Anyoption App: Der Broker und seine mobile Anwendung im Check

Funktionen, Kosten und Konditionen der App und des Brokers

Über die anyoption App können verschiedene Optionstypen, darunter solche mit Eröffnung aus dem Geld und Bubbles gehandelt werden. Wir haben die für iOS und Android erhältliche App genauer unter die Lupe genommen.

  • Die App ist kostenlos
  • Die App ist für iOS und Android erhältlich
  • Der Broker verlangt 200 EUR Mindesteinzahlung
  • Die App wurde im Google Play Store mit 3,7 von 5 möglichen Sternen bewertet
  • Es können verschiedene Optionstypen gehandelt werden
Die besten anyoption Alternativen
Inhaltsverzeichnis
    Weiter zum Binäre Optionen Testsieger IQ Option: www.iqoption.com

    1. Installation und Einsatz: Die anyoption App

    Bezugsquellen und Installation sind weitgehend selbsterklärend. Wer die anyoption App für Android nutzen möchte, sucht den Google Play Store auf, wer die anyoption App für iPhone nutzen möchte, findet diese im iTunes Store. In beiden Fällen fällt für die Installation keine Gebühr an.

    Die Installation erfordert nur wenige Klicks und ist auch für Neukunden möglich. Diese können Konten ebenso wie auch auf der webbasierten Handelsplattform pro forma eröffnen. Das bedeutet, dass die gesetzlich vorgeschriebene Identitätsprüfung zu einem späteren Zeitpunkt, spätestens aber im Vorfeld der ersten Auszahlung, nachgeholt wird.

    Abhängig von der gewählten Einzahlungsmethode stehen Einzahlungen sofort auf dem Handelskonto zur Verfügung. Das gilt auch, wenn zu diesem Zeitpunkt die Identitätsprüfung noch nicht durchgeführt wurde. Sofortige Buchungen sind zum Beispiel bei Einzahlungen mit Kreditkarte möglich.

    anyoption-App-Alibaba

    Die anyoption App für iOS

    Die Anwendung ist nicht mit Funktionen ausgestattet, die über den Funktionsumfang der webbasierten Handelsplattform hinausgehen. Wie auch bei den meisten anderen Binäre Optionen Brokern besteht der Sinn der anyoption App im Wesentlichen im mobilen Zugriff auf das Handelskonto. Dabei spielt es keine Rolle, ob die anyoption App für iPhone oder die anyoption App für Android verwendet wird.

    2. Das Angebot des Brokers

    Über anyoption können Optionen auf mehr als 100 Basiswerte gehandelt werden. Darunter sind Indizes, Währungspaare, Rohstoffe und Aktien. Es stehen verschiedene Handelsarten zur Verfügung. Neben einfachen Binären Optionen mit Eröffnung Geld finden sich darunter auch Optionen mit Eröffnung aus dem Geld, One Touch Optionen, Bubble Optionen und Option + Optionen.

    Der Broker stellt einige Lernvideos und weitere, zum Teil relativ detaillierte Informationen zum Handel zur Verfügung. Das Angebot wird in regelmäßigen Abständen um Sonderaktionen und Verlosungen ergänzt, verlost werden zum Beispiel Eintrittskarten für Fußballspiele.

    Roberto-Carlos-Clasico

    anyoption wirbt mit Roberto Carlos

    Verfügbare Basiswerte

    Im Basiswertekatalog von anyoption finden sich 28 Indizes, 17 FX Währungspaare, drei Rohstoffe/Edelmetalle und 81 Einzelaktien. 16 Basiswerte sind als Option+ Kontrakte erhältlich. Bei diesen besteht die Möglichkeit, den Kontrakt vor Fälligkeit zu schließen. Der Broker ruft dafür in der Handelsplattform laufend einen Rücknahmepreis auf. Acht Basiswerte sind mit so bezeichneten Dynamikoptionen handelbar. Diese unterscheiden sich von einfachen Binären Optionen mit Eröffnung am Geld durch aus dem Geld notierende Ausübungspreise.

    anyoption-Basiswerte-Katalog

    anyoption bietet Basiswerte aus allen Assetklassen an

    Optionstypen bei anyoption

    Die wichtigsten Optionstypen des Brokers und denkbare Strategien dafür soll nachfolgend kurz skizziert werden.

    Einfache Binäre Optionen

    Einfache Binäre Optionen sehen die Eröffnung einer Position mit einem Ausübungspreis exakt auf der Höhe des aktuellen Marktpreises vor. Ein Beispiel: Der DAX notiert bei 12.525 Punkten. Es wird eine Call Option mit einem Ausübungspreis von 12.525 Punkten eröffnet. Notiert der DAX am Ende der Laufzeit über 12.545 Punkten, wird die Option mit einer Rendite in Höhe von 85 % zurückgezahlt. Notiert der DAX dagegen unterhalb der Marke, verfällt die Option wertlos.

    Dieser Optionstyp wird mit sehr vielen unterschiedlichen Strategien gehandelt. Auch simple Binäre Optionen Trendfolgestrategien können angewandt werden. Eröffnen Sie zum Beispiel eine Call Option, wenn sich der Markt in der Nähe einer mehrfach getesteten Aufwärtstrendlinie befindet. Es ist dann statistisch gesehen relativ unwahrscheinlich, dass der Markt zum Fälligkeitszeitpunkt der Option niedriger notiert als zum Zeitpunkt der Eröffnung.

    Dynamik Optionen

    Dynamikoptionen werden aus dem Geld eröffnet. Ein Beispiel: Der DAX notiert bei 12.500 Punkten. Sie kaufen eine Call Option mit einem Ausübungspreis bei 12.800 Punkten. Notiert der DAX am Ende der Optionslaufzeit über 12.800 Punkten, wird die Option mit einer Rendite in Höhe von 250 % zurückgezahlt. Notiert der DAX zum Fälligkeitszeitpunkt unter 12.800 Punkten, verfällt die Option wertlos.

    Der wesentliche Unterschied zu einfachen Binären Optionen mit Eröffnung am Geld besteht in dem relativ weit entfernt liegenden Ausübungspreis. Der Markt muss zunächst relativ stark steigen, um am Ende im Geld notieren zu können. Das führt zu einer deutlich geringeren Wahrscheinlichkeit für einen Ablauf im Gewinn. Diese spiegelt sich in den deutlich höheren Renditen wider.

    anyoption-Kontraktliste-out-of-the-money

    Mit aus dem Geld eröffneten Optionen sind hohe Renditen möglich

    Die Abbildung oben ist der Handelsplattform von anyoption entnommen und zeigt aus dem Geld notierende Kontrakte. Bis zu 1.000 % Rendite sind aufgerufen. Dafür sind allerdings erhebliche Kursbewegungen notwendig. Zu dem Zeitpunkt, zu dem diese Renditen gültig waren, notierte der EUR/USD zum Beispiel ca. 1,06.

    Weiter zum Binäre Optionen Testsieger IQ Option: www.iqoption.com

    Trendfolgestrategien eignen sich auch für aus dem Geld notierende Optionen. Suchen Sie nach einer signifikanten, d. h. möglichst oft durch den Markt getesteten Trendlinie und schreiben Sie diese für einige Monate in die Zukunft fort. Wenn Sie auf die Fortsetzung des Trends spekulieren, können Sie Call Optionen mit Ausübungspreisen entlang der Trendlinie kaufen. Setzt sich der Trend tatsächlich fort, sollten diese überwiegend im Geld ablaufen.

    Für solche Strategien bietet sich eine Aufteilung der Einsätze auf viele kleine Positionen an. Wenn Sie auf die Fortsetzung eines einzelnen Trends spekulieren, sollten Sie alle in diesem Zusammenhang getätigten Einsätze in ihrer Kalkulation als einen Einsatz betrachten. Ansonsten bilden sich Klumpenrisiken, die bei einer aus Ihrer Sicht ungünstigen Marktentwicklung zu proportional sehr großen Verlusten führen können.

    Für aus dem Geld notierende Optionen bieten sich auch Spekulationen im Kontext von größeren Chartformationen an. Ein in der Literatur häufig erwähntes Beispiel dafür ist die Schulter Kopf Schulter Formation. Durchbricht der Markt die Nackenlinie nach unten, besteht ein charttechnisches Kursziel im Umfang von der Distanz zwischen Linie und Spitze des Kopfes. Vor allem bei längeren Umkehrformationen kann dieses Kursziel durchaus beträchtlich sein. Spekulieren Sie darauf, dass das Kursziel tatsächlich ausgereizt wird, kann sich eine aus dem Geld eröffnete Option mit relativ weit entferntem Ausübungspreis dazu eignen.

    Machen Sie sich jedoch klar, dass Renditen von 1.000 % nicht umsonst aufgerufen werden. Diese Renditen gehen mit einer extrem geringen Eintrittswahrscheinlichkeit einher. Wenn Sie mit solchen High Yield Optionen spekulieren, müssen sie mit sehr niedrigen Trefferquoten rechnen. Solche Strategien sind nichts für Sie, wenn Sie längere Verlustserien mental nicht durchstehen. Gerade für den Einstieg sind Strategien mit typischerweise höherer Trefferquote wie Trendfolgestrategien meistens besser geeignet.

    Option+ Kontrakte

    In den letzten Jahren haben viele Broker ihr Angebot an Handelsfunktionen erweitert. Das gilt auch für anyoption. Mit den Options+ Kontrakten wurde dazu eine neue, hauseigene Optionsart entwickelt. Der einzige Unterschied im Vergleich zu anderen Binären Optionen besteht in der Möglichkeit, die Kontrakte vor Fälligkeit zu schließen. Dafür wird ein Rücknahmepreis erstattet. Die Höhe des Rücknahmepreises wird in der Handelsplattform angezeigt und durch den Broker in Echtzeit neu berechnet. Vorzeitige Schließungen ermöglichen Verlustbegrenzung und Gewinnmitnahmen.

    Bislang ist die Anzahl der für Option+ verfügbaren Basiswerte bei anyoption allerdings sehr gering. Über die Gründe dafür kann nur spekuliert werden. Möglicherweise lassen sich Rücknahmepreise nicht für alle Basiswerte kontinuierlich berechnen. Dies kann mit der Liquidität in einem Basiswert zusammenhängen, aber auch mit den Verträgen des Brokers mit Liquiditätsprovidern und Market Makern.

    One Touch Optionen

    One Touch Optionen sind bei anyoption jeweils von Freitagabend bis Sonntagabend (also außerhalb der Öffnungszeiten der großen Handelsplätze) handelbar. Es handelt sich um digitale Optionen mit einer Barriere. Die Optionen werden mit Rendite zurückgezahlt, wenn ein festgelegtes Kursniveau zu irgendeinem Zeitpunkt während der Optionslaufzeit erreicht wurde.

    Ein Beispiel: Der DAX notiert bei 12.000 Punkten. Eine One Touch Option sieht eine Rendite in Höhe von 400 % vor, wenn der Index während der Laufzeit die Marke von 13.000 Punkten zumindest einmal berührt. Ansonsten verfällt die Option wertlos.

    Strategien für diesen Optionstyp zielen, ebenso wie solche für weit aus dem Geld eröffneten Binären Optionen, auf die Antizipation größerer Kursbewegungen ab. Neben Kursformationen können auch signifikante Trendbrüche für diese Spekulationen geeignet sein. Verlässt der Markt einen signifikanten Trendkanal, könnte dies auf eine Trendwende hindeuten. Vor allem in Kombination mit weiteren charttechnischen Hinweisen wie zum Beispiel Kurslücken und sehr großen Ausbruchskerzen erscheinen Spekulationen auf größere Kursdistanzen denkbar.

    Bubbles

    Wenn Sie schon sehr lange aktiv handeln, haben Sie wahrscheinlich irgendwann Erfahrungen mit Box Options gemacht, die durch Oanda und IG entwickelt und zeitweise auch bei der ABN Amro Marke Marketindex bzw. dessen Nachfolgerin RBS Marketindex eingesetzt wurden. Das Prinzip von Box Options: Sie zeichnen mit der Maus ein Quadrat in den Chart und legen fest, ob der Kurs dieses Quadrat trifft oder verfällt. Liegen Sie richtig, erhalten Sie Ihren Einsatz mit einer festgelegten Rendite zurück, liegen sie falsch, verfällt die Box Option. Die Rendite fällt umso höher aus, je unwahrscheinlicher das vorhergesagte Ereignis ist.

    Während der anyoption Konkurrent BDSwiss mit Cuboids ebenfalls viereckige Optionen dieser Art entwickelt hat, setzt anyoption selbst auf Bubbles. Der einzige Unterschied: Es wird kein Viereck, sondern ein Kreis in den Chart eingezeichnet. Sie können darauf wetten, dass der Markt diesen Kreis trifft. Die Rendite hängt mit der Fläche des Kreises, der Entfernung der Fläche zum aktuellen Marktkurs und der Marktvolatilität zusammen.

    anyoption-header-bubbles

    anyoption bietet mit „Bubbles“ eine neue Variante von Optionen

    Trivial: Je größer die Fläche des Kreises, desto niedriger fällt ceteris paribus die Rendite aus. Die Rendite fällt umso höher aus, je weiter der Kreis zum Zeitpunkt der Eröffnung vom Kurs entfernt ist. Die Rendite fällt (meistens) umso niedriger aus, je höher die Marktvolatilität ausfällt.

    Regulierung, Einlagensicherung und Unternehmenshintergrund

    anyoption wurde im Jahr 2008 gegründet und zählt sich selbst zu den Pionieren im Bereich Binäre Optionen. Als Marke ist anyoption Bestandteil der Ouroboros Derivatives Trading Limited mit Sitz im zypriotischen Nikosia. Die Limited ist mit einem südafrikanischen Finanzdienstleister verbunden.

    Die Kundengelder werden bei Banken angelegt. Bei welchen genau, wird nicht bekannt gegeben. anyoption ist Mitglied des zypriotischen Anlegerentschädigungsfonds ICF. Dieser erstattet im Entschädigungsfall Forderungen zu 90 %, maximal jedoch 20.000 EUR pro Kunde. Es kann prinzipiell zur Unterscheidung zwischen Forderungen aus offenen Geschäften (offene Optionskontakte) und Forderungen aus Kundenguthaben kommen. Grundsätzlich sollte im Fall einer Pleite des Brokers selbst lediglich das in offenen Geschäften gebundene Vermögen der Kunden von der Insolvenz betroffen sein.

    Fazit

    Die anyoption App steht für Android und iOS Betriebssysteme zur Verfügung und ist kostenlos. Die App wurde im Google Play Store durch Benutzer mit durchschnittlich 3,7 von 5 möglichen Sternen bewertet, wobei knapp 5.000 Benutzer votierten. Die Anwendung kann auch von Neukunden genutzt werden, die wie auch bei der webbasierten Handelsplattform zunächst eine pro forma Kontoeröffnung mit nachzuholender Identitätsprüfung durchführen.

    Weiter zum Binäre Optionen Testsieger IQ Option: www.iqoption.com

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Degiro Discountbroker Nr.1