Wüstenrot Investmentdepot Erfahrungen – Tausende Fonds ohne Ausgabeaufschlag

zum Anbieter Wüstenrot
Die Wüstenrot & Württembergische AG bietet mit ihren vielseitigen Möglichkeiten für die Baufinanzierung, Versicherungen, Sparanlagen und Konten eine Auswahl an unterschiedlichen Möglichkeiten für die Kunden. So ist neben dem Wertpapierdepot auch das sogenannte Investmentdepot verfügbar; im April 2017 hat Wüstenrot sein Angebot jedoch nochmals erweitert und offeriert mit dem „Wüstenrot Depot“ ein Depot, das die Vorteile der beiden Konten verbindet. Hier wurde das Investmentdepot mit dem Wertpapierdepot verbunden was die Vorteile der beiden vereint. In unserem großen Test haben wir nun das Wüstenrot Investmentdepot unter die Lupe genommen. Beworben mit einer kostenfreien Depotführung und in Hinblick auf die große Auswahl an Fonds, haben wir uns natürlich die Konditionen näher angesehen. Informieren Sie sich hier über die Vor- und Nachteile, die ein Investmentdepot bei Wüstenrot mit sich bringt und erfahren Sie, ob es lohnenswert ist, das eigene Kapital hier zu investieren.

VOR- UND NACHTEILE AUS DEM INVESTMENTDEPOT TEST

  • Hohe Rabatte auf die Ausgabeaufschläge
  • Für die Spareinlage stehen mehr als 6.000 Fonds zur Verfügung
  • Zusätzlich eine große Auswahl an ETFs im Angebot
  • Geringe Sparrate mit gerade einmal 25 Euro pro Monat


  • Eher schlechter Überblick über die Preisgestaltung
  • Volumenabhängige Kosten beim Trading machen die Kosteneinschätzung schwer


Inhaltsverzeichnis

    Weiter zu WÜSTENROT

    Das Investmentdepot im Test: Unsere Erfahrungen

    1. Die Konditionen für das Investmentdepot bei Wüstenrot

    • Auswahl aus zwei Tarifen möglich
    • Kosten sind abhängig von dem gewählten Tarif
    • Zusatzkosten können durch vermögenswirksame Leistungen entstehen
    • Automatisches Update auf den höheren Tarif bei der Auswahl der Fonds

    Icon_Blatt_mit_StiftVorab – auf der Webseite zum Investmentdepot steht, dass die Depotführung kostenlos ist. Wir konnten jedoch feststellen, dass dies so nicht ganz stimmt. Kunden oder Interessierte haben die Möglichkeit, das Preis- und Leistungsverzeichnis herunterzuladen und sich hier darüber zu informieren, wie die Preise aufgestellt sind. Das haben wir getan. Das Verzeichnis ist sehr detailliert gehalten. Allerdings konnten wir darin auch erkennen, dass es zwei Tarife für das Investmentdepot gibt, aus denen gewählt werden kann. Diese sind aber nicht kostenfrei. Die Tarife sind wie folgt:

      1. Die Auswahl vom Select-Tarif im Detail

    Der günstige Tarif mit einem jährlichen Beitrag von 17 Euro ist die Select-Variante. Nutzer haben die Möglichkeit, in diesem Depot eine Auswahl an 99 Positionen zu führen, was durchaus auch dann ausreichend ist, wenn man gerne sein Geld in mehrere Fonds investiert. Eingeschränkt ist jedoch die Auswahl der Fonds, denn hier dürfen in diesem Tarif nur Angebot aus den W&W-Fonds oder aber von den direkten Partneranbietern von Wüstenrot in Anspruch genommen werden. Damit haben Kunden eine eingeschränkte Auswahl. In unserem Test konnten wir jedoch feststellen, dass die Auswahl noch immer sehr groß ist. Gerade für Einsteiger ist der Tarif damit eine gute Wahl. Wer von seinem Arbeitgeber die vermögenswirksamen Leistungen in Anspruch nehmen möchte, der kann dies auch im Select-Tarif tun. Allerdings fallen dann noch einmal Kosten in Höhe von 11 Euro pro Jahr an.

      1. Die Auswahl vom Plus-Tarif

    Dann gibt es noch den Plus-Tarif, der einen jährlichen Beitrag von 36 Euro kostet. In diesem Tarif können ebenfalls 99 Positionen geführt werden, allerdings ist hier die Auswahl an Fonds noch größer. Kunden haben die Möglichkeit, sich an den ebase-Fonds zu orientieren und daraus zu wählen, wo sie investieren möchten. Auch hier ist es möglich, die vermögenswirksamen Leistungen mit aufzunehmen. Die Kosten dafür sind ebenso wie beim Select-Tarif.

    Beide Tarifvarianten unterscheiden sich nur in der Auswahl der Fonds. Sie werden online geführt, das heißt, der Kunde erhält alle relevanten Informationen über sein Postfach im Depot. Wer dennoch gerne auch schriftliche Auszüge haben möchte, der muss dafür separate Gebühren zahlen.

    Note: 2,0

    Wüstenrot Investmentdepot Erfahrungen

    Die übersichtliche Webseite von Wüstenrot direct

    2. Regulierung und Sicherheit beim Investmentdepot im Überblick

    Icon_RechtDas investierte Geld bei einem Depot ist natürlich immer auch dem einen oder anderen Risiko ausgesetzt. Allerdings handelt es sich dabei um Risiken, die sich nicht einschätzen lassen. Anders ist es in Bezug auf den Anbieter an sich. Denn man kann sehr wohl überprüfen, ob das Geld grundsätzlich bei einem Anbieter sicher ist oder eher nicht. Daher haben wir in unserem Investmentdepot Test geschaut, wie es mit der Sicherheit beim Wüstenrot aussieht. Es handelt sich um einen renommierten Anbieter, der bereits eine lange Tradition hat. Das muss grundsätzlich nichts heißen. Tatsächlich unterliegt die Wüstenrot Bank jedoch der Regulierung der deutschen BaFin und damit sind die Einlagen der Kunden bis zu einem Betrag in Höhe von jeweils 100.000 Euro pro Person erst einmal abgesichert. Sollte es also zu einer Insolvenz kommen, ist das Geld bis zu dieser Höhe nicht verloren. Zudem hat Wüstenrot noch eine zusätzliche Absicherung durchgeführt, die freiwillig ist. Kunden können sich darüber freuen, dass die Absicherung von bis zu 96 Millionen ebenfalls vorhanden ist.

    Sicherheit ist bei dem Investmentdepot auch in Bezug auf den Datenschutz gegeben. Hier haben Interessenten die Möglichkeit, direkt über die Webseite zum Depot die Datenschutzbestimmungen einzusehen und sich darüber zu informieren, wie mit den persönlichen Daten umgegangen wird. Wir fanden, dass die Regulierung und die Sicherheit keine Wünsche offen lassen.

    Note: 1,0

    Weiter zu WÜSTENROT

    3. Das Referenzkonto: So funktionieren die Ein- und Auszahlungen

    Icon_Muenzhaufen2Damit bei dem Investmentdepot überhaupt Geld investiert werden kann, muss es auf das Konto kommen. Das funktioniert bei dem Angebot von Wüstenrot über ein Referenzkonto. Bei der Anmeldung muss der Kunde also ein Referenzkonto angeben. Die Wüstenrot bietet hierfür ein Girokonto an, welches keine Kosten mit sich bringt. Das Girokonto wird bei der Wüstenrot Bank geführt und kann auch als Gehaltskonto genutzt werden. Für den Anbieter selbst ist es natürlich praktisch, wenn sich die Kunden entscheiden, gleich auch noch ein Konto zu eröffnen. Damit das relativ schnell vonstatten geht, ist bei der Kontoeröffnung nicht einmal ein PostIdent-Verfahren notwendig, denn das geht alles über die Video-Legitimation. Das heißt, es muss keine Unterschrift geleistet werden und auch der Weg zur Post ist nicht notwendig. Für den monatlichen Sparplan gibt es dann eine Einzugsermächtigung. Zudem sind Überweisungen auf das Depot oder vom Depot auf das Referenzkonto möglich. Beides funktioniert natürlich kostenfrei.

    Wüstenrot Investmentdepot eröffnen

    In nur wenigen Schritten zum Wüstenrot Investmentdepot

    Wer kein Problem damit hat, ein neues Girokonto zu eröffnen, der profitiert sogar von dem recht guten Angebot der Wüstenrot Bank. Das Konto ist kostenlos, es gibt natürlich eine EC-Karte dazu und außerdem auch die Möglichkeit, einen Dispositionskredit in Anspruch zu nehmen.

    Note: 1,0

    4. Diese Vorteile sprechen für das Investmentdepot von Wüstenrot

    Icon_Blatt_mit_SchriftIn unserem Investmentdepot Test haben wir uns ein wenig auf die Suche nach den Vorteilen gemacht, die hier geboten werden. Grundsätzlich war es uns wichtig zu erfahren, was genau denn nun für ein Depot von diesem Anbieter sprechen würde. Wir haben folgende Punkte finden können:

      1. Die große Fonds-Auswahl

    Wer gerne investieren möchte, der hat in der Regel auch Interesse daran, aus einer Vielzahl an Möglichkeiten zu wählen. Gerade erfahrene Anleger, die durchaus wissen, worauf sie bei der Auswahl der Fonds achten müssen, sind dankbar darüber, wenn die Auswahl auch wirklich groß ist. Das ist sie beim Investmentdepot auf jeden Fall, denn hier gibt es mehr als 6.000 verschiedene Fonds, die zu großen Teilen auch sparplanfähig sind. Dazu kommt dann noch die Möglichkeit, sich für die ETFs zu entscheiden. Diese besondere Art der Fonds gilt als besonders risikoarm und günstig und ist sehr beliebt bei Anleger. Auch in diesem Feld gibt es im Investmentdepot rund 350 verschiedene ETFs, die genutzt werden können.

      1. Geringe monatliche Sparrate

    Bekannt ist die Einmal-Investition in Fonds, die oft sehr gerne genutzt wird. Wer nun aber kein Kapital hat, das er auf einmal investieren kann, der freut sich darüber, dass beim Wüstenrot Investmentdepot auch monatliche Sparraten möglich sind. Dafür werden einfach Fonds oder ETGs ausgewählt und in diese dann investiert. Der Anbieter setzt auf eine relativ geringe Sparrate, die erreicht werden muss. Diese liegt bei 25 Euro im Monat. Das ist durchaus auch dann machbar, wenn man kein Kapital hat.

      1. Rabatte beim Ausgabeaufschlag

    Der dritte Vorteil, den wir entdecken konnten, waren die Rabatte, die auf den Ausgabeaufschlag angeboten werden. Hier sind sogar bis zu 100% möglich. Das hängt jedoch ganz von den ausgewählten Fonds ab.

    Note: 1,0

    Weiter zu WÜSTENROT

    5. Zusätzliche Gebühren minimieren die Rendite

    Icon_Muenzhaufen1Gebühren sind natürlich gerade für die Fonds-Inhaber immer ein Punkt, der mit Vorsicht zu betrachten ist, denn je mehr Gebühren anfallen, desto geringer ist auch der letztendliche Gewinn aus den Fonds. Daher ist es immer wichtig, sich vor der Depoteröffnung über die Gebühren zu informieren. Wir haben da im Test einen Blick drauf geworfen. So fallen bei verschiedenen Dienstleistungen zusätzliche Kosten an.

    Das ist einmal die Überweisung. Die klassische Überweisung sowie die SEPA-Überweisungen sind kostenfrei möglich. Anders sieht es aus, wenn das Geld ins Ausland gehen soll und zwar nicht mit SEPA-Überweisung. In diesem Fall müssen pro Überweisung 30 Euro an die Wüstenrot Bank gezahlt werden. Wer sein Geld sehr schnell braucht und eine Eil-Überweisung nutzt, der zahlt dafür 15 Euro.

    Ebenfalls mit Kosten versehen ist die Zusendung von Abrechnungen oder auch den Auszügen des Kontos, wenn diese per Post erfolgen soll. In diesem Fall fällt pro Auszug der Betrag in Höhe von 2,50 Euro an.

    Sehr gut ist die Möglichkeit, die VL-Verträge mit in das Investmentdepot aufnehmen zu können. Wie bereits erwähnt, ist das jedoch mit Kosten verbunden, denn hier werden 11 Euro pro Jahr fällig. Wenn man seinen Vertrag dann vorzeitig kündigen möchte, ist das mit einem Teilverlust der Prämien verbunden und Wüstenrot nimmt zusätzlich noch eine Entschädigung in Höhe von 10 Euro.

    Note: 3,0

    6. Schneller Support bietet problemlos Hilfe an

    Icon_TelefonEin guter Support ist mit ein Zeichen für einen sehr guten Anbieter. Beim Investmentdepot von Wüstenrot konnten wir uns im Test selbst von dem Support überzeugen. Sehr gut gefallen hat uns dabei die Möglichkeit, sich durch einen Investment Experten kostenfrei beraten zu lassen. Das funktioniert über das Telefon oder auch über einen Video-Anruf, der genutzt werden kann. Der Kunde hat die Möglichkeit, dieses Angebot für sich in Anspruch zu nehmen, sich hier beraten zu lassen und Fragen zum Investmentdepot zu stellen. Zusätzlich dazu wird auch noch ein klassischer Telefonsupport geboten, der bei Fragen eine schnelle Hilfe leisten kann. Ebenfalls möglich ist es, ein Formular zu nutzen. Das Formular ist so konzipiert, dass hier die Frage schon angegeben werden kann und der Kunde entscheidet, wie der Support mit ihm in Kontakt treten soll.

    Note: 1,0

    Wüstenrot Kontakt

    Die Wüstenrot Investment-Experten helfen bei Fragen gerne weiter

    7. Mindesteinzahlungen sind besonders übersichtlich beim Investmentdepot

    Icon_GeldscheineInvestieren und Geld anlegen sollte auch dann möglich sein, wenn man nicht ganz so viel Kapital hat. Lange Zeit war die Investition nur dann möglich, wenn bereits ausreichend Kapital vorhanden war. Das ist heute anders, denn inzwischen ist es – je nach Anbieter – auch möglich, mit einem geringen Kapital anzulegen. Beim Wüstenrot Investmentdepot beispielsweise braucht der Anleger für eine Einmalanlage nur einen Betrag in Höhe von 500 Euro, die investiert werden müssen. Wer seinen monatlichen Sparplan machen möchte, der zahlt mindestens 25 Euro ein, nach oben ist natürlich keine Grenze offen. Die Beträge für die Sparrate können auch immer angepasst werden. Dadurch bleiben die Anleger flexibel.

    Note: 1,5

    Weiter zu WÜSTENROT

    8. Die Bewertungen vom Investmentdepot durch Kunden

    Icon_TradingtypSpannend für uns zu sehen ist, wie andere Kunden das Angebot vom Wüstenrot Investmentdepot bewerten. Gerade für Interessierte sind die Bewertungen durch aktive Nutzer sehr wichtig. Bei unseren Recherchen sind wir speziell zum Depot jedoch nicht fündig geworden. Hier scheint s derzeit noch keine Bewertungen zu geben, auf die zurückgegriffen werden kann. Dafür haben wir im Test gesehen, dass die Wüstenrot Bank eine Auszeichnung durch Focus Money erhalten hat. Überprüft wurde dabei das Angebot an Wertpapiersparplänen, also durchaus das Thema vom Investmentdepot. Insgesamt hat Focus Money bei dieser Überprüfung immerhin 15 Bewerber unter die Lupe genommen und die Auszeichnung dann an Wüstenrot gegeben. Das ist für den Anbieter ein wichtiger Punkt, denn das Feld um die Sparpläne in Bezug auf die Wertpapieranlagen ist wirklich hart umkämpft. Es gibt so viele Anbieter mit verschiedenen Konditionen, dass es als ein positives Zeichen zu werten ist, wenn hier Auszeichnungen erfolgen. Für uns ist dies also ein weiterer positiver Punkt im Test vom Wüstenrot Investmentdepot.

    Note: 1,5

    Wüstenrot Bank Auszeichnung

    Die Wüstenrot Bank verfügt über eine Auszeichnung von Focus Money

    9. Das Risiko beim Investmentdepot

    Icon_mehrere_BlaetterWir sind bereits auf die Regulierung und die Sicherheit eingegangen. Wer sich entscheidet, sein Geld in Fonds zu investieren, der sollte sich darüber bewusst sein, dass es sich hierbei nicht um eine sichere Geldanlage handelt. Sichere Investitionen sind heute nicht mehr möglich. Anlagen, wie das Tagesgeld oder das Festgeld, bieten zwar eine hohe Sicherheit, allerdings sind dann die Zinsen auch sehr übersichtlich gehalten. Wer also sein Geld sicher anlegen möchte und nicht so großen Wert legt auf eine hohe Rendite, der ist mit dem Festgeld besser bedient.

    Weiter zu WÜSTENROT

    Profitabler sind jedoch grundsätzlich die Fondssparpläne und zwar aus dem Grund, dass die Investoren mit der Rendite direkt an den Gewinnen beteiligt werden. Wer sich ein wenig in der Wirtschaft auskennt und bereit ist, sich mit der Entwicklung am Markt zu beschäftigen, der kann mit der Investition in Fonds gutes Geld verdienen. Das heißt aber nicht, dass die Anlage auch sicher ist. Wenn die Fonds fallen, sind natürlich auch die Verluste des Geldes möglich. Darauf hat Wüstenrot jedoch keinen Einfluss. Für die Investition ist es daher wichtig sich bewusst zu machen, dass ein Risiko natürlich immer besteht. Hier sollte nur mit Geld gearbeitet werden, auf das im Notfall auch verzichtet werden kann.

    Die Risikominimierung ist in diesem Zusammenhang ein wirklich großes Thema. Es geht darum, durch eine sinnvolle Streuung des Geldes das Risiko deutlich zu minimieren. Die Streuung des Geldes ist beispielsweise bei Fonds oder auch ETFs schon automatisch vorhanden, denn hier sind mehrere Unternehmen drin vertreten. Je mehr das Geld verteilt wird, desto geringer wird das Risiko. Sollte es bei einem Fond doch zu Verlusten kommen, können diese normalerweise sehr gut ausgeglichen werden. Allerdings ist es empfehlenswert, in diesem Zusammenhang die Beratung durch den Investment Experten in Anspruch zu nehmen.

    Note: 2,0

    10. Fazit: Das Investmentdepot kann mit seinem Angebot punkten

    Icon_InfoWir möchten gerne noch ein Fazit aus unserem Wüstenrot Investmentdepot Test zusammenstellen. Auf den ersten Blick kann der Anbieter wirklich punkten, denn der Aufbau der Webseite, die hier zusammengefassten Informationen sowie die große Auswahl an Fonds sind wichtige Grundlagen für zufriedene Kunden. Wir waren lediglich ein wenig enttäuscht davon, dass auf den ersten Blick die Kosten für die Depotführung nicht ersichtlich sind. Hier mussten wir uns durch das Leistungsverzeichnis graben, um dazu detaillierte Informationen zu erhalten. Allerdings kann das ausgeglichen werden durch die sehr einfache Eröffnung des Depots und die vielseitigen Möglichkeiten für die Geldanlage.

    Ebenfalls als positiv empfanden wir den Support. Viele Anleger legen wirklich Wert darauf, einen gut erreichbaren Support nutzen zu können, denn es ist immer möglich, dass Fragen auftreten, die man gerne beantwortet haben möchte. Hier konnte das Wüstenrot Investmentdepot im Test zeigen, dass beim Support mitgedacht wurde. Die gute Erreichbarkeit sowie die Investment Experten sprechen für den Anbieter.

    Der Gesamteindruck zum Wüstenrot Investmentdepot ist also positiv und für erfahrene Anleger wie für Einsteiger gleichermaßen finden sich hier sehr gute Möglichkeiten für eine Alternative Geldanlage im Vergleich zu Festgeld und Co.

    Note: 2,0

    Weiter zu WÜSTENROT


    Degiro Discountbroker Nr.1