DEGIRO Erfahrungen: Broker aus Holland unterbreitet unkonventionelles Angebot

DEGIRO ist ein niederländischer Broker und ermöglicht den Handel mit Aktien, Futures und weiteren Instrumenten an ca. 100 Börsenplätzen weltweit. Die Ordergebühren fallen zum Teil deutlich niedriger aus als bei fast allen Konkurrenten. Der Broker verwahrt die Kundeneinlagen getrennt vom Geschäftskonto bei einem eigenständig agierenden Treuhänder, der jedoch lediglich zur Verwahrung berechtigt ist, sodass die Kundenanlagen sicher aufbewahrt werden. Bei der Handelsplattform setzt DEGIRO auf eine innovative Eigenentwicklung, die mit allen wichtigen Funktionen ausgestattet wurde. Zudem ermöglicht der Broker mit der DEGIRO App auch den Handel unterwegs. Lesen Sie hier unsere ausführlichen DEGIRO Erfahrungen.

Vor- und Nachteile für die DEGIRO Bewertung

  • Niedrige Ordergebühren an fast allen Börsenplätzen
  • Schnelle und kompetente Kontoeröffnung durch Bankident
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • sichere Verwahrung der Kundengelder (Fundshare)

  • Kein vollautomatisierter Handel
  • Kein Musterdepot

WEITER ZU DEGIRO: www.degiro.de

Inhaltsverzeichnis

    Broker im Test: Unsere DEGIRO Erfahrungen

    1. Konditionen im Handel: Einzigartiges Preismodell 

    • Ordergebühr Xetra: 2,00 Euro plus 0,008 %, max. 30 Euro
    • Ordergebühr Börsen Europa: 4 Euro plus 0,04 %, max. 60 Euro
    • Ordergebühr USA: 0,50 Euro plus 0,004 USD pro Aktie
    • Ordergebühr Eurex: 0,75 Euro pro Kontrakt
    • Kommissionen CFDs: Wie Ordergebühren Hauptbörsen

    Icon_GeldscheineZu den wichtigsten Kategorien im DEGIRO Testbericht zählen die Konditionen im Handel an Kassa- und Terminbörsen sowie im außerbörslichen Handel. Hier schneidet der Broker gut ab: Die Gebühren liegen deutlich unter denen der meisten deutschen Konkurrenten.

    Die Gebühr für den Handel mit Aktien über die elektronische Handelsplattform Xetra beläuft sich laut unseren DEGIRO Erfahrungen auf 2 Euro zzgl. 0,008 Prozent des Transaktionsvolumens, maximal jedoch 30 Euro. Eine Order im Marktwert von 10.000 Euro kostet dementsprechend 2,80 Euro. Das ist deutlich weniger als im Branchendurchschnitt.

    Im Aktienhandel an US-Börsen kommt ein angelsächsisches Gebührenmodell zur Anwendung. Abgerechnet werden 0,50 Euro plus 0,004 US-Dollar pro Aktie. Vergleichbar sind die Gebühren an kanadischen Börsenplätzen, wo 2,00 Euro plus 0,01 CAD pro Aktie abgerechnet werden.

    Im Handel an den meisten europäischen Aktienbörsen fallen 4 Euro plus 0,04 Prozent des Transaktionsvolumens, maximal jedoch 60 Euro an. Diese Gebührenformel gilt für die Börsenplätze in Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Portugal, Schweden, Schweiz und Spanien.

    An den Börsenplätzen Australien, Hongkong, Japan und Singapur fallen 10 Euro plus 0,05 Prozent des Transaktionsvolumens an. In Malaysia, Neuseeland, Taiwan, Indonesien, Griechenland, Mexiko, Tschechien, Türkei und Ungarn fallen 10 Euro plus 0,15 Prozent an, in Polen 5 Euro plus 0,15 Prozent und in Indien 10 Euro plus 0,2 Prozent. An den Börsenplätzen in Indonesien sowie in Indien, Malaysia Neuseeland und Taiwan fallen zusätzlich Servicegebühren in Höhe von z. B. 0,25 Prozent (Indien) an.

    Der Handel von Zertifikaten am Börsenplatz Börse Frankfurt Zertifikate kostet 2 Euro zzgl. 0,1 Prozent des Transaktionsvolumens. Für den Handel mit Terminkontrakten an der Eurex fallen 0,75 Euro je Kontrakt an.

    Degiro Erfahrungen

    Börsengehandelte Indexfonds (ETFs) können für 2 Euro zzgl. 0,02 Prozent gehandelt werden – an allen Börsenplätzen weltweit. Bei unseren DEGIRO Erfahrungen haben wir festgestellt, beim Broker gibt es eine Liste mit 700 ETFs, die zum Nulltarif gehandelt werden können: Kunden haben die Möglichkeit, pro Kalendermonat einen ETF aus der Liste ohne Ordergebühren zu kaufen bzw. zu verkaufen. Doch auch die anderen Ordergebühren sprechen nicht nur aktive Trader an: Der Handel gestaltet sich bei dem niederländischen Broker durchweg günstig, sodass das Trading nicht nur an inländischen Börsen, sondern auch an Handelsplätzen weltweit deutlich preiswerter ist als bei vielen anderen Anbietern. Dies unterstreicht den insgesamt positiven Gesamteindruck im DEGIRO Testbericht.

    Note: 1,0

    2. Angebot an Basiswerten bzw. Handelsplätzen: Kassa- und Terminmärkte weltweit

    Icon_Blatt_mit_SiegelDas Angebot an Börsenplätzen und Basiswerten ist für die Bewertung des Brokers maßgeblich: Da vor allem aktive Trader mit DEGIRO Erfahrungen machen, ist ein breiter Katalog für alle auf mechanischen Handelssignalen basierenden Strategien essentiell.

    DeGiro-Börsenplätze-USA

    Börsenplätze bei DEGIRO

    Der Broker listet insgesamt 82 Handelsplätze auf: 15 für den Handel mit Futures, 6 für Anleihen, 11 für Optionen, 2 für CFDs und 48 für Aktien. Nicht alle gelisteten Börsenplätze sind aktuell tatsächlich verfügbar, allerdings hat der Broker in den entsprechenden Übersichten auf der Website die Erweiterung des Angebots um verschiedene Handelsplätze vermerkt, sodass Trader künftig unter anderem auch an der Tel Aviv Stock Exchange, der Shanghai Stock Exchange oder der BM & FBOVESPA handeln können.

    Insbesondere das Angebot an Aktienbörsen geht deutlich über jenes vieler Konkurrenten hinaus, wie wir in unseren DEGIRO Erfahrungen festgestellt haben. In Kombination mit den auch an exotischen Börsenplätzen relativ günstigen Orderentgelten qualifiziert sich der Broker damit als Adresse für Anleger, die fernab der Leitmärkte handeln möchten.

    Note: 1,5

    3. Orderfunktionen der Handelsplattform: Sparen mit „Join Order“

    Icon_TradingtypAuch die auf der Handelsplattform verfügbaren Ordertypen müssen im Test Berücksichtigung finden: Mit der Zahl der Ordertypen wachsen die taktischen Möglichkeiten im aktiven Handel ebenso wie die Präzision bei der halbautomatischen Umsetzung mechanischer Handelsstrategien. Für letztere sind z. B. Stop Orders relevant: Diese markieren ein Kursniveau, bei dessen Erreichen automatisch eine Kauf- bzw. Verkaufsorder ausgelöst wird. Stop Orders kommen u. a. im Zusammenhang mit Ausbruchstrategien zum Einsatz.

    DeGiro-Handelsplattform-Ansicht

    Handelsplattform von DEGIRO

    Auf der Plattform verfügbar sind die Ordertypen Market Order, Limit Order, Stopp Limit Order und Stop Loss Order. Außerdem gibt es sogenannte Join Orders, die in allen Produkten mit Ausnahme von Investmentfonds aufgegeben werden können. Laut Preisverzeichnis erhalten Anleger einen Preisnachlass in Höhe von 5 Prozent der variablen Gebühr, wenn eine Join Order platziert wird. Der Preisnachlass gilt ausschließlich für Aktien, die kumulierten Rabatte werden am Ende eines Kalenderquartals dem Anlagekonto des Anlegers gutgeschrieben.

    Worum handelt es sich bei diesen Join Orders? Ein Blick in die Richtlinien zur Orderausführung (österreichische Version) gibt Aufschluss. Eine Join Order ist für einen Handelstag gültig und wird nicht an die Börse weitergeleitet. Kunden geben mit einer Join Order die Anzahl der Basispunkte an, um die bei einer Kauforder eine Ausführung unter dem Marktgeldkurs gewünscht ist. Das Besondere: die Ausführung findet nur statt, wenn ein anderer Kunde von DEGIRO eine entgegengesetzte Order platziert, die gegen die Join Order ausgeführt werden kann. Durch dieses Vorgehen entfällt im besten Fall die Geld-Brief Spanne.

    Insgesamt sind die Orderfunktionen der Handelsplattform also sehr positiv zu beurteilen, hier werden keine Wünsche offen gelassen.

    Note: 1,0

    WEITER ZU DEGIRO: www.degiro.de

    4. DEGIRO Handelsplattform: Solide Eigenentwicklung mit sinnvollen Tools

    Icon_Lupe

    Der niederländische Broker bietet Tradern eine eigens entwickelte Handelsplattform und hat bei deren Konzeption ganz bewusst auf unnötige Extras verzichtet. Dennoch finden sich auf der Trading Plattform alle wichtigen Funktionen sowie einige sinnvolle Zusatztools wie die Quick Bar oder die Favoritenliste. Einige Trader werden sich vermutlich fragen, warum DEGIRO keine umfangreichen Tools wie manch andere Finanzdienstleister bietet. Der Hinweis auf diese Philosophie findet sich in den FAQs, in denen nach einem Angebot im Bereich technischer Analyse gefragt wird. Die deutliche Antwort: „DEGIRO bietet diese Dienstleistung nicht an. Wir legen unseren Fokus auf die Durchführung Ihrer Order gemäß dem Prinzip Execution only.“

    Eine derartige Spezialisierung ist durchaus positiv zu beurteilen. Die Handels- und Portfoliofunktionen machen die Defizite im Bereich der technischen Analyse nämlich wieder wett. Die Orderbuchtiefe ist hoch, die Realtimekurse, von denen viele europäische kostenlos zur Verfügung stehen, sind zuverlässig und über eine Favoritenliste lassen sich wichtige Handelswerte jederzeit anzeigen.

    Ohnehin kann die technische Analyse über Drittanbieter erfolgen, wenn dies vom Trader gewünscht ist. Hierfür entstehen meist keine Kosten und auch das Switchen zwischen DEGIRO und Drittanbieter ist kein Problem.

    Zudem muss an dieser Stelle auch darauf hingewiesen werden, dass der Broker mittlerweile nicht mehr nur die sogenannte WebApp anbietet, sondern auch eine App für iOS und Android zum Download in den entsprechenden Stores verfügbar ist. Somit können Trader ihr Portfolio auch unterwegs verwalten und von zahlreichen nützlichen Funktionen profitieren, was ein großer Pluspunkt im DEGIRO Test ist.

    Note: 2,0

    5. Regulierung, Einlagensicherung & Risikobegrenzung: Kontrolle aus den Niederlanden

    Icon_Recht

    Das Regulierungsumfeld in den Niederlanden ist mit dem in Deutschland oder Großbritannien durchaus vergleichbar und somit ein positiver Aspekt in der DEGIRO Bewertung. Im Hinblick auf die Einlagensicherung ergeben sich bei DEGIRO einige Besonderheiten, weil der Broker auf ein unkonventionelles, aber gleichzeitig sicheres Modell setzt.

    Der Broker ist selbst nicht im Besitz einer Banklizenz und verwahrt Kundengelder auch nicht bei Kreditinstituten. Stattdessen werden die Gelder direkt an einen Cashfonds des Unternehmens Fundshare überwiesen. Anstelle von Kontoguthaben bei der Bank besitzen Kunden des Brokers Beteiligungen an dem Geldmarktfonds. Die Beteiligungen fallen nicht unter die Einlagensicherung – das ist aber ausdrücklich auch gar nicht notwendig. Das begründet der Broker auch selbst in seinen FAQ. „Das Halten von Geld in einem Cashfund ist sicherer als das Halten von Geld bei der Bank, vor allem wenn der Betrag den Wert von 100.000 Euro übersteigt.“

    Das ist tatsächlich so. Das Geld zählt bei der Verwahrstelle – also Fundshare – nämlich als sogenanntes Sondervermögen. Es wird somit getrennt von Unternehmensvermögen aufbewahrt. Der große Vorteil: Im Falle einer Insolvenz von DEGIRO haben Gläubiger keinerlei Zugriff auf dieses Sondervermögen, die Kundengelder sind also vollständig geschützt.

    Note: 1,5

    6. Automatisierter Handel: Fehlanzeige, aber auch nicht notwendig

    Icon_Uhr

    Trader, die mechanische Handelssysteme entwickeln oder umsetzen möchten, finden diese bei ihren DEGIRO Erfahrungen nicht vor: Der Broker verzichtet auf ein entsprechendes Angebot ebenso wie auf Lösungen im Social Trading. Eine API für den Bezug von Handelssignalen aus externen Quellen gibt es ebenfalls nicht.

    Aber: DEGIRO richtet sich prinzipiell an Trader, die den automatisierten Handel ohnehin nicht nutzen wollen. Dieser kostet den Broker aber viel Geld. Bei DEGIRO stehen günstige Konditionen absolut im Vordergrund, so dass auf dieses teure Extra bewusst verzichtet wird.

    Auch die so bezeichnete Auto FX Funktion ist kein Mittel des mechanischen Tradings, aber dennoch sehr sinnvoll. Dabei handelt es sich lediglich um den Auftrag zur Konvertierung von Anlagen in eine fremde Währung. Ist die Funktion aktiviert, wird beim Kauf von Wertpapieren einer Fremdwährung der Transaktionsbetrag automatisch in die Fremdwährung konvertiert und beim Kauf wieder in die Heimatswährung umgewandelt. Dafür wird eine Gebühr in Höhe von 0,1 Prozent des Transaktionswertes belastet.

    Note: 2,5

    7. Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung: Kunde werden in zehn Minuten

    Icon_Blatt_mit_StiftDas unkomplizierte und schnelle Kontoeröffnungsprozedere ist ebenfalls ein Pluspunkt im DEGIRO Test: Das Konto steht durch eine Identifikationsprüfung auf Basis bestehender Bankkonten innerhalb weniger Minuten zur Verfügung. Dazu muss allerdings als Einzahlungsweg Sofortüberweisung.de gewählt werden. Alternativ dazu stehen kommerzielle Banküberweisungen zur Verfügung, bei denen sich die Kontoeröffnung- bzw. Kapitalisierung durch die üblichen Banklaufzeiten um einige Tage verzögert.

    DeGiro-Kontoeröffnung-zehn-Minuten

    DEGIRO eröffnet Konten in zehn Minuten

    Eine Mindesteinzahlung gibt es nicht: Es müssen mindestens 0,01 Euro überwiesen werden, damit die Identifikationsprüfung durchgeführt werden kann. Die Kontoführung ist kostenfrei. Es ist möglich, Gemeinschafts-, Geschäfts- und Minderjährigenkonten zu eröffnen. Für die Eröffnung eines Geschäftskontos sind neben einer Einverständniserklärung zu den AGBs eine Kopie des Ausweisdokuments des Geschäftsführers bzw. Inhabers, eine Kopie der Unternehmenssatzung und ein Auszug aus dem Handelsregister notwendig. Der Broker sagt zu, Geschäftskonten regelmäßig innerhalb von 3 Tagen zu öffnen.

    Note: 1,0

    WEITER ZU DEGIRO: www.degiro.de

    8. Der Broker im Wettbewerb: Ein „Game Changer“ aus Holland?

    Icon_Siegertreppchen

    „Kleine Brötchen backen“ geht anders: DEGIRO ist nach eigener Auffassung „das erste Brokerhaus, das Großhandelspreise auch für Privatanleger bereitstellt“ und „bietet den deutschen Anlegern einmalig niedrige Preise an, die bis zu 80 % günstiger sind als die von anderen Internet-Brokern“. DEGIRO sei deshalb „in vielen Bereichen der wettbewerbsstärkste Online Broker weltweit“.

    Bisher wird DEGIRO diesen Erwartungen und seinen eigenen Ansprüchen voll gerecht. Es erscheint zwar ungewöhnlich, dass ein Newcomer ohne Skalierungsvorteile ausgerechnet in einem Markt mit der Kostenstruktur des Wertpapiergeschäftes als Game Changer auftritt. Das Konzept von den Niederländern hat aber vollends überzeugt und DEGIRO starkes Wachstum beschert: Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen mehr als 150 Mitarbeiter und betreut Kunden in 18 Ländern. Über die Handelsplattform werden jährlich Transaktionen im Gesamtwert von ca. 30 Mrd.  Euro an 100 Börsenplätzen weltweit durchgeführt. Tendenz weiter steigend.

    DeGiro-Zeitung-Bericht

    DEGIRO in der Presse

    In der Branche wird dem Broker ein Sonderstatus zugeschrieben, der sich ohne Abkehr von der standardmäßigen Entleihung von Wertpapieren und dem Cashfund Modell nur schwerlich ablegen lassen wird. DEGIRO ist aber auch gar nicht gewillt, einer der vielen, gewöhnlichen Broker in der Branche zu werden. Die Niederländer gehen bewusst ungewöhnliche, aber zugleich sichere Wege. Das Unternehmen ist nicht mit klassischen Banken zu vergleichen und eher ein innovatives FinTech-Unternehmen – mit den großen Kostenvorteilen für Trader. Auch die Gründung im Jahr 2008, also zur Hochphase der Finanzkrise, spricht für DEGIRO. Schließlich hat es der Broker trotz Krise geschafft, Vertrauen von Kunden wieder neu zu gewinnen, weil das Unternehmen eben nicht den klassischen Weg einer Bank geht.

    Note: 1,5

    9. Wie steht es um Zusatzleistungen und Neukundenangebote bei DEGIRO?

    Icon_PluszeichenFür Schnäppchenjäger ein entscheidender Punkt für in der DEGIRO Bewertung: Zwar gibt es keine Neukundenangebote oder spezielle Prämien, aber der niederländische Broker bietet 700 ETFs zum Nulltarif. Trader können einmal im Monat einen ETF aus der Auswahlliste gebührenfrei kaufen oder verkaufen. Die Liste ist mit wenigen Klicks über die gut strukturierte und übersichtliche Website zu finden.

     

    Früher gehörten diverse Aktionen zum Brokerangebot. So gab es unter anderem im Frühjahr 2016 eine Aktion mit insgesamt 1.000 Euro Transaktionsguthaben. Der Broker erstattete Aktionsteilnehmern 100 Handelstage lang täglich 10 Euro Transaktionsguthaben. Wurden Transaktionen abgerechnet, wurden die Gebühren bis zu 10 Euro pro Tag im Folgemonat dem Anlagekonto gutgeschrieben. Derlei Aktionen zahlen sich naturgemäß nur für aktive Trader aus. Damit die Offerte attraktiver ist als quersubventionierte Tagesgeldzinsen oder Tablet PCs bei der Konkurrenz, müssen im Aktionszeitraum einige hundert Transaktionen durchgeführt werden.

    Ein Freundschaftswerbungsprogramm gibt es dagegen derzeit nicht: Wer andere mit einem DEGIRO Erfahrungsbericht zu einer Kontoeröffnung bewegen möchte, muss als „Überzeugungstäter“ auftreten. Im Hinblick auf Zusatzleistungen hält sich der Broker also etwas zurück. Allerdings gilt es hier zu bedenken, dass bei DEGIRO dafür weltweit zu günstigen Konditionen getradet werden kann. Daher wird zwar auf ein teures – und ohnehin über Youtube, soziale Netzwerke und Co. verfügbares – Schulungspaket oder ein Musterdepot verzichtet, doch der Broker hält dennoch viele Informationen im Help Center auf der Website bereit und steht Tradern bei Fragen oder Unklarheiten auch mit einem sehr gut erreichbaren Support zur Seite.

    Note: 2,0

    Weitere Ratgeber zum Thema:

    10. Kundenservice und Internetauftritt: Sehr gut erreichbar und kompetent

    Icon_TelefonJene Interessenten, die erstmals mit einem Auslandsbroker wie DEGIRO Erfahrungen machen und sich um deutschsprachigen Kundenservice sorgen, seien beruhigt: Bei niederländischen Brokern stellt die Kundenbetreuung in deutscher Sprache in aller Regel kein Problem dar.

    DeGiro-Suchmaske-Homepage

    Suchfunktion bei DEGIRO

    Der Kundenservice ist jederzeit per E-Mail und an Werktagen sogar rund um die Uhr telefonisch erreichbar. Auf die Integration einer Live-Chat-Funktion in die Homepage wurde bislang verzichtet. Per E-Mail übermittelte Fragen werden in der Regel innerhalb eines Handelstages beantwortet. Als für diesen Beitrag eine Stichprobe durchgeführt wurde, konnte der telefonisch kontaktierte Kundenbetreuer zwei Fragen zu den Konditionen schnell klären.

    Der Internetauftritt des Unternehmens verzichtet weitgehend auf unnötige Designelemente und ist nicht zuletzt deshalb recht übersichtlich gehalten, sodass Interessierte und Kunden sich schnell zurechtfinden. Alle wichtigen Dokumente sind auf einer Unterseite zusammengefasst, die von der Startseite aus mit wenigen Klicks erreichbar ist. Grundsätzlich zeigt sich DEGIRO sehr transparent. So stellt der beispielsweise die Preislisten zur Einsicht zur Verfügung, und über die Suchmaske im Help Center finden sich mit einem oder wenigen Stichworten sofort die passenden Ergebnisse zu den jeweiligen Fragen.

    Note: 1,5

    Fazit im DEGIRO Test

    Fazit im DEGIRO Erfahrungsbericht: Die offensiv beworbenen Orderentgelte sind sehr viel niedriger als bei den meisten Konkurrenten und der größte Pluspunkt im DEGIRO Test. Daher eignet sich DEGIRO auch für alle Trader, unabhängig vom Erfahrungsstand. Schließlich können durch die Kostensenkungen enorme Renditevorteile gegenüber anderen Brokern erzielt werden. Dafür müssen Trader nicht mal auf guten Service verzichten. DEGIRO ist per Mail und über eine Telefonhotline stets gut zu erreichen. Auch die Handelsplattform weiß durch die gute Bedienbarkeit zu überzeugen, obgleich keine Möglichkeit zum automatisierten Handel besteht. In Sachen Sicherheit kann DEGIRO auf die niederländische Regulierung und die getrennte Verwahrung von Unternehmens- und Kundenvermögen verweisen – viel sicherer kann Geld nicht verwaltet werden.

    Unsere DEGIRO Erfahrungen als Testnote: 1,5

    WEITER ZU DEGIRO: www.degiro.de

    Summary
    Reviewed Item
    DEGIRO
    Author Rating
    41star1star1star1stargray