Wie funktioniert BDSwiss? Optionen und Plattform einfach erklärt!

Handelbare Optionen, Plattform, Strategien

Wie funktioniert BDSwiss? Lässt sich mit dem Angebot wirklich Geld verdienen? Wir haben den Broker unter die Lupe genommen. Erfahren Sie, welche Optionstypen es gibt und welche Strategien sich für deren Einsatz anbieten. Außerdem: Alle Informationen zu Kontoeröffnung und Einzahlung.

  • Kostenlose Kontoeröffnung
  • 200 EUR Mindesteinzahlung
  • Sofortiger Handel möglich
  • Auszahlung erst nach Identifikation
  • Einfache Binäre Optionen, One Touch Optionen, Leiter Optionen, Cuboid Optionen
  • CFD und FX Trading über MetaTrader4 (Market Making)

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu BDSWISS: www.bdswiss.com/de

    1. Kontoeröffnung und Einzahlung

    Die Kontoeröffnung ist kostenlos. Der Broker setzt eine Mindesteinzahlung in Höhe von 200 EUR voraus. Einzahlungen können unter anderem mittels Kreditkarte und über E-Wallet Konten erfolgen. In diesem Fall wird die Einzahlung dem Handelskonto sofort gutgeschrieben. Direkt im Anschluss daran können Trades platziert werden.

    Die sehr schnelle Kontoeröffnung ist möglich, weil zunächst auf eine vollständige Identifikation des neuen Kunden verzichtet wird. Diese muss aber kurzfristig nachgeholt werden und spätestens vor dem ersten Auszahlungsantrag vorliegen. Die Identifikation erfolgt durch das Hochladen von Ausweiskopien und Wohnsitznachweisen (zum Beispiel Versorgerrechnung) und gegebenenfalls einer beidseitigen Kopie der zur Einzahlung genutzten Kreditkarte.

    Für Einzahlungen fallen in aller Regel keine Gebühren an. Auszahlungen können kostenpflichtig sein. Eine Gebühr in Höhe von 5 % des zur Auszahlung geforderten Betrages bzw. mindestens 25 EUR fällt an, wenn die Einzahlung entweder nicht mindestens einmal im Handel umgesetzt wurde oder bei einem Kontostand über 100 EUR eine Auszahlung unter 100 EUR beantragt wird.

    Pauschale Kontoführungsgebühren gibt es grundsätzlich nicht. Allerdings verlangt auch BDSwiss die in der Branche weit verbreiteten Inaktivitätsgebühren. Wird ein Handelskonto in sechs aufeinanderfolgenden Monaten nicht genutzt (keine Transaktionen, keine Ein- und Auszahlungen), belastet der Broker pro Monat 10 % des jeweils valutierenden Kontosaldos.

    Die Gebühr beträgt mindestens 25 EUR und höchstens 78,90 EUR. Fällt das Guthaben unter 25 EUR, wird die volle Höhe des Restguthabens als Inaktivitätsgebühr belastet. Ab einem Saldo von null entfällt die Gebühr.

    2. Hintergründe zum Broker: Regulierung und Einlagensicherung

    BDSwiss ist ein seit 2013 durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC regulierter Broker. Dementsprechend ist das Unternehmen an den zypriotischen Anlegerentschädigungsfonds ICF angebunden. Dieser ersetzt im Entschädigungsfall Forderungen bis maximal 20.000 EUR pro Kunde.

    Ob und in welchem Umfang im Entschädigungsfall tatsächlich Leistungen zu erwarten sind, hängt von den Umständen des Entschädigungsfalls ab. Kunden des Brokers können erstens durch eine Insolvenz des Brokers selbst einen Schaden erleiden. In diesem Fall dürfte der ICF zuständig sein.

    Zweitens sind finanzielle Verluste auch im Zusammenhang mit einer Insolvenz der kontoführenden Bank denkbar. Broker wie BDSwiss verfügen nicht selbst über eine Banklizenz, sondern legen Kundengelder bei Banken an.

    Welche Entschädigungsregelungen dann greifen, hängt vom Sitzland der Bank. In Zypern wäre ebenfalls der ICF zuständig, bei in Großbritannien ansässigen Banken die britische FSCS mit deutlich höheren Entschädigungsansprüchen. Der Broker räumt sich in den Geschäftsbedingungen allerdings das Recht ein, die Kundengelder bei Banken und Finanzinstitutionen außerhalb der EU bzw. des EEA anzulegen. Dann besteht möglicherweise gar keine Einlagensicherung.

    Weiter zu BDSWISS: www.bdswiss.com/de

    3. Binary Optionen

    Wie funktioniert BDSwiss? Der Broker bietet den Handel mit Binären Optionen an. Der größte Teil des Angebots entfällt auf einfache Binäre Optionen mit Eröffnung am Geld. Deren Funktionsweise sowie mögliche Strategien sollen nachfolgend erläutert werden.

    Funktionsweise

    Zur Funktionsweise einfacher Binärer Optionen soll ein Fallbeispiel herangezogen werden. Angenommen, der Deutsche Aktienindex (DAX) notiere bei 10.150 Punkten. Sie rechnen mit steigenden Kursen und kaufen deshalb eine Call Option. Diese ist mit einer Laufzeit von einer Woche ausgestattet, der Ausübungspreis beträgt exakt 10.150 Punkte.

    Entscheidend für den Verlauf der Position ist der Stand des DAX am Ende der Laufzeit der Option. Notiert der DAX oberhalb von 10.150 Punkten, erhalten Sie Ihren Einsatz mit einer festgelegten Rendite zurück. Für die Höhe der Rendite spielt es keine Rolle, wie weit der DAX über 10.150 Punkten notiert. Marktübliche Renditen für solche Optionen bewegen sich im Bereich von 80-90 %.

    Notiert der DAX zum Fälligkeitszeitpunkt der Option dagegen unterhalb von 10.150 Punkten, verlieren Sie ihren gesamten Einsatz. Hier spielt es wiederum keine Rolle, wie weit der DAX unter dem Ausübungspreis von 10.150 Punkten notiert.

    Strategien

    Welche Strategien bieten sich für den Einsatz einfacher Binärer Optionen an? Grundsätzlich gilt, dass Sie eine Auffassung im Hinblick auf die künftige Marktentwicklung mit anerkannten Methoden gut begründen können sollten.

    Wenn Sie am Montagvormittag eine Call Option eröffnen, rechnen Sie vielleicht damit, dass der gehandelte Markt am Freitagnachmittag über dem aktuellen Niveau notiert. Welche Gründe haben Sie für diese Annahme?

    Denkbar ist zum Beispiel, dass der Markt am Montagvormittag in der Nähe einer signifikanten Aufwärtstrendlinie notiert und es keine Indizien für einen Bruch des Trends gibt. In diesem Fall geht die Technische Analyse davon aus, dass sich der Trend fortsetzt und der Markt einige Tage später zumindest minimal höher notieren sollte.

    Eine mögliche Strategie besteht deshalb darin, nach signifikanten Trendlinien zu suchen und Positionen in Trendrichtung zu eröffnen, wenn der Markt knapp über der Aufwärtstrendlinie bzw. knapp unterhalb der Abwärtstrendlinie notiert.

    Ein Beispiel dafür ist in der Abbildung unten zu sehen. Der Chart zeigt die Kursentwicklung der Micron Technologis Inc., bei den eingezeichneten Kanälen handelt es sich um Regressionskanäle. Es ist gut sichtbar, dass der Markt sich relativ häufig bis an die obere oder untere Begrenzung des Kanals bewegt und danach eine Kehrtwende eintritt.

    MICRON-Abwärtstrend-Kanäle

    Abwärtstrendkanäle

     

     

     

     

    Bei sehr kurzfristigen Optionen mit Laufzeiten von nur wenigen Minuten kann auch ein Blick ins Orderbuch nützlich sein. Es gibt ein offenes Xetra Orderbuch für die wichtigsten deutschen Aktien. Ein Auszug daraus ist in der Abbildung unten zu sehen. Erkennbar sind die im Orderbuch der Börse eingegangen Kauf- und Verkaufsaufträge für die EON Aktie.

    Xetra-Orderbuch-Lufthansa

    Offenes Xetra Orderbuch

     

    Lässt sich entweder für die Käufer- oder die Verkäuferseite ein starkes Übergewicht erkennen, kann dies ein Hinweis auf die sehr kurzfristige Kursentwicklung sein.

    Kosten

    Binäre Optionen Broker stellen keine expliziten Transaktionsentgelte in Rechnung. Die Kosten sind in den Renditen enthalten. Bei einfachen Binären Optionen mit Eröffnung am Geld gelten für Call und Put jeweils Eintrittswahrscheinlichkeiten von 50 %. Eröffnen zwei Kunden jeweils eine Call- und eine Put Option mit einem Einsatz in Höhe von jeweils 100 EUR, vereinnahmt der Broker 200 EUR Prämie. Eine Option wird mit einer Rendite in Höhe von 90 % zurückgezahlt, woraus aus Sicht des Brokers eine Auszahlung in Höhe von 190 EUR resultiert. Die andere Option verfällt wertlos. Dem Broker verbleibt damit ein Deckungsbeitrag von zehn Euro bzw. 5 % der gesamten Optionsprämie.

    Weiter zu BDSWISS: www.bdswiss.com/de

    „Langfristig“ und „60 Sekunden“

    BDSwiss rubriziert einfache Binäre Optionen in insgesamt drei Kategorien: „Binary“, „Langfristig“ und „60 Sekunden“. Die Optionen unterscheiden sich nur im Hinblick auf die Laufzeiten, nicht jedoch bei der Funktionsweise. Tendenziell sind die Renditen der sehr kurzfristigen Optionen niedriger.

    Generell versprechen längerfristige Optionen mehr Aussicht auf Erfolg als sehr kurzfristige Kontrakte. Das liegt daran, dass sich mit den Werkzeugen der Technischen Analyse nur sehr begrenzt Hinweise auf die Kursentwicklung der nächsten 60 Sekunden finden lassen, die eher als „Rauschen“ eingestuft werden muss.

    4. One Touch Optionen

    Neben einfachen Binären Optionen gibt es bei BDSwiss weitere Optionstypen. Zu den bekanntesten zählen One Touch Optionen. Dabei handelt es sich um Single Barrier Optionen. Eine festgelegte Kursbarriere entscheidet darüber, ob die Option mit einer Rendite zurückgezahlt wird oder wertlos verfällt. One Touch Optionen bieten häufig Renditen im Bereich von mehreren 100 %.

    Funktionsweise

    Die Funktionsweise soll wiederum anhand eines Fallbeispiels erläutert werden. Angenommen, der DAX notiere bei 12.000 und eine One Touch Option werde mit einer Rendite in Höhe von 400 % zurückgezahlt, wenn der DAX während der Laufzeit der Option zu irgendeinem Zeitpunkt bei 12.800 Punkten oder darüber notiert. Ansonsten verfalle die Option wertlos.

    Das Gegenstück zur One Touch Option ist die No Touch Option. Hier wird darauf gewettet, dass der Kurs des Basiswertes zu keinem Zeitpunkt während der Laufzeit die Barriere berührt. Die Option verfällt wertlos, wenn es zur Verletzung der Barriere kommt und wird mit der vereinbarten Rendite abgerechnet, wenn die Barriere unberührt bleibt.

    Die hohe Rendite von Unterstützung von One Touch Optionen resultiert typischerweise aus einer geringen Eintrittswahrscheinlichkeit. Mit welchen Strategien können Trader versuchen, diese geringe Wahrscheinlichkeit zu handeln?

    Strategien

    Es geht darum, relativ große Kursbewegungen zu antizipieren. Eine mögliche Herangehensweise besteht in der Suche nach Chartmustern, nach deren Vollendung empirisch betrachtet häufig größere Bewegungen auftreten.

    Der Bruch einer Trendlinie kann ein solches Kurspotenzial aufweisen. Ein solcher Bruch ist in der Abbildung unten zu sehen. Der Markt hat zunächst das frühere Hoch nicht mehr erreichen können und danach die Trendlinie unterschritten. Solche Muster weisen häufig auf längere Konsolidierungen, oft genug jedoch auch auf Trendwenden hin.

    Chart-Uptrend-Linie-Break

    Eine Aufwärtstrendlinie wird gebrochen

    Weitere Beispiele für Chartformationen mit größerem Kurspotenzial sind zum Beispiel Schulter-Kopf Schulter-Formationen, Dreiecke, Flaggen und Wimpel, Fortsetzungslücken sowie Mehrfachtops- und Böden.

    Binäre Optionen One Touch Strategien erfordern somit das Analysieren relativ vieler Charts, da Kursformationen mit viel Potenzial relativ selten auftreten. Eine Möglichkeit zur Reduzierung des Arbeitsaufwandes besteht in der Nutzung von Software zur automatischen Chart Mustererkennung. Die bekannteste Anwendung ist Autochartist. Ein Tipp: Mit dem Binäre Optionen Demokonto des Brokers IG erhalten Sie ohne echte Kontoeröffnung und Einzahlung Zugriff auf dieses Tool.

    Weiter zu BDSWISS: www.bdswiss.com/de

    5. Leiter Optionen

    Leiter Optionen sind Binäre Optionen, bei denen verschiedene Ausübungspreise angeboten werden. Die Optionen können damit auch im Geld und aus dem Geld eröffnet werden. Eine Option wird im Geld eröffnet, wenn der aktuelle Kurs des Basiswertes über dem Ausübungspreis notiert. In diesem Fall ist die Eintrittswahrscheinlichkeit für Gewinne erhöht, die Rendite dementsprechend geringer. Wird eine Option aus dem Geld eröffnet, liegt der Ausübungspreis über dem aktuellen Kurs des Basiswertes. Das reduziert die Eintrittswahrscheinlich von Gewinnen, erhöht aber die Rendite.

    Strategien

    Eine mögliche Strategie für Leiter Optionen besteht in einer Synchronisierung der Ausübungspreise und Laufzeiten mit einer signifikanten Trendlinie. Die Abbildung unten zeigt einen signifikanten Abwärtstrendkanal im EUR/GBP. Notiert der Markt im oberen Bereich des Aufwärtstrendkanals, ist gemäß den Annahmen der TA ein Kursrückgang relativ wahrscheinlich.
    Wie lässt sich dies mit Leiter Optionen umsetzen? Wenn ein beliebiger Punkt auf der oberen Linie des Aufwärtstrendkanals der Kombination aus Verfallszeitpunkt und Ausübungskurs einer Option entspricht, können über Leiter Optionen verschiedene Kombinationen von Strike und Restlaufzeit entlang der Trendlinie ausgewählt werden.

    Bleibt der Trend intakt, sollten diese alle im Gewinn abgerechnet werden. Die Renditen fallen deutlich höher aus als bei einfachen Binären Optionen mit Eröffnung am Geld, da mit den Leiter Optionen auch Eröffnungen aus dem Geld möglich sind.

    EUR-GBP-Trendkanal

    Ein mehrfach getesteter Trendkanal im EUR/GBP

    6. Cuboids

    BDSwiss bietet seit dem Jahr 2016 Cuboids an. Dabei handelt es sich um Binäre Optionen, bei denen Laufzeiten und Barrieren selbst gewählt werden können. Es handelt sich um eine Art von Range Optionen: Die Kontrakte werden mit Rendite zurückgezahlt, wenn der Kurs des Basiswertes die festgelegte Handelsspanne zu keinem Zeitpunkt während der Laufzeit verlässt.

    Funktionsweise

    Die Handelsspanne kann durch Eingaben in einer Ordermaske oder durch Ziehen mit dem Mauszeiger im Chart selbst festgelegt werden. Die Abbildung unten zeigt ein orangefarbenes Quadrat im Chart. Wir dieses mit dem Pfeil nach rechts verlängert, verlängert dies die Laufzeit der Option: Der Basiswert muss dann für einen längeren Zeitraum innerhalb des Vierecks verbleiben. Mit dem Pfeil nach oben oder unten kann die Handelsspanne vergrößert oder verkleinert werden.

    BDSwiss-Cuboid-Youtube-Video

    BDSwiss führte Cuboids im Jahr 2016 ein

    Es liegt auf der Hand, dass sehr lange und schmale Vierecke mit höheren Renditen einhergehen sollten als breite, kurze Vierecke. Auch die Marktvolatilität hat Einfluss auf die Rendite: In einem volatilen Marktumfeld sollte diese bei gegebener Größe des Vierecks größer ausfallen.

    Weiter zu BDSWISS: www.bdswiss.com/de

    Strategien

    Welche Strategien bieten sich für Cuboid Optionen an? Eine Möglichkeit besteht darin, in einer volatilen Marktphase auf einen Rückgang der Volatilität zu setzen. Dazu wird nach größeren Kursschwankungen ein Viereck in der Annahme eingezeichnet, dass der Markt sich vom aktuellen Niveau nicht mehr allzu weit entfernt.

    7. CFD und FX Handel bei BDSwiss

    Neben Binären Optionen bietet BDSwiss mittlerweile auch FX und CFD Trading an. CFDs bilden einen bestimmten Basiswert 1:1 ab, verlangen aber einen sehr viel geringeren Eigenkapitaleinsatz. Dazu ein Fallbeispiel.

    Der DAX notiert bei 10.000 Punkten. Sie kaufen einen Long-CFD auf den DAX. Der Kontraktwert beträgt 10.000 EUR (1,00 EUR pro Punkt). Der Broker verlangt dafür eine Sicherheitsleistung in Höhe von 100 EUR. Der DAX steigt in der Folge um 5 % auf 10.500 Punkte. Sie stellen die Position mit einem Gewinn in Höhe von 500 EUR glatt. Merke: 5 % Gewinn im Basiswert führen zu 500 % Gewinn bezogen auf den geleisteten Einsatz (Sicherheitsleistung). Diese Hebelwirkung ist charakteristisch für den CFD Handel. Sie wirkt auch in die entgegengesetzte Richtung und kann zu großen Verlusten führen.

    BDSwiss tritt im CFD Handel als Market Maker auf. Das bedeutet, dass der Broker selbst die Ankaufs- und Verkaufskurse für alle gehandelten Kontrakte stellt. Market Maker verdienen ihr Geld größtenteils durch die Spreads zwischen Geld- und Briefkurs. Diese sind in der Abbildung unten zu sehen. Links ist der Chart des EUR/USD zu sehen. Der rote Kurs ist der Briefkurs, der blaue Kurs ist der Geldkurs. Gekauft wird zum roten, verkauft zum blauen Kurs. Das bedeutet, dass eine Position direkt nach der Eröffnung minimal im Verlust notiert.

    BDSwiss-FX-Handel-Grafik

    Im FX Handel tritt BDSwiss als Market Maker auf

    CFDs werden bei BDSwiss über die Handelsplattform MetaTrader gehandelt. Diese ist mit diversen Funktionen ausgestattet und ermöglicht unter anderem die Programmierung vollautomatisierter Handelssysteme. Die Ordermaske ist allerdings recht einfach. Anzugeben sind das gewünschte Handelsvolumen, Stopp Loss (Verlustabsicherung) und Take Profit (Gewinnmitnahmen) sowie der gewünschte Ordertyp (in der Abbildung oben Marktausführung).

    Fazit

    BDSwiss ist ein Binäre Optionen und CFD Broker. Konten können ohne Wartezeit kapitalisiert werden, da die notwendige Identifikationsprüfung nachgeholt werden darf. Handelbar sind einfache Binäre Optionen mit verschiedenen Laufzeiten, One Touch Optionen, Leiter Optionen und Cuboid Optionen. Diese werden über eine webbasierte Handelsplattform gehandelt und sind relativ leicht verständlich. Trader sollten allerdings nicht wahllos Optionen kaufen, sondern ausschließlich mit Strategie handeln. Das gilt auch für den CFD und FX Handel, der bei BDSwiss über MetaTrader abgewickelt wird.

    Weiter zu BDSWISS: www.bdswiss.com/de

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Degiro Discountbroker Nr.1