Unser Broker des Monats - eToro
  • Echte Aktien handelbar
  • Kostenloses Demokonto
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
Broker des Monats eToro!

STO Erfahrungen: Top-Broker mit internationaler Ausrichtung

Der Online-Broker STO kann unter anderem durch gute Bedingungen für Einsteiger überzeugen, denn bei einer Mindesteinlage von nur 20 Euro können hier auch Trader ein Konto eröffnen, die keine hohen Beträge riskieren möchten. STO gehört zur AFX Group mit Firmensitz auf Zypern. Damit ist das Unternehmen an die strengen Bestimmungen der EU für den Forex-Handel gebunden. Für die Kunden bedeutet das viel Sicherheit und damit ein entspanntes Trading-Erlebniss. Auch die Vergangenheit hat gezeigt, dass STO seriös ist, denn die Trader können die Dienste des Unternehmens bereits seit 2010 nutzen und es hat noch keine ernsthaften Probleme gegeben. Immer mehr zufriedene Kunden handeln bei STO mit Währungen. Dafür stehen vier verschiedene Konto-Arten zur Verfügung, wobei für Einsteiger das Classic Konto vorgesehen ist. Als Handelsplattform wird MetaTrader 4 kostenlos zur Verfügung gestellt.

VOR- UND NACHTEILE FÜR DIE STO BEWERTUNG

  • Geringe Mindesteinzahlung
  • Regulierung durch CySec (EU)
  • Handel über MT4
  • Niedrige Spreads
  • Geringes Mindesthandelsvolumen
  • Social Trading möglich

  • Market Making
  • Keine große Auswahl an Währungspaaren
  • Website und Kundendienst nur auf Englisch

Zum Broker des Monats eToro!

Inhaltsverzeichnis

    BROKER IM TEST: UNSERE STO ERFAHRUNGEN

    1.Konditionen im Handel: Market Maker mit niedrigen Spreads

    Icon_GeldscheineDer Handel bei STO erfolgt mit Gebühren in Form von festen Spreads. Diese sind im Vergleich zur Konkurrenz erfreulich niedrig, was für die Trader bedeutet, dass die Gewinnschwelle früher erreicht wird. Die genaue Höhe der Spreads variiert, je nachdem welche Art von Handelskonto der Trader gewählt hat. Beim typischen Einsteigerkonto beträgt der Spread für EUR/USD 1,8 Pips. Beim Premium-Konto liegt er sogar nur bei 0,3 Pips.

    Der Broker ist ein Market Maker und stellt die Kurse selber. Auch wenn den Market Makern häufig vorgehalten wird, dass es durch dieses Geschäftsmodell zu Interessenkonflikten kommen kann, haben wir diesen Eindruck beim Handel über STO nicht gewonnen. Die Kurse unterliegen keinen unnatürlichen Schwankungen und der Broker sichert seine Geschäfte am Finanzmarkt ab, so dass es auf ihn keine Auswirkungen mehr hat, ob der Kunde bei seinen Trades Gewinne oder Verluste macht. Somit hat der Broker auch kein Interesse daran, seinem Kunden unvorteilhafte Kurse unterzuschieben.

    STO Webauftritt

    So präsentiert sich STO auf seiner Webseite

    Vier verschiedene Konten zur Auswahl

    Die Kunden können bei STO zwischen drei MetaTrader Konten und einem Konto mir der hauseigenen Handelsplattform AFX Fast wählen. Wer Wert auf eine geringe Mindesteinzahlung legt, der entscheidet sich für das Classic Konto, denn hier müssen nur 20 Euro eingezahlt werden, um mit echtem Geld echte Positionen eröffnen zu können. Bei den anderen angebotenen Konten beträgt die Mindesteinlage 2.000 beziehungsweise 25.000 Euro, weswegen sie eher für Trader geeignet sind, die ohnehin mit hohen Beträgen handeln.
    Zusätzlich wird auch ein kostenloses Demokonto angeboten, welches auch unabhängig von einem Echtgeld-Account eröffnet werden kann. So können die Trader sich das Angebot von STO auch ohne ein registriertes Handelskonto ansehen und entscheiden, ob sich eine vollständige Registrierung bei dem Forex-Broker lohnt. Auch zum Trainieren und Lernen ist das Demokonto sehr gut geeignet.

    Note: 2,0

    2.Angebot an Basiswerten: Nur eine eingeschränkte Auswahl vorhanden

    Icon_Blatt_mit_SiegelDie Liste der handelbaren Werte fällt im Forex-Bereich bei STO leider nicht besonders lang aus. Es sind zwar alle häufig getradeten Währungspaare vorhanden, wer jedoch auf der Suche nach exotischeren Währungen ist, muss sich leider nach einem anderen Anbieter umsehen, denn STO bietet nur knapp 35 Währungspaare.

    Neben den angebotenen Währungspaaren können die Händler bei STO auch mit Differenzkontrakten (CFDs) handeln. Hier gelten ebenfalls gute Konditionen und niedrige Gebühren. Dieser STO Testbericht befasst sich aber in erster Linie mit dem Forex-Handel.

    Note: 2,5

    3. Orderfunktionen der Handelsplattform: Alles was das Trader-Herz begehrt

    Icon_TradingtypBei der Auswahl eines passenden Brokers sollten die Kunden nicht nur auf das Angebot an Währungspaaren und die Gebühren achten, sondern auch darauf, welche Orderfunktionen ihnen der Broker anbietet. Je mehr Ordertypen ein Broker seinen Kunden zur Verfügung stellt, desto präziser kann dieser die von ihm bevorzugte Handelsstrategie umsetzen und desto weniger muss er manuell ausführen. Durch ein vielfältiges Angebot an Ordertypen wird auch das Fehlerpotential beim Trading gesenkt, da bereits vorher in Ruhe festgelegt werden kann, unter welchen Bedingungen Positionen geöffnet beziehungsweise geschlossen werden sollen. Auch Verluste können mit bestimmten Stop-Funktionen besser begrenzt werden.

    STO bietet seinen Kunden eine große Auswahl an verschiedenen Ordertypen. Während bei einer gewöhnlichen Market Order der Trade zum nächsten verfügbaren Kurs ausgeführt wird, handelt es sich bei der Vielzahl an Pending Orders um bedingte Aufträge. Hier kann ein Mindestpreis festgelegt werden, der für den Verkauf erzielt werden soll oder ein Höchstpreis, bei welchem noch Trades durchgeführt werden. Auch Stop Loss und Trailing Stop sind bei STO verfügbar. Für die Anfänger reicht dieses Angebot schon aus, die Profis erhalten noch viele weitere Möglichkeiten.

    Note: 1,7

    Zum Broker des Monats eToro!

    4. Analysefunktionen der Handelsplattform: Auch Profis sind mit den Möglichkeiten zufrieden

    Icon_LupeBei STO handeln die meisten Kunden über die Plattform MetaTrader 4. Es steht zwar auch eine eigene AFX Fast Handelsplattform zur Verfügung, diese ist allerdings an ein spezielles Konto gebunden und kann mit den drei anderen Kontotypen nicht genutzt werden.

    MetaTrader 4 ist mit einer hochentwickelten Charting Software ausgestattet, die auch den Ansprüchen professioneller Trader genügt. Viele technische Indikatoren sind bereits in der Software enthalten und auch Zeichenwerkzeuge sind reichlich vorhanden. Die Charts können so genauestens analysiert werden. Erfahrene Trader holen mit dem MetaTrader 4 das Maximum an Informationen aus den Währungskursen heraus und können so stets Trades mit einem positiven Erwartungswert platzieren.

    STO Handelsplattform

    STO Handelsplattform

    Mit dem MetaTrader bekommen die Kunden auch immer die aktuellsten Handelssignale von Trading Central. So muss nicht die komplette Marktanalyse täglich selbst durchgeführt werden, was auch alleine vom Zeitfaktor nicht rentabel wäre. Auch für Anfänger lohnt es sich, sich mit dem AutoChartist auseinanderzusetzen. Dieser filtert bestimmte Informationen aus den Kursen und hilft so bei der Wahl der richtigen Trades.

    Note: 1,5

    5. Regulierung, Einlagensicherung und Risikobegrenzung: Sichere Regulierung durch eine EU-Behörde

    Icon_RechtDie Hauptniederlassung der AFX Capital Markets Limited, welcher der Broker STO angehört, befindet sich auf Zypern. Daher wird der Broker von der dort zuständigen Finanzaufsicht, der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySec) reguliert. Da Zypern der Europäischen Union beigetreten ist, muss STO sich an das strenge EU Recht halten. Dieses beinhaltet unter anderem, dass das Guthaben der Kunden immer vom Vermögen des Unternehmens getrennt verwaltet werden muss und im Fall einer Insolvenz nicht der Insolvenzmasse zufällt, sondern an die Kunden zurückgezahlt werden kann. Das gibt natürlich eine gewisse Sicherheit bei der Einzahlung und beim Handeln, denn mit dem guten Gefühl, dass die Gelder bei STO sicher sind, können die Kunden gleich viel entspannter ihren Geschäften am Währungsmarkt nachgehen.
    STO wird auch in Großbritannien reguliert

    Nicht nur von der europäischen CySec, sondern auch von der britischen FCA wird der Online-Broker beaufsichtigt und reguliert. Das betrifft die deutschen Kunden zwar nicht direkt, denn die Geschäfte in Großbritannien laufen aus rechtlichen Gründen über eine andere Tochtergesellschaft, dennoch ist es gut zu wissen, das eine weitere Regulierungsbehörde mit ebenfalls sehr strengen Bestimmungen ein Auge auf den Forex-Broker hat. Auch wenn dies bei STO nicht zu erwarten ist, würden Unregelmäßigkeiten so schnell reguliert werden und die Sicherheit der Kunden und ihrer Gelder könnte gewährleistet werden.

    Note: 2,0

     

    6. Automatisierter Handel: MetaTrader 4 bietet viele Möglichkeiten

    Icon_UhrDer automatisierte Handel wird unter den Tradern immer beliebter. Durch die laufend verbesserten technischen Möglichkeiten kann heutzutage schon weitgehend automatisch in Forex-Produkte investiert werden. Kunden von STO können beim MetaTrader4 den AutoChartist nutzen oder mit dem Tool „Trade Works“ auch ganz ohne Programmierkenntnisse mechanische Handelssysteme nach eigenen Wünschen erstellen. Die Möglichkeiten zum automatischen Trading sind also vorhanden und können sogar von Anfängern nach einer kurzen Einarbeitungszeit gut umgesetzt werden. Mit Expert Advisors und der Programmiersprache MQL4 können geschulte Trader auch professionelle Scripte erstellen und vollautomatisiert handeln. Es können selbstständig Indikatoren entwickelt werden und alle denkbaren Handelsansätze umgesetzt werden. Einer der festen Bestandteile der Software ist ein Tool, mit welchem die Regeln eines selbst erstellten Handelssystems rückwirkend auf vergangene Zeiträume angewendet werden und so auf Funktionalität und Gewinnerwartung untersucht werden können.

    Egal ob echte, selber programmiere Handelssysteme oder mit Hilfe von Trade Works erstellte Strategien: Hier kommen alle Trader, die sich mit dem automatisierten Handel beschäftigen möchten auf ihre Kosten und erhalten ein System, welches höchsten Ansprüchen genügt und trotzdem leicht umzusetzen ist.

    Note: 1,0

    7. Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung: Vier verschiedene Konto-Arten für jeden Bedarf

    Icon_Blatt_mit_StiftBei STO traden nicht alle Kunden über das selbe Konto-Modell, sondern es gibt für unterschiedliche Bedürfnisse auch jeweils ein optimal daran angepasstes Konto. Für Anfänger sind andere Faktoren von Bedeutung, als für Professionelle Trader die direkt mehrere Tausend Euro auf das Handelskonto einzahlen. Damit hier niemand Kompromisse eingehen muss, wurden vier verschiedene Konto-Arten entwickelt.

    Für Anfänger ist das STO Classic Konto gedacht. Es überzeugt durch eine geringe Mindesteinzahlung von nur 20 Euro und die Möglichkeit, mit dem Handelskonto am Social Trading über den Partner ZuluTrade teilzunehmen. Über das Classic Konto können alle angebotenen Währungspaare gehandelt werden und als Handelsplattform steht der MetaTrader 4 kostenlos zur Verfügung. Die Spreads beginnen bei 1,8 Pips, was im Vergleich zu anderen Konten mit ähnlichen Bedingungen eines sehr guten Preis darstellt.

    Für Kunden, die bereit sind 2.000 Euro oder mehr auf ihr Handelskonto einzuzahlen, bietet sich das Premium Konto an. Hier sind die Spreads deutlich kleiner, allerdings ist das Konto nicht mit dem Social Trading Angebot kompatibel. Für Profis gibt es darüber hinaus noch ein Konto mit noch besseren Konditionen, hier ist dann aber eine Mindesteinlage von stolzen 25.000 Euro erforderlich.

    STO Webinars für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis

    STO Webinars für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis

    Für Kunden, die nicht den MetaTrader 4 sondern die hauseigene Plattform des Brokers nutzen möchten, gibt es ebenfalls ein separates Konto. Hier beträgt die Mindesteinlage ebenfalls 2.000 Euro. Die Kontoführung ist wahlweise in EUR oder USD möglich. Gebühren für die Kontoführung werden nicht erhoben.

    Kontoeröffnung bei STO

    Die Kontoeröffnung kann relativ schnell durchgeführt werden. Einige Fragen müssen jedoch beantwortet werden. So muss der angehende Kunde ein Anmeldeformular mit Fragen zu Name, Adresse und Telefonnummer ausfüllen, welches es anschließend online abschicken kann. Auch Angaben zum eigenen finanziellen Status und den bisherigen Erfahrungen am Forex-Markt und generell mit Finanzprodukten müssen eingetragen werden. Dies wird in den Lizenzbestimmungen der Regulierungsbehörde gefordert und wird bei anderen Anbietern ähnlich gehandhabt.

    Zur vollständigen Kontoeröffnung muss dann noch die Identität nachgewiesen werden. Diese sogenannte Verifizierung kann per Mail durchgeführt werden, indem eine Kopie des Ausweises und eines Adressnachweises an den Broker gesendet wird.

    Im Anschluss an die Registrierung kann Geld auf das Handelskonto eingezahlt werden, welches dem Konto sofort gutgeschrieben wird. So können die Kunden ohne Wartezeit direkt mit dem Handel beginnen. Lediglich bei der klassischen Überweisung dauert es einige Tage, bis das Geld beim Broker eingeht. Wer direkt beginnen möchte, kann dieses Problem mit anderen Zahlungsmethoden wie beispielsweise der Kreditkarte umgehen.

    Note: 2,0

    Zum Broker des Monats eToro!

    8. Der Broker im Wettbewerb: Seit 2010 dabei

    Icon_SiegertreppchenBei einer Broker-Bewertung betrachten wir den Anbieter niemals isoliert, sondern vergleichen ihn mit seinen Konkurrenten. Es ist wichtig zu wissen, wo das Unternehmen am Markt positioniert ist und wie er sich aktuell entwickelt. STO gehört zur Zeit zwar nicht zu den Marktführern, kann sich aber trotz der großen Konkurrenz gut behaupten. Vor allem die günstigen Konditionen locken viele Kunden an. Anfänger wie Profis wissen die niedrigen Spreads und den guten Service zu schätzen. Wir denken, dass STO noch eine deutlich bessere Marktposition inne hätte, wenn mehr Währungspaare verfügbar wären. Hier liegt die große Schwachstelle des Brokers, denn Exoten sind hier beispielsweise gar nicht vertreten. Die anderen Bedingungen sind dagegen sehr gut und auch der maximale Hebel lockt mit 1:500 viele neue Kunden an.

    STO ist ein Market Maker, stellt also selber die Kurse für den Forex-Handel. Obwohl oftmals ECN Broker bevorzugt werden, kann STO in Sachen Preis überzeugen. Auch bei der Sicherheit gibt es nichts zu bemängeln, denn der Broker wird sowohl von der britischen FCA wie auch von der europäischen CySec beaufsichtigt.
    STO ist keiner der ganz großen Broker, es lohnt sich aber dennoch, sich diesen Anbieter einmal näher anzuschauen, denn die Kunden bekommen hier einiges geboten.

    Note: 2,7

    9.Zusatzleistungen und Neukundenangebote: Gute Ausbildung und ein Handelsrabatt

    Icon_PluszeichenSTO ermöglicht Anfängern einen besonders einfachen Einstieg in den Forex-Handel, denn neben einer niedrigen Mindesteinzahlung und einem kostenlosen Demokonto ist ein komplettes Schulungsangebot vorhanden, bei welchem in Online-Kursen die Grundlagen des Handels und die Bedienung der Handelsplattform MetaTrader 4 erlernt werden können. Auch für die fortgeschrittenen Kunden gibt es viele hilfreiche Informationen und bei Webinaren mit echten Branchengrößen können sogar die Profis noch eine Menge dazulernen.

    Einen Bonus hat der Broker ebenfalls zu bieten. Hierbei handelt es sich nicht um einen einmaligen Einzahlungsbonus, sondern um ein fortlaufendes Angebot, bei welchem die Trader für jedes gehandelte Lot mit einem Rabatt belohnt werden. So können sie viel zusätzliches Guthaben erhalten, denn die Bonusaktion ist nach oben hin nicht begrenzt. Langfristig profitieren die Kunden von so einer dauerhaften Vergünstigung deutlich mehr, als von den üblichen Einmal-Zahlungen anderer Anbieter.

    Note: 2,0

     

    STO Kundensupport

    Der Kundensupport steht in vielen Sprachen zur Verfügung

    10. Kundenservice und Internetauftritt: Leider nur auf Englisch vorhanden

    Icon_TelefonDer Kundenservice von STO kann ohne Übertreibung als „hervorragend“ bezeichnet werden, denn er ist werktags rund um die Uhr erreichbar und stets mit genügend Personal besetzt. Die Mitarbeiter sind kompetent und freundlich und finden für die meisten Probleme schnell eine Lösung. Allerdings ist kein spezieller deutschsprachiger Kundenservice verfügbar, die deutschen Trader müssen sich daher an den englischsprachigen Kundenservice wenden. Auch die Website des Unternehmens wurde zwar in einige Sprachen übersetzt, auf Deutsch ist aber auch sie nicht verfügbar.

    Für Kunden, die sich einigermaßen auf Englisch verständigen können, stellt das fehlende deutsche Angebot kein Problem dar. Wer allerdings gar kein Englisch spricht, sollte sich besser nach einem anderen Online-Broker umsehen.

    Note: 2,1

    FAZIT UND ABSCHLIESSENDE STO BEWERTUNG

    Das Fazit aus unserem STO Erfahrungsbericht: Der Broker bietet zwar nur eine geringe Auswahl an Währungspaaren, kann aber ansonsten durch seine Konditionen und das umfangreiche Zusatzangebot mit MetaTrader 4, Schulungsangebot und kostenlosem Demokonto überzeugen. Wer sich beim Handeln ohnehin auf die Majors beschränkt, ist daher bei STO sehr gut aufgehoben und bekommt einen Market Maker mit niedrigen Spreads, Social Trading Option und vielen Weiterbildungsmöglichkeiten.

    STO ist sehr international orientiert und verfügt unter anderem über Niederlassungen in China, Amerika und Südafrika. Den deutschen Markt hat der Anbieter dagegen noch nicht vollständig erschlossen. Deutsche Kunden können sich zwar bei STO anmelden und von den sehr guten Handelsbedingungen profitieren, die Website, das Schulungsangebot und der Kundenservice sind aber leider nur auf Englisch verfügbar.

    Wenn aber ausreichend Sprachkenntnisse vorhanden sind, ist STO ein echter Geheimtipp, sowohl für Anfänger, wie auch für erfahrene oder professionelle Trader. Mit vier verschiedenen Kontotypen und zwei Handelsplattformen hat der Ableger von AFX Capital Markets Limited für jeden Bedarf das passende Angebot.

    Unsere STO Erfahrungen Testnote 2,60

    Weiter zu STO: www.stofs.com

     

    Unser Broker des Monats - eToro
    • Echte Aktien handelbar
    • Kostenloses Demokonto
    • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
    Broker des Monats eToro!