulmbacher Online Broker flatex AG. sehr viele Kunden, die Erfahrungen mit ViTrade machen, dürften bereits mit einem der anderen Unternehmen der Gruppe in Kontakt gekommen sein.

    Vi-Trade-Hinweis-fintech-kwg

    ViTrade ist ein Unternehmen der FinTech Group AG

    So zählt z. B. Beispiel flatex zu den bekanntesten deutschen Online Brokern. Das Unternehmen startete 2006 auf dem deutschen Markt und hob sich durch eine pauschale und vom Transaktionsvolumen unabhängige Ordergebühr von der Konkurrenz ab. Die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG fungiert als White Label Bank und ermöglicht dadurch Finanzdienstleistern die Realisierung von Angeboten, für die eine Lizenzierung gemäß Kreditwesengesetz erforderlich ist. Die Unternehmensgruppe gilt als ausgesprochen innovationsfreudig, was sich auch in den Angeboten für Endkunden niederschlägt. Der Unternehmenshintergrund ist damit ein Pluspunkt im ViTrade Test.

    Note: 2,5

    9. Zusatzleistungen und Neukundenangebote: Webinare und Einzelschulungen

    Icon_PluszeichenDer Broker bietet in Kooperation mit Drittanbietern diverse Webinare an, darunter Plattform Schulungen und konkrete Handelssignale. Es besteht die Möglichkeit zu Einzelschulungen, bei denen ein Kundenbetreuer und der Kunde via Internet verbunden sind. Dadurch können prinzipiell auch Einsteiger mit überschaubaren Kenntnissen Erfahrungen mit ViTrade machen, da sich in Einzelschulungen relativ schnell das Grundlagenwissen für die Benutzung der Handelsplattform erwerben lässt.

    ViTrade-Kunden-werben-Kunden-Freiheitsstatue

    ViTrade zahlt für Kundenwerbungen Geld

    Es gibt eine Neukundenaktion mit rabattierten Ordergebühren: Neukunden handeln für eine pauschale Gebühr in Höhe von 5 Euro zuzüglich externer Gebühren und Fremdkosten. Der Sonderpreis gilt ausschließlich für Inlandsorders, Auslandsorders sowie Orders im CFD und FX Handel sind ausgeschlossen.

    Es gibt ein zudem ein Kundenwerbungsprogramm: Wer Freunde und/oder Bekannte (zum Beispiel durch einen authentischen ViTrade Erfahrungsbericht) von einer Kontoeröffnung überzeugen kann, erhält sechs Monate lang für jeden durch den geworbenen Kunden getätigten Trade 50 Cent. Auch der geworbene Kunde erhält 50 Cent pro Trade.

    Note: 2,5

    Weitere Ratgeber zum Thema:

    10. Kundenservice und Internetauftritt: Kompetent und gut erreichbar

    Icon_TelefonDer Kundenservice ist per E-Mail und Telefon erreichbar. Es gibt jeweils eine eigene Hotline für Kunden und Interessenten. Auf die Einbindung einer Live-Chat-Funktion wurde verzichtet. Für diesen Beitrag wurde der Kundenservice im Rahmen einer Stichprobe getestet: Bei einem Anruf wurde nach technischen Details der Handelsplattformen gefragt. Die Frage konnte bereits auf der ersten Serviceebene korrekt beantwortet werden. Insgesamt machen die Kundenbetreuer einen besonders qualifizierten Eindruck. Das lässt sich womöglich durch die enger gefasste Zielgruppendefinition erklären, die stärker auf aktive Trader ausgerichtet ist als bei anderen Brokern.

    Der Internetauftritt ist übersichtlich gestaltet worden: Es gibt ein Formularcenter und viele Auflistungen zu den Handelsplattformen und Konditionen. Wünschenswert wäre die Erweiterung des technischen Supports um Fernwartung, da die Handelsplattform sehr viele Funktionen aufweist und den meisten Tradern anders als z. B. MT4 nicht vertraut sein dürfte.

    ViTrade-Kontakt-Hinweis

    Der Kundenservice von ViTrade ist per Mail und Telefon erreichbar

    Note: 2,5

    Fazit und abschließende ViTrade Bewertung

    Fazit im ViTrade Erfahrungsbericht: Der Broker bietet im nationalen und internationalen Wertpapiergeschäft konkurrenzfähige Konditionen. Das gilt insbesondere für den Handel an deutschen und US-amerikanischen Kassabörsen und an der Eurex. Das Angebot im FX und CFD Handel ist gemessen an Spreads, Kommissionen und Basiswertekatalog gut, aber nicht unschlagbar. Das ist nicht zuletzt auf das Market Maker Marktmodell zurückzuführen, bei dem auch die Commerzbank als renommierte Market Makerin keinen STP und DMA Handel ersetzen kann. Handelsplattformen, Kundenservice und Ausbildungsangebot passen zur Zielgruppendefinition: Insbesondere Daytrader können guten Gewissens mit ViTrade Erfahrungen machen.

    Unsere ViTrade Erfahrungen als Testnote: 2,7

    WEITER ZU VI-TRADE: www.vitrade.de

    Summary
    Reviewed Item
    ViTrade
    Author Rating
    41star1star1star1stargray