TRADE.com logoTrade.com bietet seinen Kunden eine Vielzahl von Anlagemöglichkeiten. Als Partner von Interactive Brokers bietet das Unternehmen Direktinvestitionen in mehr als 125 globale Märkte / Börsen. Neben Börsengängen, fachspezifischen Anlageportfolios und Vermögensverwaltung können auch gängige CFDs (Contracts for Difference) für den Handel genutzt werden. Dies ist das meistgehandelte Finanzprodukt von Trade.com.

Das Unternehmen ist hauptsächlich auf dem europäischen Markt tätig und verfügt über entsprechende Regulierungen. Das Unternehmen wurde 2013 gegründet und hat bereits mehr als 100.000 aktive Investoren. Dienstleistungen für deutsche Kunden erbringt die ebenfalls in Deutschland regulierte DonauCapital Wertpapier GmbH. Kurz gesagt, Trade.com scheint ein sehr vielversprechender Online-Broker mit einer breiten Palette von Investitionen zu sein.

Inhaltsverzeichnis

    Die verfügbaren Dienstleistungen von Trade.com

    Wie oben erwähnt, bietet Trade.com zahlreiche Investitionsmöglichkeiten. Auf der Homepage finden Sie die Kategorien CFD, DMA, IPO, ETF und Asset Management. In diesem Review werden wir den beliebtesten Bereichen von CFD besondere Aufmerksamkeit schenken.

    Trade.com test

    • CFD: Investieren Sie in mehr als 2100 Vermögenswerte. Sie können den maximalen Hebel von 1:30 verwenden, um Long oder Short zu gehen.
    • DMA: steht für direkten Marktzugang. Investieren Sie direkt in Aktien, Optionen, Futures und ETFs an verschiedenen Börsen.
    • ETFs: Investieren Sie in die verschiedenen angebotenen Portfoliotypen.
    • IPO: Mit Trade.com investieren Sie in ein Unternehmen, bevor es an die Börse geht.
    • Asset Management: Persönliche Beratung und Anlage in Anlageportfolios. Geprüft von Deloitte und KPMG.

    Um beispielsweise mit dem Handel zu beginnen, nutzen Sie das kostenlose CFD-Demokonto auf Trade.com oder starten Sie mit einer Mindesteinzahlung von 100 Euro. Der maximale Hebel beträgt 1:30, es sind jedoch auch professionelle Konten mit höherem Hebel verfügbar. Mehr als 2100 CFD-Vermögenswerte werden auf einer Plattform bereitgestellt. Dafür gibt es den eigenen Web-Trader, eine Anwendung oder die MT4-Plattform.

    Abhängig von der Kontoart und den Marktbedingungen können die Spreads variieren. Der durchschnittliche Spread von EUR/USD beträgt 1,0 Pips und der durchschnittliche Spread von Gold beträgt 0,4 Pips Die Bedingungen sind sehr wettbewerbsfähig. Es wird keine Provision abgezogen, denn Trade.com verdient sein Geld nur mit Spreads. Darüber hinaus können Kunden auch reinen deutschen Support aus Frankfurt per Telefon, Chat oder E-Mail erhalten. Zusammenfassend lässt sich erwähnen, dass die Handelsplattform den Anlegern eine breite Palette von Märkten zu guten Konditionen bietet. Mit diesem Online-Broker können Sie sich auf jede Investition vorbereiten.

    Die Vor- und Nachteile von Trade.com

    Trade.com Erfahrungen

    Die Homepage von Trade.com.

    Bevor Sie die Entscheidung treffen, sich bei einem Online-Broker zu registrieren, sollten Sie alle Vor- und Nachteile genau kennen und diese studiert haben. Schließlich möchten Sie ganz bestimmt keine böse Überraschung erleben, nachdem Sie sich bei dem Online-Broker registriert haben. Aus diesem Grund haben wir uns die wichtigsten Vor- und Nachteile der zyprischen Online-Handelsplattform angeschaut und möchten diese in dieser Übersicht vorstellen:

    Vorteile:

    • Mehr als 2.100 verschiedene handelbare Vermögenswerte wie Forex-Markt, Aktien, Rohstoffe, Indizes, ETFs, CFDs und Anleihen
    • Das Analyse- und Ausbildungsangebot ist sehr umfangreich gehalten
    • Demokonto zum Erlernen des Handels verfügbar
    • Mehrere unterschiedliche Handelsplattformen (Web-Trader, MetaTrader 4 und mobile App)
    • Fünf unterschiedliche Kontoarten
    • Live Chat betreut Kunden aus Deutschland in deutscher Sprache

    Nachteile:

    • Die Mindesteinzahlung liegt bei 100 US-Dollar

    Die Sicherheit von Trade.com

    Bei dem Provider Trade.com handelt es sich um einen breit aufgestellten Online-Broker mit Niederlassungen in Zypern. Die Marke Trade.com gehört zur Trading Capital Markets Ltd., die ebenfalls auf Insel im Mittelmehr ansässig ist. Wie wir alle wissen, gehört Zypern zur Europäischen Union, was bedeutet, dass sich Anleger auf zuverlässige Einlagensicherungsstandards verlassen können. Das Unternehmen ist von der CySec-Behörde (Lizenznummer 227/14) lizenziert und reguliert, die für die Überwachung des Wertpapierhandels in Zypern verantwortlich ist.

    Darüber hinaus unterliegt Trade.com auch der Gerichtsbarkeit der entsprechenden Aufsichtsbehörde des Staates, in dem es Geschäfte abwickelt. In Deutschland überwacht die BaFin die Einhaltung der europäischen Vorschriften. Dazu gehört neben der Einlagensicherung auch der Schutz von Kundendaten. Im Rahmen der Versicherungspolice sind bis zu 20.000 Euro Kundengelder vor Ausfall geschützt. Darüber hinaus implementiert die Online-Handelsplattform auch eine strikte Trennung von Kundengeldern und Unternehmensgeldern.

    trade.com test

    Fazit

    Wenn Sie sich schon eine lange Zeit für das Handeln mit Vermögenswerten von Zuhause aus interessieren, sollten Sie unbedingt in Erwägung ziehen, sich bei dem Online-Broker Trade zu registrieren. Es handelt sich hierbei um einen seriösen und zuverlässigen Broker, der seine Transaktionen aus Europa ausführt und verschiedene Optionen für seine Nutzer anbietet. Zum Beispiel haben Nutzer die Möglichkeit, zwischen fünf verschiedenen Handelskonten zu wählen.

    Darüber hinaus profitieren Nutzer von einer umfangreichen Auswahl an verschiedenen handelbaren Vermögenswerten. Insgesamt stehen mehr als 2.100 Assets zur Auswahl und Sie können z. B. mit CFDs, ETFs, Anleihen, Aktien, Forex-Markt, Indizes und Rohstoffen handeln. Wenn Sie noch zu einem unerfahrenen Trader angehören, können Sie die Möglichkeit nutzen und mit einem kostenlosen Demokonto handeln. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Handeln mit dem zyprischen Online-Broker.

    Bilderquelle:

    • shutterstock.com
    • trade.com