24Option Erfahrungen: Broker für den schnellen Einstieg

24Option ist ein Broker für Binäre Optionen und CFDs im Besitz der Rodeler Limited mit Sitz auf Zypern und seit 2013 am Markt aktiv. Der Broker ermöglicht den Handel mit einfachen Binären Optionen und Barrier Optionen. Seit 2016 können CFDs über MT4 gehandelt werden. Der Broker verlangt eine Mindesteinzahlung von 500€ und setzt die Mindesthandelssumme mit 24EUR an. Einsteigern und Fortgeschrittenen stellt 24Option Videos on Demand sowie Live Webinare zu Ausbildungszwecken zur Verfügung.

Die besten 24Option Alternativen

Vor- und Nachteile – 24option

  • Kostenloses Demokonto
  • CFD Handel über MT4 möglich
  • Viele Ausbildungsangebote

  • Anlage der Kundengelder außerhalb EEA möglich
  • 500€ Mindesteinzahlung

Weiter zu 24option: www.24option.com
Inhaltsverzeichnis

    1. Basiswertekatalog und Handelsarten: Binary, One Touch und Boundary

    • Spread EUR/USD: 1,20 Pips Minimum, 1,50 Pips Typisch
    • Spread DAX, FTSE100, EuroStoxx50: 1,0 Punkte
    • Spread S&P 500: 0,40 Punkte
    • Spread DJIA: 2,0 Punkte
    • Spread Gold: 0,40 $ typisch
    24Option-Handelsplattform-Hauptansicht

    Die Handelsplattform von 24Option

    Handelbar sind einfache Binäre Optionen mit Eröffnung am Geld sowie mit über bzw. unter dem aktuellen Marktkurs liegenden Ausübungspreis. Darüber hinaus gehören One Touch / No Touch Optionen und Boundary Optionen zum Programm. Das Laufzeitenspektrum reicht von 60 Sekunden bis hin zu mehreren Monaten. Der Broker kategorisiert die verfügbaren Optionen in der Handelsplattform u.a. nach Laufzeit und Rendite (z. B. High Yield Boundary).

    Der Basiswertekatalog umfasst ca. 130 Märkte, darunter 24 Indizes, 60 Blue Chip Aktien und elf Rohstoffe bzw. Edelmetalle. Der Katalog fällt damit branchenüblich aus und stellt einen neutralen Aspekt für die 24Option Bewertung dar.

    Für einen Teil der Optionen besteht die Möglichkeit einer vorzeitigen Schließung. In der Handelsplattform wird vor Abschluss eines Trades angezeigt, ob diese Funktion genutzt werden kann. Die vorzeitige Schließung eignet sich für Gewinnmitnahmen und ist mit einem Abschlag auf die Rendite bei Fälligkeit verbunden. Wünschenswert wäre eine transparentere Berechnung dieser Abschläge – das gilt allerdings auch für fast alle Konkurrenten des Brokers.

    Die Mindesthandelssumme beträgt 24 EUR bzw. USD. Niedrig angesetzte Mindestsummen sind vor allem für kleine Konten ein Vorteil, da die Einsätze auf eine größere Zahl von Trades verteilt werden können. Einsteiger, die erstmals mit einem Binäre Optionen Broker wie 24Option Erfahrungen machen, können ihre Strategie dadurch hinreichend lange testen, ohne schon in dieser Phase allzu viel Geld einsetzen zu müssen.

    2. Quoten, Kurse und Gebühren: Branchentypische Renditen

    Einfache Binäre Optionen mit Eröffnung am Geld werden im Erfolgsfall mit Renditen bis zu 85 % zurückgezahlt. Restwerte im gegenteiligen Fall sind nicht vorgesehen. Vor allem im kurzfristigen Laufzeitbereich liegen die Renditen allerdings fast immer unterhalb von 80 %.

    Die Renditen einfacher Binärer Optionen mit Eröffnung aus dem Geld fallen naturgemäß höher aus. Die höchsten Renditen sind mit den durch den Broker als „High Yield“ klassifizierten Barrier Optionstypen (One Touch und Boundary) erzielbar: High Yield One Touch Optionen versprechen Renditen bis zu 500 %. Die Kurse werden durch die Plattform TechFinancials gestellt, die als Lizenzgeberin auftritt. Insgesamt sind die Renditen ein Pluspunkt im 24Option Test.

    24Option-Wechselkurs-EUR-USD

    Option auf den EUR/USD Wechselkurs bei 24Option

    Explizite Gebühren fallen im Optionshandel nicht an. Einsteiger, die erstmals mit eine Binäre Optionen Broker wie 24Option Erfahrung machen, seien auf die Usancen der Branche hingewiesen: Broker dieses Typs erzielen Deckungsbeiträge durch die Festlegung der Renditen, die etwas niedriger ausfallen, als es bei einer theoretischen 1:1 Abbildung der finanzmathematischen Wahrscheinlichkeit der Fall wäre.

    3. Handelsplattform: Webbasiert handeln mit Optionen und CFDs

    Icon_TradingtypDie Handelsplattform kann in einer browserbasierten Variante und als App (erhältlich für Smartphones mit iOS und Android Betriebssystem) genutzt werden. Die Plattform ist weitgehend selbsterklärend und auch für Einsteiger, die erstmals mit einem Binäre Optionen Broker wie 24Option Erfahrung machen, beherrschbar.

    24Option-App-Ansicht-GooglePlay

    Die 24Option App ist für iOS und Android erhältlich

     

    Weiter zu 24option: www.24option.com

    Um einen Trade zu eröffnen, muss zunächst die gewünschte Option ausgewählt werden. Dies ist über die Kategorien („Kurzfristig“ usw.) sowie über Basiswertefilter (z. B. „Indizes“) möglich. Daraufhin erscheint eine Liste mit deren Renditen und Ausübungspreisen. Wird eine Option ausgewählt, wird diese umgehend in der Hauptansicht angezeigt – mit detaillierten Angaben u.a. zur Schließbarkeit und einem Chart. In die Hauptansicht wurde auch das Feld zur Eingabe der Handelssumme und die Buttons zur Eröffnung eines Trades integriert.

    Dass die Handelsplattform keinerlei Vorkenntnisse voraussetzt, ist allerdings auch dem Verzicht auf weitergehende Funktionen vor allem im Bereich der Marktanalyse geschuldet. So steht z. B. kein vollwertiges Chartingtool zur Verfügung – lediglich eine Darstellung als Linienchart ohne jegliche Interaktionsmöglichkeiten. Für Anwender mit entsprechenden Ansprüchen ist die rudimentäre Plattform deshalb ein Maluspunkt im 24Option Testbericht.

    Neben Optionen können auch CFDs über die webbasierte Handelsplattform gehandelt werden. Dafür ist lediglich ein Klick auf die entsprechende Rubrik im Hauptmenü erforderlich. Die Handhabung ist auch hier denkbar einfach: Anwender wählen einen Basiswert aus, legen mit einem Button die Handelsrichtung fest, entscheiden ob eine Market- oder Stop Order aufgegeben werden soll und tragen die Handelssumme ein.

    Mittlerweile bietet der Broker für den CFD Handel alternativ die Plattform MetaTrader4 an (siehe entsprechenden Abschnitt in diesem 24Option Erfahrungsbericht).

    Kunden des Brokers haben Zugriff auf die hauseigenen Inhalte von Markets Insight. Bestandteil des Angebots und zum Beispiel aktuelle Analysen, Videos und Marktkommentare und auch sehr konkrete Ein- und Ausstiegssignale für verschiedene Märkte.

    4. Angebote für Neukunden und Interessenten: Gewinnspiele und Promotion

    Generell gilt: Einmalige Boni sowie Gewinnspiele sollten im 24Option Test weitaus weniger stark gewichtet werden als die regulären Konditionen. Dennoch lohnt sich ein Blick auf die Promotion des Brokers, die als wechselnde Aktionen sowohl Neu- als auch Bestandskunden adressieren können.

    24Option-Aktion-Geschenkebox

    24Option wirbt regelmäßig mit Aktionen

    Häufig hatten die Aktionen in der Vergangenheit einen Bezug zu den Sponsoring Aktivitäten des Brokers. So konnten Teilnehmer eines Gewinnspiels ein Ticket für ein Spiel des italienischen Erstligisten Juventus Turin gewinnen – Bedingung war eine Einzahlung in Höhe von mindestens 500 EUR auf das Handelskonto als Voraussetzung für die Teilnahme an der Verlosung. In anderen Gewinnspielen wurden u.a. Apple Watches, Gutschriften, VIP Tickets und weitere Preise verlost.

    Parallel zu den Gewinnspielen finden Handelswettbewerbe statt. Der Broker lobt dafür ein monatliches Preisgeldbudget in Höhe von mehr als 40.000 USD aus. Im Mittelpunkt steht die höchste Gesamtzahl an erfolgreich abgeschlossenen Trades in „60 Sekunden Optionen“. Die Höhe des Preisgeldes richtet sich nach der durch einen Teilnehmer erreichten Platzierung. Der Bestplatzierte erhält z. B. 24.000 USD, der „Tabellenzweite“ 10.000 USD und der Drittplatzierte 5.000 USD.

    24Option-Wettbewerb-Rangliste-Preisgelder

    24Option veranstaltet monatliche Handelswettbewerbe

    Wie sind derlei Wettbewerbe im Hinblick auf die Bewertung im 24Option Testbericht zu werten? Einerseits handelt es sich um eine kostenlose Dreingabe, die nach Belieben in Anspruch genommen werden kann. Andererseits begünstigt der Broker erkennbar Teilnehmer, die eine hohe Zahl an (für den Broker besonders attraktiven) kurzfristigen Trades durchführen – schließlich richtet sich die Platzierung nach der absoluten Gesamtzahl erfolgreicher Trades und nicht nach der Trefferquote. Neben breit gefasster Promotion dienen die Wettbewerbe deshalb (ungeachtet der niedrigen Mindesthandelssumme) auch einer direkten Erhöhung der Umsätze. Daran ist nichts auszusetzen – Teilnehmer sollten sich dessen aber bewusst sein.

    Klassische Neukunden- und Einzahlungsboni sind nicht zuletzt vor dem Hintergrund der veränderten Haltung der Aufsichtsbehörden zu solchen Boni nur noch in begrenztem Umfang anzutreffen. Wo Neukunden Boni angeboten werden, sind diese an Bedingungen gebunden: Zur Auszahlung angefordert werden kann ein Bonus erst, wenn ein festgelegtes Vielfaches der Bonusgutschrift im Handel umgesetzt wurde.

    5. Know-how-Angebot für Einsteiger: Videos, E-Books, Webinare, Trading Central und mehr

    Vor allem Einsteiger, die Erfahrungen mit 24Option machen, dürften recht schnell einen Blick auf das Ausbildungsangebot des Brokers werfen. Dieses geht deutlich über die allzu oft auf Alibiofferten beschränkten Angebote der Konkurrenz hinaus und ist ein gewichtiger Pluspunkt für die 24Option Bewertung. Im Angebot sind E-Books, Videos on Demand, Webinare, tägliche Marktberichte und Handelssignale von Trading Central.

    24Option-Videos-Webinare

    24Option stellt Kunden u.a. Webinare und Videos zur Verfügung

    Die Videos on Demand sind in drei Anspruchs- bzw. Vorkenntnisstufen unterteilt. Thematisiert werden z. B. Tunnel- und Trendfolgestrategien, Fraktal Strategien, das Konzept des Trends, Unterstützung und Widerstand, Kerzenformationen und die 5/15-Regel. Die Videos sind häufig sehr kurz gehalten und wurden in Kooperation mit MTE Media produziert, die unter anderem auch mit eToro und anyoption und kooperiert.

    Unter den Webinaren sind Grundlagenveranstaltungen ebenso anzutreffen wie Events mit konkretem Strategiebezug und/oder Live Trading Charakter. Die nahezu täglich stattfindende Veranstaltung „Asset des Tages“ mit dem Referenten Marcell Marco Spicker z. B. thematisiert an jedem Handelstag die Marktlage kurz vor Eröffnung der US Börsen. Die – limitierte – Veranstaltung „Speed Scalping“ fokussiert eine „technisch-progressive Trendfolgestrategie mit regelbasierten Einstiegssignalen“. Die Signale basieren auf drei Indikatoren (Optimal Tracking Filter, Non-Linear Ehrlers Filter und Momentum). Voraussetzung für die Teilnahme am Speed Scalping Seminar ist ein Coaching Gespräch mit einem Senior Account Manager (und dementsprechend ggf. eine höhere Einzahlung).

    Regelmäßige Webinare mit einem klaren Bezug zu einer Strategie und/oder der aktuellen Marktlage begründen einen wesentlichen Vorsprung des Brokers gegenüber weiten Teilen der Konkurrenz und sind deshalb ein Pluspunkt im Test. Webinare lassen sich weniger einfach „outsourcen“ als statische (und dennoch sinnvolle) Videos on Demand.

    Viele Einsteiger, die Erfahrungen mit 24Option machen, dürften zunächst jedoch nur begrenztes Interesse an Themen wie Speed Scalping an den Tag legen. Zu Beginn stehen häufig „fertige“ Handelssignale im Mittelpunkt, die durch Anwender lediglich umgesetzt werden müssen. In diesem Bereich kooperiert der Broker mit dem Dienstleister Trading Central, der auch mit vielen Konkurrenten Verträge unterhält. Kunden des Brokers können Signale abonnieren und erhalten diese als unverbindliche Tipps ohne Beratungscharakter per E-Mail oder SMS.

    Weiter zu 24option: www.24option.com

    6. Angebote im Bereich CFD/FX: Handel über MT4 jetzt möglich

    CFD- und Aktien Trader, die erstmals mit einem Binäre Optionen Broker wie 24Option Erfahrungen machen, dürften von der webbasierten Handelsplattform nicht restlos überzeugt sein: Zu groß sind die Mängel insbesondere im Bereich Charting und Indikatoren. Für den CFD Handel bietet der Broker seit Ende 2016 neben der klassischen Plattform auch MT4 an.

    24Option-MT4-Logo

    24Option ermöglicht den CFD Handel auch über MT4

    MetaTrader4 ist seit vielen Jahren bei diversen CFD- und FX Brokern im Einsatz – nicht zuletzt, weil die Software für Broker kostenlos ist. MT4 stellt Nutzern ein vollwertiges Chartingtool inklusive Zeichenwerkzeugen und Indikatoren zur Verfügung. Gehandelt wird mit verschiedenen Ordertypen (Market Orders und Pending Orders, zu letzteren zählen z. B. Stop und Limit). Das Herzstück der Software sind die auf der Programmiersprache MQL basierenden Expert Advisors. Dabei handelt es sich um Skripte für Indikatoren und automatisierte Handelssysteme. Diese können in Eigenregie entwickelt oder importiert werden. Beim Import ist die große Reichweite der Plattform ein Vorteil.

    24Option tritt im CFD Handel als Market Maker auf und generiert Deckungsbeiträge dementsprechend hauptsächlich über Spreads statt über explizite Gebühren. Der typische Spread im EUR/USD beträgt nach Angaben des Brokers bzw. den in der Plattform anzutreffenden Informationen 3,0 Pips. Der Spread fällt damit breiter aus als im Branchendurchschnitt.

    Einen rechtsverbindlichen Ausschluss von Nachschusspflichten gibt es Stand Ende Dezember 2016 noch nicht. In Abschnitt 14.2 iv der Risikobelehrung werden Kunden weiterhin über Eventualverbindlichkeiten aufgeklärt: Diese können im CFD Handel anfallen und bezeichnen Verluste, die über das Kontoguthaben hinausgehen und deshalb eine Nachschusspflicht auslösen.

    7. Kontoführung: Ohne Mindesteinzahlung, aber mit Inaktivitätsgebühr

    Die Kontoeröffnung ist kostenlos und mit 500€ Mindesteinzahlung möglich. Mögliche Kontowährungen sind u.a. EUR, USD, CHF und JPY. Einzahlungen sind u.a. mittels Kreditkarte, Banküberweisung und E-Wallets möglich. Für Einzahlungen erhebt der Broker keine Gebühren.

    Für Abhebungen stellt der Broker dagegen ein Entgelt in Rechnung: 3,5 % für Auszahlungen via Kredit- und Debitkarte, 24 EUR für Überweisungen und 3,5 % bei Auszahlungen auf ein Neteller Konto. Dir recht hohen Auszahlungsgebühren sind ein Maluspunkt in der Bewertung und womöglich durch die Kooperation des Brokers mit Banken außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes zu erklären (siehe Abschnitt zu Regulierung und Einlagensicherung in diesem 24Option Erfahrungsbericht).

    24Option-Kontoeröffnung-Formular

    24Option eröffnet Konten ohne Wartezeit

    Auch die Inaktivitätsgebühren sind nicht allzu kundenfreundlich: Wird das Konto für einen Zeitraum von mindestens zwei Monaten nicht genutzt, stellt der Broker 80 EUR pro Monat in Rechnung. Dauert die Inaktivität mehr als drei Monate an, steigt die monatliche Gebühr auf 120 EUR, bei mehr als sechs Monaten Inaktivität fallen sogar 200 EUR pro Monat an. Kunden des Brokers sollten deshalb bei absehbarer, längerer Marktabstinenz ihre Einlagen abziehen.

    8. Kundenservice und Webangebot für Deutschland: Service in deutscher und englischer Sprache

    Der Broker ist als grenzüberschreitender Dienstleister bei der Bafin registriert und gibt eine Postadresse in Köln sowie eine deutsche Telefonnummer an. Tatsächlich ist der Kundenservice sehr häufig in deutscher Sprache erreichbar – englischsprachige Betreuer sind immer verfügbar. Der Kundenservice kann via Telefon, E-Mail und Live Chat kontaktiert werden. Auch der Internetauftritt ist zu einem erheblichen Teil in deutscher Sprache erreichbar.

    24Option-Standorte-Karte

    24Option unterhält einen (häufig) deutschsprachigen Kundenservice

     

    Weitere Ratgeber zum Thema:

    9. Regulierung und Einlagensicherung: Der Branchenstandard mit CySEC und ICF

     

    24Option fällt durch den Sitz in Zypern in die Zuständigkeit der dortigen Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Zypern ist EU-Mitglied und damit Teil des Rechtsraumes der EU-Finanzmarktrichtlinie MiFID. Nicht zuletzt, weil es dem Inselstaat bis heute an sehr großen Banken und Brokern fehlt, kann der Regulierungsstandort nicht 1:1 mit dem z. B. in London verglichen werden.

    Im Hinblick auf die Einlagensicherung gilt grundsätzlich die Zusage des nationalen Anlegerentschädigungsfonds ICF (Investor Compensation Scheme), der im Entschädigungsfall Forderungen bis zu 20.000 EUR pro ersetzt.

    Ein Blick in die Risikobelehrung (Abschnitt 3: Risiken durch Dritte) lohnt sich trotz des „Branchenstandards“ mit CySEC und ICF. So räumt sich der Broker das Recht ein, Kundengelder bei Finanzinstituten anzulegen, die sich „innerhalb oder außerhalb Zyperns bzw. des Europäischen Wirtschaftsraumes befinden“. Zudem dürfen jene Finanzinstitute die Kundengelder auf einem Gemeinschaftskonto verwahren.

    CySEC-Logo-Ansicht

    24Option wird durch die CySEC beaufsichtigt

    10. Unternehmenshintergrund: Finanzstarkes Unternehmen im Hintergrund

    24Option ist eine Marke der Rodeler Limited mit Sitz im zypriotischen Limassol. Die Limited gehört zur Richfield Capital Limited, die in Belize ansässig ist. Die Technologie basiert auf der Plattform von TechFinancials, die auch anderen Binäre Optionen Brokern gegenüber als Lizenzgeberin auftritt. TechFinancials zahlt Brokern wie 24Option eine Provision für generierte Handelsumsätze. Die Broker agieren als White Label Partner und sind für Kundenakquise- und Betreuung, nicht aber für die Handelsplattform und die Quotierungen zuständig.

    24Option-Juventus-Turin-Sponsoring

    Die Rodeler Limited investiert viel Geld in Sponsoring

    Die Rodeler Limited kann als „finanzstarker Hintergrund“ des Brokers eingestuft werden. Das finanzstarke Image lässt sich der Broker etwas kosten: Sponsoring Verträge werden u.a. mit dem Serie A Club Juventus Turin und Boris Becker unterhalten.

    11. Fazit und abschließende 24Option Bewertung

    Binäre Optionen sind unabhängig vom Broker mit einem latenten Totalverlustrisiko verbunden: Tritt die erhoffte Marktentwicklung nicht oder nicht in allen Details ein, läuft die Option aus dem Geld ab und verliert 100 % ihres ursprünglichen Wertes. Der Handel mit Binären Optionen ist deshalb als riskante Finanzwette einzustufen und ausschließlich für Anleger geeignet, die den Totalverlust jeglicher Einzahlungen zugunsten eines Handelskontos finanziell verkraften können und sich bewusst sind, dass Totalverlustrisiken real und sind und keinesfalls eine „rein rechtliche Absicherung“ darstellen.

    24Option gehört durch die Rodeler Limited im Hintergrund zu den größeren Akteuren der Branche. Durch die Kooperation mit TechFinancials wird eine auf das Wesentliche beschränkte, aber ausgereifte Handelsplattform mit wettbewerbsfähigen Renditen bereitgestellt. Für besonders ambitionierte Marktprognosen eignet sich insbesondere der High Yield Bereich. Kundenservice, Plattform und Internetauftritt sind in deutscher Sprache erreichbar. Besonders positiv ist das Angebot im Bereich Webinare und Ausbildung. Fazit: Sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene können mit 24Option Erfahrungen machen.

    Weiter zu 24option: www.24option.com