EZTrader Erfahrungen: Erfahrener Broker aus Zypern

EZTrader ist auf den Handel mit binären Optionen spezialisiert und zeigt dazu attraktive Renditen auf. Schon ab 500 Euro sind Trader beim VIP Programm des Brokers dabei und können von zusätzlichen Vergünstigungen profitieren. Der Basiswertekatalog bietet eine großzügige Auswahl an Underlyings. Durch die „Sell Option“ präsentiert der Broker eine Möglichkeit eine Position vorzeitig zu verkaufen. Was das Angebot für Trader weiter bereithält, zeigt unser EZTrader Testbericht auf.

Die besten Binäre Optionen Alternativen

Vor- und Nachteile für die EZTrader Bewertung

  • Renditen von bis zu 95 % im regulären Handel
  • Regulierung innerhalb der EU
  • viele Basiswerte verfügbar
  • schnelle Kontoeröffnung
  • Sell Option
  • Demokonto

  • nur wenige e-Wallets
  • Auswahl an Handelsarten vergleichsweise klein

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zum Testsieger IQ Option: www.iqoption.com

    BROKER IM TEST: UNSERE EZTRADER ERFAHRUNGEN

    1. Konditionen im Handel: Überzeugende Renditen

    Unsere EZTrader Bewertung der Renditen fällt positiv aus. Trader können beim Broker von Renditen im regulären Handel von bis zu 95 % profitieren. Sicherlich sollte hierbei auch das Risiko bedacht werden, das zumeist mit hohen Renditen einhergeht. Die Mindesthandelssumme liegt je nach Land zwischen 5 Euro und 25 Euro. Für den Handel mit binären Optionen gibt es verschiedene Handelsarten, darunter gehören die One-Touch-Optionen und die Range-Optionen zu den bekannten. Aber auch Ladder-Optionen werden von einigen Brokern angeboten.

    Bei EZTrader können Trader die klassischen Call- und Put-Optionen handeln. Hier wird auf fallende oder steigende Kurse eines bestimmten Basiswerts gesetzt. Gerade für Einsteiger erweist sich diese Handelsart gut geeignet. Bereits bei der Eröffnung einer binären Option stehen Laufzeit und möglicher Gewinn fest. Tritt die Prognose des Traders ein und die Position endet im Geld, dann kann ein Gewinn verzeichnet werden. Endet die Position hingegen ohne Wert, dann kommt es zum Verlust des kompletten Kapitaleinsatzes. Zu den Leistungen des Brokers gehört auch eine Verlustabsicherung von bis zu 10 %, durch die Verluste entsprechend begrenzt werden können.

    Fazit: Über den Broker ist der Handel mit den klassischen Call- und Put-Optionen möglich, die sowohl von Anfänger als auch von Profis geschätzt werden. Andere Handelsarten stehen nicht zur Verfügung. Es besteht die Möglichkeit, eine Verlustabsicherung von bis zu 10 % abzuschließen. Die Renditen zeigen sich attraktiv, sodass hohe Gewinne möglich sind. Jedoch sollten Trader dabei bedenken, dass auch ebenso hohe Verluste möglich sind.

    EZTrader Homepage

    So präsentiert sich EZTrader auf der eigenen Homepage

    2. Angebot an Basiswerten und Laufzeiten

    Für den Handel mit binären Optionen bilden häufig Aktien den größten Teil des Basiswertekatalogs eines Brokers. So ist es auch bei EZTrader der Fall. Es sind dabei nicht nur nationale Aktien enthalten, auch internationale Aktien machen einen großen Teil aus. Neben Aktien sind noch Rohstoffe, wie Öl, Gold und Silber verfügbar. Zudem zeigt sich auch die Auswahl an Indizes ansprechend. Unter den Währungspaaren sind nicht nur Majors vertreten, sodass Trader auch hier eine zufriedenstellende Auswahl vorfinden.

    Binäre Optionen zeichnen sich durch kurze Laufzeiten aus. Im Angebot von EZTrader sind 60-Sekunden-Optionen aufgeführt, was wohl so manchem Profi zugutekommen dürfte. Darüber hinaus sind natürlich auch Laufzeiten von 15, 30 und 45 Minuten wählbar. Auch Laufzeiten im mittelfristigen Bereich von Stunden sind verfügbar. Zudem sind Laufzeiten von maximal 6 Monaten möglich. Die Kursentwicklung über einen langen Zeitraum richtig einzuschätzen, erweist sich mitunter als schwierig, sodass die Risiken nicht außer Acht gelassen werden sollten.

    Fazit: Der Basiswertekatalog des Brokers zeigt sich umfangreich. Es sind interessante Basiswerte aus den 4 Asset-Klassen Rohstoffe, Aktien, Indizes und Währungen aufgeführt. Zudem können Trader mit Turbo-Optionen handeln, die sich durch extrem kurze Laufzeiten auszeichnen. Aber auch Laufzeiten von maximal 6 Monaten können für eine binäre Option infrage kommen. Hier kommt es sicherlich auf die Risikobereitschaft und Erfahrung des Traders an.

    Weiter zum Testsieger IQ Option: www.iqoption.com

    3. Akzeptierte Zahlungsarten: Kreditkarte, e-Wallet und Co.

    Bevor der aktive Handel beginnen kann, ist das Handelskonto noch mit Guthaben zu füllen. Es ist eine Mindesteinzahlung von 50 Euro aufgezeigt. Um die Zahlungsabwicklung für Kunden so komfortabel wie möglich zu machen, akzeptiert der Broker verschiedene Zahlungsmethoden. Dazu zählt das e-Wallet Skrill, über das die Gutschrift auf dem Handelskonto zeitnah erfolgt. Auch über WebMoney können Einzahlungen vorgenommen werden.

    Insgesamt ist die Auswahl an e-Wallets eher klein gehalten. Jedoch sind verschiedene Kreditkarten, wie unter anderen VISA und MasterCard nutzbar. Wer eine Zahlung per Banküberweisung anweist, sollte hierbei die Dauer bis zur Gutschrift bedenken. PayPal gehört nicht zu den akzeptierten Zahlungsmethoden, was auch bei vielen anderen Brokern der Fall ist.

    Fazit: Für Zahlungen auf das Handelskonto können Trader aus einer gut bedachten Auswahl an Zahlungsmethoden wählen. Dabei wird PayPal nicht akzeptiert. Jedoch die bekannten e-Wallets Skrill und WebMoney. Ebenfalls sind Zahlungen per Kreditkarte möglich. Dazu sollten sich Trader über die Verifizierung erkundigen. Auch der Klassiker unter den Zahlungsarten, die Banküberweisung, kann genutzt werden.

    EZTrader Zahlungsmöglichkeiten

    Die Zahlungsmöglichkeiten bei EZTrader in der Übersicht

    4. Gebühren für Auszahlungen und Inaktivität

    Bei einem Brokervergleich sollte auch ein Augenmerk auf Gebühren und Kosten gelegt werden. Daher haben wird die Auszahlungsgebühren in unserem EZTrader Test näher beleuchtet. Dabei haben wir festgestellt, dass in einigen Fällen Gebühren für die Auszahlung anfallen. Wer auf seinem Konto weniger als 100 Euro führt und eine Auszahlung beantragt, muss Gebühren in Höhe von 50 Euro bezahlen, was wir als wenig kundenfreundlich erachten. Zudem fallen Gebühren von 50 Euro an, wenn das Konto weniger als 3 Transaktionen vorweist.

    Darüber hinaus können Gebühren für die Kontoführung anfallen, wenn das Konto vom Broker auf inaktiv gesetzt wird. Dies geschieht, wenn der Trader für fünf Monate oder länger nicht aktiv am Handel teilnimmt. Die monatlichen Gebühren zeigen sich in Höhe von 50 Euro doch recht hoch. Wenn Trader den Handel über einige Monate einstellen, sollten die Inaktivitätsgebühren bedacht werden. Um diese zu vermeiden, kann es sich als sinnvoll erweisen, den Account zu kündigen. Ein inaktives Konto kann wieder aktiviert werden. Trader müssen sich dazu mit dem Kundensupport in Verbindung setzen.

    Fazit: Es können unter Umständen Auszahlungsgebühren anfallen. Dabei erweisen sich die Gebühren von 50 Euro für eine Auszahlung bei einem Kontostand von unter 100 Euro doch recht hoch. Zudem sollten Trader beachten, dass auch Gebühren für ein inaktives Konto anfallen. Es werden monatliche Gebühren von 50 Euro bei Inaktivität erhoben.

    5. Regulierung und Einlagensicherung: CySec und MiFID

    Das Unternehmen firmiert auf Zypern und wird von der dortigen Finanzaufsichtbehörde CySec beaufsichtigt. Für deutsche Kunden zeigt es sich vorteilig, dass EZTrader ebenfalls von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert wird. Trader, die erstmalig mit einem ausländischen Broker Erfahrungen machen, sollten sich darüber informieren, ob ein seriöses Handelsumfeld gegeben ist. Bei unseren EZTrader Erfahrungen konnten wir keine Hinweise dafür finden, dass es sich um ein unseriöses Angebot handelt.

    Weiter deutet auch die Einlagensicherung auf einen seriös arbeitenden Broker hin. Die Gelder der Kunden sind bis zu 90 %, aber bis maximal 20.000 Euro je Kunde geschützt. Es gelten die Bestimmungen der EU-Richtlinie MiFID, sodass die Kundengelder getrennt von den Firmengeldern geführt werden.

    Fazit: EZTrader wird innerhalb der EU reguliert und beaufsichtigt. Das Unternehmen wird hierzu unter der Lizenznummer 203/13 geführt. Zudem werden die Gelder der Kunden getrennt von den Firmengeldern aufbewahrt, sodass diese im Falle einer Insolvenz bis zu 90 % bzw. maximal 20.000 Euro je Kunde geschützt sind.

    Weiter zum Testsieger IQ Option: www.iqoption.com

    6. Mobiler Handel über die Trading App

    Wer den Handel flexibel angehen möchte, sollte über die Nutzung der Trading App nachdenken. Der mobile Handel über die App ermöglicht es, von unterwegs aus auf das Handelskonto zugreifen zu können. Die Entwicklungen auf dem Markt können nicht sicher vorhergesehen werden. Jedoch können Trader Börsennachrichten verfolgen, um sich auf dem Laufenden zu halten. Über die Trading App von EZTrader können Trader schnell auf Marktschwankungen reagieren.

    Zudem erweist es sich auch als praktisch, noch offene Trades beobachten zu können. Die App ist für Smartphone und Tablet mit iOS- oder Android-Betriebssystem entwickelt. Die App gehört zu den kostenlosen Leistungen des Brokers und kann bei Google Play oder im App Store heruntergeladen werden. Die aktuelle App ist für iPhone, iPad und iPod touch mit iOS 9.0 oder höher kompatibel. Die Oberfläche der App ist benutzerfreundlich aufgebaut, sodass alle wichtigen Funktionen schnell zu finden sind.

    Fazit: Die Nutzung der App bringt viele Vorteile mit sich, die den Handel unterstützen. Dabei können Positionen über das mobile Endgerät von unterwegs aus gesetzt werden. Das Geschehen auf dem Markt erfordert mitunter eine schnelle Reaktion, um lukrative Chancen nicht zu verpassen.

    EZTrader App

    EZTrader bietet eine App für iOS und Android an

    7. Kontoeröffnung und VIP Programm

    Um über die Plattform handeln zu können, ist ein Konto beim Broker erforderlich. Volljährige Personen können sich bei EZTrader anmelden. Die Anmeldung erfordert nur wenige Minuten an Zeit. Es sind zunächst die geforderten Angaben des Registrierungsformulars online auszufüllen. Dazu sind noch die allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen zu bestätigen, die im Vorfeld vollständig durchgelesen werden sollten. Zudem muss sich der Trader noch für eine Basiswährung entscheiden, in der das Handelskonto künftig geführt werden soll. Hier bietet der Broker eine beachtliche Auswahl an Währungen, darunter

    • Euro
    • US-Dollar
    • Britische Pfund
    • Schwedische Kronen
    • Türkische Lira
    • Russischer Rubel

    Nun gilt es, das Konto mit Guthaben zu bestücken. Schon ab 500 Euro können Trader von einer Mitgliedschaft VIP Bronze profitieren. Die Mitgliedschaft erfolgt bei Erfüllung der Voraussetzungen automatisch. Bei unseren EZTrader Erfahrungen konnten wir feststellen, dass das VIP Programm des Brokers mit attraktiven Vergünstigungen einhergeht, sodass sich eine Mitgliedschaft durchaus als lohnend erweisen kann.

    Fazit: In Sachen Kontoeröffnung konnten wir bei unserem EZTrader Test feststellen, dass der Ablauf unkompliziert ist und sich der Zeitaufwand dafür gering zeigt. Die Registrierung ist nicht mit Kosten verbunden. Die Auswahl an Basiswährungen für das Handelskonto ist großzügig. Bei EZTrader gibt es ein VIP Programm, das Vorteile für Trader bereithält.

    Weiter zum Testsieger IQ Option: www.iqoption.com

    8. Der Broker im Wettbewerb: Seit 2008 am Markt

    EZTrader wurde bereits im Jahr 2008 gegründet, sodass ein gewisses Maß an Erfahrungen zu erwarten ist. Sicherlich ist auch die Konkurrenz auf dem Markt für binäre Optionen nicht zu unterschätzen. Bei der Brokerwahl zählen überzeugende Leistungen und Konditionen. Der Broker kann seinen Kunden Renditen von bis zu 95 % aufzeigen. Bei einigen anderen Brokern liegen die Renditen zwischen 75 % bis 85 %, sodass EZTrader hier Pluspunkte sammelt. Beim ersten Blick auf die Webseite erscheint diese aufgeräumt. Jedoch bedarf die Übersetzung an einigen Stellen sicherlich noch an Verbesserung. Aufgrund der vergleichsweise langen Marktzugehörigkeit haben wir bei diesem Aspekt in unseren EZTrader Erfahrungen etwas mehr erwartet.

    Fazit: Der Broker konnte bereits über einige Jahre Erfahrungen auf dem Markt sammeln und diese nutzen, um sein Angebot zu optimieren. Die Renditen stechen hervor, sodass der Broker keinen Vergleich scheuen muss. Die Übersetzung der Webseite könnte an einigen Stellen besser ausfallen, sodass sich Trader genau über die Leistungen und Konditionen informieren können.

    Weiter zum Testsieger IQ Option: www.iqoption.com

    9. Weitere Leistungen: Demokonto und Bonus

    Wer auf der Suche nach einem Broker für binäre Optionen ist, konnte sich in der Vergangenheit sicherlich für einen verfügbaren Neukundenbonus begeistern. Bei EZTrader wurde ein Anmeldebonus aufgezeigt, von dem Neukunden profitieren konnten. Zudem gab es in der Vergangenheit einen Bonus für Einzahlungen. Durch einen Bonus konnten Trader eine zusätzliche Rendite generieren. Jedoch sollte zunächst eine Informationseinholung über die Bonusbedingungen geschehen. Diese konnten von Broker zu Broker unterschiedlich ausfallen. Bei EZTrader kam ein Bonus zur Auszahlung, wenn das 40-fache des Bonusbetrags umgesetzt wurde. Dazu hatten Trader 90 Tage Zeit. Die Bonusbedingungen waren von nicht jedem Tradertyp realisierbar.

    Zum Leistungsspektrum des Brokers gehörte auch ein Demokonto, was beim Blick auf die Webseite nicht gleich ersichtlich wurde. Wer sich hierzu näher erkundigen wollte, konnte den Kundensupport kontaktieren. Traden ohne Risiko ist über das Demokonto möglich. Es wird dabei nicht mit echtem Geld gehandelt. Bei EZTrader wird das Demokonto mit einem virtuellen Guthaben von 1.000 Euro gefüllt, dass Trader nutzen können. Die Nutzung erweist sich als hilfreich, um erste Schritte im Handel zu tun und die Funktionen der Handelsplattform risikofrei austesten zu können.

    Fazit: Bei EZTrader wurde in der Vergangenheit ein Bonusprogramm aufgeführt. Dabei kann ein in Anspruch genommener Bonus zur Auszahlung gebracht werden, in dem das 40-fache des Bonusbetrags, innerhalb von 90 Tagen, umgesetzt wird. Nicht jeder Trader kann diese Bedingungen erfüllen. Als sinnvoll erweist sich die Nutzung des Demokontos, über das Trades ohne Risiko gesetzt werden können.

    Weiter zum Testsieger IQ Option: www.iqoption.com
    EZTrader Vermögenswerte

    Bei EZTrader können die größten Vermögenswerte der Welt gehandelt werden

    10. Kundenservice und Internetauftritt: Zuverlässig und gut erreichbar

    Der Internetauftritt des Brokers wirkt auf den ersten Blick gut. Die Informationen werden übersichtlich dargestellt. Die Webseite ist mit einer Sprachenauswahl ausgestattet, die neben Deutsch noch Spanisch, Italienisch und weitere Sprachen enthält. Wie bereits zuvor erwähnt ist die Übersetzung nicht zu 100 % gelungen. Bei unserem EZTrader Test konnten die FAQ nicht in Deutsch angezeigt werden, was sich für Trader als nachteilig erweist, die diese als Informationsquelle heranziehen möchten. Sowohl der Login als auch die Kontoeröffnung sind über die entsprechende Schaltfläche schnell erreichbar.

    Als Kontaktmöglichkeit fällt zunächst der Live Chat auf, der über die Webseite nutzbar ist. Zudem kann der Kontakt telefonisch hergestellt werden. Auch ein E-Mail-Kontakt wird aufgezeigt. Die Erreichbarkeit des Kundensupports ist auch am Wochenende gegeben. Die Servicezeiten fallen kundenorientiert aus, sodass der Kundensupport rund um die Uhr erreicht werden kann. Zudem kann der Blog über die Webseite erreicht werden. Positiv fiel auf, dass der Broker eine Risikowarnung bereitstellt, sodass sich Trader über die Risiken beim Handel mit binären Optionen informieren können. Binäre Optionen gehören zu den spekulativen Finanzinstrumenten.

    Fazit: Beim Blick auf die Webseite werden die Konditionen nicht direkt ersichtlich. Jedoch geben die FAQ und die AGB Aufschluss. Der Login ist schnell zu finden, sodass sich Kunden unter Angabe von E-Mail und Passwort einloggen können. Die Servicezeiten präsentieren sich umfangreich und der Kundensupport ist gut über verschiedene Wege zu erreichen.

    Fazit und abschließende EZTrader Bewertung

    Fazit im EZTrader Erfahrungsbericht: Der Broker überzeugt durch eine attraktive Rendite, obgleich zu bedenken ist, dass der Handel mit binären Optionen immer riskant ist, da das investierte Kapital verloren gehen kann. Vor Handelsbeginn sollten sich Trader stets in den AGB über die Bedingungen und Konditionen des Brokers informieren. Das Regulierungsumfeld erwies sich im Test als zufriedenstellend, sodass Trader bei EZTrader von einem seriösen Broker ausgehen können. Die aufgeführte Mindesteinzahlung beläuft sich auf 50 Euro. Je nach Land beträgt die Mindesthandelssumme 5 Euro. Es können Call- und Put-Optionen gehandelt werden. Dazu ist es möglich, eine „Sell Option“ zu nutzen. Diese kann zum Einsatz kommen, um eine Position noch vor Ende der Laufzeit an den Broker zu verkaufen. Über den Broker können binäre Optionen mit extrem kurzer Laufzeit von 60 Sekunden gehandelt werden. Aber auch mittel- und langfristige Laufzeiten sind möglich.

    Die Registrierung kann kostenlos durchgeführt werden. Dazu ist kein großer zeitlicher Aufwand nötig. Nach der Anmeldung können Trader Guthaben auf das Handelskonto einzahlen. Dazu akzeptiert der Broker verschiedene Zahlungsarten, wie VISA, WebMoney und Banküberweisung. Bevor der Handel mit echtem Geld erfolgt, können Trader die Kenntnisse über das Demokonto ohne Risiko erweitern. Bei EZTrader können Kunden von nützlichen Tools für den Handel Gebrauch machen. Zudem werden Tradern Live Signale zur Seite gestellt, die sich für den Handel als hilfreich erweisen. Wer einen Bonus in Anspruch nehmen wollte und diesen zur Auszahlung bringt, konnte von zusätzlichen Renditen profitieren. Das Bonusprogramm war sicherlich einen Blick wert.

    Weiter zum Testsieger IQ Option: www.iqoption.com

    [starbox]