Ether-CFDs bei eToro handeln

Ether-CFDs bei eToro handeln

anbieterbox_eToro

CFD Service – 65% verlieren Geld

Bei eToro können Trader nun auch CFDs auf die Nummer 2 unter den Kryptowährungen handeln. Die aus der Schweiz stammende Digitalwährung Ether lässt sich probemlos in die persönliche Trading-Strategie integrieren und ist vor allem zur Diversifikation des Portfolios interessant. Etherum wurde 2015 erfunden und konnte in den vergangenen zwei Jahren ihren Wert um mehr als 300 Prozent steigern. Der Vergleich mit Bitcoin liegt nahe, Ether weist jedoch deutliche Unterschiede auf, auch wenn die Technik hinter der Währung ebenfalls auf der Blockchain-Technologie beruht. Allerdings sind beispielsweise die Überweisungen bei Ether deutlich schneller und die Technik ist um einiges flexibler.

Digitale Währungen immer beliebter

Seit Bitcoin 2009 als Pionier unter den Kryptowährungen aufkam und auch durch das mediale Interesse viel Aufmerksamkeit auf sich zog, werden Digitalwährungen auch für Trader immer interessanter. Ether ist ebenso wie Bitcoin zwischenzeitlich zu einem seriösen Investment geworden. Neben Ether entstanden weitere Kryptowährungen, aber Etherum hat sich klar als Nummer 2 hinter Bitcoin etabliert und macht Bitcoin zunehmend Konkurrenz. Ähnlich wie Bitcoin wird auch Ether nicht von einer Institution oder Notenbank kontrolliert. Ein großer Vorteil von Ether ist, dass Überweisungen deutlich schneller und günstiger sind, als bei vielen traditionellen Banken oder Zahlungssystemen.

Jetzt weiter zu eToro und handeln

Ether-Gründung 2015

Der in der Schweiz lebende gebürtige Russe Vitalik Buterin brachte Ether im Sommer 2015 auf den Weg. Heute ist die Etherum Foundation mit Sitz in der Schweiz für die Entwicklung der Währung und der zugehörigen Handelsplattform zuständig. Schon nach wenigen Monaten war die Währung 500 Prozent mehr wert als bei ihrer Gründung. Die Marktkapitalisierung liegt derzeit bei über einer Milliarde Dollar. Ether ist durchaus zuzutrauen, dass sie sich im Vergleich zu anderen Digitalwährung am Markt durchsetzen kann. Ein Grund dafür ist die innovative Technik, mit der in der Zwischenzeit auch Unternehmen wie der Stromkonzern RWE oder Microsoft experimentieren. Zudem möchte sogar eine bekannte Bitcoin-Börse in den Ether-Handel einsteigen.

eToro-Werbepartner-Eigentümer

Werbepartner von eToro

Innovative Technik

Etherum, wie die Plattform hinter Ether genannt wird, basiert nicht nur auf einer ähnlichen Idee wie Bitcoin, sondern auch auf einer Blockchain, wie sie auch von Bitcoin genutzt wird. Dennoch ist das IT-System neu und wesentlich flexibler als Bitcoin. Die Kette aus Datenblöcken ist nur ein Teil des IT-Systems. Dazu kommen weitere Anwendungsmöglichkeiten. Dabei ist vor allem das Thema Smart Contracts von Bedeutung. Diese intelligenten Verträge führen sich selbst aus, sobald ein bestimmtes Ereignis eintritt, beispielsweise wenn das Elektroauto Strom braucht. Für Trader steht allerdings die Währung selbst im Vordergrund.

Preisanstieg durch interne Faktoren

Derzeit sind Ether im Wert von 1,09 Dollar im Umlauf. Ein Ether ist zwölf Dollar wert. Zu Beginn waren es nur 2,80 Dollar. Das Allzeithoch betrug sogar 21,50 Dollar. Dennoch ist Ether noch nicht als Währung für die breite Masse etabliert. Daher sind für den Anstieg der Preise vor allem interne Faktoren ausschlaggebend. Hier geht der Blick vor allem auf die Entwicklung der Handelsplattform. Stetig erfolgen sogenannte „Hard Forks“. Dabei handelt es sich um geplante Meilensteine, die die Plattform weiterentwickeln, sie stabiler machen und die Funktionen ausbauen.

Volatile Digitalwährung

Im Sommer vergangen Jahres kam es nach dem dritten Hard Fork zu einem Hackerangriff, bei dem Ether 50 Millionen Dollar Verlust machte. Am folgenden Tag fiel der Ether-Preis um 30 Prozent. Doch nachdem man eine Lösung für die Hackerprobleme gefunden hatte, stieg der Preis jedoch rasch wieder. Dies zeigt zum einen die Schwankungsanfälligkeit von Ether, zum anderen aber auch, dass Preisschwankungen vor allem interne Gründe haben. Ein wichtige externer Faktor ist die Preisentwicklung von Bitcoin. Sobald der Bitcoin-Preis nach oben geht, werden andere Währungen als Alternative interessant und deren Preise steigen ebenfalls.

Bitcoin vs. Ether

Auch wenn es viele Gemeinsamkeiten zwischen Ether und Bitcoin gibt, so sind doch die Unterschiede beträchtlich. Ether hat sich nicht zum Ziel gesetzt, andere Währungen zu ersetzten. Zudem ist Ether unbegrenzt, während Bitcoin nur auf die Schöpfung von 21 Millionen Bitcoin ausgelegt ist. Bei Ether haben ebenfalls sogenannte Miner die Aufgabe, mit Hilfe von Rechnerleistung neue Ether zu schaffen. Dies geschieht alle 15 bis 17 Sekunden und damit sehr viel schneller, als bei Bitcoin, dessen Netz bereits überlastet ist. Damit ist es auch nicht verwunderlich, dass eine Überweisung bei Bitcoin zehn Minuten oder länger dauern kann. Bei Ether ist eine Transaktion dagegen in 15 Sekunden erfolgt.

eToro-Ordertypen

Die Ordermaske bei eToro

Mit CFDs auf Ether setzen

Die Ether-Währung ist noch frisch auf dem Markt. Daher sind Schwankungen nicht verwunderlich. Diese bieten aber gerade Daytradern interessante Optionen. Daytrader können versuchen, diese Schwankung für sich zu nutzen und so bei starker Volatilität Gewinne zu erzielen. Dafür sollten sie sich stetig über die Entwicklung der Etherum-Plattform, die Preise von Bitcoin den Etherum-Chart sowie aktuelle Ereignisse rund um Digitalwährungen im Allgemeinen und Ether im Besonderen informieren.

Wer langfristig auf Ether setzen möchte, kann auf eine Entwicklung wie bei Bitcoin hoffen. Ein Vorteil ist hier, dass eToro keine Übernacht-Gebühren erhebt. Daher können Trader langfristige Strategien verfolgen. Viele Trader nutzen Ether aber auch, um ihre Bitcoin-Trades abzusichern und ihr Portfolio zu diversifizieren.

Jetzt weiter zu eToro und handeln

Großes Social-Trading-Netzwerk

Etoro eröffnet seinen Tradern immer wieder interessante Anlageoptionen, über die sie sich auch innerhalb der Community austauschen. Der Broker verbindet als Social-Trading-Netzwerk eine Handelsplattform mit einem sozialen Netzwerk. Hier tauschen sich mehrere Millionen Trader aus aller Welt über aktuelle Marktereignisse aus und profitieren von den Anlageentscheidungen anderer Trader. Oft bietet vor allem der internationale Austausch neue Perspektiven.

Für Einsteiger interessant

Einsteiger können von erfahrenen Tradern viel lernen und gleichzeitig deren erfolgreiche Trades mit wenigen Klicks kopieren. Es ist möglich, bis zu 20 Tradern zu folgen. Viele Trader erläutern ihre Strategien und Anlageentscheidungen sehr transparent und detailliert. Erfolgreiche Anleger können innerhalb des Netzwerks schnell bekannt werden. Wer oft kopiert wird, kann zudem an den Gewinnen anderer Trader teilhaben.

Trader, die bei eToro selbst aktiv werden möchten, finden zahlreiche Angebote rund um CFDs, Währungen oder Aktien. Mit einer Einzahlung von mindestens 200 USD wird ein Konto eröffnet und Trades ab einer Mindesthandelssumme von 25 Euro können durchgeführt werden. Dabei profitieren Trader von einem kommissionsfreien Handel, niedrigen Spreads und attraktiven Hebeln.

Fazit

CFDs auf die Kryptowährung Ether sind ein weiteres innovatives Handelsinstrument des Anbieters eToro. Die Digitalwährung ist die Nummer 2 der Branche hinter Bitcoin und hat das Potential, Bitcoin Konkurrenz zu machen. Dies liegt unter anderem daran, dass es bei Ether keine Obergrenze gibt und die IT hinter der Währung flexibler ist. Trader nutzen schon jetzt Ether, um Trades mit Bitcoin abzusichern oder ihr Portfolio zu diversifizieren.

Jetzt weiter zu eToro und handeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Degiro Discountbroker Nr.1