AvaTrade Erfahrungen: Irischer Broker mit vielen Möglichkeiten

anbieterbox_AvaTrade

AvaTrade ist ein irischer FX- und CFD Broker mit einem Basiswertekatalog aus über 200 Instrumenten. Der Broker gewährt seinen Kunden viel Wahlfreiheit. Diese beginnt beim gewünschten Kontomodell und dem Spread-Modus und endet bei der Auswahl aus mehreren Handelsplattformen inklusive solchen für den automatisierten Handel. Die Einstiegshürden des Market Makers sind niedrig: Für das kleinste Kontomodell ist eine Mindesteinzahlung von lediglich 100 € erforderlich. Neukunden erhalten unter Bedingungen sehr hohe Einzahlungsboni.

Vor- und Nachteile für die AvaTrade Bewertung

  • Kundengelder werden auf Treuhandkonten verwahrt
  • Viele Möglichkeiten zum automatisierten Handel
  • >200 Basiswerte aus allen Assetklassen
  • Hohe Einzahlungsboni, z. B. 500 € Bonus bei 1.000 € Einzahlung

  • Market Making
  • Regulierung in Irland
  • Einzahlungsboni nur für Konten mit fixem Spread

WEITER ZU AVATRADE: www.avatrade.de

Inhaltsverzeichnis

    Broker im Test: Unsere AvaTrade Erfahrungen

    1. Konditionen im Handel: Nahe am Market Maker-Branchendurchschnitt

    Icon_GeldscheineAvaTrade tritt im Handel mit Devisen und CFDs als Market Maker auf. Das bedeutet, dass der Broker die An- und Verkaufskurse selbst stellt. Market Making ist im außerbörslichen Handel weit verbreitet, kann jedoch das Risiko von Interessenkonflikten bergen. Das ist insbesondere der Fall, wenn ein Market Maker nach der hausinternen Saldierung der Kundenpositionen entstehende Nettopositionen nicht am Finanzmarkt absichert und dadurch eine wirtschaftliche Gegenposition zu seinen Kunden einnimmt. Das Marktmodell ist damit ein Maluspunkt In der AvaTrade Bewertung.

    AvaTrade-Spreads

    Spreads bei AvaTrade

    • Spread EUR/USD: 1,8 Pips (typischer, variabler Spread)
    • Spread EUR/USD: 3,0 Pips fixer Spread)
    • Spread Gold: 0,60 $
    • Spread DAX: Market+1,5
    • Spread DJIA: Market+3,0
    • Spread Aktien: Market+ überwiegend 0.06-0.10

    Die effektiven Konditionen im Handel mit Devisen richten sich auch nach dem gewählten Kontotyp. Anleger können zwischen fixen und variablen Spreads auswählen. Einsteiger, die erstmals mit einem außerbörslichen FX Broker wie AvaTrade Erfahrungen machen, versprechen sich von fixen Spreads häufig größere Sicherheit im Hinblick auf die Handelskosten. Das ist ein Trugschluss: Zum einen räumen sich Broker in den Geschäftsbedingungen auch bei fixen Spreads das Recht zu Ausweitungen der Geld/Brief-Spanne unter volatilen Marktbedingungen ein, zum anderen fallen die Spreads bei solchen Kunden erfahrungsgemäß immer deutlich breiter aus als bei Konten mit variablen Spreads.

    Das gilt auch im Fall von AvaTrade: Der minimale Spread im EUR/USD wird mit 1,0 Pips, der typische Spread mit 1,8 Pips angegeben. Im Konto mit fixen Spreads fallen 3,0 Pips an. Damit bewegt sich der Broker ebenso auf einem für Market Maker üblichen Niveau wie in anderen großen Basiswerten.

    Der Handel mit CFDs auf Basiswerte außerhalb des Devisenmarktes ist ebenfalls kommissionsfrei. Die Kosten setzen sich aus dem Marktspread und dem Brokerspread zusammen. Bei Aktien-CFDs beläuft sich der Brokerspread überwiegend auf 0,06-0,10 $ bzw. €, im CFD Kontakt auf den Dow Jones fallen 3,0 Punkte zusätzlich zum Marktspread an, im DAX 1,5 Punkte und im Handel mit Goldkontrakten 0,6 $.

    Note: 2,5

    2. Angebot an Basiswerten bzw. Handelsplätzen: Mehr als 200 Basiswerte aus allen Assetklassen

    Icon_Blatt_mit_SiegelDer Basiswertkatalog ist ebenso wie das Kostenniveau ein entscheidender Punkt im AvaTrade Test. Der Broker bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten für den automatisierten Handel an. Dabei kommt es ganz besonders auf eine große Anzahl qualitativ hochwertiger Handelssignale an, die nur mit der Betrachtung einer entsprechend großen Anzahl von Märkten erreicht werden kann. Kurzum: Je mehr Basiswerte zur Verfügung stehen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit profitabler Ergebnisse.

    Über AvaTrade sind handelbar:

    • 60 Währungspaare
    • 4 Digitalwährungen
    • 16 Edelmetalle/Rohstoffe
    • 100 Aktien
    • 20 Indizes
    • 22 ETFs
    • 5 Anleihen
    • Devisenoptionen

    Der Basiswertkatalog von AvaTrade umfasst ca. 60 Währungspaare, 4 Digitalwährungen (zum Beispiel Bitcoin), 16 Basiswerte aus dem Rohstoffsegment (Edelmetalle, Agrarrohstoffe und Energie), ca. 100 Einzelaktien (darunter insbesondere solche aus den USA, Großbritannien, Frankreich und Deutschland), 20 Indices (zum Beispiel Dow Jones, DAX, EuroStoxx 50 usw.), 20 börsengehandelte Indexfonds (ETFs), 5 Anleihen (zum Beispiel US T-Bills) und Devisenoptionen.

    Der Basiswertekatalog ist damit ein neutraler Aspekt im AvaTrade Testbericht: Einige Broker bieten weniger, andere jedoch auch deutlich mehr Basiswerte. Ausbaufähig ist insbesondere das Angebot im Bereich der CFDs auf Indices und einzelne Aktien. Hier gilt wie für andere Broker, dass eine verstärkte Nutzung der noch immer relativ neuen Eurex-Minikontrakte wünschenswert wäre.

    AvaTrade-Basiswerte

    Basiswertebei AvaTrade

    Note: 2,5

    3. Orderfunktionen der Handelsplattform: Entry, Stop, Limit und mehr

    Icon_TradingtypMit den Ordertypen verhält es sich mit den Basiswerten: Je mehr davon verfügbar sind, desto besser. Das gilt insbesondere im Hinblick auf den automatisierten Handel ohne Präsenz am Bildschirm. AvaTrade ermöglicht die Ordertypen Entry Limit, Entry Stop, Markets, OCO, Stop Loss und Trailing Stop. Nicht alle Ordertypen sind auf allen Handelsplattformen zwangsläufig verfügbar.

    AvaTrade-Order-ticket

    Order ticket bei AvaTrade

    Entry Limit, Entry Stop, Market, OCO, Stop Loss, TS,

    Taktische Orders erweitern die Möglichkeiten im aktiven Handel enorm. So kann zum Beispiel eine Stopp Sell Order kurz unterhalb einer tatsächlichen Unterstützung platziert werden. Kommt es zu einem Ausbruch unter das Unterstützungsniveau, folgt den Lehren der Charttechnik zufolge meistens ein noch deutlicherer Kursrückgang. Durch die Stop Sell Order wird bei Erreichen des gewünschten Kursniveaus automatisch eine Shortposition eröffnet. Diese kann mit einem Stop Loss kombiniert werden.

    Note: 2,0

    WEITER ZU AVATRADE: www.avatrade.de

    4. Analysefunktionen der Handelsplattform: Charts, Indikatoren, Handelssysteme und mehr

    Icon_LupeEin positiver Aspekt für die AvaTrade Bewertung ist die Auswahlmöglichkeit zwischen MetaTrader4 und der hauseigenen Plattform AvaTrader. Beide Plattformen stehen als Downloadversion, webbasiert und in einer mobilen Variante zur Verfügung. Zum Funktionsumfang des AvaTraders gehört ein Charttool mit Zeichenwerkzeugen und Indikatoren. Darüber hinaus können automatisierte Handelssysteme eingesetzt werden. Vergleichbare Funktionen bietet MetaTrader 4, das auch bei vielen anderen Brokern zum Einsatz kommt und insbesondere für Expert Advisors bekannt ist.

    AvaTrader-Demokonto

    Screenshot: Demokonto AvaTrade (Plattform: AvaTrader)

    AvaTrader-Demokonto-Menu

    AvaTrader Demokonto

    Es besteht –abhängig vom Kontomodell und grundsätzlich auf Anfrage – die Möglichkeit, das Tool AutoChartist ist in die Plattform AvaTrader integrieren zu lassen. AutoChartist sucht vollautomatisch nach relevanten Kursmustern und dient damit als eine Art Marktscanner. Vor allem für Einsteiger, die Erfahrungen mit AvaTrade in Betracht ziehen und (noch) nicht über profunde Kenntnisse in der technischen Marktanalyse verfügen, ist das Tool ein Vorteil.

    AvaTrader-AutoChartist

    Das Tool „AutoChartist“ kann in den AvaTrader integriert werden

    Für den Handel mit FX Optionen steht eine eigene Plattform zur Verfügung. AvaOptions ist nach Darstellung des Brokers „die erste wirklich zugängliche Online Plattform für den Handel von OTC Vanilla Calls und Puts“. Spezielle Plattformen für den Optionshandel wie AvaOptions ermöglichen unter anderem vereinfachte Platzierungen von Strategien wie Straddle, Butterfly etc. und ersparen Nutzern damit umständliche Berechnungen. Darüber hinaus wird gewährleistet, dass bei Strategien in mehreren Optionskontrakten alle Kontrakte zum selben Zeitpunkt eröffnet werden.

    Note: 1,5

    5. Regulierung, Einlagensicherung und Risikobegrenzung: Irischer Broker mit Treuhandkonten

    Icon_RechtFür Kunden aus Europa führt der Weg zu einem Konto bei dem Broker über eine Limited mit Sitz im irischen Dublin. Das ist zunächst ein nicht ganz unkritischer Aspekt im Test des Unternehmens, da auch Irland im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise internationale Hilfen zur Stabilisierung des Finanzsystems erhalten hat. Die Situation in Irland war allerdings nie mit der in Südeuropa zu vergleichen, wo anders als auf der Insel des „keltischen Tigers“ neben den Problemen im Finanzsektor insbesondere strukturelle wirtschaftliche Probleme die größten Belastungsfaktoren darstellen. Die irische Wirtschaft hat sich im Nachgang der Krise sehr rasch erholt und ist weiterhin auf Wachstumskurs. Die Krise im Finanzsystem gilt als in weiten Teilen unter Kontrolle. Das irische Regulierungsumfeld ist dennoch nicht mit dem in Deutschland oder Großbritannien zu vergleichen, gilt aber als deutlich strenger als das Umfeld zum Beispiel in Zypern.

    Es steht zu vermuten, dass AvaTrade Erfahrungen mit dem Sicherheitsbedürfnis vieler Kunden gemacht und deshalb eine zusätzliche Sicherungskomponente eingeführt hat. Der Broker verwahrt die Kundengelder nicht nur auf segregierten Kundenkonten (was gemäß der EU-Finanzmarktrichtlinie MiFID ohnehin Vorschrift für alle Brokerhäuser ist), sondern lässt die Gelder der Kunden auf Treuhandkonten bei der Danske Bank anlegen. Der Broker hat somit keinen Zugriff auf die Gelder.

    Vor allem für Einsteiger ist die Möglichkeit von negativen Kontosaldi ein Kritikpunkt im AvaTrade Test: Die Verluste im Handel können über das Guthaben auf dem Handelskonto hinausgehen und eine theoretisch unbegrenzte Nachschusspflicht auslösen. Mit derlei Szenarien ist unter extremen Marktbedingungen zu rechnen, die eine rechtzeitige Glattstellung durch die Close-out-Systeme des Brokers nicht zulassen.

    Note: 1,5

    6. Automatisierter Handel: Mirror Trader, MQL5 Signals, ZuluTrade und mehr

    Icon_UhrUnter den Tradern, die mit einem außerbörslichen FX Broker wie AvaTrade Erfahrungen machen, interessiert sich statistisch betrachtet ein erheblicher Teil für automatisierten Handel. Dabei werden Handelssignale durch auf Algorithmen basierenden mechanischen Handelssystemen ausgelöst. Diese Disziplin gehört zu den Stärken der Iren: Es gibt weitaus mehr Möglichkeiten für Auto Trading als bei den meisten Konkurrenten.

    Erstens steht der gesamte Funktionsumfang von MetaTrader4 zur Verfügung: Expert Advisors können eigenständig programmiert oder importiert werden. Mittels Backtests können mechanische Handelssysteme auf ihre Performance in der Vergangenheit hin überprüft werden. Zweitens können Handelssignale des MQL5 Signal Services bezogen werden. Diese können über eine Schnittstelle in die Handelsplattform MetaTrader 4 integriert werden.

    Drittens können Handelssignale der Plattform Mirror Trader bezogen werden. Die Plattform ermöglicht das Kopieren von Trades anderer Nutzer und erfordert keine Anwesenheit am Bildschirm. Nutzer können selbst entscheiden, wie weitreichend die automatisierte Übernahme von Handelssignalen erfolgen soll. Eine vollständige Automatisierung ist ebenso möglich wie die halbautomatische oder manuelle Übernahme von Handelssignalen.

    Viertens können Handelssignale der Plattform Signaltrader importiert werden. Auch diese Signale entstammen den Trades anderer Trader. Fünftens besteht die Möglichkeit zur Anbindung des Handelskontos an die Social Trading Plattform ZuluTrade. Diese zählt zu den größten Plattformen dieser Art. Sechstens können Handelssignale aus externen Quellen über eine API importiert werden.

    Bilder_TB_AvaTrade_7

    Automatisierter Handel bei AvaTrade

    Note: 1,0

    7. Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung: Mehrere Kontotypen zur Auswahl

    Icon_Blatt_mit_StiftDie Kontoführung ist kostenfrei. Die Mindesteinlage richtet sich nach dem gewählten Kontomodell und beträgt 100 € im Kontomodell „Silber“, 1.000 € im Kontomodell „Gold“, 10.000 € im Kontomodell „Platin“ und 100.000 € im Kontomodell Ava Select.

    AvaTrade-Demokonto

    Bonus für Konto bei AvaTrade

    Demo-Konten können sehr unkompliziert und ohne persönlichen Kontakt mit dem Kundenservice eröffnet werden. Die Konten werden mit einem virtuellen Kapital in Höhe von 100.000 € ausgestattet und für einen Zeitraum von 21 Tagen freigeschaltet. AvaTrade garantiert nicht, dass die Kurse auf dem Demokonto denen des Live Handelskontos entsprechen. Dadurch könnten die Spreads des Testkontos geringer ausfallen als die Geld/Brief-Spannen im tatsächlichen Handel.

    Die größeren Kontomodelle bieten einen erweiterten Leistungsumfang. Im Vergleich zum Silberkonto bietet das Goldkonto zum Beispiel Marktanalysen und Handelssignale von AutoChartist. Im Leistungsumfang des Platinkontos ist zusätzlich ein direkter Zugang zum Dealing Room inbegriffen. Inhaber des Kontomodells Ava Select erhalten Vergünstigungen bei den Handelskonditionen, die nicht öffentlich kommuniziert werden und gegebenenfalls mit einem persönlichen Kundenberater ausgehandelt werden müssen.

    AvaTrade-Kontotypen

    Kontotypen bei AvaTrade

    Ein Schwachpunkt im AvaTrade Testbericht betrifft die Inaktivitätsgebühren. Nach jeweils drei aufeinanderfolgenden Monaten ohne Transaktion wird eine Gebühr in Höhe von 25 € belastet. Nach jeweils zwölf Monaten ohne Aktivität kommt es zu einer Abbuchung in Höhe von 100 €.

    Es gibt ein Freundschaftswerbungsprogramm mit Gutschriften für werbende Kunden. Kann eine dritte Person auf nicht-gewerblichem Wege – etwa mit einem unter Freunden ausgetauschten AvaTrade Erfahrungsbericht – von einer Kontoeröffnung überzeugt werden, zahlt der Broker dafür abhängig von der Mindesteinzahlung des neuen Kunden bis zu 400 Euro.

    Note: 2,5

    WEITER ZU AVATRADE: www.avatrade.de

    8. Der Broker im Wettbewerb: Seit 2006 20.000 Kunden gewonnen

     

    Icon_SiegertreppchenDer Broker unterhält über den Hauptsitz im irischen Dublin hinaus Niederlassungen in Italien, Japan, China, Frankreich, Australien, Mongolei, Nigeria und Spanien. Neben dem direkten Handelsgeschäft mit Privatkunden gehört auch ein Introducing Broker Programm zum Angebot: Introducing Broker können Kunden werben und deren Orders über ein eigenes Frontend an die Handelsplattformen von AvaTrade weiterleiten.

    Das Unternehmen wurde im Jahr 2006 gegründet und expandierte im Anschluss daran eigener Darstellung zufolge stark. Der Broker zählt dem Unternehmensportrait zufolge 20.000 registrierte Kunden, die mehr als 2 Millionen Transaktionen pro Monat durchführen. Das Gesamthandelsvolumen des Unternehmens beläuft sich demnach auf rund 60 Milliarden $ monatlich.

    AvaTrade-Wettbewerb

    AvaTrade: Hintergrund des Unternehmens

    In einer Stichprobe ließ sich feststellen, dass innerhalb weniger Stunden ca. 25 Demo-Konten eröffnet worden waren: Diese werden fortlaufend durchnummeriert. Der Broker nennt im Selbstportrait Werte und Standards, die für die Corporate Identity die besonders wichtig sein sollen. Genannt werden Integrität und Fairness, Kundenservice „an erster Stelle“, „kompromisslose Selbstevaluierung“ und „konstante Innovation“.

    Interessenten, die Erfahrungen mit AvaTrade in Betracht ziehen bzw. den Brokermarkt sondieren, sollten stets einen Blick auf den Unternehmenshintergrund werfen. Aufgrund der Kostenstruktur im außerbörslichen Handel ist eine gewisse kritische Masse nahezu notwendige Bedingung für günstige Konditionen im Handel. Außerdem sind etablierte Broker mit eigener Handelsplattform Neugründungen und Introducing Brokern ohne genuines Geschäftsmodell vorzuziehen.

    Note: 2,5

    9. Zusatzleistungen und Neukundenangebote: Webinare, Tutorials und Einzahlungsboni

    Icon_PluszeichenEinsteiger, die erstmals mit einem FX Broker wie AvaTrade Erfahrung machen, dürften bei der Sondierung des Marktes bereits auf diverse Anbieter mit üppigen Einzahlungsboni für Neukunden gestoßen sein. Diese sind im Retail-Devisenhandel weit verbreitet, sollten aber aus zwei Gründen nicht das entscheidende Kriterium für bzw. gegen die Eröffnung eines Handelskontos sein.

    Erstens kann auch ein sehr hoher Einzahlungsbonus aus Sicht des Brokers sehr schnell amortisiert werden, wenn die Spreads breiter ausfallen als notwendig oder Kosten an anderer Stelle entstehen. Zweitens sind die Bonusgutschriften bei AvaTrade ebenso wie bei allen anderen Anbietern mit Bedingungen verbunden. So können die Boni erst zur Auszahlung angefordert werden, wenn ein festgelegtes Handelsvolumen erreicht worden ist. Im Fall von AvaTrade beläuft sich dieses auf 10.000 Handelseinheiten pro 1,00 € Gutschrift.

    AvaTrade-Webinare

    Webinare bei AvaTrade

    Der Broker stellt Kunden Seminare und Video Tutorials zur Verfügung. Zu den behandelten Themengebieten zählen zum Beispiel technische Marktanalyse, Handelsstrategien, Ordertypen oder Basiswissen. Die Angebote sind insgesamt nützlich, können aber nicht das Studium der einschlägigen Basisliteratur ersetzen. Wünschenswert wären Live Trading Seminare.

    AvaTrade-Einzahlungsbonus

    Einzahlungsbonus bei AvaTrade

    Note: 3,0

    Weitere Ratgeber zum Thema:

    10. Kundenservice und Internetauftritt: Gut erreichbar – zum Teil nur in englischer Sprache

    Icon_TelefonDer Kundenservice ist während der Handelszeiten rund um die Uhr per Telefon und E-Mail sowie mittels Live Chat erreichbar. Kunden können sich nicht immer darauf verlassen, dass ein deutschsprachiger Kundenbetreuer zur Verfügung steht. In einer Stichprobe gelang es dem Kundenservice, eine mittels Live-Chat gestellte Anfrage schnell und korrekt zu beantworten.

    AvaTrade13

    Kontaktdaten von AvaTrade

    Der Internetauftritt ist im Gegensatz zu früheren Jahren ausgesprochen professionell und übersichtlich gestaltet. Die Menüführung folgt einer strikten Logik und ermöglicht das Auffinden der meisten Informationen von der Startseite aus mit einem Klick. Der Internetauftritt steht in 17 Sprachen, darunter Deutsch, zur Verfügung.

    Note: 2,5

    Fazit im AvaTrade Test

    Fazit im AvaTrade Erfahrungsbericht: Der Broker bemüht sich, mit vielen Details zu überzeugen. Das betrifft etwa die Verwahrung der Kundengelder auf Treuhandkonten, die Auswahl aus mehreren Handelsplattformen und Kontomodellen, den Zugriff auf AutoChartist und die hohen Einzahlungsboni. Die Spreads im CFD Handel und im FX Trading mit variablen Spannen sind konkurrenzfähig gegenüber anderen Market Makern, aber mit z. B. 1,8 Pips Spread im EUR/USD keinesfalls ein Verkaufsargument. AvaTrade ist die richtige Adresse für Einsteiger und moderat Fortgeschrittene, die den Handel mit Devisen und anderen Basiswerten nicht auf professioneller Ebene betreiben müssen.

    Unsere AvaTrade Bewertung als Testnote: 2,15

    WEITER ZU AVATRADE: www.avatrade.de

    Summary
    Reviewed Item
    AvaTrade
    Author Rating
    41star1star1star1stargray