Unser Broker des Monats - eToro
  • Echte Aktien handelbar
  • Kostenloses Demokonto
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
Broker des Monats eToro!

Swissquote Erfahrungen: Britischer Broker ohne Mindesteinzahlung

Swissquote Limited hat seinen Sitz in London und ist eine Tochtergesellschaft der Swissquote Bank AG aus der Schweiz. Diese bietet bereits seit dem Jahr 2000 den Handel mit Finanzprodukten an und verfügt dementsprechend über viel Erfahrung im Forex– und CFD-Bereich. Der Broker verlangt von seinen Tradern keine Mindesteinzahlung und ermöglicht den Handel bereits ab einer Mindestordergröße von 0,01 Lot. Dadurch ist es auch mit geringen Investitionen möglich, bei Swissquote zu handeln. Des Weiteren zeichnet sich das Handelsangebot durch eine große Auswahl an Basiswerten aus: 80 Währungspaare können bei dem Broker gehandelt werden. Die niedrigen variablen Spreads ab 0,8 Pips gestalten das Angebot auch für Profis und institutionelle Händler interessant.

Der Handel kann mit der weltweit verbreitetsten Handelsplattform MetaTrader 4 erfolgen, Swissquote stellt aber auch bereits die nächste Version, den MetaTrader 5, kostenlos zur Verfügung.

Das Regulierungsumfeld gilt als sehr streng, denn die zuständige Behörde FCA stellt hohe Anforderungen an die Broker und kontrolliert regelmäßig die Einhaltung der Lizenzbestimmungen. Die Gelder der Kunden sind durch die separate Verwaltung bei renommierten Banken sowie eine zusätzliche Einlagensicherung umfassend geschützt.

Vor- und Nachteile für die Swissquote Bewertung

  • Keine Mindesteinzahlung erforderlich
  • 80 Währungspaare
  • Britische Regulierung und Einlagensicherung
  • Kundenservice in deutscher Sprache
  • Trading über MetaTrader 4 und 5
  • Extras wie zum Beispiel Autochartist
  • Kostenloses Demokonto

  • Kein sicherer Ausschluss von Nachschusspflichten

Zum Broker des Monats eToro!
Inhaltsverzeichnis

    Broker im Test: Unsere Swissquot Erfahrungen

    1. Konditionen im Handel: Konkurrenzfähige Spreads bei Majors und Exoten

    • Spread EUR/USD: 0,8 Pips Minimum
    • Spread USD/JPY: 0,8 Pips Mini

    Icon_GeldscheineDie Handelsgebühren beim Broker Swissquote werden in Form von variablen Spreads erhoben und beginnen bei den meistgehandelten Währungspaaren bereits ab 0,8 Pips. Wie bei anderen Broker auch liegen die Spreads bei den exotischeren Währungen deutlich höher. Dennoch schneidet Swissquote auch hier im Vergleich gut ab und bietet damit ebenfalls gute Chancen abseits der bei allen Brokern angebotenen Basiswerte. Bei den CFDs fallen die Handelsgebühren ebenfalls vergleichsweise gering aus. Durch die große Auswahl und die niedrigen Handelskosten lassen sich auch Handelsstrategien wie Scalping, welches bei Swissquote ausdrücklich erlaubt ist, effektiv umsetzen.

    Zusätzliche Kosten, beispielsweise durch Gebühren für die Kontoführung oder Einzahlung, entstehen bei dem Broker nicht.

    Eine Mindesteinzahlung ist nicht erforderlich, um ein Handelskonto bei Swissquote zu eröffnen. Die Trader entscheiden selbst, wie viel Geld sie auf dem Handelskonto benötigen, um die von ihnen gewählte Strategie effektiv umsetzen zu können. Die Mindesthandelsgröße liegt bei nur 0,01 Lot und ermöglicht den Handel bereits mit geringen Beträgen. Durch einen maximalen Hebel von 1:400 können ebenfalls mit einer kleinen Margin bereits verhältnismäßig hohe Geldbeträge an den Finanzmärkten bewegt werden.

    Note: 2,2

    Swissquote Webauftritt

    Swissquote Webauftritt

    2. Angebot an Basiswerten: Forex und verschiedene CFDs

    Icon_Blatt_mit_SiegelMit insgesamt 80 verschiedenen Währungspaaren haben die Kunden von Swissquote eine große Auswahl und können dadurch auch Handelsstrategien umsetzen, die bei anderen Anbietern mit einer kleineren Auswahl nicht gut zur Anwendung kommen können. Neben den üblichen Majors finden sich auch viele seltener gehandelte Währungspaare im Angebot von Swissquote. Hier können zusätzliche Chancen am Forex-Markt realisiert werden. Neben den Forex-Paaren stießen wir bei unserem Swissquote Test auch auf eine große Auswahl an CFDs. Hierdurch wird die ohnehin schon gute Auswahl sinnvoll um zusätzliche Basiswerte ergänzt.

    Die Liste der handelbaren Werte ist ein klarer Pluspunkt bei unserem Swissquote Testbericht. Da viele Trader automatisierte Handelsstrategien nutzen, welche auf dem automatischen Scannen der Märkte basieren, ist es für diese Kunden essenziell, dass eine ausreichend große Auswahl zur Verfügung steht, um genügend Handelssignale zu erhalten. Diese Voraussetzungen sind bei Swissquote gegeben, denn die Trader können hier auf deutlich über 100 Basiswerte spekulieren.

    Note: 1,7

    3. Orderfunktionen der Handelsplattform: Vielfältige Möglichkeiten

    Icon_TradingtypBei unserem Swissquote Test haben wir nicht nur auf die Auswahl bei den Währungspaaren und die Gebühren geachtet, sondern ebenso die verfügbaren Orderfunktionen genau unter die Lupe genommen. Neben der üblichen Market Order können auch verschiedene Limit Orders und Stopp Orders ausgewählt werden. Dadurch lassen sich unterschiedliche Handelsstrategien sehr präzise umsetzen.

    Da der Handel über MetaTrader erfolgt, ist die Handhabung der Orderfunktionen besonders einfach und kann mit nur wenigen Klicks erfolgen. Sogar das One-Click-Trading direkt aus den Charts kann bei beiden angebotenen Plattformen genutzt werden.

    Während eine Market Order sofort zum aktuell gültigen Preis ausgeführt wird, ist eine Pending Order an spezifische Bedingungen geknüpft und erfolgt erst, wenn diese erfüllt sind. So muss bei der Limit Order beispielsweise ein bestimmter Preis erreicht werden, bevor der entsprechende Trade platziert wird. Mit der Stopp Loss Order können mögliche Verluste begrenzt werden. Der Trader legt hier ein Kursniveau fest, welches nicht über- bzw. unterschritten werden darf. Wird dieses Kursniveau erreicht, findet die automatische Schließung der Position statt. So kann im Vorfeld festgelegt werden, wie hoch der maximal tolerierte Verlust ist. Bei extrem volatilen Kursen bietet allerdings auch die Stopp Loss Order keinen wirksamen Schutz vor der gefürchteten Nachschusspflicht.

    Bei Swisscode kann man bei der Kontoeröffnung Metatrader 4 oder 5 wählen

    Bei Swisscode kann man bei der Kontoeröffnung Metatrader 4 oder 5 wählen

    Die Trailing Stopp Loss Order dient dazu, noch nicht realisierte Gewinne zu schützen. Das anfangs festgelegte Stopp Loss folgt dem Gewinnkurs und wird somit kontinuierlich angehoben. Die Take Profit Order soll verhindern, dass Trader den richtigen Zeitpunkt für den Ausstieg verpassen. Sobald ein festgelegter Gewinn erreicht wurde, wird die Position geschlossen und der erzielte Gewinn damit realisiert.

    Swissquote bietet mit MetaTrader und einer guten Auswahl an Orderfunktionen gute Voraussetzungen, um sämtliche Handelsstrategien komfortabel und effektiv umzusetzen. 

    Note: 1,7

    Zum Broker des Monats eToro!

    4. Analysefunktionen der Handelsplattform: Professionelle Werkzeuge und hilfreiche Tools

    Icon_LupeDie Handelsplattform MetaTrader ist dafür bekannt, dass sie übersichtlich aufgebaut sowie einfach zu bedienen ist. Erfahrene Trader schätzen die zahlreichen Tools, mit deren Hilfe die Plattform individuell an die Bedürfnisse des Nutzers und dessen Strategie angepasst werden kann.

    Sowohl mit dem MetaTrader 4 als auch mit dem neueren MetaTrader 5 erhalten die Kunden Zugriff auf zahlreiche Funktionen zur Analyse der Handelskurse. Viele technische Indikatoren und Zeichenwerkzeuge ermöglichen es, umfangreiche Informationen aus den Kursverläufen zu extrahieren.

    Durch die ebenfalls bei Swissquote verfügbaren Expertenanalysen kann die Handelsstrategie gut an die aktuelle Marktsituation angepasst werden.

    Bei der technischen Analyse wird nach charakteristischen Kursverläufen gesucht, die darauf hinweisen, dass ein Trade an dieser Stelle profitabel sein könnte. Mit dem Tool „Autochartist“, welches bei Swissquote kostenlos für beide Handelsplattformen zur Verfügung steht, kann diese Suche automatisiert werden. Die Kurse der einzelnen Basiswerte werden in diesem Fall automatisch gescannt und die Trader erhalten einen Hinweis, wenn ein entsprechender Kursverlauf ausfindig gemacht werden konnte

    Note: 1,7

    5. Regulierung, Einlagensicherung und Risikobegrenzung: Strenge Kontrolle durch die britische FCA

    Icon_RechtDa sich die Hauptniederlassung der Swissquote Limited in London befindet, wird der Broker von der britischen Financial Conduct Authority (FCA) reguliert. Diese unabhängige Finanzbehörde stellt hohe Anforderungen an ihre Broker. Beispielsweise muss die Verwaltung der Kundengelder auf separaten Konten stattfinden und lückenlos dokumentiert werden. So ist es auch im Fall einer Insolvenz des Brokers möglich, das Guthaben an die Trader auszuzahlen, da es nicht zur Insolvenzmasse gezählt wird, sondern Eigentum der Kontoinhaber bleibt. Zusätzlich ist das Guthaben der Kunden über einen Einlagensicherungsfonds abgesichert. Sogar wenn Swissquote nicht in der Lage sein sollte, die Gelder der Trader auszuzahlen, werden diese somit bis zu einem maximalen Betrag von 50.000 GBP pro Kunde entschädigt.

    Da es sich bei Swissquote um einen sehr liquiden Broker handelt, der die gesetzlichen Mindestanforderungen der Regulierungsbehörde deutlich übertrifft, ist es zum jetzigen Zeitpunkt eher unwahrscheinlich, dass es zu finanziellen Schwierigkeiten bei diesem Anbieter kommt. Dennoch ist es beruhigend, zu wissen, dass für den Fall der Fälle Vorkehrungen zum Schutz der Trader getroffen wurden.

    Da es sich um einen britischen Broker handelt, wird die Abgeltungssteuer für deutsche Trader nicht automatisch an das Finanzamt abgeführt. Die Kunden müssen sich folglich selber darum kümmern, ihre Kapitalerträge bei der Steuererklärung geltend zu machen sowie entsprechende Abgaben an das zuständige Finanzamt zu zahlen.

    Der Kundensupport ist gut erreichbar

    Der Kundensupport ist gut erreichbar

    Ein kritischer Punkt beim Handel mit Forex und CFDs ist die Nachschusspflicht. Da es sich um ein gehebeltes Finanzprodukt handelt, können die Trader deutlich mehr Geld in den Handel investieren, als sich eigentlich auf ihrem Trading-Konto befindet. Sollte die als Sicherheitsleistung hinterlegte Margin nicht mehr ausreichen, werden die betreffenden Positionen im Normalfall automatisch geschlossen. So sollen negative Kontostände verhindert und die Trader vor Verlusten geschützt werden, die ihr Kontoguthaben übersteigen. Allerdings kann es bei extremen Kursschwankungen vorkommen, dass die Position nicht mehr rechtzeitig geschlossen werden kann und der Trader dadurch im schlimmsten Fall ein Vielfaches seines Guthabens verliert. Dieses Problem trat bei vielen Brokern zuletzt im Jahr 2015 beim sogenannten Franken Schock auf.

    Auch bei Swissquote herrscht eine Nachschusspflicht, die Kunden müssen daher negative Kontostände durch eine erneute Einzahlung ausgleichen. Swissquote geht transparent mit diesem Risiko um und veröffentlicht auf seiner Website eine entsprechende Warnung.

    Da es beim Handel mit spekulativen Finanzprodukten stets zu Verlusten kommen kann, sollten diese bei der Planung einkalkuliert werden. Die Trader sollten ausschließlich Geld beim Handel einsetzen, welches sie nicht für andere Zwecke benötigen und dessen Verlust sie problemlos kompensieren können.

    Note: 2,3

    6. Automatisierter Handel: Gute Voraussetzungen für automatisierte Strategien

    Icon_UhrMit den zunehmenden technischen Möglichkeiten gewinnen auch die automatisierten Handelsstrategien an Bedeutung. Durch das automatische Scannen der Handelskurse ist es möglich, deutlich mehr Handelsmöglichkeiten mit einem positiven Erwartungswert zu finden, als es manuell machbar ist. Deshalb wenden längst nicht mehr nur professionelle Trader automatisierte Strategien an, sondern es besteht diesbezüglich auch wachsendes Interesse bei Einsteigern und Gelegenheitstradern.

    Mit den Handelsplattformen MetaTrader 4 und MetaTrader 5 bietet Swissquote die nötigen Voraussetzungen, um den automatisierten Handel gut umzusetzen. Mit mehreren Tools können die Kurse nach zuvor festgelegten Mustern gescannt werden. Mit Expert Advisors lassen sich alle Strategien automatisieren. Bevor eine automatisierte Strategie auf ein Live-Konto angewendet wird, sollte sie ausführlich getestet werden. Hierzu steht bei MetaTrader ein Backtest-Tool zur Verfügung. Die automatisierte Strategien werden dabei hypothetisch auf die Handelskurse der Vergangenheit angewendet. Alternativ kann der Test auch mit dem kostenlosen Demokonto erfolgen, das Backtest-Tool testet jedoch eine größere Zeitspanne mit geringerem Aufwand.

    Note: 1,1

    7. Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung: Keine Mindesteinlage und keine versteckten Kosten

    Icon_Blatt_mit_StiftDie Kosten für den Handel werden bei Swissquote in Form von variablen Spreads berechnet. Diese sind im Vergleich mit anderen Anbietern relativ niedrig und beginnen bereits bei 0,8 Pips. Eine Mindesteinlage ist nicht vorgeschrieben, das Handelskonto kann also auch schon mit einer kleinen Einzahlung kapitalisiert werden. Da ebenfalls das Mindesthandelsvolumen mit 0,01 Lot sehr gering ist, eignet sich der Broker Swissquote gut für Trader, die nicht viel Geld investieren möchten.

    Die Kontoführung kann in EUR, USD oder GBP stattfinden. Ein späterer Wechsel der Kontowährung ist nicht möglich, es können allerdings mehrere Unterkonten in unterschiedlichen Währungen eröffnet werden, wodurch unter bestimmten Umständen Wechselgebühren eingespart werden können.

    Das Demokonto kann über das Formular eröffnet werden

    Das Demokonto kann über das Formular eröffnet werden

    Die Kontoeröffnung läuft ähnlich ab wie bei anderen Brokern. Der angehende Kunde von Swissquote klickt zunächst auf den Button für die Kontoeröffnung und füllt im Anschluss das Online-Formular aus. Dabei sind einige Angaben zur Person, zum Finanzstatus sowie zu den bisherigen Handelserfahrungen mit Forex, CFDs und anderen Finanzprodukten erforderlich. Nachdem das Antragsformular komplett ausgefüllt wurde, kann es online an den Broker gesendet werden. Für die vollständige Kontoeröffnung muss nun noch eine Verifizierung mittels Personalausweis und Adressnachweis vorgenommen werden. Dieser Vorgang kann ebenfalls online erfolgen.

    Kunden, die den Broker zunächst testen möchten, ohne direkt ein Handelskonto zu eröffnen, können dies ohne vollständige Registrierung tun, indem sie ein kostenloses Demokonto eröffnen. Mit dem Demokonto können die Interessenten risikofrei mit virtuellem Kapital traden und somit einen unverbindlichen Swissquote Test durchführen.

    Note:2,1

    Zum Broker des Monats eToro!

    8. Der Broker im Wettbewerb: Swissquote profitiert von jahrelanger Erfahrung im Business

    Icon_SiegertreppchenDie englische Swissquote Limited, die den Handel mit Forex und CFDs für deutsche Trader anbietet, ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der angesehenen Swissquote Bank aus der Schweiz. Diese wurde bereits im Jahr 2000 gegründet und zählt damit zu den erfahrensten Anbietern für den Online-Handel mit spekulativen Finanzprodukten.

    Durch die hohe Liquidität bietet der Broker seinen Kunden nicht nur Sicherheit, sondern ermöglicht auch gute Handelskonditionen. Das Unternehmen verfügt über zahlreiche bedeutende Kontakte in der Finanzwelt, was für die Marktposition einen klaren Vorteil darstellt.

    Viele finanzstarke Unternehmen engagieren sich durch Sponsoring im Sport. Auch Swissquote stellt seine finanziellen Möglichkeiten durch ein Sponsoring des Weltklasse-Fußballvereins Manchester United unter Beweis.

    Der gute Ruf des Brokers wird dadurch untermauert, dass es in der Firmengeschichte bislang nicht zu nennenswerten Zwischenfällen gekommen ist, die ein Eingreifen der Regulierungsbehörden erforderlich gemacht hätten. Swissquote bietet transparente Konditionen, sodass der Broker nicht nur Einsteigern, sondern ebenfalls institutionellen Tradern eine geeignete Handelsumgebung bereitstellt.

    Note: 2,1

    9. Zusätzliche Leistungen von Swissquote: Bildungsmaterial, News und Expertenanalysen

    Icon_PluszeichenSwissquote bietet nicht nur den eigentlichen Handel mit Forex und CFDs an, sondern stellt seinen Tradern darüber hinaus ein umfangreiches Zusatzangebot mit vielen kostenlosen Leistungen zur Verfügung.

    Das Schulungsangebot beinhaltet hilfreiche Artikel, mit denen Einsteiger die Grundlagen des Tradings erlernen können. Das neue Wissen kann anschließend auf dem kostenlosen Demokonto mit virtuellem Guthaben angewendet werden, sodass die ersten Swissquote Erfahrungen ohne finanzielles Risiko gemacht werden können.

    Die Webinare des Brokers werden von erfolgreichen Tradern und erfahrenen Finanzexperten geleitet und sind sowohl für viele Anfänger als auch für einige fortgeschrittene Trader geeignet. Hier empfiehlt es sich ebenfalls, neues Wissen zunächst mit dem kostenlosen Demokonto zu vertiefen, bevor es auf das echte Handelskonto angewendet wird.

    Zusätzliche Informationen können die Trader über die News-Funktion des Brokers und über täglich aktuelle Marktanalysen von Experten erhalten.

    Note: 3,0

    Die Produkte des Broker in der Übersicht

    Die Produkte des Broker in der Übersicht

    10. Kundenservice und Internetauftritt: Kompetenter Service und deutschsprachiges Angebot

    Icon_TelefonBei Bedarf kann der Broker per Chat, Telefon oder E-Mail kontaktiert werden. Um Verständigungsprobleme zu vermeiden und auch Trader ohne Englischkenntnisse angemessen beraten zu können, ist der Kundenservice auch in deutscher Sprache verfügbar. Hierzu ist auf der Website eine eigene Servicenummer für deutsche Kunden zu finden. Diese kann kostenlos aus dem deutschen Festnetz angerufen werden. Alternativ kann der deutsche Support auch per Mail kontaktiert werden. Die Beantwortung der E-Mails dauert unseren Swissquote Erfahrungen nach nicht lange und die Fragen der Trader werden zufriedenstellend beantwortet.

    Die Website kann ebenfalls in deutscher Sprache aufgerufen werden. Anders als bei erstaunlich vielen Konkurrenten finden sich hier keine Übersetzungsfehler und die Seite ist gut verständlich aufgebaut. So finden auch die deutschsprachigen Trader schnell die für sie relevanten Informationen und erhalten einen guten Überblick über die angebotenen Leistungen von Swissquote.

    Viele Fragen können zudem ohne einen Anruf beim Kundenservice auf der gut aufgebauten und nach Themengebieten sortierten FAQ-Seite beantwortet werden.

    Note: 2,1

    Fazit und abschließende Swissquote Bewertung

    Nachdem wir uns den Broker und die angebotenen Leistungen genau angeschaut haben, ist es an der Zeit, ein Fazit im Swissquote Erfahrungsbericht zu ziehen. Das Regulierungsumfeld sorgt für gute Handelsvoraussetzungen, denn Swissquote muss sich an hohe Auflagen bezüglich der Sicherheit von Daten und Geldern halten. Die Regulierung erfolgt durch die britische FCA, eine der strengsten Finanzbehörden weltweit.

    Mit den Handelsplattformen MetaTrader 4 und MetaTrader 5 erhalten die Kunden gute technische Voraussetzungen, um umfassende Kursanalysen durchzuführen sowie die eigene Strategie effektiv umzusetzen. Die Plattformen sind mit vielen Tools erweiterbar und auch der automatisierte Handel ist möglich.

    Das Angebot an Währungspaaren beschränkt sich nicht nur auf die bei sämtlichen Anbietern vorhandenen Majors, sondern schließt auch seltener gehandelte Währungen mit ein. Durch die große Auswahl haben die Trader deutlich mehr Möglichkeiten als bei einem Broker mit kleinerem Angebot.

    Die Spreads werden variabel berechnet und beginnen bei 0,8 Pips für das Währungspaar EUR/USD. Die Trader werden mit einem umfangreichen Schulungsprogramm und vielen aktuellen Informationen aus der Finanzwelt dabei unterstützt, erfolgreich mit den angebotenen Produkten zu handeln und sich dabei stetig weiterzuentwickeln.

    Swissquote ist ein gefragter Broker, bei dem auch Einsteiger und Trader mit geringem Kapital ein passendes Angebot finden, denn eine Mindesteinzahlung gibt es nicht und der Handel kann bereits ab einer Ordergröße von nur 0,01 Lot stattfinden.

    Unsere Swissquote Erfahrungen Testnote: 2,4

    Weiter zu SWISSQUOTE: www.de.swissquote.eu
    Unser Broker des Monats - eToro
    • Echte Aktien handelbar
    • Kostenloses Demokonto
    • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
    Broker des Monats eToro!