Direktbroker.de Erfahrungen: Ein unterschätzter Online Broker
anbieterbox_direktbroker.de

Direktbroker.de ist eine Marke der Trading-house.net AG und vermittelt Konten von Drittanbietern. Zum Angebot gehören z. B. Konten mit MT4 und STP Trading ohne Markups bei einem zypriotischen Broker und Futures-, FX- und CFD Handel über große US-Broker. Die Spreads und Kommissionen sind zum Teil ausgesprochen günstig, die im Neukundengeschäft aufgerufenen Boni recht hoch. Unter den Zusatzleistungen finden sich mehrtätige Trader-Camps mit starkem Praxisbezug.

Vor- und Nachteile für die Direktbroker.de Bewertung

  • STP Trading ohne Markups möglich
  • Niedrige Kommissionen
  • Mehrere Kontomodelle zur Auswahl
  • Top-Leistungen im Bereich Ausbildung
  • Hohe Bonuszahlungen

  • Kein eigenes Handelsangebot
  • Nicht immer bestmögliches Regulierungsumfeld

WEITER ZU DIREKTBROKER.DE: www.direktbroker.de

Inhaltsverzeichnis

    Broker im Test: Unsere Direktbroker.de Erfahrungen

    1. Konditionen im Handel: STP ohne Markups möglich

    • Kommissionen Aktien CFDs: 2,95-5,95 USD
    • Broker Spread: Überwiegend 0,50 Pips
    • STP Marktmodelle mit und ohne Markups
    • 0,40 Pips negativer Broker-Spread bei zwei Kontomodellen
    • Kommissionen FX: 1,20 USD pro Standardlot

    Icon_GeldscheineZunächst ein Hinweis: In diesem direktbroker.de Erfahrungsbericht wird überwiegend der Handel über die Plattform MT4 und die damit verbundenen Kontomodelle thematisiert. Alternativ dazu ist der Handel über die Plattform OEC Trader möglich.

    Im Handel über MT4 stehen die Kontomodelle „Standard“, „Gold“ und „Platin“ zur Auswahl, die sich sowohl im Hinblick auf die zur Kontoeröffnung notwendige Mindesteinzahlung als auch hinsichtlich der Konditionen und des Marktmodells unterscheiden. Allen drei Kontomodellen liegt (im FX Handel) ein STP-Marktmodell zugrunde.

    Beim Kontomodell „Standard“ verzichtet der Broker im FX Handel auf Kommissionen und nimmt dafür Zuschläge auf die Spreads des Bankenpools vor. Diese belaufen sich bei fast allen Währungspaaren auf 0,50 Pips, so dass bei angenommenen Pool-Spreads von 0,50 Pips ein Gesamtspread von 1,0 Pips anfällt, was im Handel von einem Standardlot im EUR/USD Kosten in Höhe von 10 USD entspricht.

    direktbroker.de-Konditionen-Tabelle

    Konditionen bei direktbroker.de

    Bei den Kontomodellen „Gold“ und „Platin“ wird auf Markups auf die Spreads verzichtet. Dafür fallen Kommissionen in Höhe von 1,20 USD pro Lot an. Der Handel über diese Kontomodelle ist damit deutlich günstiger als beim Markup-Modell. Dass der Broker STP Trading auf ausschließlicher Kommissionsbasis anbietet, ist ein Pluspunkt im direktbroker.de Testbericht – dass über die Zusammensetzung des Bankenpools nahezu keinerlei Informationen ausfindig zu machen sind, erschwert den Test dagegen deutlich.

    Note: 1,5

    2. Angebot an Basiswerten bzw. Handelsplätzen: FX, CFDs und Futures

    Icon_Blatt_mit_SiegelDas Angebot ist in zwei getrennte Bereiche aufgeteilt: Über MT4 können Devisen sowie CFDs auf Indizes, Aktien und Rohstoffe gehandelt werden. Das Angebot firmiert unter der Marke „direktbroker FX“. Konten werden bei der in Zypern ansässigen Leverate Financial Services Limited eröffnet. Handelbar sind ca. 50 FX-Währungspaare, 3 Metalle, 5 Rohstoffe, 8 Indizes und mehrere hundert Aktien – jeweils als CFDs.

    Hinter dem Konto mit der Software OEC-Trader steht die Trading-House.net AG, über die die Konten rechtlich eröffnet werden. Über die Plattform können neben Futures auch Währungen, Indizes, Aktien, Rohstoffe und Edelmetalle gehandelt werden. Ein Link auf der Unterseite führt zu einem Introducing Broker der Gain Capital Group und zeigt die vollständige Liste der über OEC Trader handelbaren Basiswerte an.

    Neben den Unterschieden zwischen den beiden Plattformen sind auch die Unterschiede zwischen den zur Wahl stehenden Kontomodellen zu berücksichtigen. Diese betreffen u.a. das Marktmodell und die Kommissionen. Der Umfang des Basiswertekatalogs ist nicht für alle Trader gleichermaßen wichtig. Besondere Bedeutung kommt dem Katalog zu, wenn Handelsentscheidungen auf Basis von Marktscreenings getroffen werden, mit denen eine große Zahl von Märkten nach bestimmten Konstellationen durchsucht wird.

    Note: 2,0

    3. Orderfunktionen der Handelsplattform: Die Basisfunktionen stehen zur Verfügung

    Icon_TradingtypDa das Repertoire an verfügbaren Ordertypen für die Präzision bei Ein- und Ausstieg in den Markt entscheidend sein kann, muss auch dieser Aspekt für eine ganzheitliche direktbroker.de Bewertung berücksichtigt werden. Welche Ordertypen zur Verfügung stehen, hängt auch von der gewählten Handelsplattform ab.

    MT4 bietet neben Market Orders auch Limit Orders, Stop Orders, Take Profit und Stop Loss. Trailing Stops (dynamische Stop Loss Orders) sind ebenfalls möglich. One Click Trading ist mit Market Orders möglich.

    direktbroker.de-Ordermaske

    Ordermaske bei direktbroker.de

    Im OEC Trader sind Limit, Stop, Trailing und OCO Orders möglich. Im Handel mit Futures steht ein Orderbuch mit Markttiefe zur Verfügung. One Click Orders sind ebenso möglich wie Handeln direkt aus dem Chart heraus. In der Abbildung unten ist die Ordermaske der Plattform OEC Trader abgebildet. Aufgegeben wird eine bei 60,58 USD limitierte Kauforder für eine Aktie.

    Note: 2,5

    WEITER ZU DIREKTBROKER.DE: www.direktbroker.de

    4. Analysefunktionen der Handelsplattform: Profi-Screenings gegen Aufpreis

    Icon_LupeDer Einsatz von MetaTrader4 dürfte aus Sicht vieler Trader ein Pluspunkt im direktbroker.de Testbericht markieren: Die Plattform kommt auch bei vielen anderen Brokern zum Einsatz und verfügt durch ihre große Reichweite über eine globale Community.

    Zum Funktionsumfang von MT4 zählt ein professionelles Charttool, das Zeichen im Chart (u.a. Trendlinien, Fibonacci Retracements u.v.m.) ebenso ermöglicht wie den Einsatz diverser technischer Indikatoren und deren individuelle Anpassung über Einstellungen bei den Parametern.

    Auch die Plattform OEC Trader ist mit einem Charttool ausgestattet. Für Futures stehen u.a. Realtime-Charts zur Verfügung. Dabei werden Kursdaten automatisch und im Push Verfahren in den Charts aktualisiert, ohne dass dabei eine zeitliche Verzögerung berücksichtigt werden muss.

    Während die Nutzung von MT4 und OEC Trader kostenlos ist, verlangt der Broker für die optionale Nutzung von blusignal eine monatliche Gebühr in Höhe von 29 Euro – bei einer Mindestlaufzeit von drei Monaten und vierwöchiger Kündigungsfrist.

    Blusignal bietet u.a. einen Echtzeit-Aktien-Scanner für mehr als 3.000 Aktien in Deutschland und den USA, eine Echtzeiterkennung von Handelssignalen und Chartformationen und statistische Trefferquoten für jedes Handelssignal.

    blusignal-ansicht-software

    Gegen Aufpreis ist blusignal erhältlich

    Die optionale Zusatzsoftware ist trotz der monatlichen Gebühren ein ausgesprochen positiver Aspekt für die direktbroker.de Bewertung: Mit Scans und Screenings kann eine große Anzahl an Märkten schnell untersucht werden, was für die Profitabilität und praktische Umsetzung vieler Handelsstrategien essentiell ist.

    Note: 2,5

    5. Regulierung, Einlagensicherung und Risikobegrenzung: Futures mit Gain Capital, MT4 in Zypern

    Icon_RechtWelche regulatorischen Rahmenbedingungen greifen und welche Einlagensicherung im Ernstfall zuständig ist, hängt maßgeblich vom gewählten Konto ab. Wer sich für ein MT4-KOnto entscheidet, eröffnet dieses bei der Leverate Financial Services Limited mit Sitz in Zypern. Diese fällt in die Zuständigkeit der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC und den ebenda ansässigen Investor Compensation Fund (ICF), der Forderungen aus offenen Geschäften bis 20.000 Euro pro Kunde bei 10 % Selbstbehalt abdeckt.

    Das zypriotische Regulierungsumfeld ist ein weniger positiver Aspekt in der direktbroker.de Bewertung, da der Inselstaat trotz EU-Mitgliedschaft und MiFID nicht die Standards der etablierten Finanzplätze erreicht. Insbesondere scheint der gewählte Standort nur bedingt zu den sehr hohen Ansprüchen des Brokers an die Transparenz des Marktmodells (STP ohne Markups bei zwei von drei Kontomodellen) zu passen.

    Die Kundengelder werden getrennt vom Betriebsvermögen bilanziert und auf segregierten Konten bei Banken verwahrt. Um welche Banken es sich dabei handelt, ist nicht Gegenstand der Geschäftsbedingungen. Einzahlungen erfolgen zugunsten eines Kontos bei der Barclays Bank.

    Kunden mit Interesse an der Plattform OEC Trader werden an einen weiteren Broker weitergeleitet – in der Regel an einen Introducing Broker des US-Brokers Gain Capital. Dass keine Konten auf eigene Rechnung geführt werden ist Gegenstand des Geschäftsmodells und grundsätzlich kein Maluspunkt für den direktbroker.de Test, solange Kunden konkrete Mehrwerte durch den Vermittler nachgewiesen werden können.

    Nicht nur, aber ganz besonders Einsteiger, die erstmals mit einem FX Broker wie direktbroker.de Erfahrungen machen, sollten einen Blick auf die Nachschusspolitik werfen. Hier schneidet das Angebot gut an: Verluste über das Kontoguthaben hinaus werden verbindlich ausgeschlossen, so dass das maximale Risiko in einem Totalverlust besteht.

    Note: 2,5

    6. Automatisierter Handel: MT4 macht´s möglich

    Icon_UhrFür den automatisierten Handel stellt der Broker drei Optionen zur Auswahl: Expert Advisors über MT4, Handelssysteme auf Basis der Programmiersprache EasyLanguage über OEC Trader sowie einige weitere Möglichkeiten über die kostenpflichtige Software blusignal.

    MT4 ermöglicht auf Basis der Programmiersprache MQL die Entwicklung von Indikatoren und Handelsstrategien. Diese können über eine Backtestfunktion hypothetisch auf vergangene Zeiträume angewandt werden – solche Backtests werden in der Regel mit einer Variation aller Parameter für lange Kurshistorien und auf verschiedene Märkte angewandt.

    Ein nicht unwesentlicher Vorteil von Expert Advisors gegenüber anderen Standards für automatisierte Handelssysteme ist die große Reichweite der Software. Diese gewährleistet zum einen die Verfügbarkeit von Freelancern, die gegen Entgelt Programmierarbeiten vornehmen können. Zum anderen finden Anwender in den einschlägigen Communities eine große Zahl frei verfügbarer Skripten die in die Software importiert nach geeigneten Test angewandt werden können.

    direktbroker.de-MT4-Ansicht

    MT4 bei direktbroker.de

    Die Software OEC Trader ermöglicht das Programmieren von Indikatoren und Handelssystemen mittels EasyLanguage. blusignal liefert Handelssignale für diverse Strategien – darunter die Turtle Trader Strategie, bei der neue Hochs und Tiefs mit einem Zeit- und Handelsspannen-Filter gehandelt werden. Konkrete Handelssignale sind sowohl für Einsteiger, die erstmals mit einem FX Broker wie direktbroker.de Erfahrung machen als auch für Trader ohne eigene Entwicklerambitionen nützlich.

    Note: 2,5

    7. Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung: Keine Überraschungen, niedrige Hürden, hohe Boni

    Icon_Blatt_mit_StiftDer Handel über MT4 und Konten bei der Leverate Financial Services Limited ist über drei verschiedene Kontomodelle (Standard, Gold, Platin) möglich. Für das Kontomodell „Standard“ ist eine Mindesteinzahlung in Höhe von 100 Euro erforderlich, „Gold“ erfordert 5.000 Euro und „Platin“ 25.000 Euro. Interessenten, die zunächst unverbindlich Erfahrungen mit direktbroker.de bzw. dem Kooperationspartner machen möchten, können zunächst ein Demokonto eröffnen. Persönlicher Kontakt zum Kundenservice ist dafür nicht notwendig.

    Der Kontoeröffnungsprozess hält keine Überraschungen bereit. Positiv: Die zur Legitimationsprüfung notwendigen Ausweiskopien können mittels Dokumentenupload hochgeladen werden. Wann der Handel aufgenommen werden kann, hängt auch von der gewählten Einzahlungsmethode ab: Einzahlungen mit Kreditkarte werden dem Handelskonto sofort gutgeschrieben.

    direktbroker.de-Kontoeröffnungsformular

    Kontoeröffnungsformular bei direktbroker.de

    Zu den größten Pluspunkten im direktbroker.de Test dürfte aus Sicht von Bonusjägern das Neukundenangebot zählen: Aufgerufen sind sowohl ein Bonus in Höhe von 25 Euro ohne eigene Einzahlung als auch ein Bonus in Höhe von 25 Prozent auf die erste Einzahlung. Die beiden Offerten können miteinander kombiniert werden. Ein wesentlicher Vorteil von Boni ohne eigene Einzahlung: Interessenten können die Live-Handelskurse einsehen und müssen ihre Bewertung nicht auf die möglicherweise geschönten Kurse des Demokontos stützen. Es gelten die branchenüblichen Restriktionen im Hinblick auf die Auszahlung von Bonusgutschriften: Diese setzt zuvor den Handel eines großen Vielfachen der Gutschrift voraus.

    Note: 2,0

    WEITER ZU DIREKTBROKER.DE: www.direktbroker.de

    8. Der Broker im Wettbewerb: Die Beteiligungen der trading-house.net AG

    Icon_SiegertreppchenHinter dem Angebot von direktbroker.de steht die trading-house.net AG mit Sitz in Berlin. Diese ist an den Unternehmen trading-house-Broker GmbH, ad hoc news AG, ad hoc news portal AG und REVOX AG beteiligt.

    direktbroker.de-tradinghouse.net-beteiligungen

    direktbroker.de ist für trading-house.net tätig

    Das Unternehmen entstand eigenen Angaben zufolge im Jahr 1998 als „erstes Daytrading-Center Deutschlands“. Im weiteren Verlauf der Geschäftstätigkeit wurden demnach neue Geschäftsbereiche in Tochtergesellschaften entwickelt, so dass eine Holdingstruktur entstand. Die trading-house.net Holding wird bis heute durch den Gründer geführt.

    Die direktbroker AG ist eine hundertprozentige Tochter der trading-house.net AG und wird durch diese als „Discount Broker“ bezeichnet, der auf aktiv an der Börse handelnde Daytrader spezialisiert und an günstigen Konditionen, schnellen Ausführungen und professioneller Software interessiert sei. Zum Vermittlungsgeschäft heißt es: „Die direktbroker AG arbeitet mit selektierten Partnern aus dem In- und Ausland zusammen, um jedem Trader die zu ihm und seinem Tradingstil passenden Instrumente und Produkte anbieten zu können.“

    Note: 1,0

    9. Zusatzleistungen und Neukundenangebote: Einwöchiges Trader-Camp inklusive

    Icon_PluszeichenDie Muttergesellschaft trading-house.net war eigenen Angaben zufolge einstmals das erste Daytrading Center auf dem deutschen Markt. Möglicherweise ist ein Angebot im Bereich der Zusatzleistungen aus dieser Historie heraus zu verstehen: Der Broker bietet zwei jeweils mehrtätige Präsenzseminare an Diese „Trader-Camps“ sind für Kunden zu deutlich rabattierten Preisen bzw. kostenlos zugänglich und unterscheiden sich von anderen Seminaren durch die tatsächliche Praxisnähe: Es kommt im Rahmen der Seminare zu Live Trading durch die Teilnehmer.

    direktbroker.de-Trader-Camp

    Kunden von direktbroker.de können am Trader Camp teilnehmen

    Neben den beiden “Trader Camps” stellen auch die weiteren Zusatzleistungen die Wissensvermittlung in den Vordergrund. Im Angebot sind Webinare, eine seit 1998 nach Angaben des Brokers durch 16.000 Teilnehmer besuchtes, kostenloses Börsenseminar und ein Praxis-Workshop mit aufbauenden Ausbildungsprogrammen. Die Angebote in diesem Bereich schlagen die meisten Konkurrenten im Längen: Einsteiger und Fortgeschrittene und sicherlich auch der eine oder andere Profi-Trader können von Erfahrungen mit direktbroker.de bzw. trading-house.net profitieren.

    Note: 1,0

    Weitere Ratgeber zum Thema:

    10. Kundenservice und Internetauftritt: An manchen Stellen ausbaufähig

    Icon_TelefonDer Kundenservice des Brokers ist für die Vermittlung von Kunden an die Drittanbieter zuständig, mit denen Kooperationen unterhalten werden. Kontaktmöglichkeiten bestehen auf telefonischem und schriftlichem Wege. Ebenso ist ein Besuch des Unternehmens in Berlin explizit möglich. Ansonsten werden die Serviceleistungen durch die kontoführenden Drittanbieter erbracht.

    direktbroker-Kundenservice-Symbolbild

    Der Kundenservice bei direktbroker.de

    Die Homepage von direktbroker.de ist durchgängig deutschsprachig. An einigen Stellen ist der Internetauftritt verbesserungsfähig. Fraglich ist z. B., warum nicht alle Angebote auf einer URL unterhalten werden und stattdessen ein Teil des Angebots auf direktbroker-fx.de angeboten wird. Um zu erfahren, welcher Vertragspartner hinter dem MT4-KOnto steht, müssen erst die Geschäftsbedingungen aufgerufen werden. Das ist für Vermittler nicht unüblich, aber wenig kundenfreundlich.

    Note: 2,5

    Fazit und abschließende direktbroker.de Bewertung

    Fazit im direktbroker.de Erfahrungsbericht: Hinter direktbroker.de steht die trading-house.net und damit ein Vermittler und Dienstleister. Die Konditionen der Drittanbieter sind gut bis sehr gut: insbesondere der STP Handel ohne Markups zu niedrigen Kommissionen überzeugt, obgleich dies über einen Broker in Zypern und damit in einem suboptimalen Regulierungsumfeld abgewickelt wird. Trading-House.net ist Programm und stellt mit den Trader Camps und den mehrstufigen Ausbildungsprogrammen eines der besten Angebote im Bereich Wissensvermittlung zur Verfügung. Wer den Fokus auf persönliche Weiterentwicklung legt und zugleich zu niedrigen Kosten handeln möchte, kann von Erfahrungen mit direktbroker.de profitieren.

    Unsere direktbroker.de Erfahrungen als Testnote 2,0

    WEITER ZU DIREKTBROKER.DE: www.direktbroker.de

    Summary
    Reviewed Item
    Direktbroker.de
    Author Rating
    51star1star1star1star1star