DEGIRO Musterdepot – ist ein Demokonto verfügbar?

Bei DEGIRO haben Anleger die Möglichkeit, äußerst kostengünstig mit einer ganzen Reihe von Finanzinstrumenten zu handeln. Dazu gehören etwa Aktien, Fonds oder auch einige Derivate. Getradet wird dabei immer über eine Handelsplattform, die der Broker selbst entworfen hat. Vor einer Depoteröffnung interessiert es viele Trader, wie diese Software-Lösung im Detail konzipiert worden ist. Demokonten und Musterdepots bieten meist die Möglichkeit, einen individuellen Test durchzuführen. Doch gibt es auch ein DEGIRO Musterdepot? Wir haben uns näher mit dem Broker befasst.

weiter zu DeGiro: www.degiro.de

Inhaltsverzeichnis

    DEGIRO: Demokonto nicht vorhanden

    Direkt vorab: Es ist derzeit nicht möglich, eine Testversion bei DEGIRO zu nutzen. Weder für den Handel mit CFDs noch das Trading mit Aktien, Fonds oder Optionen ist eine entsprechende Version verfügbar. Dies hat mehrere Gründe:

    1. Der Broker ist darauf bedacht, seinen Kunden möglichst günstige Konditionen für den Handel anzubieten. Möglich ist dies nur, wenn an einigen Stellen im Servicebereich gespart wird.
    2. Ein Demokonto wird beim Handel mit Aktien, Fonds und Co. kaum benötigt. Denn Anleger treffen Anlageentscheidungen ohnehin vollkommen eigenständig und nutzen nicht nur die Plattform des Brokers, um Kursinformationen einzuholen.
    3. Ein Echtgeldkonto lässt sich bei DEGIRO schon binnen 10 Minuten erstellen und freischalten. Gefällt das Konto im Anschluss nicht, wird es einfach wieder geschlossen.

    Nur weil DEGIRO kein Musterdepot anbietet, bedeutet dies nicht, dass der Broker nicht kundenorientiert agiert. Schon ein Blick auf das Preis-Leistungsverzeichnis zeigt, warum es sich bei DEGIRO um einen der beliebtesten Anbieter handelt:

    • Depotgebühr: Weder für die Eröffnung des Kontos noch dessen Führung müssen Anleger Geld bezahlen.
    • Xetra: Der Handel über Xetra – das elektronische System der Deutschen Börse AG – ist bereits zu 2 Euro zuzüglich 0,008% vom Ordervolumen möglich.
    • US-Aktien: Die immer beliebter werdenden US-Aktien können schon zu 0,50 Euro plus 0,004 USD pro Aktie gehandelt werden.
    • Optionen: Wer mit Optionen handelt, zahlt pro Kontrakt zwischen 0,50 und 2,00 Euro an DEGIRO.

    Schon dieser kurze Auszug des Handelsangebots macht deutlich, wie günstig der Handel bei DEGIRO ist. Gerade für Anleger, die bevorzugt mit deutschen und US-Aktien handeln, bietet das Unternehmen enorme Einsparpotenziale. Aber auch im Fondsbereich ist der niederländische Broker einer der günstigsten überhaupt.

    Fazit: Derzeit gibt es kein DEGIRO Demokonto. Denn das Unternehmen spart unnötige Serviceleistungen ein, um der günstigste Broker innerhalb Europas zu sein. Bislang gelingt DEGIRO dieses Vorhaben äußerst erfolgreich, können doch beispielsweise US-Aktien schon zu 0,50 Euro plus 0,004 USD pro Aktie gehandelt werden.

    DEGIRO Auszeichnung

    DEGIRO konnte sich 2016 den 1. Platz im großen Onlinebrokervergleich sichern.

    Alle wichtigen Informationen zur DEGIRO Handelsplattform

    In erster Linie werden Musterdepots dazu genutzt, die Handelsplattform eines Brokers besser kennenzulernen. Im Falle von DEGIRO ist dies zwar nicht möglich, der kurze Testbericht unserer Redaktion schafft allerdings Abhilfe.

    Beim Webtrader setzt DEGIRO vor allem auf eines: Einen möglichst hohen Benutzerkomfort. Trader sollen Positionen selbst in hektischen Marktsituationen möglichst schnell eröffnen können. Auch bestehende Positionen lassen sich praktisch auf einen Blick analysieren, indem wichtige Kursdaten farblich markiert werden. Ein Blick auf die wichtigsten Features:

    FunktionBeschreibung
    Quick BarDie Quick Bar kann von Anleger flexibel aktiviert werden. Sie zeigt die wichtigsten Marktinformationen in einer Leiste an, die auf jeder Seite eingeblendet wird. Hier werden auch offene Orders und die letzten Transaktionen aufgeführt. So lässt sich das Portfolio unkompliziert und schnell verwalten.
    Quick OrderNach demselben Prinzip wurde die Funktion Quick Order entwickelt. Es handelt sich ebenfalls um eine Sidebar, die auf jeder Seite angezeigt wird. Über diese können Trader direkt Orders erstellen, wenn sie beispielsweise gute Marktchancen entdecken und schnell reagieren möchten.
    EchtzeitkurseEines der wichtigsten Features sind die Echtzeitkurse. Für viele europäische Börsen werden diese kostenlos zur Verfügung gestellt. In Sekundenbruchteilen aktualisiert die Handelsplattform die laufenden Kurse. Lediglich für etwas exotischere Märkte müssen Anleger ein gesondertes Abonnement abschließen, das monatlich kündbar ist und je nach Markt zwischen 5 und 25 Euro kostet.
    OrderbuchtiefeFür Trader ist es wichtig, die Markttiefe des Orderbuchs einsehen zu können. Im Falle von DEGIRO ist es dabei möglich, einige Börsen bis zur 5. Ebene anzuzeigen.
    Orders in EuroBis vor geraumer Zeit war es bei DEGIRO ausschließlich möglich, eine bestimmte Anzahl an Aktien zu erwerben. Dann haben Anleger etwa eingegeben, dass sie 10 Wertpapiere von Daimler kaufen möchten. Mittlerweile ist es jedoch ebenfalls möglich, den Investitionsbetrag in Euro anzugeben. DEGIRO rechnet dann automatisch aus, wie viele Aktien mit der Summe gekauft werden können.

    In Zukunft sollen weitere Funktionen in die Plattform integriert werden. So gab DEGIRO beispielsweise bekannt, die sogenannte Kombinationsorder einführen zu wollen. Dabei können Anleger einen bestimmten Investitionsbetrag auf mehrere Wertpapiere aufteilen und diese im Rahmen einer einzigen Order kaufen. Das soll es deutlich einfacher machen, diversifizierte Anlagestrategien zu erstellen.

    Ebenfalls eingeführt werden soll die Möglichkeit zur Teilorder von Wertpapieren. Dies ist bisher lediglich im Falle von Fonds möglich, wo Anleger etwa 0,25 Anteile eines solchen Wertpapiers kaufen können. In Zukunft plant DEGIRO, solche Teilkäufe auch für Aktien und Derivate zu ermöglichen. Vor allem Kleinanleger bekommen dadurch eine Chance, recht diversifizierte Anlagestrategien zu erstellen.

    DEGIRO App

    Die DEGIRO App ist für iOS und Android verfügbar.

    Fairerweise muss allerdings ebenfalls erwähnt werden, was die Handelsplattform nicht kann. Es fehlen definitiv umfangreiche Funktionen, die eine fundierte Chartanalyse zulassen. Auch Newsticker oder Analystenmeinungen wurden nur in unzureichendem Maße in die Plattform integriert. Für Trader heißt das, dass sie Anlageentscheidungen auf Basis externer Recherchen treffen müssen. Allerdings dürften die meisten Investoren ohnehin Jahresberichte von Unternehmen studieren oder Finanzportale nutzen, um die entsprechenden Informationen einzuholen.

    Fazit: Es mag zwar kein DEGIRO Demokonto geben, die Eigenschaften der Handelsplattform lassen sich aber auch ohne das Konto gut einschätzen. Positiv fällt dabei auf, wie einfach die Software zu bedienen ist. Selbst unerfahrene Anfänger werden sich schnell zurecht finden, weil DEGIRO alle Funktionen sinnvoll in die Menüstruktur eingegliedert hat. Kritik gibt es vor allem bezüglich der Analysemöglichkeiten, die vergleichsweise schwach ausgeprägt sind.

    weiter zu DeGiro: www.degiro.de

    Mit DEGIRO mobil handeln

    Die vorgestellte Handelsplattform von DEGIRO gibt es nicht nur für den Desktop-PC. Schon vor einigen Jahren hat das Unternehmen eine Anwendung für Smartphones und Tablets entwickelt, die für folgende Systeme verfügbar sind:

    • Android
    • iOS

    Mit den Apps kann von überall aus getradet werden, wenn eine stabile Internetverbindung besteht. So haben Trader die Möglichkeit, ihren aktuellen Depotstand etwa in der Mittagspause zu überprüfen. Auch Orders lassen sich über die mobile Anwendung erstellen, wobei es keinerlei Analysetools gibt. Dank einer Favoriten-Liste können Anleger jedoch schon im Vorhinein wichtige Werte beobachten. Mit dem Smartphone wird dann nur noch auf den passenden Kaufkurs gewartet.

    Genau wie die PC-Version auch, zeichnet sich die mobile App durch ein hohes Maß an Bedienkomfort aus. Trader können die wichtigsten Funktionen binnen weniger Sekunden erreichen, ohne sich erst lange durch unübersichtliche Menüs navigieren zu müssen. Downloadbar ist die Anwendung in den jeweiligen App Stores, Kosten entstehen dabei ausdrücklich nicht.

    Fazit: Wer sich für eine Kontoeröffnung bei DEGIRO entscheidet, profitiert von der mobilen Anwendung, die das Unternehmen vor einigen Jahren auf den Markt gebracht hat. Mit dem Tool ist es möglich, von überall aus Handel zu betreiben. Dank einer übersichtlichen Menüstruktur können auch in der Version für iOS und Android alle wichtigen Funktionen im Handumdrehen genutzt werden.

    DEGIRO ETF-Handel

    Bei DEGIRO können über 700 ETFs kostenlos gehandelt werden.

    Kontoeröffnung bei DEGIRO: In 10 Minuten Orders platzieren

    Zwar gibt es kein DEGIRO Musterdepot, Anleger können sich aber trotzdem recht schnell von der Handelsplattform und dem Service des Brokers überzeugen. Denn bei DEGIRO ist es möglich, ein Depot binnen 10 Minuten zu erstellen und auch direkt zu aktivieren. Wie das geht, zeigt die folgende Anleitung:

    1. Zunächst rufen Anleger die Website des niederländischen Brokers auf. Hier findet sich ein Button, der die Registrierung einleitet und ein Anmeldeformular öffnet. In diesem Formular fragt DEGIRO nach einigen persönlichen Daten wie etwa dem Namen, der Anschrift oder dem Geburtsdatum des Traders. Diese Informationen müssen vollständig und wahrheitsgemäß in das Formular eingetragen werden.
    2. Alle Angaben sind zu überprüfen, bevor das Formular online an DEGIRO übermittelt wird.
    3. Bei DEGIRO findet die Legitimierung im Zuge der ersten Überweisung statt. Damit entfallen sowohl das PostIdent- als auch das VideoIdent-Verfahren. Besonders vorteilhaft ist es, wenn sich Trader für eine Überweisung per SOFORT-Überweisung entscheiden. Das Geld befindet sich dann binnen weniger Sekunden auf dem Handelskonto, entsprechend wird auch die Legitimierung direkt durchgeführt.
    4. Währenddessen verschickt DEGIRO bereits die wichtigen Depotunterlagen, wobei das Unternehmen hierfür nicht den Postweg nutzt. In einer E-Mail finden Trader alle wichtigen Informationen wie etwa ein Musterpasswort und den Nutzernamen. Mit diesen Daten können sich Anleger dann direkt in die Handelsplattform einloggen.
    5. Bereits jetzt können Trader die ersten Positionen eröffnen.

    Fazit: Einfacher und vor allem schneller als bei DEGIRO kann eine Depoteröffnung nicht ablaufen. Das Unternehmen verlangt lediglich, dass ein standardisiertes Formular ausgefüllt wird. Dieses wird online an den Broker übermittelt, bevor eine Transaktion auf das neue Depot erfolgt. In diesem Zuge prüft DEGIRO die Identität von Anlegern automatisch, so dass das Konto binnen 10 Minuten vollständig freigeschaltet ist.

    weiter zu DeGiro: www.degiro.de

    Warum sollte ich überhaupt ein Depot bei DEGIRO eröffnen?

    Bei DEGIRO handelt es sich um einen Broker, der erst im Jahre 2008 gegründet worden ist. Zunächst richtete sich das Unternehmen mit seinem Service ausschließlich an institutionelle Anleger. Ziel war es dabei aber nicht, möglichst umfangreiche Anlageberatungen durchzuführen. Im Gegenteil, DEGIRO setzte insbesondere auf günstige Kosten, die bei den Großinvestoren gut ankamen. Schnell wuchs das Unternehmen, so dass es seit 2013 auch private Anleger aus den Niederlanden betreut.

    Nur ein Jahr später erfolgte die Expansion auf den deutschen und viele weitere, europäische Märkte. Heute werden Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von rund 30 Milliarden Euro über DEGIRO abgewickelt. Folgende Vorteile bietet das Unternehmen Tradern:

    • Große Auswahl an Finanzinstrumenten von Aktien über Fonds bis zu Derivaten
    • Äußerst günstige Preise
    • Stabile Handelsplattform
    • Regulierung und Sicherheit aus den Niederlanden
    • Deutscher Support

    Fazit: DEGIRO vor allem deshalb ein absolut zu empfehlender Broker, weil das Unternehmen äußerst kostengünstig ist. Tradern werden auf fast allen Märkten Preise geboten, die kaum ein Konkurrent mithalten oder gar unterbieten kann. Zudem ist das Geld bei DEGIRO äußerst sicher, weil das Unternehmen aus den Niederlanden stammt und hier strikt reguliert wird. Auch der deutsche Support spricht für eine Depoteröffnung beim Broker.

    DEGIRO Kosten

    DEGIRO Kosten auf einen Blick

    Bei diesen Brokern gibt es ein Musterdepot

    Wer trotz der vielen Vorteile von DEGIRO ein Musterdepot oder Demokonto nutzen möchte, kann auch auf andere Broker zurückgreifen. Zu unterscheiden ist dabei zwischen Musterdepots, die an die Eröffnung eines echten Kontos gebunden sind, und solchen, die frei verfügbar sind. Zudem müssen Anleger entscheiden, ob sie das Musterdepot zum Test des Brokers oder für die Konzeption von neuen Strategien verwenden wollen. Drei Alternativen zu DEGIRO:

    1. OnVista

    Es handelt sich bei der Empfehlung nicht um die OnVista Bank, sondern das gleichnamige Finanzportal OnVista. Bei diesem haben Anleger die Möglichkeit, einen unverbindlichen Account zu eröffnen. Danach haben Trader Zugriff auf umfangreiche Markdaten, Analysen und ein internes Forum. Schon seit Jahren tauschen sich Anleger hier über die Geschehnisse an den Märkten aus.

    Viel wichtiger ist, dass OnVista auch Musterdepots anbietet. Hierüber können Anleger virtuelle Positionen kaufen und deren Wertentwicklung ausführlich betrachten. Dabei unterscheidet sich das Musterdepot des Finanzportals nur in Nuancen von dem des Brokers OnVista Bank. Zudem ist es möglich, das Musterdepot in ein Echtgeldkonto umzuwandeln. Wer ein richtiges Depot bei der deutschen Bank eröffnet, profitiert unter anderem von folgenden Vorteilen:

    • Rund 100 kostenlose ETF-Sparpläne
    • Günstige Konditionen für den Handel mit Aktien, Fonds und Derivaten
    • Ausgereifte Handelsplattform
    • Deutscher Kundenservice
    • Deutscher Regulierung

    2. ARD Börse

    Ein reines Musterdepot, das nicht in ein echtes Konto umgewandelt werden kann, bietet die ARD an. Das Tool ist dabei mehr als nur eine reine Watchlist und bietet äußerst umfangreiche Funktionen an. Dazu gehört es etwa, die Entwicklung von Aktien und Fonds genau analysieren zu können. Dabei macht das Programm sogar Vorschläge, wie sich die einzelnen Positionen weiter optimieren lassen.

    Gut geeignet ist das Musterdepot, um es etwa in Kombination mit der Handelsplattform von DEGIRO zu führen. Denn wie bereits dargestellt worden ist, verfügt die Software des niederländischen Brokers nur über recht wenige Analysemöglichkeiten. Das eigene Depot wird ganz einfach virtuell auf das Konto bei der ARD übertragen, so dass Analysen ab sofort möglich sind.

    3. flatex

    Auch beim deutschen Discount-Broker flatex ist es möglich, ein Demokonto zu führen. Dabei geht es vor allem darum, die WebFiliale des Unternehmens näher zu testen. Alle Funktionen, die im Echtgeldkonto verfügbar sind, lassen sich in der Demoversion ebenfalls nutzen. Flatex bietet sogar Echtgeldkurse an, so dass unter absolut realen Bedingungen gehandelt werden kann.

    Wer sich anschließend für die Eröffnung eines realen Kontos entscheidet, profitiert bei flatex vor allem von günstigen Handelskonditionen. Fast alle deutschen Aktien gibt es über Xetra als Flatrate-Modell für nur 5 Euro. Auch auf den US-Märkten und im übrigen Europa lassen sich Wertpapiere zu attraktiven Konditionen handeln. Weitere Vorteile auf einen Blick:

    • Deutscher Support und deutsche Regulierung
    • 300 kostenlose ETF-Sparpläne
    • Unterschiedlichste Märkte handelbar
    • Über ZINSPILOT auch Festgeldanlagen möglich

    Fazit: Trader können auf eine Vielzahl von Demokonten fernab von DEGIRO zurückgreifen. Dazu zählen etwa die Varianten von OnVista oder flatex, wobei beide Unternehmen gleichzeitig noch als herkömmliche Broker fungieren. So ist es möglich, diese Finanzdienstleister direkt und praxisnah zu testen. Wer hingegen an einem reinen Musterdepot interessiert ist, das über einen hohen Funktionsumfang verfügt, sollte sich näher mit dem Demokonto der ARD Börse beschäftigen.

    DEGIRO Konditionen

    Bei DEGIRO zu äußerst günstigen Konditionen traden!

    4 Fragen & Antworten zum Musterdepot

    Kosten Musterdepots Geld?

    Nein, die Registrierung hierfür ist in der Regel absolut kostenfrei möglich. Anleger zahlen weder für die Kontoeröffnung noch die Führung des Demokontos Geld. Auch eine Einzahlung von Kapital auf das echte Handelskonto ist in aller Regel nicht notwendig.

    Wie kann ein Demokonto eröffnet werden?

    Weil Anleger im Demokonto nicht mit realem Geld handeln, ist die Registrierung meist binnen weniger Minuten abgeschlossen. Es müssen lediglich eine E-Mail-Adresse und der Name des Anlegers in ein entsprechendes Formular eingetragen werden, das anschließend online an den Broker übermittelt wird. Nach dem Bestätigen der E-Mail-Adresse über einen Link kann der Handel dann bereits starten.

    Findet der Handel mit Demokonto unter realen Bedingungen statt?

    Dies ist in der Regel der Fall. Zwar bietet kaum ein Broker Echtzeitkurse für die Demoversion an, weil dies zu teuer wäre, jedoch werden die Daten meist binnen 15 oder 30 Minuten aktualisiert. Insofern können Anleger nicht nur die Handelsplattform an sich kennenlernen, sondern auch echte Trades durchführen.

    Welche Vorteile bietet ein Musterdepot?

    Prinzipiell nutzen Anleger Musterdepots aus zwei Gründen. Zum einen bieten die Tools die Möglichkeit, einen bestimmten Broker besser kennenzulernen. Durch praxisnahe Handelsentscheidungen lässt sich gut beurteilen, wie Bedienkomfort und Funktionsumfang der Plattform ausfallen. Zum anderen bieten Demokonten den Vorteil, dass bestimmte Depotzusammensetzungen getestet werden können. Zwar erfolgt dies bei Aktiendepots meist über einen längeren Zeitraum, es lassen sich aber trotzdem bestimmte Benchmarks setzen und Ableitungen aus der Wertentwicklung treffen.

    Fazit: Kein DEGIRO Musterdepot vorhanden

    Zwar ist DEGIRO einer der günstigsten Broker überhaupt, ein Demokonto bietet das Unternehmen allerdings nicht an. In der Praxis wird dies aber auch kaum notwendig sein, denn DEGIRO stellt eine recht übersichtliche Handelsplattform zur Verfügung. Über diese lassen sich schnell Positionen eröffnen, ohne dass eine großartige Einführungszeit notwendig wäre. Zudem besteht die Möglichkeit, ein Depot bereits binnen 10 Minuten zu eröffnen und im Anschluss direkt aktiv zu handeln. Gefallen die Handelsplattform oder andere Aspekte nicht, wird das Konto einfach wieder geschlossen.

    weiter zu DeGiro: www.degiro.de

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Degiro Discountbroker Nr.1