GKFX Erfahrungen: Top-Broker aus Großbritannien
anbieterbox_GKFX

GKFX ist ein CFD- und FX Broker mit Sitz in London und seit 2009 am Markt aktiv. Der Broker verzichtet bei zwei Kontomodellen auf eine Mindesteinzahlung und ermöglicht den Handel mit den wichtigsten Index-CFDs mit 1,0 Punkten Spread. Der typische Spread im EUR/USD liegt mit 1, 5 Pips auf dem Niveau vieler anderer Market Maker. Der Broker hebt sich durch diverse Erweiterungen der Handelsplattform MT4 und ein umfangreiches Ausbildungsangebot von weiten Teilen der Konkurrenz ab.

Vor- und Nachteile für die GKFX Bewertung

  • Keine Mindesteinzahlung erforderlich
  • Britische Regulierung und Einlagensicherung
  • Abgeltungssteuer wird nicht automatisch abgeführt
  • Niederlassung in Deutschland
  • Handel über MT4
  • Viele Extras wie z. B. TradeWorks und AutoChartist

  • Market Making
  • Kein sicherer Ausschluss von Nachschusspflichten

WEITER ZU GKFX: www.gkfx.de

Inhaltsverzeichnis

    Broker im Test: Unsere GKFX Erfahrungen

    1. Konditionen im Handel: Market Maker mit konkurrenzfähigen Spreads

    • Spread EUR/USD: 1,20 Pips Minimum, 1,50 Pips Typisch
    • Spread DAX, FTSE100, EuroStoxx50: 1,0 Punkte
    • Spread S&P 500: 0,40 Punkte
    • Spread DJIA: 2,0 Punkte
    • Spread Gold: 0,40 $ typisch

    Icon_GeldscheineEin Schwachpunkt für die GKFX Bewertung vorweg: Der Broker tritt im Handel mit allen Basiswerten als Market Maker auf. Das bedeutet, dass Geld- und Briefkurse durch den Broker selbst gestellt und Positionen von Kunden durch dessen Kontrahentenposition realisiert werden. Market Making birgt prinzipiell die Gefahr von Interessenkonflikten, da Broker theoretisch von Verlusten ihrer Kunden profitieren und diese im schlimmsten Fall durch verschiedene technische Maßnahmen sogar herbeiführen könnten.

    Inwieweit Interessenkonflikte im Einzelfall tatsächlich relevant sind, hängt zum einen von der technischen Infrastruktur, zum anderen von der Absicherungspolitik des Market Makers ab. Im besten Fall werden die gegenläufigen Positionen der Kunden hausintern saldiert und überhängende Nettopositionen in einem automatisierten Verfahren am Finanzmarkt abgesichert. In diesem Fall ist der Market Maker zwar technisch und rechtlich, aber nicht wirtschaftlich in der Kontrahentenposition zu seinen Kunden.

    GKFX-Marktinformationstabelle-Ausschnitt

    Marktinformationstabelle bei GKFX

    Der Broker bietet drei Kontomodelle an: Eines mit fixen und zwei mit variablen Spreads. Die nachfolgenden Ausführungen beziehen sich auf das Kontomodell „Variable“, das in der Qualitätshierarchie des Brokers den mittleren Rang einnimmt. Das bestmögliche Konto sieht engere, ebenfalls variable Spreads vor, fordert aber eine Mindesteinlage in Höhe von 25.000 Euro und dient deshalb in diesem Test nicht als Wertungsgrundlage.

    Der typische Spread im EUR/USD beläuft sich auf 1,5 Pips, als Minimum Spread werden 1,2 Pips angegeben. Weitere Beispiele aus den FX Hauptwährungspaaren: USD/JPY 2, 0 bzw. 2, 2 Pips, GBP/USD 1,0 bzw. 1,5 Pips. Der FX Handel ist (wie bei den meisten Market Makern) Kommissionsfrei. Die Kosten im Handel mit einem Standardlot im EUR/USD liegen bei einem durchschnittlichen Spread von 1, 5 Pips mit 15 US-Dollar dennoch deutlich über den Kosten der besten STP und ECN Broker am Markt.

    Die Spreads in den anderen Basiswerten sind dagegen ein positiver Aspekt für die GKFX Bewertung. Insbesondere im Handel mit Index-CFDs unterbietet der Broker viele Konkurrenten: Die Kontrakte auf DAX, FTSE-100, EuroStoxx50 und Nasdaq-100 sind zu 1,0 Punkten Spread (typisch) handelbar. Im S&P 500 fallen 0,4 Punkte, im Dow Jones 2,0 Punkte Spread an. Der typische Spread im Handel mit Gold beläuft sich auf 0,4 US-Dollar, im Handel mit WTI US-Öl fallen 0,05 US-Dollar an.

    Note: 2,0

    2. Angebot an Basiswerten bzw. Handelsplätzen: FX, Anleihen, Aktien, Indizes, Rohstoffe

    Icon_Blatt_mit_SiegelDer Basiswertekatalog umfasst neben FX Währungspaaren auch CFDs auf Anleihen (ausschließlich Bund Future), Indices und Rohstoffe. Über das Kontomodell „Fix“ sind zusätzlich CFDs auf einige hundert Einzelaktien handelbar, darunter insbesondere Titel aus Europa. Im Handel mit Aktien-CFDs über dieses Kontomodell fällt neben dem Marktspread ein Brokerspread an. Dieser beläuft sich bei den meisten britischen Aktien zum Beispiel auf 10 Pence.

    GKFX-FX-Zeitzonen

    FX-Handel bei GKFX

    Auch wenn einzelne Konkurrenten einen größeren Basiswertekatalog bieten, ist die Liste der handelbaren Werte ein Pluspunkt im GKFX Testbericht. Es ist grundsätzlich wünschenswert, wenn FX Broker auch den Handel mit CFDs auf andere Basiswerte ermöglichen. Viele Handelsstrategien basieren auf durch Scanprozesse generierten Handelssignalen, die in der benötigten Qualität nur bei Betrachtung einer großen Anzahl von Märkten zu Verfügung stehen. Ausbaufähig ist das Angebot an einigen Stellen dennoch: insbesondere wäre die Integration des Handels mit Aktien-CFDs in das variable Konto hilfreich.

    Note: 1,5

    3. Orderfunktionen der Handelsplattform: Schneller Ordern durch MT4 Booster

    Icon_TradingtypEinsteiger im CFD- und FX Handel, die erstmals mit einem außerbörslichen Broker wie GKFX Erfahrungen machen, sollten im Vergleich auf die verfügbaren Ordertypen achten. Je mehr Ordertypen zur Verfügung stehen, desto präziser lassen sich Handelsstrategien umsetzen und desto leichter können Verluste begrenzt werden.

    Wie bei allen MT4 Brokern sind auch bei GKFX Market Orders und Pending Orders verfügbar. Bei einer Market Order wird die Order zum nächstbesten Kurs ausgeführt. Pending Orders sind bedingte Aufträge. Dazu zählen Limit Orders, bei denen ein Mindest- bzw. Höchstpreis für die Ausführung festgelegt wird. Stop Orders definieren ein Kursniveau, bei dessen Erreichen eine Market oder Limit Order ausgelöst wird. Orders können mit Stopp Loss und Trailing Stopp kombiniert werden. Zudem ist es möglich, Trailing Stopp Loss Orders einzusetzen, bei denen im Fall steigender Kurse das Stop Loss Level sukzessive angehoben und dadurch der im Markt verbleibende, noch nicht realisierte Gewinn abgesichert wird.

    GKFX-MT4-Booster-Ansicht

    Der MT4 Booster ist bei GKFX für Kunden mit 2.500 EUR Guthaben erhältlich

    Ein Pluspunkt im GKFX Test: Der Broker stellt Kunden ab 2.500 Euro Kontoguthaben die Erweiterungsmodule des „MT4 Boosters“ zur Verfügung. Dazu gehören diverse Zusatzmodule für MetaTrader 4, darunter Alarmmanager, Trade Terminal, Correlation Matrix, Correlation Trader Sentiment Trader, Market Manager, Session Map, Excel RTD und Mini Terminal.

    Note: 1,5

    WEITER ZU GKFX: www.gkfx.de

    4. Analysefunktionen der Handelsplattform: Charts, Indikatoren, AutoChartist und Market Insight

    Icon_LupeDie Handelsplattform MetaTrader4 ist mit einer auch für gehobene Ansprüche ausreichenden Charting Software ausgestattet. Inklusive sind zahlreiche technische Indikatoren (zum Beispiel MACD, RSI, CCI, ADX usw.) und Zeichenwerkzeuge wie Trendlinien, Trendkanäle, Retracements usw.

    Der Broker bietet seinen Kunden noch einige weitere Möglichkeiten zu Marktanalyse. Zum einen werden Handelssignale von Trading Central veröffentlicht. Zum anderen ist das Tool AutoChartist direkt in MT4 integriert. AutoChartist informiert zum Beispiel über bestimmte Kursformationen. Solche Tools sind insbesondere für Einsteiger nützlich, die im Rahmen ihrer Erfahrungen mit GKFX bzw. einem anderen Broker auch die Grundlagen der technischen Marktanalyse erlernen möchten.

    MT4-GKFX-Ansicht

    MT4 bei GKFX

    Kunden des Brokers haben Zugriff auf die hauseigenen Inhalte von Markets Insight. Bestandteil des Angebots und zum Beispiel aktuelle Analysen, Videos und Marktkommentare und auch sehr konkrete Ein- und Ausstiegssignale für verschiedene Märkte.

    Note: 1,5

    5. Regulierung, Einlagensicherung und Risikobegrenzung: FCA & Barclays Bank

    Icon_RechtDie Konten werden in Großbritannien geführt: Die Zweigniederlassung von GKFX in Frankfurt am Main dient lediglich Vertriebs- und Servicezwecken und ist nicht mit einer vollwertigen Tochtergesellschaft vergleichbar. Trader, die erstmals mit einem ausländischen Broker wie GKFX Erfahrung machen, seien auf die veränderte Behandlung der Abgeltungssteuer im Vergleich zu deutschen Brokern hingewiesen. Der Abgeltungssteuer wird nicht automatisch durch den Broker an die deutschen Finanzbehörden abgeführt. Anleger müssen die Steuer selbst berechnen und im Rahmen ihrer Einkommensteuer veranlagen und bezahlen.

    GKFX fällt durch den Sitz in London in die Zuständigkeit der britischen Finanzaufsichtsbehörde FCA (Financial Conduct Authority). Die Kundengelder werden auf segregierten Konten getrennt vom Betriebsvermögen verwahrt und sind damit durch eine Insolvenz des Brokers nicht gefährdet. Als kontoführende Bank dient die Barclays Bank. Im Fall einer Pleite der kontoführenden Bank und im Hinblick auf Forderungen aus offenen Geschäften gegen einen gegebenenfalls insolventen Broker greift die Haftungszusage der britischen Einlagensicherungsinstanz FSCS. Das britische Regulierungsumfeld ist ein wesentlicher Pluspunkt im GKFX Test, da die regulatorischen Rahmenbedingungen auf der Insel nach wie vor maßgeblich für den weltweiten Finanzsektor sind.

    GKFX-Negative-Balance-Protection

    GKFX schließt negative Kontostände nicht aus

    Ein kritischer Punkt in jedem Broker Vergleich ist die Nachschusspolitik. GKFX hat wie alle Broker technische Sicherungsvorkehrungen getroffen, mit denen Verluste über das auf dem Konto verbuchte Eigenkapital hinaus ausgeschlossen werden sollen. Wie nicht zuletzt im Szenario das „Franken Schocks“ sichtbar wurde, sind derlei Vorkehrungen im Fall extremer Marktbewegungen obsolet. Trader, die sich vor derlei Risiken schützen möchten, sollten deshalb Konten bei Brokern ohne Nachschusspflicht bevorzugen. In diesem Fall schließt ein Broker Nachschusspflichten über das Kontoguthaben hinaus rechtsverbindlich aus.

    Das ist bei GKFX leider nicht der Fall. Zwar sagt der Broker zu, negative Kontostände bis zu 10.000 Euro unter bestimmten Voraussetzungen abzuschreiben. Der Schutz von negativen Kontosalden gilt aber explizit nicht im Fall abnormer Preisbewegungen durch extreme Volatilität, bei Interventionen der Regierung oder der Zentralbank sowie für Verluste mit Aktien-CFDs. Damit ist der Schutz letztlich wirkungslos und als Alibistatement zu Beruhigung der Kundschaft zu verstehen.

    Note: 2,0

    6. Automatisierter Handel: MT4, TradeWorks, AutoChartist und mehr

    Icon_UhrDa der automatisierte Handel sowohl unter Einsteigern als auch unter professionellen Tradern weiter an Bedeutung gewinnt, muss auch die entsprechende technische Infrastruktur in den GKFX Testbericht Eingang finden. Kunden des Brokers können die Möglichkeiten von MT4 und AutoChartist nutzen. Zusätzlich steht mit TradeWorks ein Tool zur Erstellung von mechanischen Handelssystemen ohne Programmierkenntnisse zur Verfügung.

    Expert Advisors gelten als das Herzstück von MT4. Die Skripte auf Basis der Programmiersprache MQL4 ermöglichen die Entwicklung von Indikatoren und Handelssystemen für alle denkbaren Handelsansätze. Bestandteil der Software ist ein Backtesttool, mit dem die Regeln eines Handelssystems hypothetisch auf vergangene Zeiträume angewandt werden können.

    GKFX-Tradeworks-Ansicht

    GKFX stellt Kunden TradeWorks zur Verfügung

    Der Broker beschreibt TradeWorks als „Cloudbasierte Software für den automatisierten Handel, die es erlaubt mithilfe einer innovativen und benutzerfreundlichen Technologie die Trading Performance in nur wenigen einfachen Schritten zu optimieren“.

    Mit TradeWorks sei die Erstellung neuer und die Automatisierung bestehender Handelsstrategien ohne zeitaufwendige Investitionen in die Programmierung möglich. Das Tool führe Benutzer Schritt für Schritt durch den Entwicklungsprozess und ermögliche im Anschluss an die Fertigstellung einer Strategie deren Überprüfung im Rahmen eines Backtests. Für die Nutzung von TradeWorks ist weder ein Download noch eine Installation erforderlich. Das Tool ist insbesondere für Einsteiger, die bei GKFX Erfahrungen mit der Entwicklung von Handelssystemen sammeln, jedoch nicht sofort eine Programmiersprache lernen möchten, ein Vorteil.

    Note: 1,0

    7. Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung: Vier Kontomodelle ab 0 EUR Mindesteinzahlung

    Icon_Blatt_mit_StiftGKFX bietet insgesamt vier Kontomodelle an: Eines davon (Corporate) ist nur für Geschäftskunden erhältlich, ein weiteres (VIP) setzt eine Mindesteinlage in Höhe von 25.000 Euro voraus und wurde in diesem Testbericht deshalb nicht berücksichtigt.

    Kunden können sich zwischen den beiden Kontotypen „Variable“ und „Fix“ entscheiden. Der Name ist in beiden Fällen Programm und bezieht sich auf die Spreads. Kommissionen fallen bei keinem der beiden Kontomodelle an. Es gibt keine Mindesteinzahlung. Über das variable Konto können ausschließlich FX Währungspaare, Rohstoffe und Indices gehandelt werden. Der Handel mit Aktien-CFDs setzt die Eröffnung des Kontomodells „Fix“ voraus. Die Kontoführung ist ein EUR, USD und GBP möglich. Pauschale Kontoführungsgebühren fallen nicht an.

    GKFX-Kontoeröffnung-Formular

    Kontoeröffnung bei GKFX

    Der Kontoeröffnungsprozess hält keine Überraschungen bereit. Das Antragsformular wird am Bildschirm ausgefüllt und erfordert Angaben zu den finanziellen Verhältnissen und zur bisherigen Handelserfahrung. Zur vollständigen Kontoeröffnung ist ein Identitätsnachweis notwendig. Einzahlungen sind mittels Überweisung, Kreditkarte und über verschiedene Online-Bezahldienstleister möglich.

    Interessenten, die Erfahrungen mit GKFX machen und nicht sofort Geld einzahlen möchten, können ein Demokonto eröffnen. Auch hier besteht die Auswahl zwischen „fix“ und „variabel“. Es wird allerdings nicht gewährleistet, dass die Kurse des Demokontos denen des Livekontos entsprechen. Die Eröffnung des Demokontos ist über einen automatisierten Prozess ohne persönlichen Kontakt zum Kundenservice und ohne Angabe vollständiger Adressdaten möglich.

    Note: 2,0

    WEITER ZU GKFX: www.gkfx.de

    8. Der Broker im Wettbewerb: Seit 2009 am Markt

    Icon_SiegertreppchenDie Marktposition eines Brokers kann für die Beurteilung der Leistungen eine Rolle spielen. So können Broker mit einer großen Reichweite und einer starken Verhandlungsposition gegenüber Banken und anderen Finanzmarktteilnehmern häufig günstigere Konditionen realisieren. Dies betrifft bei STP Brokern zum Beispiel die Konditionen des Liquiditätspools und bei Market Makern die Konditionen für die Absicherung überhängender Nettopositionen.

    GKFX-Sponsoring-Milan

    GKFX ist Sponsor des AC Milan

    GKFX ist seit dem Jahr 2009 am Markt aktiv und damit ein relativ junges Brokerhaus. Das Unternehmen wurde durch mehrere Manager aus der Branche gegründet. Wie viele Konkurrenten stellt auch GKFX die eigene Finanzstärke durch Sponsoring unter Beweis. So wird der italienische Fußballklub AC Mailand gesponsert.

    Der Broker vermarktet sich in einigen Punkten sehr gekonnt, was ein Hinweis auf eine gute Vernetzung in der Branche ist. So wird seit Mai 2016 zum Beispiel eine Videoreihe mit Doktor Gregor Bauer zum Thema Technische Analyse angeboten. Doktor Gregor Bauer ist der Vorstandsvorsitzende der Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands (VTAD).

    Note: 2,0

    9. Zusatzleistungen und Neukundenangebote: Anspruchsvolles Ausbildungsangebot

    Icon_PluszeichenDer Broker stellt mit dem Menüpunkt „Schulungsangebot“ eine Vielzahl an Inhalten rund um Themen wie Technische Analyse, Fundamentalanalyse, Software, Handelssysteme, Money Management, Strategie usw. zur Verfügung. Das Ausbildungsangebot ist ernst gemeint und anspruchsvoll. Zum Angebot gehören Videos, Webinare, Onlinekurse und Tutorien. Eine Videoreihe mit dem VTAD Vorsitzenden Doktor Gregor Bauer dauert fast acht Stunden lang.

    GKFX-Tutorials-Referent-Gregor-Bauer

    Zum Ausbildungsangebot von GKFX gehört eine Tutorial-Reihe mit Dr. Gregor Bauer von der VTAD

    Der Broker unterhält ebenso wie diverse Konkurrenten ein Freundschaftsprogramm. Dabei machen sich Broker die persönlichen Verbindungen ihrer Kunden zu anderen, potentiellen Interessenten zu Nutze. Gelingt es einem Bestandskunden, eine dritte Person von der Kontoeröffnung zu überzeugen, erhält die werbende Person Prämien als Gutschrift auf Ihrem Handelskonto.

    GKFX-Freunde-Werben-Schema

    GKFX unterhält ein Freundschaftswerbungsprogramm

    Die Höhe der Prämie richtet sich nach dem durch die geworbene Person gehandelten Volumen. Ab fünf Lots werden 40 Euro bzw. US-Dollar/Britische Pfund ausgezahlt, ab 20 Lots 200 Euro/Dollar/Pfund und ab 50 Lots 500 Euro/Dollar/Pfund ausgezahlt. Als Ersatz für ein Erwerbseinkommen dienen Freundschaftswerbungsprogramme in aller Regel nicht. Einzelne Prämien dabei durchaus realistisch. Um die Chance auf eine Kontoeröffnung zu erhöhen, bietet sich zum Beispiel ein individueller GKFX Erfahrungsbericht an, der sich sichtbar von durchschaubarer Werbung zulasten von Freunden und Bekannten abheben muss.

    Klassische Neukundenboni gab es dagegen den vergangenen Jahren nur selten. Der Broker bewirbt Zusatzleistungen wie den MT4 Booster, Trading Central und AutoChartist in diesem Zusammenhang.

    Note: 2,0

    10. Kundenservice und Internetauftritt: Kompetent und in deutscher Sprache erreichbar

    Icon_TelefonDer Broker ist via Live Chat, Telefon und E-Mail erreichbar. Die telefonische Kundenbetreuung ist unter einer Frankfurter Rufnummer erreichbar und deutschsprachig. Auch im Live Chat sind in der Regel deutschsprachige Agenten anzutreffen. Für diesen Test wurde der Kundenservice per Telefon kontaktiert und nach Details zur Belastung von Finanzierungskosten befragt. Die Kundenbetreuer waren der Lage, die Anfrage korrekt zu beantworten.

    Der Internetauftritt ist gelungen. Es finden sich (anders als bei unerwartet vielen Konkurrenten) keine Übersetzungsfehler. Die Menüführung ermöglicht Nutzern einen raschen Überblick über die auffindbaren Inhalte. Von der Startseite aus sind Marktinformationstafeln, Live Chat, FAQ und AGB mit einem Klick erreichbar. Wie bei fast allen Market Makern muss auch bei GKFX relativ lange nach einer klaren Aussage im Hinblick auf das Marktmodell gesucht werden. Diese findet sich schließlich unmissverständlich in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

    Note: 2,0

    Fazit und abschließende GKFX Bewertung

    Fazit im GKFX Erfahrungsbericht: Der Broker überzeugt durch das britische Regulierungsumfeld, den Verzicht auf eine Mindesteinlage und enge Spreads insbesondere im Handel mit Index-CFDs. MT4 Booster, AutoChartist und Trading Central werten das Angebot ebenso auf wie das nachahmenswerte Ausbildungsangebot, das unter anderem eine fast achtstündige Videoreihe mit VTAD Vorstand Doktor Gregor Bauer umfasst. Die größte Schwachstelle ist der Status des Brokers als Market Maker. Die Spreads im FX Handel sind mit zum Beispiel 1,5 Pips im EUR/USD im Vergleich mit anderen Market Makern konkurrenzfähig, jedoch deutlich breiter als bei den besten STP Brokern am Markt. GKFX erscheint als gute Adresse für anspruchsvolle Einsteiger mit belastbaren Ambitionen im Hinblick auf ihre persönliche Weiterentwicklung.

    Unsere GKFX Erfahrungen Testnote 1,90

    WEITER ZU GKFX: www.gkfx.de

    Summary
    Reviewed Item
    GKFX
    Author Rating
    51star1star1star1star1star