Finanzwetten Anbieter ohne Mindesteinzahlung: Auf Märkte wetten ohne große Hürden

Liste mit Brokern ohne Mindesteinzahlung und gute Gründe für geringe Einsätze

Bei einem Finanzwetten Anbieter ohne Mindesteinzahlung können Sie den Handel mit sehr kleinen Beträgen aufnehmen und sich ganz ohne Einzahlung ein Bild von der Plattform und den Renditen machen. Welche Broker und Buchmacher auf Mindesteinzahlungen verzichten, warum das nicht immer ein Vorteil ist und was niedrige Kapitalanforderungen mit dem Risikomanagement zu tun haben.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

    1. Diese Broker und Buchmacher verzichten auf eine Mindesteinzahlung

    Zunächst eine Übersicht über die in unserem Vergleich gelisteten Binäre Optionen Broker und ihre Mindesteinzahlung.

    • Binaxo: 100 EUR
    • Bet on Finance: Keine Mindesteinzahlung
    • ETX Capital: Keine Mindesteinzahlung
    • IG: Keine Mindesteinzahlung
    • Binary.com: 5 EUR
    • Bet365: 5 EUR
    • Stockpair: Keine Mindesteinzahlung (aber 250 EUR zum Handeln notwendig)
    • IQ Option: 10 EUR
    • Anyoption: 200 EUR
    • BDSwiss: 200 EUR
    • OptionBit: 250 EUR
    • Banc de Binary: 250 EUR
    • OptionFair: Keine Mindesteinzahlung
    • 24Option: Keine Mindesteinzahlung

    Aus der Auflistung wird ersichtlich, dass bei sechs Brokern Binäre Optionen ohne Mindesteinzahlung gehandelt werden können. Wird eine Mindesteinzahlung verlangt, reicht diese von 5-250 EUR. Broker unterscheiden sich in diesem Punkt also relativ deutlich. Ein Sonderfall liegt bei StockPair vor: Dieser Broker verzichtet zwar ganz auf eine Mindesteinzahlung, schaltet Handelskonten aber erst ab 250 EUR zum Handel frei. Gemessen daran dürfte eine versuchsweise Einzahlung in Höhe von zum Beispiel 100 EUR nicht ausreichen.

    StockPair Trading

    Trading und weitere Features bei StockPair

    2. Demokonto vs. Konto ohne Mindesteinzahlung: Was ist besser?

    Verzichtet ein Broker auf eine Mindesteinzahlung, ist dies ein Indiz für eine gewisse Transparenz. Schließlich ermöglicht der Broker Interessenten so die vollständige Einsichtnahme in das Handelskonto, ohne dafür vorab eine Einzahlung zu verlangen. Dadurch können Interessenten die realen und tatsächlich verfügbaren Ablaufrenditen nachprüfen und auf Wunsch auch die Abrechnungskurse mit den Times&Sales der großen Referenzbörsen vergleichen.

    Aber: Ein Handelskonto ohne Mindesteinzahlung bleibt eine Vorschau, wenn kein Geld eingezahlt wird. Ohne Guthaben auf dem Konto lassen sich keine Positionen eröffnen. Zum Test der Handelsplattform eignen sich Demokonten deshalb besser.

    Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

    Ein Demokonto muss allerdings nicht mit den tatsächlichen Ablaufrenditen und Abrechnungskursen versorgt werden. Es ist technisch durchaus möglich und wirtschaftlich im Interesse des Brokers, dass die hypothetischen Handelsergebnisse eines Demokontos günstig ausfallen. Positive Ergebnisse auf dem Papier erhöhen aus Sicht des Brokers die Wahrscheinlichkeit einer Kontoeröffnung durch den Interessenten.

    Die Kombination aus Demokonto und Livehandelskonto ohne Mindesteinzahlung ist deshalb die für eine umfassende Vorprüfung von Brokern günstigste Variante. Mit dem Demokonto können die Funktionen der Plattform getestet, auf dem Livekonto ohne Mindesteinzahlung die tatsächlichen Renditen und Abrechnungskurse geprüft werden.

    3. Sind Finanzwetten Anbieter ohne Mindesteinzahlung grundsätzlich besser?

    Sind Finanzwetten Anbieter ohne Mindesteinzahlung grundsätzlich die bessere Wahl? Auch wenn der Verzicht auf Mindesteinzahlungen kundenfreundlich ist, folgt daraus nicht zwingend eine insgesamt bessere Leistungsqualität. Das soll an den nachfolgenden beiden Punkten verdeutlicht werden.

    Bet365 Bonus Sport Kategorien

    Bet365 ist ein Buchmacher mit Finanzwettenangebot

    Niedrige Hürden können die Servicequalität verwässern
    Gehen Sie mit Recht davon aus, dass ein Broker ein Budget für seine Betriebskosten festlegt. Aus diesem Budget müssen unter anderem die beiden Posten „Neukundengewinnung“ und „Kundenbetreuung“ finanziert werden. Die beiden Posten können in Konkurrenz zueinander stehen. Setzt ein Broker sehr viele Ressourcen für die Gewinnung neuer Kunden ein, können Bestandskunden dadurch auf der Strecke bleiben.

    Kontakt Hinweis Ipad

    Niedrige Mindesteinzahlungen können zulasten der Servicequalität gehen

    Wird mit sehr niedrigen Einstiegshürden geworben, zieht dies auch Experimentierfreudige, Neueinsteiger usw. an, die kein nachhaltiges Interesse am Optionshandel an den Tag legen. Diese Zielgruppen stellen möglicherweise besonders häufig Fragen an die Kundenbetreuer und nehmen dadurch besonders viele Serviceressourcen in Anspruch.

    Broker budgetieren durch verschiedene Maßnahmen die Zeit, die ein Kundenbetreuer einem einzelnen Kunden im Durchschnitt zur Verfügung stellt. Wie hoch dieses Zeitbudget ist, hängt auch vom durchschnittlichen Deckungsbeitrag der Kunden ab. Werden viele lose Interessenten mit sehr niedrigen Mindesteinzahlungen geworben, fallen die Deckungsbeiträge entsprechend gering aus. Dies kann dazu führen, dass Kunden mit ernsthaftem Interesse und höheren Ansprüchen benachteiligt werden.

    Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

    Wo um Einsteiger geworben wird, sind Profis nicht immer gut aufgehoben
    Kurzum: Wo um Einsteiger und Experimentierfreudige geworben wird, sind Profis nicht immer gut aufgehoben. Wenn Sie selbst einige tausend EUR bei einem Broker einzahlen, hilft Ihnen der Verzicht auf eine Mindesteinzahlung nichts. Im Gegenteil: möglicherweise stehen Ihnen dieselben Serviceressourcen zur Verfügung wie einem Interessenten mit einer Gesamteinzahlung von zehn Euro.

    Wenn Sie gemessen am Branchendurchschnitt eine überdurchschnittlich hohe (also zumindest vierstellige) Einzahlung tätigen, sollten Sie deshalb eine Gegenleistung erwarten können. Diese kann neben höheren Ablaufrenditen auch eine intensivere Kundenbetreuung vorsehen. In diesem Fall könnten Broker mit mehreren Kontomodellen und differenzierter Servicequalität die bessere Wahl sein.

    IQ Option Demo Trade Endlosschleife

    Demo-Trade bei IQ-Option

    Vergleichen Sie den Sachverhalt mit Entscheidungen in anderen Bereichen. Wenn Sie einen hochwertigen Oldtimer besitzen, werden Sie für Reparaturen und Wartung kaum eine „10-Minuten-Blitzwerkstatt“ am hintersten Ende eines entlegenen Gewerbegebietes anfahren, nur weil dort mit niedrigen Preisen geworben wird. Sie werden stattdessen nach einer spezialisierten Werkstatt mit entsprechenden Fachkenntnissen suchen und bereit sein, höhere Preise zu zahlen.

    Wenn in dieser Analogie der Oldtimer ihre Mindesteinzahlung ist und die „10-Minuten-Blitzwerkstatt“ einem Broker entspricht, bei dem Binäre Optionen ohne Mindesteinzahlung gehandelt werden können: Liegt es damit nicht auf der Hand, dass dies kein Kriterium für sie ist?

    Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

    4. Keine Mindesteinzahlung, kein Bonus?

    Verzichtet ein Broker auf Mindesteinzahlungen, bezieht sich dies zumeist auf die Kontoeröffnung an sich. Diese ist dann auch ohne Einzahlung möglich. Das bedeutet allerdings nicht, dass auch Neukundenboni ohne Mindesteinzahlung erhältlich sind oder das Broker ohne Mindesteinzahlung solche Boni gar nicht anbieten.

    Neukundenboni werden fast immer an die Höhe der Mindesteinzahlung gebunden. Typischerweise wird ein Prozentsatz der ersten Einzahlung als zusätzlicher Bonusbetrag gutgeschrieben – vor der weitreichenden Einschränkung solche Angebote durch die CySEC im Dezember 2016 waren Einzahlungsboni im Bereich von 100 % branchenüblich.

    Neukundenboni sind seit Dezember 2016 primär bei Buchmachern mit Glücksspiellizenz und seltener bei Brokern erhältlich. Auch Finanzwetten Anbieter ohne Mindesteinzahlung gewähren Neukundenboni. Einige werben zum Beispiel mit geringwertigen Gutscheinen im Bereich von 5-10 Euro, die auch ohne eigene Einzahlung eingesetzt werden können. Andere schreiben wie früher Broker einen festgelegten Prozentsatz der ersten Einzahlung gut.

    In beiden Fällen gilt es, die Bonusbedingungen zu beachten. Zumeist können die Bonusgutschrift und/oder die unter Einbeziehung der Bonusgutschrift erzielten Gewinne erst ausgezahlt werden, wenn ein festgelegtes Vielfaches der Bonusgutschrift im Handel umgesetzt wurde.

    Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

    5. Bonus ohne Mindesteinzahlung?

    Im CFD Handel werben einige Broker mit Neukundenboni ohne eigene Einzahlung. Boni ohne Mindesteinzahlung dienen (im CFD Bereich genauso wie im Handel mit Binären Optionen bzw. Finanzwetten) als vertrauensbildende Maßnahme. Interessenten können nicht nur die Funktion der Handelsplattform testen, sondern auch die Livehandelskurse, Spreads, Renditen usw. des tatsächlichen Handelskontos testen. Die Angebote kombinieren damit die Funktion eines Demokontos mit denen eines Livehandelskontos ohne Mindesteinzahlung.

    Finanzwetten

    Finanzwetten online auf Fussballergebnisse sind beliebt

    6. Neben der Mindesteinzahlung sind auch die Mindesteinsätze relevant

    Achten Sie beim Vergleich von Anbietern nicht nur auf die Höhe der Mindesteinzahlung, sondern auch auf die Höhe der Mindesthandelssumme pro Trade. Einige Broker und Buchmacher verlangen 0,01 EUR, andere 10, 25 oder 50 EUR. Der Mindesteinsatz richtet sich oft auch nach dem jeweiligen Optionstypen; One Touch Optionen können mitunter erste ab 50 EUR Einsatz gehandelt werden.

    Die Mindesteinsätze sind maßgeblich für Ihre Handlungsspielräume beim Risikomanagement. Zahlen Sie 250 EUR ein und verlangt ein Broker 50 EUR pro Position, müssen Sie bei jedem einzelnen Trade 20 % ihres Gesamtkontos einsetzen. Das ist ein viel zu hoher Wert und führt bei einer ungünstigen Entwicklung sehr schnell zum Totalverlust.

    Setzt ein Broker den Mindesteinsatz dagegen auf einen Euro an, müssen Sie bei 250 EUR anfänglichem Kontoguthaben lediglich 0,4 % ihres Gesamtbudgets pro Position einsetzen. Dadurch können Sie den Handel über einen sehr langen Zeitraum testen und Erkenntnisse gewinnen.

    Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

    Bei Binären Optionen begrenzt der Einsatz das Risiko
    Verluste begrenzen, Gewinne laufen lassen: Die alte Börsenweisheit funktioniert im Handel mit Binären Optionen begrenzt. Anders als im Aktien- oder Terminhandel können Sie Verluste nicht durch Stopp Loss Orders begrenzen. Die maßgebliche Stellschraube zur Risikobegrenzung ist der Einsatz pro Position.

    Wie viel sie pro Trade riskieren können, hängt auch von ihrer persönlichen Schmerzgrenze ab. Einen für alle Trader gültigen Richtwert gibt es nicht. Als Faustformel kann gelten, dass Sie auch nach einer Verlustserie von zehn aufeinanderfolgenden Trades nicht mehr als 10 % ihres Kontos verloren haben sollten. Daraus ergibt sich ein Einsatz in Höhe von einem Prozent ihres Guthabens pro Position.

    Das erscheint auf den ersten Blick sehr defensiv. Bedenken Sie, dass Binäroptionen mit einer sehr kurzen Laufzeit ausgestattet sind und sie möglicherweise 5, 10 oder sogar 20 Trades am Tag tätigen. Wenn Sie 10 % pro Trade einsetzen, können Sie an einem einzelnen Handelstag ihr gesamtes Kontoguthaben verlieren, wenn der Markt an diesem Tag immer wieder gegen Sie läuft. Jeder erfahrene Daytrader wird Ihnen bestätigen: Es gibt solche Tage!

    IQ Option Basiswerte Einlagevolumen

    Wie ein König dank attraktiver Tarife: IQ Option VIP

    7. Fazit

    Verzichtet ein Broker auf eine Mindesteinzahlung, können Sie sich ganz ohne Risiko ein Bild von den tatsächlichen Ablaufrenditen und Abrechnungskursen machen. Die Funktionen der Plattform können Sie aber nur mit echtem oder virtuellem Guthaben testen, so dass sie zusätzlich ein Demokonto benötigen. Der Verzicht auf eine Mindesteinzahlung ist für finanzstarke Trader kein Qualitätskriterium und kann durch eine verwässerte Servicequalität sogar zum Nachteil gereichen. Für kleine Konten sind geringe Mindesteinsätze wichtiger als niedrige Mindesteinzahlungen.

    Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Degiro Discountbroker Nr.1