Klassische Optionen bei IQ Option

Klassische Optionen bei IQ Option

Klassische Optionen bei IQ Option
Seit kurzem präsentiert IQ Option unter dem schönen Namen „Klassische Optionen“ ein neues Finanzinstrument. Zeitgleich führt der Broker derzeit neue Assets ein. Die klassischen Optionen können Trader auf Basiswerte aus der Liste des bekannten S&P 500 Indexes handeln, in dem die 500 am schnellsten wachsenden US-Unternehmen verzeichnet sind. Hier sind Trader, die sich regelmäßig mit aktuellen Finanz- und Unternehmensnachrichten auseinandersetzen, klar im Vorteil.

Unterschiede zwischen binären und klassischen Optionen

Bei binären Optionen geht es um „alles oder nichts“. Bereits im Voraus kennt der Trader die mögliche Rendite* im Falle einer erfolgreichen Investition. Bei den neuen klassischen Optionen sind die voraussichtlichen Renditen* praktisch unbegrenzt. Während sie sich bei normalen binären Optionen auf maximal 92 Prozent belaufen, konnten manche Trader mit klassischen Optionen schon Beträge von fast 5.000 Prozent erzielen. Auf den ersten Blick mag es schwer nachvollziehbar sein, dass mit einer Investition von nur zehn Dollar 500 Euro entstehen können. Im Gegensatz zu binären Optionen, bei denen die minimale Investition bei einem Euro liegt, kann man bei klassischen Optionen schon mit nur sechs Cent handeln – dass die Prognose korrekt ist, ist dennoch eher unwahrscheinlich.

Zudem ist der Verlust des Kapitals, das der Trader im Falle einer falschen Prognose nicht zurückbekommt, nie höher als der die investierte Summe. Ein weiterer Unterschied zu den bekannten binären Optionen ist, dass die klassischen Optionen fast immer ausgeführt werden können. Trader können also schon dann Beträge erzielen, wenn die Ablaufzeit noch nicht zu Ende ist.

Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

Mit klassischen Optionen auf den S&P 500 setzen

Bei IQ Option ist nun die gesamte Liste des S&P 500 als Assets vorhanden. In der Liste sind zahlreiche Produkte und Branchen vertreten, sodass Trader auf Aktien setzen können, die ihnen persönlich am ehesten zusagen. Hier sollte man grundsätzlich die neuesten Nachrichten im Auge behalten. Wenn beispielsweise eine neue Netflix-Serie an den Start geht, kann sich das auf den Aktienkurs des Unternehmens auswirken. Trader, die schon jetzt Unternehmensnachrichten verfolgen, können so in Zukunft noch mehr Kapital aus ihrem Wissen schlagen. Die Trades auf die Werte des S&P 500 können nun mit klassischen Optionen durchgeführt werden.

Im Zusammenhang mit der Einführung von Basiswerten aus dem S&P 500 wird damit die Fundamentalanalyse für Trader einfacher und interessanter. Im Prinzip müssen Trader die Nachrichten aus Politik und Wirtschaft verfolgen. Wer beispielsweise Aussagen von EZB-Chef Mario Draghi richtig interpretiert, kann so das Verhalten von bestimmten Währungspaaren richtig vorhersagen.

Attraktive Konditionen

In den ersten drei Monaten stellt IQ Option seine neuen klassischen Optionen ohne Kommission zur Verfügung. Alle interessierten Trader können damit auf das neue Handelsinstrument zugreifen und es besser kennenlernen. Klassische Optionen sind schwierig und komplex. Allerdings unterstützt das Handelssystem von IQ Option die Trader. Auf der Plattform gibt es zahlreiche Tutorial-Videos in mehreren Sprachen. Darin wird das Prinzip und die Besonderheiten von klassischen Optionen genau erklärt. Für weiterführende Fragen steht der Kundenservice von IQ Option zur Verfügung. Damit ist dieses neue Handelsinstrument für Trader, die sich gerne in das neue Prinzip einarbeiten, interessant.

Der IQ Option Handel erfolgt über den WebTrader oder per Broker App für Android und iOS.

Der IQ Option Handel erfolgt über den WebTrader oder per Broker App für Android und iOS.

Interessantes Handelsinstrument

IQ Option möchte ein neues Handelsinstrument einführen. Trader bekommen so im Erfolgsfall die Möglichkeit auf noch höhere Renditen* und mehr Kontrolle über ihre Trades. Die Inspiration zu klassischen Optionen stammt von amerikanischen Aktienoptionen, die vor allem in den USA selbst gehandelt werden. Daher liegt dem neuen Angebot von IQ Option auch der S&P 500 zugrunde. Zudem nutzt der Broker die Preise von 13 Optionsbörsen.

Renommierter US-Index

Der S&P 500 (Standard & Poor‘s 500) ist ein US-Aktienindex, der die Aktien der 500 größten börsennotierten US-Unternehmen beinhaltet. Der Index wird nach der Marktkapitalisierung gewichtet und gehört zu den bekanntesten Aktienindizes der Welt. Der S&P 500 wird als Kursindex ausgegeben, damit werden Dividendenzahlungen oder Bezugsrechtserlöse bei der Ermittlung der Kurse nicht beachtet.

Die Basis für den Index bilden 500 ausgewählte Kursnotierungen von Aktien, die an der New York Stock Exchange (NYSE), der NYSE Amex und der NASDAQ gehandelt werden. Da der Index die Kursentwicklung der 500 wichtigsten US-Aktien abbildet, gilt es als Indikator für die Entwicklung des gesamten US-Aktienmarkts. Im Vergleich zum Dow Jones gilt der S&P 500 als moderner und bildet rund drei Viertel der amerikanischen Börsenkapitalisierung ab.

Index mit langer Tradition

Die Geschichte des Indexes begann schon 1923, als bei Standard Statistics jede Woche ein Index mit 233 Werten veröffentlicht wurde. Dieser wurde im Laufe der Jahre immer wieder erweitert. 1941 schlossen sich dann Standard Statistics und Poor‘s Publishing zusammen. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits 416 Unternehmen im Index vertreten. Schon seit 1926 wird der Index täglich veröffentlicht. Der heute S&P 500 erblickte am 4. März 1957 das Licht der Welt und kann sogar bis 1789 zurückverfolgt werden. Heute entscheidet die bekannte Ratingagentur Standard & Poor‘s, welche Aktien in den Index aufgenommen werden. Der Handel erfolgt zwischen 9.30 und 16 Uhr Ortszeit. Seit 1983 werden auch Index-Optionen auf den S&P 500 gehandelt.

Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

Bekannte US-amerikanische Werte im Index

In den Index werden seit 2002 ausschließlich US-Unternehmen aufgenommen. Zuvor fanden aber internationale Unternehmen wie Unilever (seit 1961 im Index) den Weg in den Index. 2010 erlaubte es Standard & Poor‘s wieder, dass ausländische Unternehmen, die an einer US-Börse notiert sind, gelistet sind, aufgenommen werden können, wenn sie bestimmte Auflagen erfüllen. Heute sind weltbekannte Unternehmen wie Apple, Amazon, Walt Disney, IBM oder McDonald‘s im S&P 500 vertreten.

Bekannter Broker IQ Option

IQ Option ist eine bekannte Marke. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Limassol auf Zypern. Die europäischen Geschäfte werden nach den europäischen Richtlinien von Zypern aus abgewickelt. Der Broker ist seit 2013 auf dem Markt und verwaltet eigenen Angaben zufolge mehrere Millionen Kundenkonten.

Mehrere Kontoarten

Über ein unverbindliches Demokonto können sich Trader mit dem Broker und der Plattform vertraut machen. Die Registrierung erfolgt mit seinem Namen und seiner E-mailadresse ohne große Umstände. Dann können Trader die benutzerfreundliche Handelsplattform über das Demokonto mit einem virtuellen Startguthaben von 1.000 Dollar ausgiebig ausprobieren. Hier werden die Kurse von Reuters sowie zahlreiche Tools zur Verfügung gestellt. Der Wechsel zum Live-Konto ist ebenfalls möglich. Die Legitimation erfolgt mit einer Kopie des Reisepasses oder des Personalausweises. Trader können zwischen zwei Kontoarten mit unterschiedlichen Angeboten wählen. Dies hängt von der Einzahlsumme ab. Das Standardkonto kann man bereits mit zehn EUR/USD/GBP eröffnen, beim VIP-Konto sind mehr als 3.000 Euro erforderlich.

Auf jeden Fall empfehlenswert: Das IQ Option Demokonto.

Auf jeden Fall empfehlenswert: Das IQ Option Demokonto.

Eigene Handelsplattform

Auf der Handelsplattform, die IQ Option selbst entwickelt hat, befinden sich viele hilfreiche Tools. Zudem lässt sich die Benutzeroberfläche individuell anpassen. Damit lässt sich die persönliche Tradingmethode sehr gut umsetzen. Dort haben die Trader dann nach der Kontoeröffnung Trader dann Zugriff auf Basiswerte aus Assets wie Währungen, Aktien und Rohstoffe. Praktisch ist, dass jedes Asset mit Branchen-, Länder und Unternehmensinformationen versehen ist. Auch die Börse, die Börsenkennung und die Handelszeiten sind vermerkt.

Fazit

Neben dem bisherigen Angebot bietet IQ Option eine neue Optionsart mit dem schönen Namen klassische Optionen an. Diese werden auf Assets aus dem amerikanischen S&P 500-Index gehandelt. Der Handel des neuen Instruments ist bereist ab einer Investition von nur sechs Cent möglich. Theoretisch sind unbegrenzte Renditen* möglich. Besonders im Vorteil sind Trader, die sich mit aktuellen Meldungen aus der Finanzwelt beschäftigen.

* Betrag, den der Broker dem Account im Falle eines erfolgreichen Trades gutschreibt

Risikohinweis IQ Option

Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Degiro Discountbroker Nr.1