CFD Trading lernen: Mit diesen sieben Buchtipps geht es schneller

Lesestoff mit Grundlagenwissen, Strategien, Tipps und Tricks

CFD Trading lockt mit niedrigen Einstiegshürden und großen Finanzhebeln auch unerfahrene Anleger aufs Parkett, die mit wenig Einsatz viel bewegen oder einfach „ihr Glück versuchen“ möchten. Beide Unterfangen gehen mit der richtigen Basisliteratur leichter von der Hand. Sieben Buchtipps für Anfänger, die ohne den Besuch teurer Seminare CFD Trading lernen möchten.

Weiter zum Testsieger XTB: www.xtb.com/de
Inhaltsverzeichnis

    1. CFD Trading „simplified“ von Daniel Schütz

    Bücher aus der „Simplified“-Reihe sind aus vielen Themengebieten auch fernab des Finanzbereichs bekannt. Der Markenkern der Reihe: Mehr oder weniger komplexe Themen sollen komprimiert und für Einsteiger leicht verständlich dargestellt werden. Das ist im großen Ganzen auch Daniel Schütz in dem im April 2015 erschienenen Werk „CFD Trading Simplified“ gelungen. Das Buch umfasst 246 Seiten und kostet als Softcover 14,99 €. Der niedrige Preis resultiert auch aus der relativ geringen Bekanntheit des Autors.

    Gegenstand des Buches ist zum einen die Funktionsweise von CFDs und ihre Einsatzmöglichkeiten für verschiedene Assetklassen, bei der Spekulation auf steigende und fallende Kurse usw. Auch die spezifischen Vorteile im Vergleich zu anderen Derivaten wie zum Beispiel die relativ einfache Preisbildung und die geringen Vertragsgrößen werden angesprochen und veranschaulicht. Thematisiert werden darüber hinaus die Suche nach dem richtigen Broker, Risiko- und Money Management, häufige Fehler, die Rolle der Psychologie beim aktiven Handel. In das Buch eingebunden wurden Interviews mit Erdal Cene, Michael Voigt und Andreas Braun.

    Softcover, 256 Seiten

    Erschienen: April 2015

    14,99

    ISBN: 978-3-89879-863-1

    CFD Trading lernen CFD-Trading-Simplified

    CFD Trading simplified

    2. Hit and Run Strategien von Jeff Cooper

    Der Titel „Hit an Run Strategien“ (Untertitel: Präzises Timing für Daytrader und Kurzfristanleger) von Jeff Cooper erschien bereits im Jahr 2000 und damit auf dem Höhepunkt der New Economy Bubble. Das Buch hat jedoch nichts an Aktualität verloren: Cooper gibt Lesern konkrete Handelsstrategien an die Hand und veranschaulicht, warum die einzelnen Komponenten jeder Strategie für den Gesamterfolg so wichtig sind. So wird zum Beispiel darauf hingewiesen, dass Strategien zum Scheitern verurteilt sind, wenn automatisch jedes Hoch gehandelt wird. Stattdessen wird dargestellt, welcher Filter zusätzlich eingesetzt werden muss, damit eine ausreichende Trefferquote erreicht wird.

    Das Buch umfasst 183 Seiten und kostet 24,99 €. Ein genereller Hinweis zu älteren Büchern: im Bereich der Chart- und Markttechnik kommt es nicht zwingend auf größtmögliche Aktualität ein. Bestimmte Prinzipien der Analyse sind zeitlos und erfordern keinesfalls die Beschränkung auf aktuelle Buchtitel.

    Hardcover, 183 Seiten

    Erschienen: Dezember 2000

    ISBN: 978-3-932114-26-7

    HIT-RUN-STRATEGIEN-BUCH

    Hit and Run Strategien

    3. Technische Analyse der Finanzmärkte von John Murphy

    Bei dem Werk „Technische Analyse der Finanzmärkte“ des US-Autors John Murphy handelt es sich um ein Standardwerk im Bereich der Technischen Analyse, das unter anderem durch die VTAD empfohlen wird. Das Buch behandelt in einer Einführung die „philosophischen“ Grundlagen der TA ebenso wie konkrete Methoden wird Trends, Trendkanäle, Fibonacci Retracements, Indikatoren, Sentiment usw.

    Das Buch zählt bei Breite und Tiefe der behandelten Themen zu den besten am Markt. So wird sehr ausführlich auf das grundlegende Konzept des Trends eingegangen: Grundlagenwissen zu Unterstützung- und Widerstand, Trendlinien, Umkehrtagen, Kurslücken usw. sind ebenso Gegenstand des Buches wie die generelle Konstruktion von Charts.

    Murphy geht ausführlich auf Umkehrformationen und Fortsetzungsformationen ein und erläutert zum Beispiel symmetrische, aufsteigende, absteigende und umgekehrte Dreiecke, Flaggen und Wimpel, Keilformationen, Rechteckformationen, Mehrfachspitzen- und Böden, V-Formationen, Untertassen usw. Auch Umsatz und Open Interest, Stimmungsindikatoren usw. werden erläutert.

    Besonders wichtig für Leser mit Anspruch im Hinblick auf ihre Fertigkeit in der Technischen Analyse: Ein sehr ausführliches Kapitel widmet sich gleitenden Durchschnitten und erläutert nicht nur deren verschiedene Berechnungsoptionen, sondern auch die Beziehung zu Prozentbändern, Bollinger Bändern usw. Ebenso ausführlich wird auf Point & Figure Charts und die Elliott-Wellentheorie eingegangen. Ein extra Kapitel zu japanischen Candlesticks sowie eine ausführliche Abhandlung über Geldmanagement und Handelstaktiken, Aktienmarktindikatoren, Intermarktanalyse und noch einiges mehr rundet das Werk ab.

    Das Buch umfasst 646 Seiten und kostet 49,90 €. Es wird seit einigen Jahren mit einem 144-seitigen Workbook ausgeliefert, in dem Leser auf Kontroll- und Verständnis Fragen zu den behandelten Themen antworten und ihr Wissen anhand der mitgelieferten Lösungen direkt überprüfen können.

    Murphy-TA-Finanzmärkte-Buch

    Grundlagenwerk “TA” von John Murphy

    Weiter zum Testsieger XTB: www.xtb.com/de

    4. Tools and Tactics for Mastertrader von Velez/Capra

    Das Werk Tools und Tactics für Mastertrader der Autoren Oliver Velez und Greg Capra stammt aus dem Jahr 2004 und damit aus einer Börsenphase mit relativ geringer öffentlicher Resonanz. Gegenstand des Buches sind praktisch anwendbare Tipps und konkrete Handelstaktiken für kurzfristig orientierte Investoren, konkrete Anleitungen und Hilfsregeln für die Umsetzung von Strategien, Anwendungsbeispiele, die Analyse typischer Fehler inklusive konkreter Lösungsansätze und einer Betrachtung der Massenpsychologie als analytischen Ansatzpunkt für die Finanzmärkte.

    Die gebundene Ausgabe des Buches kostet 44,90 €.

    Tools-Tactics-Mastertrader

    Tools and Tactics for Mastertrader

    5. Die erfolgreichsten Strategien der “Magier der Märkte” von Jack Schwager

    14,99 €, 86 Seiten und erschienen im Jahr 2012: Das jüngste Werk von Jack Schwager (unter anderen bekannt für Standardwerke in den Bereichen technische und Fundamentalanalyse) fällt deutlich übersichtlicher aus als ältere Titel. Dennoch lohnt sich die Anschaffung: Schwager untersucht die Prinzipien großer Marktakteure und leitet daraus Handelsempfehlungen für Privatanleger ab. Dabei werden unter dem Gesichtspunkt der persönlichen Entwicklung von Tradern auch Aspekte wie zum Beispiel Selbstvertrauen, Arbeitseinstellung, Unabhängigkeit, Loyalität und die menschliche Natur betrachtet.

    Magier-Märkte-Schwager-Buch

    Strategien der Magier der Märkte

    6. Die Berufsausbildung zum Trader von Uwe Wagner

    Der Titel „Die Berufsausbildung zum Trader“ (Untertitel: Die perfekte Vorbereitung für das Handeln an der EUREX) von Uwe Wagner erschien im November 2015. Das Buch erhebt den Anspruch, Leser unter Bedingungen an den aktiven Handel im Vollerwerb heranzuführen.

    Berufsausbildung-Trader-Wagner

    Die Berufsausbildung für Trader von Uwe Wagner

    Im ersten Kapitel wird erörtert, ob der Beruf als Trader tatsächlich eine realistische Perspektive darstellt, unter welchen Bedingungen es möglich ist, davon zu leben und welche Fertigkeiten zuvor erlernt werden müssen.

    Im zweiten Themenabschnitt wird das individuelle Denken als wichtigstes Anlageinstrument skizziert. Wagner führt an, dass Menschen in Analogien und Kategorien denken, dass Verluste blockieren und verängstigen können, dass Trader sich selbst hinterfragen müssen und dass es für den erfolgreichen Handel darauf ankommt, den zur eigenen Persönlichkeit passenden Markt und Handelsstil zu finden.

    Ein weiterer Themenkomplex widmet sich konkreten Ausbruch- und Wiedereinstiegssignalen. Dargestellt werden Ausbruch-Trades und der anschließende Ausstieg. In diesem Kapitel werden unter anderem die wichtigsten Markt- und Ordertypen, die Marktseiten des Forex Handels, Market Making im Börsenhandel und viele weitere Punkte thematisiert.

    Ein weiterer Themenkomplex widmet sich den Spuren, die andere Marktteilnehmer im Markt hinterlassen. Das Kapitel thematisiert ausführlich den Handel an der EUREX und die spezifischen, an dieser Börse erkennbaren Indizien für die weitere Kursentwicklung.

    Es handelt sich um eines der umfangreichsten Bücher für den EUREX-Handel und ist damit vordergründig für CFD Trader gar nicht relevant. Ein Großteil der heute gehandelten CFDs basiert jedoch auf Terminkontrakten, die an der EUREX gehandelt werden. Die Bedeutung der Terminbörse wird mittelbar zunehmen, da absehbar immer mehr Broker auch bei der Gestaltung von Kontrakten auf Einzelaktien auf Angebote der ehemaligen deutschen Terminbörse (DTB) zurückgreifen werden. Das Buch eignet sich deshalb für alle CFD Trader mit hohen Ansprüchen an hintergründiges Verständnis und Weiterentwicklung über Differenzkontakte hinaus.

    7. Money Management von Jünemann/Imbacher

    Der Handel mit Differenzkontrakten erfordert die strikte Anwendung der Grundregeln des Risiko- und Money Managements. Durch die im CFD Handel üblichen Finanzhebel führt die Missachtung dieser Grundregeln sehr rasch zu einem Totalverlust. Der Titel Money Management der Autoren Jünemann und Imbacher legt auch für Einsteiger leicht verständlich dar, warum Money Management so wichtig ist, welchen Einfluss Euphorie und Panik an der Börse haben, welche Rolle mentale Denkfehler spielen und wie sich Verluste durch Stoppkurse intelligent begrenzen lassen.

    Das Buch wird an den richtigen Stellen sehr konkret und gibt Lösungen klare Regeln für die Platzierung von Stopp Loss Orders, für den Maximaleinsatz pro Position und für die Bemessung des Risikos an die Hand. Es lässt sich problemlos nachweisen, dass konsequent angewandtes Money Management eine entscheidende Stellschraube für eine hohe Performance im aktiven Handel darstellt. Diese wird immer wieder und gerade von Einsteigen unterschätzt – ein Grund mehr, ein eigens diesem Themenkomplex gewidmetes Buch zu empfehlen. In vielen anderen Werken wird Money Management nur beiläufig behandelt, was von vielen Tradern offenbar missverstanden wird.

    Money Management-Buch-Jünemann

    Money Management Jünemann/Imbacher

    8. Trading beim CFD-Broker GKFX lernen

    Das Brokerhaus GKFX mit Sitz in London und einer Niederlassung in Frankfurt am Main bietet den Online-Handel mit unterschiedlichen Hebelprodukten an. Gehandelt werden können Asset Klassen wie Aktien, Währungen, Indizes, Rohstoffe und Anleihen. Das Brokerhaus betreut hierzulande rund 10.000 Trader.

    Bei GKFX können Kunden verschiedene Handelsansätze verfolgen. Während die einen die Kurs-Charts beobachten und technische Ansätze als Handelsgrundlage nehmen, handeln aufgrund von Konjunktur und Fundamentaldaten. Das gilt auch für die Auswahl der Märkte.

    Wissen ist eine Voraussetzung für den Erfolg beim Trading. GKFX legt daher Wert darauf, Kunden im Umgang mit den handelbaren Produkten zu schulen.

    Das Online-Schulungsangebot bei GKFX:

    • Online-Kurse zu den Grundlagen des Trading
    • Videos-Tutorials über GKFX-Produkte und Services
    • Webinare für Einsteiger und Profis rund um das Trading
    • Regelmäßige Kunden-Events
    • Trading-Seminare vor Ort

    Für Entwicklung des Schulungsangebots nutzt GKFX Profi-Händler aus der deutschsprachigen Trading-Szene. Das Ergebnis sind kostenfreie Online-Seminaren und zahlreiche Videos. Bei GKFX können Einsteiger von Profis lernen, und aus deren Anfängerfehlern die richtigen Schlüsse ziehen.

    Zum Trading lernen gehört das Testen und Üben unbedingt mit dazu. Bei GKFX können Interessenten CFD-Trading risikofrei mit einer Demo und virtuellem Kapital 30 Tage lang üben und sich auf Trader-Eignung testen. GKFX-Kunden können ein Demokonto jederzeit und zeitlich ohne Einschränkungen nutzen.

    Weiter zum Testsieger XTB: www.xtb.com/de

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.