IQ Option Account löschen 2018: So finden Sie den Button zum Deaktivieren

Nach der Deaktivierung sind Logins und Transaktionen ausgeschlossen

IQ Option Account löschen
Wird ein IQ Option Account nicht mehr benötigt, sollte er gelöscht werden. Wie können Sie Ihr IQ Option Konto kündigen? Reicht eine Deaktivierung des Accounts aus, um Inaktivitätsgebühren zu vermeiden? Welche Verfahren zur Verbesserung der Sicherheit bietet der Broker an? Diese und weitere Fragen werden in diesem Beitrag erläutert.

IQ Option Account löschen -so geht es

  • Die Kontokündigung muss schriftlich erfolgen (z. B. Einschreiben/Rückschein)
  • Die digitale Einsendung eines unterschriebenen Kündigungsschreibens als E-Mail-Anhang ist möglich
  • Kunden können Konten per Mausklick deaktivieren
  • Die Deaktivierung macht Transaktionen unmöglich, stellt aber keine Kündigung dar

Für deaktivierte Konten fällt ab dem 90. Tag Inaktivitätsgebühr an

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

    Um einen bestehenden IQ Option Account löschen zu lassen, ist gemäß Abschnitt 26.1. Der Geschäftsbedingungen („Termination of the Agreement“) eine schriftliche Kündigung erforderlich. Die Geschäftsbedingungen sehen eine 15-tägige Kündigungsfrist vor.

    Die Kündigung kann per Post an IQ Option Europe Limited in Limassol, Zypern gesendet werden. In Deutschland unterhält der Broker keine Zweigniederlassung und kein Postfach. Der Versand von Briefen nach Zypern ist aufgrund der EU-Mitgliedschaft des Landes allerdings unkompliziert.

    Die Deutsche Post bietet online einen Portokalkulator an. Mit dem Rechner kann ermittelt werden, welche Kosten für eine Sendung nach Zypern anfallen. Wie bei allen Vertragsangelegenheiten ist auch im Fall einer Kontokündigung der Versand eines Einschreibens (gegebenenfalls mit Rückschein) empfehlenswert. Rechtlich betrachtet ist der Absender in der Pflicht, den Zugang beim Empfänger zu beweisen.

    Deutsche post Portokalkulator

    mit dem Portokalkulator der Deutschen Post lässt sich Porto rechnen

    Eine Alternative zum Postversand kann die Kündigung per E-Mail sein. Wichtig: Damit die Kündigung wirksam ist, muss das Schreiben durch den Kontoinhaber selbst unterschrieben sein. Dazu wird zum Beispiel ein Schreiben angefertigt, ausgedruckt, unterschrieben und mit dem Smartphone oder Tablet PC fotografiert. Das Foto kann als Anhang einer E-Mail eingesandt werden. In diesem Fall liegt nicht zwingend ein gerichtsfester Nachweis über die Einsendung vor. Deshalb sollte in dem Schreiben eine Bestätigung der Kündigung erbeten werden. Unterbleibt diese, gilt es nachzufragen.

    2. IQ Option Account deaktivieren: Was ist das und wie geht das?

    Der Button zur Deaktivierung des Accounts ist über das Menü „Profil“ und „Persönliche Daten“ erreichbar. Der Broker teilt zu den Folgen der Deaktivierung mit: „Sie können Ihr Konto selbst deaktivieren. Wenn das Konto blockiert ist, ist es unmöglich sich im Benutzerkonto einzuloggen und Operationen auszuführen.“

    Rechts oben in der Menüleiste unter "Profil" kann das Konto deaktiviert werden.

    Rechts oben in der Menüleiste unter „Profil“ kann das Konto deaktiviert werden.

    Die Deaktivierung erfordert einen vorherigen Login und ist mit einem Klick auf den Button „Account deaktivieren“ möglich.

     Bevor es tatsächlich zur Deaktivierung kommt, muss dieser Schritt durch einen weiteren Klick bestätigt werden. Danach folgen der Hinweis: „Ihr Konto ist gesperrt“ und die automatische Weiterleitung zu IQ Option Startseite. Ein Login mit den nunmehr deaktivierten Daten ist dann nicht möglich. Eine sofortige Bestätigung der Deaktivierung per E-Mail erfolgt nicht. Insbesondere, wenn sich auf dem Konto Guthaben befindet, ist eine Kontaktaufnahme durch den Kundenservice allerdings wahrscheinlich. Erfolgt diese nicht, sollte der Kontoinhaber selbst eine entsprechende Nachfrage stellen. Die Deaktivierung löst keine automatische Rücküberweisung von Guthaben aus.

    3. Deaktivierung und Inaktivitätsgebühren

    Achtung: Die Deaktivierung löst auf Anforderung des Kontoinhabers lediglich eine Kontosperre aus. Rechtlich handelt es sich dabei nicht um eine Kontokündigung und vollständige Aufhebung der Geschäftsbeziehung zum Broker. Nur, wenn sie ihr IQ Option Konto kündigen, vermeiden sie Inaktivitätsgebühren.

    Der Broker verlangt nach längerer Zeit ohne Handelsaktivität Entgelte und begründet dies implizit mit den Kosten für die Kontoführung. Konkret werden laut Abschnitt 3.3 der Gebührenvereinbarung 50 EUR monatlich fällig, wenn an 90 aufeinanderfolgenden Tagen keine Trades getätigt werden bzw. Positionen offen sind. Die erste Abbuchung der Inaktivitätsgebühr erfolgt am 90. Tag.

    Die Inaktivitätsgebühr wird solange belastet, bis das Konto einen Saldo von null aufweist. Erst dann kündigt der Broker seinerseits das Konto. Die Deaktivierung ist deshalb nur eine Alternative zur Kündigung, wenn das Konto zum Zeitpunkt der Deaktivierung kein Guthaben aufweist.

    Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com
    Ein neues Konto kann jederzeit eröffnet werden.

    Ein neues Konto kann jederzeit eröffnet werden.

    4. Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Wenn Sie Ihren IQ Option Account kündigen möchten, weil Sie den unberechtigten Zugriff Dritter auf Ihr Konto fürchten, können Sie die Kontosicherheit durch SMS Authentifizierung erhöhen. Der Broker bietet wie viele Finanzdienstleister seit einiger Zeit eine Zwei Faktor Authentifizierung an.

    Das Wesentliche: Bei jedem Login ins Konto wird ein Code abgefragt, der an die hinterlegte Handynummer gesandt wird. Der Code nur wenige Minuten gültig. Der Login ins Konto erfordert deshalb neben dem Passwort auch den Besitz des Mobiltelefons, wodurch unbefugte Zugriffe durch Hacker erheblich erschwert werden. Zwei Faktor Authentifizierung ist zum Beispiel auch beim Bezahldienstleister Paypal möglich.

    Um die SMS Authentifizierung zu aktivieren, muss zunächst die Rufnummer angegeben werden, an die die Codes bei jedem Login versandt werden. Danach kann die Aktivierung mit einem Klick über die Einstellungen des Kontos vorgenommen werden.

    5. Gründe, aus denen der Broker das Konto blockiert

    Es kann vorkommen, dass IQ Option Konten blockiert. Im hauseigenen Blog des Unternehmens werden dafür insgesamt sechs Gründe genannt:

    1. Konten werden gesperrt, wenn ein Nutzer die Zahlungsdetails einer dritten Person nutzt, um Ein- und Auszahlungen vorzunehmen. Kunden des Brokers sollten deshalb unter keinen Umständen (auch nicht, wenn dies mit dem jeweiligen Karten- bzw. Kontoinhaber privat so abgesprochen ist) über fremde Kreditkarten und E-Wallets einzahlen (Einzahlungen per Kreditkarte und E-Wallets gebührenfrei).
    2. IQ Option blockiert Konten, wenn verdächtige Transaktionen festgestellt werden. In diesem Fall wird der Kontoinhaber nach Angaben des Unternehmens kontaktiert um die Transaktionen zu bestätigen.
    3. Es kann zu einer Kontosperre kommen, wenn der Broker feststellt, dass ein Kunde mehr als ein Livehandelskonto unterhält. Gemäß den Geschäftsbedingungen ist dies untersagt. Der Hintergrund dürfte in den gesetzlichen Vorgaben zur Bekämpfung von Geldwäsche zu suchen sein.
    4. Mit einer Kontosperre ist ferner zu rechnen, wenn der Kontoinhaber bei der Anmeldung falsche Informationen übermittelt hat. Gemeint sind insbesondere Informationen im Bereich der Personenstammdaten, wie zum Beispiel Name und Geburtsdatum.
    5. Dies dürfte der häufigste Anlass für gesperrte Konten sein: Unterlässt der Kontoinhaber trotz Aufforderung die Einsendung von Dokumenten zur Legitimationsprüfung, wird der Broker das Konto früher oder später blockieren.
    6. Zu einer Kontosperre kommt es darüber hinaus, wenn der Kontoinhaber Bürger oder Einwohner der USA, Australiens, Belgiens, Israels, des Sudans, Syriens, des Irans, Nordkoreas oder Japans ist.

    In diesem Zusammenhang lohnt sich auch ein Blick auf die Abschnitte  26.2 und  26.3 der Geschäftsbedingungen. Unter den dort genannten Bedingungen kann IQ Option kündigen und das Konto sperren, ohne den Inhaber vorab darüber zu informieren.

    1. Wenn der Kontoinhaber verstirbt oder entmündigt wird
    2. Die Geschäftsbeziehung endet, wenn der Kontoinhaber insolvent ist oder im Begriff ist, insolvent zu werden
    3. Wenn der Kontoinhaber seine Verpflichtungen laut Geschäftsbedingungen verletzt (dies betrifft insbesondere die Verwendung von Zahlungsmitteln dritter Personen und Falschangaben zur eigenen Person bei der Anmeldung)
    4. Wenn der Kontoinhaber im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis im Verdacht betrügerischer Tätigkeiten oder Absichten steht
    5. Wenn der Kontoinhaber nicht innerhalb von zwei Wochen die zur Identifikation notwendigen Dokumente eingereicht hat (geschieht dies nicht, kommt es nicht automatisch zur Kündigung, der Broker wird aber sehr nachdrücklich an die Abgabe erinnern und bei andauerndem Verzug tatsächlich kündigen).
    Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

    6. Was tun, wenn der Login ins Konto nicht möglich ist?

    Mitunter kommt es vor, dass Kunden sich nicht in ihr Konto einloggen können. Für diesen Fall gibt der Broker lediglich drei recht allgemeine Tipps:

    • Kunden sollen sicherstellen, dass die korrekten Login Daten verwendet werden
    • Der Spam Ordner des Mail Postfachs soll auf E-Mails von IQ Option hin überprüft werden
    • Führen die ersten beiden Hinweise nicht zu einer Lösung, soll der Kundenservice kontaktiert werden.

    Der Broker betont im hauseigenen Blog, dass Kunden nicht ohne handfeste Begründung blockiert werden. Nach Angaben des Unternehmens wird stets eine E-Mail an den Kontoinhaber versandt, in der dieser über die drohende Kontosperre informiert wird. In der E-Mail wird der Grund für die Sperrung genannt. Zudem werden die Schritte aufgelistet, die notwendig sind, um das gesperrte Konto wieder nutzen zu können. Allerdings: Bei solchen E-Mails handelt es sich aller Erfahrung nach nicht um „Vorankündigungen“, sondern um Informationen über vollende Tatsachen.

    Neue Erfahrungen in den IQ Option Trading Turnieren sammeln.

    Neue Erfahrungen in den IQ Option Trading Turnieren sammeln.

    7. Alternative zu IQ Option: 0-100 Optionen bei IG Markets

    Warum möchten Sie Ihren IQ Option Account löschen? Diese Frage wird Ihnen der Kundenservice stellen, wenn Sie kurz nach dem Eingang der Kündigung durch einen Callcenter Agenten kontaktiert werden. Sie müssen darauf nicht antworten. Sofern Sie weiterhin mit Binären Optionen handeln möchten, das Angebot von IQ Option aber nicht überzeugend fanden, müssen sie aber nach einer Alternative suchen.

    Wenn Sie aufgrund mangelnder Zufriedenheit mit dem Angebot bei IQ Option kündigen, macht eine Kontoeröffnung bei einem ähnlich strukturierten Broker kaum Sinn. Sie müssen stattdessen nach einem Wettbewerber suchen, dessen Angebot sich wesentlich unterscheidet.

    Eine mögliche Alternative ist IG. Der britische Broker bietet neben CFD und FX Trading auch Binäre Optionen an.

    Bei den Digital 100S handelt es sich um 0-100 Optionen. Diesen liegt wie jeder Binären Option ein Basisereignis zu Grunde. Tritt das Ereignis ein, wird die Option mit 100 EUR abgerechnet, tritt es nicht ein, verfällt die Option wertlos. Die Quote bzw. Rendite (*Betrag, der einem Account im Zuge eines erfolgreichen Trades gutgeschrieben wird) ergibt sich aus dem Kaufkurs der Option. Zahlen Sie zum Beispiel 50 EUR für eine Option und tritt das Basisereignis ein, entspricht dies einer Quote von 100 %.

    0-100 Optionen werden fortlaufend gehandelt und können jederzeit gekauft und verkauft werden. Auch Leerverkäufe sind möglich. Dabei verkaufen Sie Optionen, die Sie gar nicht besitzen und hoffen, dass der Kurs fällt. Die Kurse werden fortlaufend durch IG festgelegt. Der Broker verdient an den Spreads zwischen Ankaufs- und Verkaufskursen.

    Im Mantel der 0-100 Optionen können alle Typen von Binären Optionen gehandelt werden. Binäre Optionen mit Eröffnung am Geld sind ebenso möglich wie Leiter Optionen, One Touch und No Touch Optionen, Range Optionen usw. IG stellt Interessenten Demokonten zur Verfügung.

    Im Lernbereich Wissen aneignen.

    Im Lernbereich Wissen aneignen.

    Fazit

    Konten müssen bei IQ Option laut den Geschäftsbedingungen (Abschnitt 26.1) schriftlich gekündigt werden. Empfehlenswert ist ein Brief mit Einschreiben und gegebenenfalls Rückschein. Alternativ kann die Kündigung per E-Mail erfolgen, wenn ein unterschriebenes Dokument im Anhang eingesandt wird. Dann sollte der Kundenservice um eine Eingangsbestätigung gebeten werden. Die Deaktivierung des Kontos ist jederzeit und ohne Kontakt zum Kundenservice möglich und zieht eine sofortige Kontosperre nach sich. Aufgrund der Inaktivitätsgebühren des Brokers ist diese Sperre jedoch allenfalls für Kunden ohne Guthaben eine bequeme Alternative zur Kündigung.

    Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

    Risikohinweis

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Degiro Discountbroker Nr.1